Fehlender letzter Schubbser

Ich bin neu hier...
Antworten
JaJa
Beiträge: 13
Registriert: Montag 27. Januar 2020, 09:07

Fehlender letzter Schubbser

Beitrag von JaJa »

Hallo! :)
Ich bin 24 Jahre alt und nehme seit ich 15 bin die Pille.
Nachdem die Kasse meine damalige nicht mehr unterstütz hat, ging es mit dem rumprobieren los... welche Pille vertrage ich? Hautpillen kamen bei mir gar nicht in Frage. Migräne, Brustschmerzen des Todes, Blutung am Ende der Pause... nein danke. Damals hab ich schon fast das Handtuch geschmissen.
Ich habe mich zu einer neuen Pille überreden lassen. Seit ca 1,5 Jahren kann ich Libidoverlust feststellen, ich erkenn mich in der Hinsicht gar nicht mehr. Und meine Jahrelange Müdigkeit, Trägheit geht mir auch langsam auf den Nerv. :crazy: ich würde gerne wissen, wie es ohne wäre.

Ich spiele also seit einem halben Jahr mit dem Gedanken, dass ich, wenn meine Packung leer ist, mit NFP beginne.
Eig spricht nichts dagegen. Mein Partner steht voll hinter mir, mein Arzt sagt auch, dass ich es einfach mal versuchen soll.
Wenn ich doch nur nicht Angst vor einer Schwangerschaft hätte! Ich würde immer zusätzlich verhüten und wahrscheinlich auf die zweite Hälfte des Zyklus zurückgreifen. Dennoch lässt mich diese Angst nicht los. Ich habe noch 4 Pillen und muss langsam die Entscheidung treffen...Ich hoffe ihr könnt mir den letzten Schubbs in die (wahrscheinlich) richtige Richtung zu geben. :shh:


Liebe Grüße,
C.
iSprung
Beiträge: 3383
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Fehlender letzter Schubbser

Beitrag von iSprung »

Du musst ja nicht gleich mit NFP zwecks Verhütung beginnen, sobald Du die Pille nicht mehr nimmst. Insofern denke ich, dass Du Dir künstlich Zeitdruck machst, wenn Du sagst bzw. Dir denkst, in vier Tagen "müsstest" Du nun eine Entscheidung treffen. Musst Du überhaupt nicht. Lege Dir doch einfach das Einführungsbuch zur symptothermalen Methode, nach der hier im Forum gearbeitet wird, zu, und lies Dich in Ruhe ein. ("Natürlich und Sicher" vom TRIAS-Verlag.) Wenn Du das Gefühl hast, das sagt Dir zu und Du könntest das dort Beschriebene mal ausprobieren: Probiere es aus. Du musst das Messen und das Beobachten des Zervixschleims ja gar nicht sofort zum Verhüten benutzen. Oft legen sich anfängliche Befürchtungen der Anwenderinnen, wenn sie erst einmal selbst gesehen haben, dass sie die Zeichen ihres Körpers durch symptothermalen Zyklusbeobachtung verstehen und deuten können. Solche Aha-Erlebnisse helfen manchmal und geben Sicherheit. Schritt 37 (das aktive Nutzen der unfruchtbaren Zeit für ungeschützten Verkehr) ist zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich gar nicht so wichtig, weil Du dafür ja überhaupt erst einmal anfangen und 36 andere Schritte machen musst. ;) Und bis dahin siehst Du ja hoffentlich, ob und wie gut Dir die symptothermale Methode gefällt.
JaJa
Beiträge: 13
Registriert: Montag 27. Januar 2020, 09:07

Re: Fehlender letzter Schubbser

Beitrag von JaJa »

Das Buch hab ich mir natürlich schon besorgt, sowie ein passendes Thermometer, um zu sehen, wie der Ablauf so wäre. Ich finde es sehr interessant und ich möchte meinem Körper die Pille eigentlich nicht mehr zumuten.

Zeitdruck mach ich mir eig nur in der Hinsicht, dass wenn ich “einen Rückzug“ machen würde, ich mir natürlich wieder eine Pillenpackung besorgen müsste.
Aber wie gesagt... ich möchte eig mit nfp anfangen, habe aber Angst bezüglich einer Schwangerschaft.
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4593
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Fehlender letzter Schubbser

Beitrag von Krachbum »

Du könntest auch z.B. noch einen Zyklus die Pille nehmen und währenddessen könntet ihr testen wie ihr mit den alternativen Verhütungsmitteln zurechtkommt (die ihr ja in der fruchtbaren Phase bräuchtet). Das könnte mehr Sicherheit schaffen.

Ich denke die meisten hier nutzen Kondome. Ich kann da nur empfehlen nicht die 0-8-15 Kondome zu kaufen, sondern welche in einer passenden Größe, z.B. von My*Size.

Wir verhüten jetzt schon über 1 Jahr erfolgreich auf diese Weise und ich kenne hier auch ein paar Frauen, die es schon auf Jahrzehnte bringen.

Und ansonsten: du kannst hier jederzeit jemanden über die Kurve schauen lassen. Das hilft ungemein weiter.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #61
iSprung
Beiträge: 3383
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Fehlender letzter Schubbser

Beitrag von iSprung »

Dass Du das Buch bereits hast, ist super!

Wenn Du Bedenken bzgl. einer möglichen Schwangerschaft hast, kann ich nur wiederholen, dass Du die fruchtbare Zeit nicht von Beginn an für (geschützten) Sex nutzen musst, sondern erst einmal in Ruhe beobachten und an gefühlter Sicherheit gewinnen kannst. Barrieremethoden könnt ihr in der sicher unfruchtbaren Zeit (zweite Zyklushälfte) gemeinsam erproben oder, wie Krachbum es vorschlägt, noch unter der Pille. Die Kenntnis Deines Zyklus und Deiner eigenen Fruchtbarkeit lässt Dir so viele Möglichkeiten, Dein Sexualverhalten in einer für Dich passenden Weise zu modulieren, und niemand hier weiß, wie der passende Umgang damit für Dich und Deinen Partner letztlich aussieht. Als ich damals mit der Zyklusbeobachtung angefangen habe, hatte ich ebenfalls große Angst vor einer Schwangerschaft, aber die ging dann weg, weil ich gemerkt habe, dass das mit den Barrieremethoden funktioniert und ich meinen Zyklus durch die Beobachtung verstehen kann. 🤷 Ich hatte in sieben Jahren noch keine einzige Kondompanne.
JaJa
Beiträge: 13
Registriert: Montag 27. Januar 2020, 09:07

Re: Fehlender letzter Schubbser

Beitrag von JaJa »

Dass ich meine Kurven reinstellen kann, falls es Unklarheiten gibt, find ich echt beruhigend.
Genauso wie hier zu lesen, dass anscheinend bei vielen Leute so klappt, wie ich mir das erhoffe.
Danke euch beiden! :)

Ich glaub, ich werde den Schritt gehen :)!
Bin schon gespannt!
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: Fehlender letzter Schubbser

Beitrag von D_ »

Trau Dich :)

Ich verhüte seit einem Vierteljahrhundert erfolgreich mit nfp + Kondomen in der fruchtbaren Phase. Am Anfang hat es ganze Weile gedauert, bis ich der Methode voll vertraut habe, das kommt mit dem Wissen und vor allem der Erfahrung im Umgang mit Deinem Körper, Du musst ja erstmal lernen, die Vorgänge in Deinem Körper richtig zu deuten und die Kurven sicher auszuwerten.

Bei mir hat es richtig klick gemacht, als mir klar wurde, dass ich unter der Pille eigentlich ähnliche Ängste hatte: Immer wenn ich Durchfall hatte oder gebrochen habe (nach Parties etc.9 die Angst ob die Pille jetzt noch wirkt etc. Nur dass ich unter der Pille keinerlei "Gefühl" und messbare Werte hatte, um einschätzen zu können, ob ich wirklich noch sicher verhüte.

Trau Dich einfach - wie andere schon sagen, Du kannst ja erstmal beobachten und lernen, die Kurve zu lesen, während Du parallel durchgehend verhütest. Ein Partner, der voll dabei ist & ein Arzt, der unterstützt, sind übrigens Gold wert :thumbup:
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
JaJa
Beiträge: 13
Registriert: Montag 27. Januar 2020, 09:07

Re: Fehlender letzter Schubbser

Beitrag von JaJa »

25 Jahre - wow, Respekt! :o

Ich werde euren Empfehlungen bezüglich des Beobachtens auf jeden Fall nachgehen :).
Ich hoffe die Zyklen sind dann am Anfang auch halbwegs auswertbar, aber ich kann ja hier im Notfall nachfragen, wenn etwas nicht passt.

Eine Frage hätte ich noch: ich hab gelesen, dass man immer ungefähr zur gleichen Zeit messen soll. Ist da die Schlafdauer (also zb immer nach 7 Stunden) oder die Uhrzeit gemeint?

Ja, über meinen Arzt war ich auch ein wenig überrascht, dass er da sofort positiv gestimmt war. :)
-V-
Beiträge: 6404
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Fehlender letzter Schubbser

Beitrag von -V- »

Du musst einfach wenn du wach wirst, zur selben Zeit muss das nicht sein.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
Antworten