Wissen » Meinungen über NFP im Internet

Meinungen über NFP als hormonfreies Verhütungsmittel

YouTuberin Jess: 2 Jahre HORMONFREIE VERHÜTUNG / NFP - Lust, Haut, Partner, Probleme

Ich mache NFP seit über 2 Jahren, weil ich damit sehr zufrieden bin.

Direkter Link: https://www.youtube.com/watch?v=lgRgpX3W5tw

YouTuberin Katja: Erfolge und Schludrigkeiten

Ich bin wahnsinnig überrascht, wie einfach das geht.

Direkter Link: https://www.youtube.com/watch?v=WEpK-UOhG1o

Bloggerin Sara: Warum wir heimlich die Pille absetzen

Doch schon bald pendelt sich alles wieder ein und wir stellen fest, sie ist gar nicht so schwer, die Aussöhnung mit dem eigenen Körper.

Weil ich es genauer wissen wollte, habe ich mir ein Buch dazu besorgt. Und schwups die wups, was soll ich sagen, ich war schockiert über meine eigene Unwissenheit. Schließlich hält man sich ja für, zumindest halbwegs, gebildet. Bleibt die Stichprobe bei den Freundinnen, um zu schauen, ob die wohl besser Bescheid wissen. Aber Pustekuchen, auch die gaben an, dass der Eisprung sich „irgendwo in der Mitte” des Zyklus befand und vertrauten sehr vage auf die Angaben ihrer Iphone-App. Dabei gibt uns unser Körper ziemlich genaue Zeichen, wir haben nur verlernt sie zu lesen.

Zum Blog: GIRLTALK // Warum wir heimlich die Pille absetzen

DRadio Wissen: Verhütung – Hormone, nein danke!

Viele Frauen bekommen mit langjähriger Pilleneinnahme Libidoverlust – das ist durch die erhöhten Eiweiße, die das Testosteron binden – und sind irgendwann auch nicht mehr bereit das hinzunehmen.

Wir wissen heute, dass sich die hormonellen Veränderungen während des Zyklus auf den gesamten Körper der Frau auswirken. Der Augeninnendruck verändert sich, der Herzschlag ist unterschiedlich und andere Dinge auch. Und es gibt einige Merkmale im Körper, die man so gut erfassen und objektivieren kann, dass man daraus eine Methode machen kann.

Direkter Link zum Podcast: http://dradiowissen.de/beitrag/verhütung-ohne-pille

Spiegel Online über NFP

Zwar ist die Natürliche Familienplanung in der Statistik mit etwa einem Prozent Nutzern nach wie vor kaum zu finden. Doch sie hat ihre Vorteile. Es gibt keine Medikamentennebenwirkungen, NFP kostet nichts und vor allem: Das Verfahren ist - vorausgesetzt man wendet die richtige Methode konsequent an - ähnlich sicher wie die Pille.

Verhütung: Thermometer statt Pille

Die Statistiken sprechen durchaus für die Natürliche Familienplanung. Mit Hilfe des etablierten Verfahrens Sensiplan (richtige Anwendung vorausgesetzt) werden innerhalb eines Jahres nur 0.4 von 100 Frauen schwanger, bei der Anti-Baby-Pille liegen die Werte zwischen 0.1 und 0.9 pro Jahr und hundert Frauen.

Familienplanung: Natürlich verhüten - aber wie?