Oral messen oder ganz sein lassen? Rat gesucht - danke

Messweise, Thermometer usw.
Antworten
Benutzeravatar
Nine2202
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. Mai 2019, 12:43
Kontaktdaten:

Oral messen oder ganz sein lassen? Rat gesucht - danke

Beitrag von Nine2202 »

Hallo Ihr Lieben, vor sehr vielen Jahren hab ich schon mal NFP für Kinderwunsch genutzt, dann aber pausiert.

Nach einer OP habe ich nun wieder angefangen, aber komme nicht mehr klar.

Ich leide mittlerweile unter Schlafstörungen und denke, dass es damit nicht nutzbar ist.

Die letzte Kurve oral gemessen mit dem Femometer war ja noch ok, aber die jetzige ist extra vaginal gemessen, weil es stabiler sein sollte. Aber die kann ich weder manuell noch digital auswerten.

Was würdet ihr machen? Oral messen oder ganz sein lassen?

Hab so viel wie es geht beobachtet. Nehme auch jeden Ratschlag und Hilfe an, bin für alles dankbar!

Hoffe ich hab das mit Kurve richtig gemacht. Vielen Dank für Hilfe

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Jt ... U6G_kJcKC0
Sabanja
Beiträge: 1735
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Oral messen oder ganz sein lassen? Rat gesucht - danke

Beitrag von Sabanja »

Liebe Nine,

Ich würde noch weitere Zyklen beobachten. Es kann sein, dass du einfach gar keinen Eisprung hattest.

Wichtig ist nur, dass du Werte ohne Störfaktor oder Werte, die nach unten gestört sind, nicht ausklammern darfst :)

Liebe Grüße
Sabanja
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4437
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Oral messen oder ganz sein lassen? Rat gesucht - danke

Beitrag von Krachbum »

Ich unterschreibe bei Sabanja. Für mich sieht das nach einem anovulatorischem Zyklus aus, das hat nichts mit der Messweise zu tun.
Die oral gemessene Kurve sieht doch klasse aus, trotz Schlafstörung. Wenn es Dir lieber ist, kannst Du bestimmt dabei bleiben.
Das Femometer kenne ich nicht, aber wenn es auf 2 Nachkommastellen genau und mindestens 3 Minuten lang misst, passt das.

Im letzten Zyklus hast Du einen Wert von 36.3 geklammert, da würde ich nochmal beobachten, ob das wirklich kein Tieflagenwert bei dir ist.

LG
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Benutzeravatar
Nine2202
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. Mai 2019, 12:43
Kontaktdaten:

Re: Oral messen oder ganz sein lassen? Rat gesucht - danke

Beitrag von Nine2202 »

Vielen Dank ihr Lieben.
Habe das Femometer eingestellt, dass es 3 min messen soll und es misst immer 3m 10 sek.

Eine Anzeige hat es nicht, es misst digital überträgt dann in die Femometerapp auf zwei Stellen genau. Da ich mir der nicht klar komme, da die völligen Quatsch anzeigt (ES 21 ZT), nutze ich wieder mynfp.

Hatte ich vor der FG schon und auch 2007 und 2010 bei den anderen erfolglosen KiWu Behandlungen.

GuteIch Nacht Euch
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: Oral messen oder ganz sein lassen? Rat gesucht - danke

Beitrag von D_ »

Stimme den anderen zu, Du solltest noch weitere Zyklen beobachten - je mehr Zyklen, desto sicherer die Auswertung, weil man die eigenen "Gesetzmäßigkeiten" besser zu erkennen lernt.

nfp ist auch mit Schlafstörungen nutzbar, bei manchen Frauen stellen Schlafstörungen einen Störfaktor dar, bei anderen nicht - aber das muss man erst durch Beobachtung mehrerer Zyklen erkennen, und selbst dann kann man u.U. sicher auswerten.

Ich selbst nutze nfp seit Jahrzehnten ausschließlich zur sicheren Verhütung und messe nur oral, bei mir funktioniert es.
Wichtig ist, dass man bei einer einmal gewählten Vorgehensweise bleibt und nicht häufiger Messort, Thermometer, Ablesezeit usw. ändert. Das bringt zuviel Unsicherheit rein (man wird ja schon verrückt, wenn man mal spaßeshalber parallel mit 2 verschiedenen Thermometern misst - die zeigen verschiedene Werte an :mrgreen: )
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Antworten