Wissen » myNFP-App für das iPhone

myNFP-App für das iPhone

Sie lesen einen archivierten Artikel. Aktuellere Artikel finden Sie hier im Wissensteil.

Dieser Artikel erschien zuerst im Blog. Der myNFP-Blog wird derzeit nicht fortgeführt. Alte Artikel wurden mitsamt aller Kommentare in den Wissensteil übertragen, um sie weiterhin verfügbar zu halten. Es kann jedoch nicht mehr kommentiert werden.

myNFP-App für das iPhone - Icon

Update, 23.09.2011: Die myNFP-App ist ab sofort im App Store hier erhältlich: Link zur myNFP-App.

Des Weiteren gibt es eine extra Seite für die App auf myNFP, auf der in Zukunft über Neuigkeiten berichtet wird. Nun viel Spaß mit der App und lasst uns wissen, was ihr darüber denkt. Wir freuen uns auf euer Feedback!


myNFP ist vor rund einer Woche fünf Jahre alt geworden. Das heißt, vor ziemlich genau fünf Jahren ging die erste Version online. Viele von euch haben die Entwicklung seitdem mitbekommen und beobachten können, was aus der ersten Version geworden ist. Eine dieser Entwicklungen ist nun nach langer Zeit endlich fertig geworden:

Die myNFP-App für das iPhone.

Ich möchte diesen Blog-Post dazu nutzen, um euch über die App zu informieren. Die App ist nun im Approval-Prozess von Apple und wird in den nächsten Tagen im App Store zur Verfügung stehen. Für euch dürfte wohl die wichtigste Frage sein:

Was kann die App?

Die App ist der Online-Variante nachempfunden und kann sowohl ergänzend als auch völlig unabhängig genutzt werden. Es gibt eine regelkonforme automatische Auswertung und natürlich auch die Möglichkeit zur manuellen Auswertung. Die App ist komplett offline nutzbar und kann daher beispielsweise auch auf einem iPod touch installiert werden.

Was mich persönlich an anderen NFP-Apps stört, ist, dass die Zyklusdarstellung entweder viel zu klein oder viel zu groß ist. Wir haben mit der myNFP-App aus unserer Sicht einen guten Kompromiss geschaffen. Die Anzeige lehnt sich stark am Online-Vorbild an und ist farblich eher dezent gehalten (siehe Screenshots unten). Außerdem scheint man bei anderen Apps relativ eingeschränkt zu sein, was die Eingabe von Zyklusdaten anbelangt. Bei der myNFP-App können Daten, ganz so wie in der Online-Variante, für die Vergangenheit und für die Zukunft eingetragen und sämtliche Daten auch nachträglich wieder geändert werden, um euch bei der Bedienung die größtmögliche Freiheit zu lassen.

Es gibt Eingabemöglichkeiten für die wichtigsten Funktionen, also Temperatur (selbstverständlich mit automatischer regelkonformer Rundung), Zervixschleim (inklusive der Angaben zu Gefühl und Aussehen mit automatischer Bestimmung des Schleimsymbols) und Muttermund. Des Weiteren können Angaben zu Störfaktoren, Notizen, Medikamenten, Messzeit und zum Geschlechtsverkehr gemacht werden. Aus meiner Sicht sind das die wichtigsten Funktionen. Es wäre natürlich praktisch gewesen, wenn auch noch Brustsymptom und Mittelschmerz ihren Platz gefunden hätten, allerdings mussten wir irgendwo Abstriche machen – sonst wäre das Display hoffnungslos überfüllt gewesen.

Ansonsten hoffe ich, dass die App eure Erwartungen an den Bedienkomfort erfüllt und die Eintragung der Tagesdaten möglichst einfach von der Hand geht.

Eines der besten Features ist allerdings, dass ihr jederzeit eure Zyklen von der Online-Plattform importieren könnt. Auf diese Weise müsst ihr nicht von Null anfangen und habt all eure Daten auch mobil parat. Es ist dabei übrigens egal, ob der Account aktiv oder inaktiv ist.

Ich habe außerdem noch zwei wichtige Anliegen:

  1. Wir haben uns viel Mühe mit der App gegeben und sehr viel Zeit in deren Entwicklung gesteckt. Außerdem haben wir sehr viel Zeit aufs Testen verwendet und die App auf Herz und Nieren geprüft. Ich muss allerdings zugeben, dass es Apple einem nicht gerade leicht macht, sinnvolle Tests mit einer etwas größeren Personengruppe durchzuführen. Ich bin überzeugt, dass unsere Tests sehr positiv verlaufen sind und es keine unerwarteten Probleme geben sollte. Falls euch doch etwas auffallen sollte: Bitte sprecht mit uns, schreibt uns, erklärt uns, was nicht funktioniert und auch, was sehr gut funktioniert. Gebt uns Feedback, was anders sein soll, wo die Benutzerführung nicht intuitiv genug ist oder wo etwas eurer Meinung völlig falsch läuft. Gebt uns die Chance, Verbesserungen durchzuführen, bevor ihr der App eine schlechte Bewertung im App Store gebt, falls ihr mit etwas nicht zufrieden seid. Auf diese Weise tragt ihr dazu bei, dass wir die myNFP-App kontinuierlich verbessern können.
  2. Wir mussten eine Entscheidung treffen. Entweder wir lassen den Release der myNFP-App noch weitere vier Wochen auf sich warten oder wir releasen sie jetzt. Ich erwähnte zuvor die Import-Funktion. Deren Gegenstück – die Möglichkeit, Daten vom iPhone auf die Online-Plattform zu exportieren – ist noch in Entwicklung. Wir werden diese Funktion sehr bald nachreichen. Möglicherweise können wir sogar bereits gute Vorschläge umsetzen, die ihr uns in der Zwischenzeit macht, um die App noch besser zu machen. Ich danke für euer Verständnis.

Ich bin sehr gespannt, wie euch die App gefallen wird. Es wird übrigens auch für die Online-Plattform in den nächsten Tagen einige Neuerungen geben, auf deren Veröffentlichung ich mich sehr freue. Dazu werde ich in den nächsten Tagen nochmals etwas berichten.

myNFP-App für das iPhone - Zyklus Kinderwunsch

myNFP-App für das iPhone - Zyklus Verhütung

FAQ

Es kamen im Vorfeld immer wieder Fragen auf, die ich ebenfalls noch kurz beantworten möchte.

Kann die myNFP-App auch auf dem iPad verwendet werden?

Die Antwort lautet: Ja, mit Einschränkungen. Das Layout ist für das Display eines iPhone bzw. des iPod touch optimiert. Eine zusätzliche Optimierung speziell für das iPad erfordert leider zusätlichen Aufwand. Daher sind wir diesen Schritt (noch) nicht gegangen. Benutzbar sollte die App dennoch auch auf dem iPad sein.

Gibt es auch eine App für Android-Geräte?

Als wir mit der Entwicklung der myNFP-App begonnen haben, war die Android-Plattform noch nicht ganz so groß wie jetzt. Die Android-Plattform hat erst in den letzten Monaten enorm aufgeholt. Da beide Plattformen auf völlig unterschiedliche Technologien setzen, muss eine App für jede Plattform von Grund auf neu geschrieben werden. Dies war aus verschiedenen Gründen bisher einfach nicht machbar. Ob und wann es eine Android-App geben wird, kann ich derzeit leider nicht sagen.

Auf welchen Geräten läuft die myNFP-App?

Auf allen Geräten mit iOS 4.3 oder höher.