Drei ehM möglich? - 2. Zyklus

Messweise, Thermometer usw.
Benutzeravatar
_Mirjam_
Beiträge: 1919
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 23:04

Re: Drei ehM möglich? - 2. Zyklus

Beitrag von _Mirjam_ » Sonntag 6. Januar 2019, 20:14

AnBee hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 18:39
Jetzt mal das Wort Anstieg wörtlich nehmen, dann sind Tag 13, 14, 17, 19, 21, 22, 23, 28 und 30 alle Anstiege.
Das verstehe ich nicht. Der Anstieg sind die 3 Werte, vor denen 6 niedrige Werte kamen. Sie sind bei plausibler Auswertung also die ersten drei Tage der HL. Wann ein Anstieg kommt, kann man also immer erst rückwirkend sicher sagen. Durch die ehM lernt man aber mit der Zeit das wahrscheinliche Fenster für einen selbst kennen. Nach und nach kann man also sehr wahrscheinlich schon am Tag der ehM selbst sagen, dass sie es ist.

Benutzeravatar
AnBee
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 17:52

Re: Drei ehM möglich? - 2. Zyklus

Beitrag von AnBee » Sonntag 6. Januar 2019, 20:35

Huhu,

ah der Anstieg ist also so definiert. Anstieg = Hohlagen-Beginn = e.hM :oops: (Frau lernt nie aus)

Ich habe es einmal überspitzt geschrieben, da ja Anstiege für mich immer von einem niedriegen Wert zu einem hohen Wert gehen.
Deshalb die vielen Werte.

Danke und ich hoffe morgen klingelt der Postbote :D, wegen der Bücher.

Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Drei ehM möglich? - 2. Zyklus

Beitrag von MissRainbow » Freitag 11. Januar 2019, 21:53

_Mirjam_ hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 11:44
Miss Rainbow.

😉
Bild

Benutzeravatar
SunnyFrani
Beiträge: 1874
Registriert: Sonntag 30. März 2014, 18:34
Wohnort: München

Re: Drei ehM möglich? - 2. Zyklus

Beitrag von SunnyFrani » Samstag 12. Januar 2019, 13:45

Ja voll geil von der Mirjam :clap:

Anbee, falls Du das noch liest. Du hast ja lange keine STM gemacht und da sich STF über die Jahre verändern können, ist es klar, dass da jetzt Unsicherheiten sind und Du demnächst neu sortieren musst.
Und das heisst dann eben auch, dass Werte im Anstieg zu klammern sind, wenn man nicht sicher ausschließen kann, ob sie gestört sind. Du verhältst Dich da völlig regelkonform und sorgst so dafür, dass die Auswertung zwar spät, aber dafür dann sicher abgeschlossen ist.
Und da Du nach der langen Pause nicht mit Deinem alten (eh nur geringfügig) verlängerten ZA, sondern nur mit den üblichen 5 freien Tagen einsteigst, befristest Du Deinen ZA völlig ausreichend sicher.
Über die alte fehM, die eh bloss ZT 15 war, brauchst Du Dir somit derzeit überhaupt keine Gedanken machen. Und auch nicht über eine eventuelle ehM an ZT 14. Denn die verkürzt ja nicht die 5 freien Tage am ZA und ist zudem deshalb ein total ungelegtes Ei, weil es die nur gäbe, wenn Du die Klammerregeln in den Wind schießen würdest. Und es ist einfach ein Irrglaube, durch Brechen der einen Regeln mehr Sicherheit an anderer Stelle zu erzielen. Die Methodik ist so robust, das ist überhaupt nicht notwendig.

Klar, dass man sich nach einer langen Pause ganz seltsam unsouverän fühlt und die Kurve wie bei einer totalen postpill-Anfängerin und seltsam unharmonisch ausschaut. Aber das wird schon. :flower: :thumbup: Sind die Bücher schon angekommen? Du wirst bestimmt ruck-zuck wieder reinkommen.
☆ im Juni '18. Nach ü50 Verhütungszyklen auf dem Weg zu einer Familie.
Klammerregeln | Kurve freischalten | Natürlich & sicher, das Buch für Sensiplan-Anwenderinnen

Benutzeravatar
AnBee
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 17:52

Re: Drei ehM möglich? - 2. Zyklus

Beitrag von AnBee » Sonntag 13. Januar 2019, 01:51

Guten Morgen Sanny,

Danke für deine Lieben Worte.
Ja die Bücher sind zwei Tage nach dem Post
Angekommen.
Das Ubungsbuch ist fast durch und von der
Sensiplan Seite habe ich auch die Übungen angefangen.
Das Buch ist noch nicht ganz durchgelesen aber was ich bis jetzt las kam mit bekannt vor.
Nur das man jetzt nur 1h schlaf benötigt um die
Basaltemperatur zu erhalten ist neu. Bei mir waren es noch 6h am Stück schlafen.
Mein Thermometer ist auch da. Finde es irgendwie leichter abzulesen. Man muss nicht mehr in die Rundungstabelle schauen 8-).
Und der Sockenwirbeltrick hilft bei mir ;).

LG

Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 963
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: Drei ehM möglich? - 2. Zyklus

Beitrag von _SummerBreeze_ » Montag 14. Januar 2019, 10:49

AnBee hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 01:51
Nur das man jetzt nur 1h schlaf benötigt um die
Basaltemperatur zu erhalten ist neu. Bei mir waren es noch 6h am Stück schlafen.
Soweit ich weiß, handelt es sich bei der Angabe, dass man mindestens 1 Stunde vor dem Messen ruhen sollte, um eine Empfehlung. Es dürfte recht individuell sein, wie lange der Körper braucht, um richtig "herunterzufahren". Bei manchen reicht möglicherweise diese eine Stunde aus und bei anderen nicht. Es ist also gut möglich, dass du nach nur einer Stunde gestörte Temperaturwerte misst.
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).

Benutzeravatar
AnBee
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 17:52

Re: Drei ehM möglich? - 2. Zyklus

Beitrag von AnBee » Freitag 18. Januar 2019, 07:52

Hallo Summer,

Danke für die Information. ;)

LG

Antworten