Infektähnliche Symptome ab Eispring

Brustsymptom, Mittelschmerz, Zwischenblutung
Antworten
TheTree
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 17. Juli 2020, 07:22

Infektähnliche Symptome ab Eispring

Beitrag von TheTree » Mittwoch 23. Dezember 2020, 15:07

Hallo zusammen,

nach einigem Recherchieren würde ich euch gerne fragen, ob jemand vielleicht ähnliche Begleiterscheinungen des Eisprungs bzw. dem Beginn der Hochlage hat.

Ich bin nun im 6. Zyklus mit NFP, und da hat sich bestätigt, was ich einige Monate zuvor schon anfing, zu registrieren: dass ich mich in der Zyklusmitte . fast immer kränklich fühle. Und zwar spüre ich den Temperaturanstieg zur Ovulation total unangenehm, ich fühle mich angeschlagen, als hätte ich erhöhte Temperatur (im Krankheitssinne), teilweise ein bisschen Gliederschmerzen, Empfindlichkeit,... Das ist nicht immer direkt am ersten Tag oder gleich lange, aber meistens so 2 Tage. Außerdem eine totale Schlappheit und Müdigkeit, das habe ich dann tageweise auch nochmal zwischendurch bis die Periode einsetzt.

Also ersteinmal hat mich das Erkennen des Musters in gewisser Weise erleichtert, denn wenn man weiß, woher etwas kommt, dann macht man sich auch nicht so Sorgen (nach dem Motto: oh nein, jetzt werde ich richtig krank). Ich habe einen Immundefekt, weswegen ich in der Herbst- und Winterzeit seit ich denken kann fast dauerhaft Erkältungen habe und jeden Virus mitnehme. Dieses Jahr, wegen all der Hygienemaßnahmen und dem Social Distancing, geht es mir insgesamt tatsächlich mal stabil in Ordnung, ich glaube, sonst hätte ich die zyklusbedingten Änderungen im Befinden auch gar nicht so bemerken können.

Aber selbst mit dem Wissen, dass es meist wahrscheinlich nur die Hormonumstellung ist, ich da eben scheinbar empfindlich reagiere, schränkt es mich in den Tagen sehr ein. Dieses Mal ist es besonders stark und nun schon den dritten Tag, ich habe zwar keine Halsschmerzen oder ähnliches, fühle mich aber eben echt kränklich, mir ist auch latent übel. In Anbetracht der Covid19-Situation denke ich gerade, dass ich vielleicht vorsichtshalber morgen zu Heiligabend zuhause bleiben sollte, da ich ja nicht garantiert weiß, dass es nur hormonbedingt und nicht was anderes ist. Nervig.

Ich habe online etwas zu "period flu"-Symptomen gefunden, allerdings scheint das eigentlich eher die Tage vor der Mens üblich zu sein. Ist es bei jemandem vielleicht ähnlich wie bei mir, oder habt ihr eine Idee, was ich tun könnte? Ich habe von der Frauenärztin Mönchspfeffer bekommen, nehme es aber erst ungefähr einen Monat; die Wirkung setzt ja scheinbar erst später ein, wenn.

Ich würde mich sehr über eure Erfahrungen (also, eher das Teilen dieser, nicht dass ihr sie habt ;) ) freuen.

Liebe Weihnachtsgrüße allerseits!

Mine1408
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2020, 22:45

Re: Infektähnliche Symptome ab Eispring

Beitrag von Mine1408 » Mittwoch 13. Januar 2021, 17:49

also mir ging es ab dem Tag des Eisprungs immer so, dass ich mich gefühlt habe, als hätte ich Fieber... keine Ahnung ob das wirklich auch an dem Temperaturanstieg lag. Aber bis zum Zyklusende hat sichs immer angefühlt, als wäre ein Fieberschub im Anmarsch und ich musste auch schauen, dass ich mich nicht zu warm anziehe, weil ich dann auch echt immer ne innere Hitze hatte :D

TheTree
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 17. Juli 2020, 07:22

Re: Infektähnliche Symptome ab Eispring

Beitrag von TheTree » Samstag 16. Januar 2021, 21:52

Mine1408 hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 17:49
Aber bis zum Zyklusende hat sichs immer angefühlt, als wäre ein Fieberschub im Anmarsch und ich musste auch schauen, dass ich mich nicht zu warm anziehe, weil ich dann auch echt immer ne innere Hitze hatte :D
Das kenne ich auch! Ich fröstele zwar etwas mehr (wie es ja auch bei Fieber sein kann), aber meine Hände und Füße sind in der Zeit immer echt erstaunlich warm, neige eigentlich immer zu kalten Füßen :D

Habe übrigens meinen Fehler im Titel gesehen. Eispring - auch schön ;)

Antworten