ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Auswertung, Beobachtung, Unregelmäßigkeiten
Dingdonggirl_72

ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von Dingdonggirl_72 » Dienstag 9. April 2019, 11:21

Hallo liebe NFP- Userinnen :)
Ich habe mal eine Frage: Ich bin nun im 5. Zyklus mit NFP und war mir eigentlich immer sehr sicher was die Auswertung vom ZS und der Temperatur angeht. Allerdings ist mir dieser Zyklus ein Rätsel. Meine App zeigt mir Unfruchtbarkeit an, aber ich bin mir trotzdem so unsicher was den ZS angeht. Er ist definitiv anders als um den Eisprung herum (da ist er immer wie rohes Eiweiß - S+) und nun seit 6 Tagen wie S (weißlich + cremig). Ich muss dazu sagen, dass meine Zyklen nur aus S+ und S bestehen. Allerdings war die S Qualität bzw. Menge nach dem Eisprung immer sehr gering ...aber diesen Zyklus habe ich so viel weißlichen + cremigen Ausfluss. Es läuft richtig aus mir raus. Hab ich meine ZS Qualität vielleicht doch falsch gewertet und hätte S+ annehmen müssen? Bin mir sogar grade nicht mehr sicher, dass wirklich mein Eisprung stattgefunden hat ...
Ich verlinke euch auch mal meine Kurve! Ich würde mich über Antworten oder Tipps freuen! :) LG
https://app.mynfp.de/zyklus/freigabe/Gy ... zKNw2Zu5iZ

Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von Catherinela » Dienstag 9. April 2019, 11:36

Wo liegt deine HL und TL denn sonst so? Kannst du deine anderen Kurven vielleicht auch verlinken? Unterscheidet sich deine HL normalerweise deutlicher von der TL?
Die Menge des ZS spielt für die Auswertung keine Rolle, aber wenn du das Gefühl hast dass es aus dir "rausrinnt", ist das vielleicht doch eher ein nasses Empfinden was du als S+ werten solltest?
Grundsätzlich kann der ZS sich immer mal anders verhalten und muss nicht jeden Zyklus gleich sein. Stutzig sollte man eher werden, wenn der SH normalerweise S+ ist (egal durch was es S+ ist, denn S+ ist S+) ist zb und dann plötzlich nur noch S

Dingdonggirl_72

Re: ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von Dingdonggirl_72 » Dienstag 9. April 2019, 12:00

https://app.mynfp.de/zyklus/freigabe/Mm ... rQyvGrLRjY

Hallo Catherinela,

danke für deine Antwort! Also meinst du ich kann nach wie vor Unfruchtbarkeit annehmen? Dieses rinnende Gefühl hab ich nämlich nur wenn es auch tatsächlich "läuft". Dass es sich nass anfühlt finde ich nicht ...
Habe dir aber auch mal meine anderen Zyklen verlinkt. Im 3. Zyklus hatte ich keinen ES deswegen ist dieser unrelevant und ich habe den nicht verlinkt.

LG :-)

iSprung
Beiträge: 3219
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von iSprung » Dienstag 9. April 2019, 13:14

Wenn ich registrieren kann, dass ZS aus mir herausfließt, werte ich persönlich das (ähnlich wie wasserähnlich/rinnend) immer als S+. Ohne gewisse (zu S+ gehörende) Eigenschaften des ZS würde es so ja auch nicht auftreten. Es geht oft nicht einmal mit einem nassen Empfinden des Scheideneingangs einher - ein sich beim Hindenken nass anfühlender Scheideneingang und irgendwie flüssiger ZS sind ja zunächst zwei verschiedene Paar Schuhe. Das schiebt bei mir auch manchmal die Auswertung nach hinten, aber das ist dann halt so, meist gibt sich das ein paar Tage nach der ehM. 🤷🏻‍♀️

Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von Catherinela » Dienstag 9. April 2019, 14:46

Genau, so wie iSprung es sagt, wenn ich merke dass ZS rausläuft kategorisiere ich es auch als S+ (ich trage dann "nass' ein, aber viele frauen tragen es als rinnend/wasserähnlich ein. Ich tue das nur nicht weil ich lieber etwas in der kategorie Empfinden/Fühlen eintrage als in der Kategorie sehen, aber das ist sowieso egal).

Wenn ich aber nur merke dass die Unterhose nass ist, aber nicht selbst mitbekomme dass der ZS rausläuft, dann lasse ich es als S stehen (wenn das Sehen und Fühlen auch S ist, natürlich).

iSprung
Beiträge: 3219
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von iSprung » Dienstag 9. April 2019, 15:16

Catherinela hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 14:46
Genau, so wie iSprung es sagt, wenn ich merke dass ZS rausläuft kategorisiere ich es auch als S+ (ich trage dann "nass' ein, aber viele frauen tragen es als rinnend/wasserähnlich ein.
Ah, okay, das erklärt's. Ich glaube, früher habe ich in diesem Fall wasserähnlich/rinnend vermerkt. Mittlerweile trage ich aber nur mehr direkt die Kürzel in das Zyklusblatt ein.

Dingdonggirl_72

Re: ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von Dingdonggirl_72 » Dienstag 9. April 2019, 15:37

Danke für eure ganzen Antworten! :flower:
Werde ich dann zukünftig auch so machen! :)

monarina
Beiträge: 117
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 13:58

Re: ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von monarina » Dienstag 9. April 2019, 15:47

Ich hänge mich hier grad mal an, wenn ich das so lese: Ich trage, so wie du @Catherinela, auch irgendein Attribut in der Kategorie Fühlen/Empfinden ein (bei mir ist es dann rutschig :D), weil ich es eben auch nicht in der Kategorie Sehen haben möchte. Gibt es einen Grund, wieso die Kategorie Fühlen/Empfinden nicht um das Attribut "rinnend" erweitert wird? Ich denke, das empfinden ziemlich viele Frauen im Laufe ihres Zyklus?
Ich z.B. kann meinen ZS nie rinnen sehen, aber eben empfinden (und dann ist er meistens auch weiß und cremig, also rein vom Sehen her S, deshalb ist ja die Kategorie Fühlen/Empfinden hier so wichtig).

Wie geht ihr eigentlich mit dem Attribut "nass" um? Wenn ich viel ZS habe, dann ist das Höschen zwangsweise früher oder später nass... wie kann man da noch sinngemäß unterscheiden? Fühlen tue ich da oft nichts und sehen ist meist ebenfalls weißlich cremig (ich kann ebenfalls fast ausschließlich in S und S+ unterscheiden und habe ansonsten keine Probleme damit, der Schleimumschwung ist meistens eindeutig). :crazy:

Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von Catherinela » Dienstag 9. April 2019, 16:03

rmona hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 15:47
Wie geht ihr eigentlich mit dem Attribut "nass" um? Wenn ich viel ZS habe, dann ist das Höschen zwangsweise früher oder später nass
Ich hab dazu einmal einen Thread eröffnet :
viewtopic.php?f=13&t=15688&hilit=Nass

Mittlerweile merke ich selbst den unterschied aber gut. Wenn das höschen nass ist, trage ich nichts ein. Ich konzentriere mich nur auf das rinnende gefühl und trage das dann als nass ein. Im Buch natürlich und sicher wird auch ganz kurz geschrieben "ein nasses, beziehungsweise das gefühl dass etwas rausrinnt/läuft"... deswegen hab ich dieses rinnende gefühl immer als nass eingetragen. Bei mir ist das dann auch zum Muster geworden, der SH macht sich bei mir fast ausschliesslich durch dieses gefühl fest. Aber das ist empfindet eben jede Frau anders.

Ich denke der Grund dass das noch nicht so getrennt wurde ist dass viele Attribute so wohl gefühlt oder empfunden als auch gesehen werden können, so dass es schwer ist jedes einzelne Attribut in 3 verschiedene Kategorien zu trennen? Aber ich denke letzendlich ist es egal weil man sowieso irgendwann alles automatisch so einfügt wie man es gewöhnt ist. Ich mach mir darüber mittlerweile gar keine Gedanken mehr.

Edit : rmona mir fällt gerade auf dass du dich damals auch in meinem Thread gemeldet hast :lol:

monarina
Beiträge: 117
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 13:58

Re: ZS und Termperaturauswertung "eigentlich" abgeschlossen, trotzdem irgendwie sehr unsicher

Beitrag von monarina » Mittwoch 10. April 2019, 10:36

Ja, ich dachte mir doch, mir kommt der Thread bekannt vor :D Es gibt wohl gewisse Themen, die dann doch nicht gleich gegessen sind. Aber dieser Satz hat mir meine letzte Unsicherheit nun genommen: "ein nasses, beziehungsweise das gefühl dass etwas rausrinnt/läuft". vielen Dank dafür :thumbup:

Antworten