Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Brustsymptom, Mittelschmerz, Zwischenblutung
Antworten
softcare
Beiträge: 647
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 10:29

Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von softcare » Dienstag 21. Mai 2019, 06:31

Guten Morgen zusammen,

im Titel steht es ja schon. In der zweiten Zyklushälfte habe ich meist ab dem 7. HL Tag schmerzende, schwere Brüste. Ich bin normalerweise niemand, der schnell zu Medikamenten oder sonstigem greift und halte eher mal aus. Nun ist es diesen Zyklus so, dass ich das Gefühl habe, dass das BS noch stärker ist als sonst. In der Regel merke ich im Laufe des Tages, dass die brüste schwerer werden und gegen Abend, wenn ich dann den BH auszgiehe, merke ich es natürlich extrem. Nun wache ich in diesem Zyklus aber schon morgens mit diesen "schweren", empfindlichen Brüsten auf und habe das Gefühl, ich müsste sie mir mit dem Sport-Bh an den Körper drücken, sodass keinerlei Bewegung zu spüren ist :crazy: :lol:
Habt ihr Geheimtipps die dagegen helfen? Jemand Erfahrung mit Tees oder sonstigem?

Ich habe mal dazu Mönchspfeffer gegoogelt. Allerdings ist mein Zyklus schon sehr regelmäßig, die HL-Tage passen auch und ich habe Angst, mir dadurch alles zu zerschießen. Andererseits (2. Thema) habe ich auch das Gefühl, dass meine Gebärmutterschleimhaut ruhig nen Schubser gebrauchen könnte, da ich doch relativ schwache Blutungen habe und wir mehr oder weniger Kiwu haben (wenn es passiert, passiert es und wir freuen uns ;-)).
FA-termin ist leider erst gegen Ende des Jahres.

Ich freue mich auf eure Berichte!
Lg softcare

MUHKUH88
Beiträge: 12
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 23:10

Re: Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von MUHKUH88 » Dienstag 21. Mai 2019, 22:52

Tut mir leid, helfen kann ich nicht. Aber ich lese gespannt mit, denn ich habe immer wieder ganz furchtbare Brustschmerzen nach dem Eisprung :cry:

Heute hatte ich fast Tränen vor Erleichterung in den Augen, als ich zu Hause endlich den BH ausziehen konnte. Fühl mich, als hätte ich betonschwere Brüste und würde hauptberuflich damit Autos abschleppen :shamebag:

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass du Linderung findest :flower: ich leide mit dir!

Sunshinequeen86
Beiträge: 2107
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 08:51
Wohnort: Bayern

Re: Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von Sunshinequeen86 » Dienstag 21. Mai 2019, 23:06

Hey softcare, leider habe ich auch keine Lösung . Aber ich hab das Problem diesen (Endlos)Zyklus auch :think: und vor allem links ... schmerzen fast wie in der Schwangerschaft :shifty:

Liebe Grüße
32 Jahre jung ,⭐️1/10⭐️10/17, Mädchen 12/12

Benutzeravatar
pisang
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2016, 06:45

Re: Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von pisang » Mittwoch 22. Mai 2019, 05:01

Hi softcare,
ich hab auch jeden Zyklus ein starkes BS, ab ehM bis zum Einsetzen der Mens. Mir hilft vor allem ein gut sitzender Sport-BH, den ich extra für diese Zeit gekauft habe. Kühlen tut gut, viel trinken und Magnesium nehmen. Ich habs auch mal mit Frauenmanteltee probiert, den aber schlecht vertragen. Hier im Forum hab ich vor langer Zeit mal was von speziellen Massagen gelesen, keine Ahnung obs den Faden noch gibt.

Meine FÄ hatte mir auch Mönchspfeffer empfohlen, aber ich wollte mir meine schön regelmäßigen Zyklen nicht kaputt machen.

Ich drück dir die Daumen, dass du bald was findest, das dir Linderung verschafft :flower:
Pillenfrei seit 10/2016 | Kurvt verhütend in Zyklus Nr. 34
Kurve teilen | Klammerregeln

softcare
Beiträge: 647
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 10:29

Re: Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von softcare » Mittwoch 22. Mai 2019, 06:19

Danke ihr lieben für die Antworten. Einen Sport-Bh als Lösung hatte ich auch schon überlegt, finde nur leider, dass die Brust dann einfach nicht so schön geformt ist, wie in einem normalen BH. Aber das ist ja dann ein "Luxus"-Problem.
Hattest du mit dem Frauenmanteltee denn einen Effekt verspürt? Oder hast du ihn nicht so lange ausprobieren können, als dass es eine Lösung für das BS gewesen wäre?
Von Magnesium kriege ich immer Durchfall, fällt also für mich raus. Ich denke ich besorge mir im nächsten Zyklus mal Frauenmanteltee und hoffe auf Linderung. Der jetzige Zyklus sollte in den nächsten 2-3 Tagen vorbei sein.

Vielleicht kommt ja noch der ultimative Tipp von einer anderen Leidensgenossin 😊
Schönen Mittwoch Euch!

Benutzeravatar
bombina
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2018, 14:46

Re: Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von bombina » Mittwoch 22. Mai 2019, 10:38

Huhu,
ich habe ähnliche Probleme mit Schmerzen, in der zweiten Zyklushälfte zwickt es bei mir auch und meine Brust legt gefühlsmäßig auch noch einen Cup an Größe zu, was es leider nicht angenehmer macht. Gestern habe ich einen Soft-Schalen-BH gekauft, der ohne Bügel ist - also keinen Sport-BH. Die neigen ja tatsächlich dazu, wie softcare schon sagt, die Brust entweder platt zu drücken oder so unförmig zu machen - das wollte ich auch nicht. Dieser ist unheimlich bequem, die Schulterträger sind auch leicht gepolstert und er macht bei mir allerdings immernoch eine schöne Brustform und sieht hübsch aus mMn. Er ist von Anita bzw. Rosa Faia und heißt Fleur und gibt es in verschiedenen Farben.
XX (28) + XY (35) = ♥ 2005 ♥
natürliche Verhütung seit 03/18

aktueller Zyklus

NinaMP
Beiträge: 6
Registriert: Montag 7. August 2017, 11:01

Re: Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von NinaMP » Mittwoch 22. Mai 2019, 10:48

Hallo ihr!
Ich kenne das Problem ebenfalls - immer für ca eine Woche vor einsetzen der Periode.
In der Zeit in der ich Mönchspfeffer genommen habe war es tatsächlich besser. Allerdings habe ich den genommen, um meine damals sehr langen Zyklen zu regulieren (von FÄ verschrieben), was auch gut geklappt hat. Als mein Zyklus regelmäßiger wurde habe ich den Mönchspfeffer nach ca. 6 Monaten abgesetzt und es wurde wieder schlimmer mit der Brust. Kann deshalb auch verstehen, dass du deine regelmäßigen Zyklen nicht mit Mönchspfeffer "zerschießen" möchtest, das kann durchaus passieren.
Empfehlen kann ich auf jeden Fall bequeme BHs ohne Bügel. Bequem und dennoch eine schöne Form macht die Triumph wireless Reihe. Ist zwar eine Investition (50-60€), aber im Alltag eine echte Erleichterung. Ansonsten auch mal mit Sport BH schlafen, ich habe morgens ansonsten beim aufstehen manchmal das Gefühl...die fallen gleich ab...
Hoffe du findest eine gute Lösung für dich! LG :flower:
nach 9 Jahren Nuvaring hormonfrei seit 07/17

MUHKUH88
Beiträge: 12
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 23:10

Re: Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von MUHKUH88 » Mittwoch 22. Mai 2019, 19:29

Ich habe hier noch sog. "Retterspitz" gefunden (ich sollte mal wieder aufräumen stelle ich fest). Das hat mir meine Schwiegermutter damals in der Schwangerschaft vorsorglich für Milchstau usw. geschenkt. Hab ich nie benutzt :think: Hat damit schon jemand Erfahrung?

Soll angeblich gegen gefühlt alles helfen :lol: Werds ausprobieren und berichten. Vielleicht ist es Hokuspokus, manche schwören aber drauf.

LG
Muhkuh

softcare
Beiträge: 647
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 10:29

Re: Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von softcare » Donnerstag 23. Mai 2019, 06:14

Guten Morgen!
Retterspitz habe ich auch als Wundermittel ans herz gelegt bekommen. Eine Freundin hatte es auch in der Schwangerschaft gegen entzündete/Wunde Brustwarzen genutzt, meine Kollegin für ihren verstauchten Fuß. Vielleicht probiere ich es mal. Ist aber ein komischer Geruch oder? Vielleicht kann man das abends drauf machen, wenn die brüste am meisten spannen.

Vielen vielen Dank auch für die BH Tipps. 50-60€ finde ich okay. Ich habe sowieso eine Größe, bei der man keine Bhs von h*m oder c*a oder sonst woher nehmen kann, da habe ich meist eh Triumph oder andere Marken, die bessere Qualität versprechen.

Ich hatte mich gestern nochmal etwas in das Frauenmanteltee Thema eingelesen. Hab bei einem grossen online Versand einfach mal die Rezensionen gelesen. Scheint wohl vielen wirklich bei PMS Beschwerden zu helfen. Ich kaufe mir mal einen im Reformhaus oder in der Apotheke in Bio Qualität und berichte. Zyklus ist heute oder morgen endlich rum, da habe ich wenigstens wieder 3 Wochen Ruhe :crazy: :lol:

Kathiii1987
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 10. August 2016, 01:54

Re: Starkes Brustsymptom - wie Linderung?

Beitrag von Kathiii1987 » Freitag 7. Juni 2019, 08:41

Hi Ihr,
ich hatte nach Absetzen der Pille vor 3,5 Jahren auch totale Probleme mit Brustschmerzen. Sie fingen etwa 4-5 Tage nach dem Eisprung an und wurden erst mit Einsetzen der Mens wieder besser. Ich hatte Zyklen, da war es kaum auszuhalten. Von daher weiß ich gut wovon du sprichst...das ist sowas von unangenehm. Meine Ärztin wollte mir damals dann wieder irgendwelche Hormone "unterstützend" andrehen - am liebsten ja gleich wieder die Pille 🙄 Ich habe dann aber für 3 Monate Mönchspfeffer ausprobiert und dieser hat mir persönlich super gut geholfen. Seitdem ist es viel besser. Mittlerweile hab ich zwar immer noch ein Spannungsgefühl und mal mehr, mal weniger bisschen Schmerzen aber überhaupt nicht mehr vergleichbar mit den Schmerzen zuvor. In diesen Tagen trag ich halt auch nachts nen Sport-BH. Das ist angenehm und so spür ich die Schmerzen kaum.
Ich wünsch dir alles Gute und dass du bald etwas findest, was dir hilft.
Lg, Kathi

Antworten