Unterschiedliche Schleimqualität MuMu-Hose?

Auswertung, Beobachtung, Unregelmäßigkeiten
Antworten
NeuHier3da17d6
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 30. Oktober 2020, 14:01

Unterschiedliche Schleimqualität MuMu-Hose?

Beitrag von NeuHier3da17d6 » Freitag 30. Oktober 2020, 14:06

Hallo an alle,

als NFP Neuling habe ich mich gefragt, wo man den Zs am besten abnimmt, ob direkt vom mumu am besten ist und ob es sein kann, dass am mumu, in der scheide selbst und in der Unterhose Unterschiedliche, ‚zeitlich versetzte‘ Qualitäten sein können?

Dass ich in scheide oder Hose noch die ‚gute Qualität‘ von gestern/ vorgestern habe und am mumu zb schon leichte ‚Trockenheit‘ einsetzt...

Und habt ihr noch Tipps, wie man den Schleim besser kategorisieren/ bewerten kann? :/
Ich wäre über Hilfe und antworten sehr dankbar!

Liebe Grüße

Carolin

_Mirjam_
Beiträge: 2096
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 23:04

Re: Unterschiedliche Schleimqualität MuMu-Hose?

Beitrag von _Mirjam_ » Freitag 30. Oktober 2020, 14:20

ZS in der Unterhose wird grundsätzlich nicht gewertet. Dass am SE und am MuMu unterschiedliche Kategorien zu finden sind, kann sein. Deshalb sollte man sich zumindest innerhalb eines Zyklus' auch für eines entscheiden. Da empfiehlt sich meistens die Variante, mit der man selbst am Besten zurechtkommt und/oder auswertbare Ergebnisse erhält. Manche Frauen finden z.B. am SE keinen ZS, da wäre ein Umstieg auf den MuMu sinnvoll. Andere Frauen haben womöglich Schwierigkeiten, ihren MuMu anfangs zu finden und kommen mit der Abnahme am SE eher klar. Ich nehme schon immer am SE ab und finde es auch entspannter, nicht immer bis zum MuMu durch zu müssen, um das Östrogenzeichen zu bewerten. Letztenlich ist es auch ein bisschen Geschmackssache.

Dass man zeitlich versetzt unterschiedliche Kategorien vom MuMu zum SE sieht, wirkt erstmal plausibel. Vorstellen kann ich mir das grundsätzlich schon, die Frage ist aber, wie ausgeprägt das im Falle des Falles tatsächlich wäre. Immerhin guckt man nicht ständig nach, wie's sich verhält. Ab und an habe ich auch schon gelesen, dass manche Frauen das Gefühl haben, bei ihnen geht ZS "verloren" vom MuMu zum SE, aber ich denke, das muss man ganz individuell bei sich beobachten und wie gesagt, insgesamt die für sich stimmige Variante finden.

NeuHier3da17d6
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 30. Oktober 2020, 14:01

Re: Unterschiedliche Schleimqualität MuMu-Hose?

Beitrag von NeuHier3da17d6 » Freitag 30. Oktober 2020, 14:25

_Mirjam_ hat geschrieben:
Freitag 30. Oktober 2020, 14:20
ZS in der Unterhose wird grundsätzlich nicht gewertet. Dass am SE und am MuMu unterschiedliche Kategorien zu finden sind, kann sein. Deshalb sollte man sich zumindest innerhalb eines Zyklus' auch für eines entscheiden. Da empfiehlt sich meistens die Variante, mit der man selbst am Besten zurechtkommt und/oder auswertbare Ergebnisse erhält. Manche Frauen finden z.B. am SE keinen ZS, da wäre ein Umstieg auf den MuMu sinnvoll. Andere Frauen haben womöglich Schwierigkeiten, ihren MuMu anfangs zu finden und kommen mit der Abnahme am SE eher klar. Ich nehme schon immer am SE ab und finde es auch entspannter, nicht immer bis zum MuMu durch zu müssen, um das Östrogenzeichen zu bewerten. Letztenlich ist es auch ein bisschen Geschmackssache.

Dass man zeitlich versetzt unterschiedliche Kategorien vom MuMu zum SE sieht, wirkt erstmal plausibel. Vorstellen kann ich mir das grundsätzlich schon, die Frage ist aber, wie ausgeprägt das im Falle des Falles tatsächlich wäre. Immerhin guckt man nicht ständig nach, wie's sich verhält. Ab und an habe ich auch schon gelesen, dass manche Frauen das Gefühl haben, bei ihnen geht ZS "verloren" vom MuMu zum SE, aber ich denke, das muss man ganz individuell bei sich beobachten und wie gesagt, insgesamt die für sich stimmige Variante finden.

Vielen Dank erstmal dafür! Das hilft mir schon mal weiter

Antworten