22 Tage in HL trotz pünktlicher Periode

Messweise, Thermometer usw.
fiore234
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2017, 12:39

Re: 22 Tage in HL trotz pünktlicher Periode

Beitrag von fiore234 »

Danke fine, ich glaube ich lese das nochmal durch :thumbup:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4449
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: 22 Tage in HL trotz pünktlicher Periode

Beitrag von Krachbum »

Ich würde behaupten, dass solche Blutungen im "fortgeschrittenen" Alter auch einfach auf Hormonschwankungen zurückzuführen sind. Ich würde dem nicht so eine große Bedeutung beimessen.
Ich hatte nach dem Absetzen der Pille einige Zyklen in denen ich einige Tage vor der ehm Blutungen hatte. Auch eher keine klassische ES-Blutung :think:
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
fiore234
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2017, 12:39

Re: 22 Tage in HL trotz pünktlicher Periode

Beitrag von fiore234 »

OK, danke Krachbum. Vielleicht wars auch die Aufregung, da mit neuem Freund ein Wochenende weg :love:

Vielen Dank für eure Hilfe, hat mir sehr geholfen
:flower:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4449
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: 22 Tage in HL trotz pünktlicher Periode

Beitrag von Krachbum »

Gerne :flower:
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Fine14
Beiträge: 89
Registriert: Montag 20. Mai 2019, 10:17

Re: 22 Tage in HL trotz pünktlicher Periode

Beitrag von Fine14 »

Krachbum hat geschrieben: Mittwoch 11. September 2019, 13:15 Naja, ich kann aber prinzipiell eine gewisse Unsicherheit bei der Freigabe am Zyklusanfang, wenn man vermutet auf die Wechseljahre zuzusteuern, schon verstehen.
Aber: man ist ja auch abgesichert durch die ZS-Beobachtung. Wenn also auf einmal sehr früh ZS auftritt, ist ja sowieso eine Freigabe gegessen.
Ja sicherlich, das wollte ich auch gar nicht in Frage stellen. Mir ging es um den exakten Fall, also der verlinkte Zyklus, bei dem man ja im Nachhinein sehen konnte, dass kein verfrühter ES aufgetreten ist, sowie um die Angst, kurz vor der Periode schwanger zu werden. Und von einer Verhütungspanne o.ä. wurde ja auch nichts gesagt.

Wie auch immer, ich hoffe dass sich deine Verunsicherung vorerst gelegt hat :)
Antworten