S.O.S. - anhaltende Blutungen...

Ich bin neu hier...
Antworten
NeuHier33a9296
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 24. September 2019, 14:38

S.O.S. - anhaltende Blutungen...

Beitrag von NeuHier33a9296 » Dienstag 24. September 2019, 14:48

Hallo Ihr Lieben :flower:

ich bin Jenny, 31 Jahre alt und ganz frische NFP-Lerin.

Kurz zu meiner Vorgeschichte...

ich habe im April 2017 meine Pille nach 17 jähriger Einnahme abgesetzt und erst mal meine Zyklus mit Persona "überwacht". Laut dem war der Zyklus immer perfekt und auch meine Periode kam immer regelmäßig auf den Tag genau.

Jetzt seit ca. einem halben Jahr ist alles aus dem Gleichgewicht geraten... wohl Dank Beziehungsstress! Ich hatte immer mal wieder Zwischenblutungen, konnte aber immer deutlich sagen, wann meine Periode beginnt. Persona habe ich zu diesem Zeitpunkt ein gutes halbes Jahr nicht mehr benutzt, weil alles nach Plan lief.

Seit 17.08. ca. ist es jetzt aber so, dass ich jeden Tag blute. Mal mehr, mal weniger. Aber es läuft einfach immer Blut aus mir heraus. Das nervt echt und geht an die Substanz...
Ich kann noch nicht mal mehr sagen, wann meine eigentliche Periode beginnt und ob ich überhaupt noch einen Eisprung habe.

Durch verschiedene Gespräche bin ich jetzt bei der NFP gelandet und habe seit Freitag 20.09. mit den Aufzeichnungen meiner Basaltemperatur begonnen. Die Beurteilung meines Zervixschleimes ist durch das Blut echt schwierig.
Damals nach dem Absetzen der Pille konnte ich diesen sehr gut beurteilen.

Ich weiß auch nicht, ob das Blut im Mom. ne Schmier- oder Zwischenblutung ist und wann ich meine letzte richtige Periode hatte, weiß ich eigentlich auch nicht :?:

Da der Kinderwunsch auch so langsam aber sicher immer ausgeprägter wird, wäre ich halt echt froh zu wissen, ob ich denn überhaupt einen ES habe.

Gynäkologisch ist alles super (sagen sie!) und meine Blutwerte sind auch top!

Bei der letzten Gyn.Kontrolle am 12.09. sagte er, dass er deutlich sehen würde, dass ich links einen Eisprung hatte, der ca. 2-7 Tage zurück liegen könnte. Ungeschützten GV hatte ich am 10.09. :shock:

Aktuell habe ich seit einigen Tagen auch ein komisches Ziehen im Unterleib, manchmal wie Seitenstechen und Brustschmerzen.

Kann ich jetzt davon ausgehen, dass wenn die Blutung stärker wird, dass dies dann meine Periode ist und ich mit der Aufzeichnung richtig beginnen kann? Oder habt ihr irgendwelche Tips was ich noch tun kann?

Ach seit ca. 4 Wochen nehme ich jetzt auch Agnus Castus.

Vielen Dank schon mal, ich bin echt am verzweifeln

Liebe Grüße Jenny

Benutzeravatar
Caroca
Beiträge: 1630
Registriert: Freitag 22. August 2014, 08:08

Re: S.O.S. - anhaltende Blutungen...

Beitrag von Caroca » Dienstag 24. September 2019, 14:55

Hallo Jenny, nur kurz -- Blutungen seit einem Monat sind nicht normal und müssen eine Ursache haben. Vielleicht suchst du nochmal einen anderen Gyn auf, aber dem würde ich auf den Grund gehen.

Ansonsten Herzlich Willkommen bei NFP und im Forum :flower:
Glücklich zu Dritt seit 06/17 -- unvergessen ⭐️ in 05/16 (7SSW) und 07/18 (4SSW) -- Glückszyklus für Nummer 2 :love:
Bild

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3513
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: S.O.S. - anhaltende Blutungen...

Beitrag von Krachbum » Dienstag 24. September 2019, 14:57

Da schließe ich mich an. Du sagst, dass du seit 4 Wochen Mönchspfeffer nimmst. Fällt das auch mit dem Beginn der Dauerblutung zusammen? Warum nimmst du Mönchspfeffer?

Die Temperatur kannst du auf jeden Fall schon messen.

LG
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. Übungszyklus H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend #32

NeuHier33a9296
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 24. September 2019, 14:38

Re: S.O.S. - anhaltende Blutungen...

Beitrag von NeuHier33a9296 » Dienstag 24. September 2019, 15:03

Hey Hey,

danke für die schnellen Reaktionen... aber ich war bereits bei DREI Frauenärzten, alle waren einer Meinung :(

Im Ultraschall war alles top... meine Gebärmutter sei "wunderschön" und auch der Rest sieht super aus.

Sie schieben die Blutung alle auf "Stress" und ich will mich so eigentlich auch nicht abspeisen lassen, weiß aber echt nicht mehr weiter..

Und das Agnus Castus hat mir mein Gyn empfohlen, um den Zyklus zu regulieren, auch weil ich immer sehr starke Blutungen und Schmerzen hatte

:?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3513
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: S.O.S. - anhaltende Blutungen...

Beitrag von Krachbum » Dienstag 24. September 2019, 15:13

Fällt denn der Beginn der Dauerblutung zusammen mit dem Beginn der Einnahme?
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. Übungszyklus H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend #32

NeuHier33a9296
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 24. September 2019, 14:38

Re: S.O.S. - anhaltende Blutungen...

Beitrag von NeuHier33a9296 » Dienstag 24. September 2019, 15:16

Krachbum hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 15:13
Fällt denn der Beginn der Dauerblutung zusammen mit dem Beginn der Einnahme?
Nein, ich habe die Einnahme begonnen, weil die Blutung nicht weg ging und der Gyn. mir das Präparat vor Monaten schon empfohlen hatte.
Also als Nebenwirkungen des AC kann ich die Blutung auch ausschließen.

nollia
Beiträge: 232
Registriert: Mittwoch 13. August 2014, 12:40

Re: S.O.S. - anhaltende Blutungen...

Beitrag von nollia » Donnerstag 26. September 2019, 22:03

Hast du mal deinen Hormonspiegel machen lassen?
Was sagten die Ärzte, wann die Blutung für sie bedenklich wird.
Mit dem großen Heiner 08/15 und kleinen Heinchik 02/19 an der Hand. Sternchen im ♥️ 08/14, 03/18.

NeuHier33a9296
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 24. September 2019, 14:38

Re: S.O.S. - anhaltende Blutungen...

Beitrag von NeuHier33a9296 » Montag 30. September 2019, 07:33

nollia hat geschrieben:
Donnerstag 26. September 2019, 22:03
Hast du mal deinen Hormonspiegel machen lassen?
Was sagten die Ärzte, wann die Blutung für sie bedenklich wird.
Hallo :)
Nein, noch nicht, ich habe jetzt aber am 05.10. einen Termin bekommen beim Endokrinologen. Mal gespannt, was der sagt.

Die Ärzte sagten dazu gar nichts :( deswegen bin ich ja so verwirrt...

Antworten