Wassereinlagerungen/steife Finger in der 2. Zyklushälfte

Brustsymptom, Mittelschmerz, Zwischenblutung
Antworten
Benutzeravatar
missy12
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 30. Oktober 2013, 18:52

Wassereinlagerungen/steife Finger in der 2. Zyklushälfte

Beitrag von missy12 » Dienstag 27. Februar 2018, 22:12

Hallo alle zusammen,
nun habe ich die Stimmungsschwankungen in der zweiten Zyklushälfte hinbekommen - und jetzt habe ich mit Wassereinlagerungen und steifen Fingern zu kämpfen. Das allerdings erst seit der Geburt meines zweiten Kindes. Vorher waren es nur die Stimmungsschwankungen! Die reichten eigentlich 8-) Ich bin die Wassereinlagerungen aus der Schwangerschaft nur mühselig losgeworden. Erst eine Solekur und hoch dosierte Magnesiumeinnahme schafften Abhilfe. Nicht immer, aber immer wieder plakt mich das. Bluttest war okay, Gyn meint, dauert halt. :problem:

Vielleicht kennt noch eine das Problem und hat Tipps??

Mein zweites Kind ist übrigens mittlerweile anderthalb Jahre alt... die Schwangerschaft ist schon etwas her.

Viele Grüße
missy12
Bild

mit zwei besonderen Jungs an der Seite - jetzt verhütend unterwegs

rosaflamingo
Beiträge: 36
Registriert: Montag 3. April 2017, 17:10

Re: Wassereinlagerungen/steife Finger in der 2. Zyklushälfte

Beitrag von rosaflamingo » Freitag 4. Mai 2018, 19:22

hallo -aus meine eigene Erfahrung: Wassereinsammlungen wenn ich was salziges oder Essighaltiges esse. Bei einem funktionieren Nieren so beim anderen weniger ;) also erstmal Salzkonsum reduzieren. Das was in Wurst und Co drin ist -übersteigt schon so den täglichen Bedarf. Und wenn man "Unmengen" vom Essen isst...........

Zweite Aspekt - Brenessel Tees trinken -entwässern stark und ist entzündungshemmend. Dadurch dass die Harnsäure bzw. Salz nicht richt aus dem Körper ausgeschieden werden lagern sie sich an den Gelenken. Also gegensteuern. Fleischkonsum reduzieren.

Benutzeravatar
missy12
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 30. Oktober 2013, 18:52

Re: Wassereinlagerungen/steife Finger in der 2. Zyklushälfte

Beitrag von missy12 » Dienstag 21. August 2018, 21:37

Hallo!
Brennesseltee hatte ich versucht, half gar nichts.

Was jetzt tatsächlich wirklich gut half, war Magnesium und dazu noch Calcium und einige Vitamine. Ich trinke einen speziellen Vitaminsaft und nehmen viel Magnesium - sobald ich das vergesse, lagert sich das Wasser wieder ein. Interessanterweise hilft das auch bei den Stimmungsschwankungen zum Zyklusende... irgendwas scheint mir da zu fehlen.
Bild

mit zwei besonderen Jungs an der Seite - jetzt verhütend unterwegs

Antworten