Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Wer schaut sich mal meine Kurve an?
Twins2003
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 27. Januar 2018, 22:45

Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von Twins2003 » Freitag 15. März 2019, 08:44

Hallo ihr lieben,
Bis jetzt habe ich nur bei euch mitgelesen. Jetzt brauche ich eure Hilfe!
Ganz kurz zu mir. Ich bin 42, habe Zwillinge (15) und bis September 2017 für 10 Jahre eine mirena gehabt. Nach dem Ziehen hat sich auch erstaunlich schnell ein sehr geregelter Rhythmus eingestellt. Ich konnte mich perfekt darauf verlassen.
Seit Anfang diesen Jahres ist kein Zyklus so wie ich es gewohnt bin. Der erste war auswertbar aber meine Tage eine Woche zu spät. 1-3 Tage plus/minus sind sonst normal. Der nächste hatte eine Schmierblutung und hatte auf einmal Anzeichen höchster Fruchtbarkeit am Ende. Nach Rücksprache mit meiner Ärztin war die Schmierblutung dann meine Tage. Okay. Der zweite war also auch ausgewertet, aber 5 Tage kürzer als gedacht. Und dieser will nicht enden. Ich hatte zur gewohnten Zeit die Anzeichen für meinen Eisprung und danach die meiner Hochphase, aber auswerten kann ich nicht. Jetzt bin ich, für mich äußerst ungewonht, in einer fiesen PMS Phase. Hab ich so heftig sonst nie! Zudem steigt meine Libido wieder richtig an. Auch ein Anzeichen für meine Tage. Seit dem Wochenende sind meine Brustwarzen empfindlich. Ist jetzt fast wieder gut. Aber meine Brüste fühlen sich prall an. Auch dies deutet auf meine Tage hin. Nur steigt meine Temperatur gerade wieder :problem: Was soll ich damit anfangen?!? Zwei Sst waren negativ.
Über eure Meinung von erfahreneren Auswerterinnen würde ich mich sehr freuen.
Die drei Kurven habe ich mit Screenshot angefügt. Wusste nicht wie ich sie freigegeben kann.
Liebe Grüße und ganz lieben Dank!! :flower:
Bild

-V-
Beiträge: 6236
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von -V- » Freitag 15. März 2019, 09:02

Ich sehe deine Kurve nicht.
Eine Anleitung zum verlinken ist in meiner Signatur.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3255
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von Krachbum » Freitag 15. März 2019, 09:11

Guten morgen :flower:

Bilder müsstest Du über einen externen Anbieter hochladen (picload oder sowas). In meiner Signatur findest Du links zu den Anleitungen, um Deine Kurven hie zu teilen.

LG
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. Übungszyklus H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App

-V-
Beiträge: 6236
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von -V- » Freitag 15. März 2019, 09:13

Screenshots der Kurve irgendwo auf externen Seiten hochladen ist vom Datenschutz her immer schlechter als das hier direkt zu teilen.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung

Twins2003
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 27. Januar 2018, 22:45

Re: Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von Twins2003 » Freitag 15. März 2019, 09:31

https://app.mynfp.de/zyklus/freigabe/ZS ... 2vl-9rpmKj

Danke für die Anleitung 😍 ich hoffe, es funktioniert jetzt.

Warte schon sehnsüchtig auf eure Kommentare 🤗🤗

Van
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 15:15

Re: Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von Van » Freitag 15. März 2019, 11:15

Hi Twins,

zunächst: Willst du mit nfp verhüten oder hast du Kinderwunsch? Deine Freigaben im aktuellen Zyklus bis ZT 11 und dann wieder an ZT 20 ohne Auswertung verwundern mich etwas. Hast du da alles korrekt eingetragen?

Weiter: Misst du wirklich nur bis zum Piepton? Das ist nicht regelkonform! Deine Klammerung kann ich auch nicht nachvollziehen (ZT 26). Hast du dich mit den Klammeregeln auseinander gesetzt?

Hattest du denn vor diesen veränderten Zyklen eindeutigere Hoch- und Tieflagen gemessen? Deine Auswertung in Z14 kommt mir fragwürdig vor, da die Temp nach der ehM drei Mal unter die HiLi fällt und das bei nur 6 Werten vor Freigabe.

Grüße,
Van

Twins2003
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 27. Januar 2018, 22:45

Re: Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von Twins2003 » Freitag 15. März 2019, 11:54

Hi Van,
Danke für deine schnelle Antwort. :flower:
Ja, ich messe nur bis zum Piepton. Ich weiß, daß es nicht regelkonform ist. Habe aber in den ersten Zyklen gemerkt, das sich auch bei messen für 3 Minuten die Temperatur nicht von der bis zum Piepton unterscheidet. Daher habe ich umgestellt nach einigen Zyklen.
Ja, ich kenne die Klammerregeln und kann sie sicher anwenden. Das hat bis jetzt auch immer gepasst.
Ich verhüte mit nfp. Die letzte Freigabe ist unkorrekt, da hast du Recht. Die am Anfang waren so, da ich dachte, der letzte Zyklus hätte eine Zwischenblutung und ich hatte durch eine erfolgte Auswertung freigegeben. War dann aber anders. Und die Zwischenblutung meine Regel. Was wirklich merkwürdig war. Nun gut!
LG twins

Twins2003
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 27. Januar 2018, 22:45

Re: Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von Twins2003 » Freitag 15. März 2019, 12:00

Ach ja, total vergessen.
Meine Hoch- und Tieflagen waren immer eindeutig. Ich habe mittlerweile auch große Zweifel an der Batterie meines Thermometers. Will aber im Zyklus nicht wechseln. Wenn ich Tag 9 ausklammer wertet die App aus. Aber das wäre schön geklammert und hilft nicht weiter.
Ich warte immer noch auf... Ja auf was eigentlich? Ich glaube darauf, daß mein Körper dem folgt, was er mir signalisiert. Und bis vor kurzem konnte ich meinen Körper sehr gut deuten. Zur Zeit verwirrt er mich mehr :shock:

Todeszebra
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 24. Juni 2011, 11:23

Re: Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von Todeszebra » Freitag 15. März 2019, 15:30

Kannst du was zu deinen üblichen Temperaturniveaus sagen? Wir sehen ja nur die aktuellen drei Zyklen, die vorherigen nicht. Das wäre zumindest ein Anhaltspunkt.

Zu Zyklus 14: Ist 36,55 bei dir Hochlagentemperatur? Wenn nein, wäre ich da schon skeptisch, da das übliche Niveau nicht erreicht ist; aber der Schleim fängt es ja dann ab. Da allerdings dann beide folgenden Werte wieder unter die Hilfslinie fallen, würde ich dann spätestens an dem Punkt überlegen, ob das eine korrekte Auswertung und ein echter Anstieg ist. Gibt es potentielle Störfaktoren für ZT13/14? Und: Hast du öfter Schleimumschwünge "nur" von S zu f? Das ist zwar völlig regelkonform, aber wenn das Schleimbild z.B. völlig zu sonst abweicht, sollte man da ggf. auch genauer hinschauen.
Da du nicht weiter gemessen hast, ist es schwierig zu sagen, ob da ggf. doch noch eine stabile Hochlage kame oder nicht.

Zyklus 15: Schwieriger, da die Temperaturauswertung durch ist und der Temperatur"absturz" uU auch unbemerkt hätte bleiben können. Ist der Störfaktor an Tag 6 gesichert? Du hast auch Tage, da hast du später gemessen (potentiell mehr Schlaf?), aber ungestörte, niedrigere Werte.
Die Schmierblutung hätte ich im übrigen nicht als Zyklusbeginn gewertet (Stichwort übliche Blutungsstärke).

Generell: Kaputtes Thermometer kann natürlich sein, wirst du aber womöglich nie rausfinden - der nächste Zyklus könnte auch einfach so wieder "normal" sein. Ansonsten kommen Zyklen ohne Eisprung einfach vor. Ggf. auch die ersten Vorboten der Wechseljahre. S+-Phasen und "Anlaufnehmen" des Körper kommen vor, auch ohne dass dann zwingend ein Eisprung plus Hochlage folgt.
Eventuell würde ich doch auch nochmal wieder mind. 3 Minuten messen. Eventuell ist auch die orale Messweise bei dir anfälliger (offener Mund etc.).

Im aktuellen Zyklus bleibt dir letzlich nur eines: Abwarten. Bisher ist keine Auswertung möglich - vielleicht kommt noch ein Eisprung - oder der Zyklus endet irgendwann.
Auffällig ist, dass du da auch im ersten Zyklusteil einige Werte so im 36,5-6 Bereich hast, also da, wo in den beiden Zyklen davor die "möglichen" Hochlagen in etwa waren. (Daher auch hier nochmal die Frage nach dem übliche Hochlagen-Niveau).

Twins2003
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 27. Januar 2018, 22:45

Re: Zyklus- oder eher Hormonchaos?!?

Beitrag von Twins2003 » Freitag 15. März 2019, 19:21

Danke dir für die tolle Antwort.

Mein Hochlagenniveau liegt immer zwischen 36,5 und 36,4.
Meine Beobachtungen nach ändert ein später Messtermin nichts am Wert. Ist also kein Störfaktor. Hier stört nur Schlaf unter 4 Stunden und frieren oder schwitzen.

Die Schkeimumschwünge habe ich regelmäßig. Das kenne ich. Störfaktoren habe ich selten und wenn trage ich sie ein. ich wüsste jetzt nicht, das an Tag 13/14 in Zyklus 14 etwas besonderes war. Da fing aber das Durcheinander an. Diese Durchsacker kenne ich nicht von mir.

Die Schmierblutung hatte ich nicht als Beginn eingetragen, da ja Schmierblutung. Aber auf Nachfrage bei meiner Ärztin und am nächsten Tag auch festgestellten super fruchtbaren Schleim habe ich dann einen neuen Zyklus angefangen. Sie meinte, wenn nicht genug Hormone gebildet werden um die Blutung auszulösen kann stattdessen auch eine Schmierblutung entstehen. Denn meine anderen Beobachtungen passen da eher dazu als zu einem Zyklus der weitergeht.

Keine Ahnung! Mal sehen was passiert. Hilft eh nur abwarten :crazy:

Antworten