Sehr starke Brustschmerzen

Brustsymptom, Mittelschmerz, Zwischenblutung
Antworten
Selin611
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2020, 23:22

Sehr starke Brustschmerzen

Beitrag von Selin611 »

Hallo ihr lieben :wave: ich habe leider dass Problem dass ich inzwischen immer in der zweiten Zyklushälfte ein sehr stark ausgeprägtes Brustsymptom habe. Meine Brüste fangen immer sehr genau parallel zur ehM an, manchmal sogar einen Tag davor und halten dann bis ca Tag 3 meiner Periode an, insgesamt also so 15 Tage lang. Leider werden meine Brüste aber wirklich extrem schmerzhaft. Ich traue mich abends überhaupt nicht den BH abzunehmen weil mir die Brüste bei jeder kleinsten Bewegung so unfassbar wehtun... es dauert auch ewig bis sie sich dann Abends wieder umgewöhnt haben auf "keinen BH", diese Umstellung tut auch immer höllisch weh.. die Schmerzen sind bei mir wirklich tausend mal schlimmer als Periodenschmerzen und knotig werden sie dann auch immer
Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich dem bisschen entgegen wirken kann? Jedes mal dann täglich ne Ibu zu nehmen ist ja auch nicht ganz so gut..
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5327
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Sehr starke Brustschmerzen

Beitrag von Krachbum »

Mönchspfeffer ist ja das pflanzliche Mittel der Wahl bei zyklusabhängigen Brustschmerzen. Das bekommst du in der Apotheke. Ich würde es dann auch den kompletten Zyklus durchnehmen. Und lass dir nichts homöopathisches geben.

Es gibt auch einige Studien, die zeigen, dass bei vielen Frauen der Calciumspiegel im Blut in der Phase nach dem ES stark abfällt was mit PMS in Verbindung gebracht wird. Eventuell könnte man da schrauben.
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #98
Selin611
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2020, 23:22

Re: Sehr starke Brustschmerzen

Beitrag von Selin611 »

Krachbum hat geschrieben: Sonntag 10. September 2023, 20:18 Mönchspfeffer ist ja das pflanzliche Mittel der Wahl bei zyklusabhängigen Brustschmerzen. Das bekommst du in der Apotheke. Ich würde es dann auch den kompletten Zyklus durchnehmen. Und lass dir nichts homöopathisches geben.

Es gibt auch einige Studien, die zeigen, dass bei vielen Frauen der Calciumspiegel im Blut in der Phase nach dem ES stark abfällt was mit PMS in Verbindung gebracht wird. Eventuell könnte man da schrauben.
Mönchspfeffer nehme ich tatsächlich seit ca 3 Jahren schon 🙈
Muss auch sagen früher hatte ich dieses Problem nie. Habe vor ca 4 Jahren mal die Pille genommen für 8 Monate und da hatte ich das erste mal das Problem mit den Brüsten und nach dem absetzen ist das dann nichtmehr weggegangen bzw immer in der zweiten Zyklushälfte präsent...

Das mit dem Calciumspiegel werd ich mal versuchen ob sich da was machen lässt danke :thumbup:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5327
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Sehr starke Brustschmerzen

Beitrag von Krachbum »

Wenn du Mönchspfeffer schon nimmst, würde ich das nochmal bei deiner/deinem Ärztin/Arzt ansprechen. Ich habe mal für ein paar Zyklen eine Progesteroncreme bekommen, das hat gut geholfen.
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #98
Antworten