1. PP-Zyklus - Zweimal gemessen, unterschiedliche Temperatur

Wer schaut sich mal meine Kurve an?
Antworten
Lelelelele_93
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 17. Juli 2020, 17:11

1. PP-Zyklus - Zweimal gemessen, unterschiedliche Temperatur

Beitrag von Lelelelele_93 » Freitag 31. Juli 2020, 11:32

Hallo! :)

Ich habe hier im Forum schon fleißig mitgelesen und bräuchte jetzt doch mal einen Rat von erfahreneren NFPlern. Ich habe vor ein 3 Wochen die Pille abgesetzt und das ist mein erster Zyklus mit NFP. Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass ich mit den Regeln ganz gut klarkomme und verstehe (habe mir auch das empfohlene Buch gekauft und studiert), aber jetzt kommen doch Unsicherheiten und Fragen auf :?

1) Ich messe i.d.R. zwischen 6 und 8 Uhr. Ab und zu muss ich jedoch nachts auf Toilette und dann messe ich schnell bevor ich aufstehe. Heute, ZT 22, war mein Messwert um 04:45 Uhr 36,36 Grad. Ich habe dann aus Interesse nochmal um 08:30 Uhr gemessen (vor dem erneuten Aufstehen) und da war der Wert mit 36,60 deutlich höher! Beim Lesen hier und im nfp-forum habe ich es jetzt so verstanden den ersten Messwert zu nehmen. Ist das so korrekt? Oder sollte ich generell auf das Messen vor dem Toilettengang nachts verzichten und stattdessen ganz normal morgens vor dem Aufstehen messen?

2) Andere Baustelle :D Und zwar hatte ich vom ZT 9 bis ZT 12 eine deutliche Temperaturerhöhung. Ich hatte in diesem Zeitraum ein paar Störfaktoren (Alkohol, schlecht/ zu spät/ wenig geschlafen, später gemessen) und hab diese Werte daher ausgeklammert. Nach meinem Verständnis kann es sich hierbei ja auch eigentlich nicht um einen sehr frühen Eisprung handeln, da ich keine 6 vorhergegangen niedrigen Werte habe und auch ein 4. erhöhter Wert fehlen würde, der ja im ersten PP-Zyklus verlangt wird. Verstehe ich das so richtig oder bin ich völlig auf der falschen Fährte? :?

Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen. Verzeiht blöde Fragen, ich bin tatsächlich doch noch einfach ein bisschen unsicher mit der Methode..

Liebe Grüße


https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/m0 ... M-UYysbzi2

iSprung
Beiträge: 3244
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: 1. PP-Zyklus - Zweimal gemessen, unterschiedliche Temperatur

Beitrag von iSprung » Freitag 31. Juli 2020, 12:50

Du kannst ruhig nachts vor dem Toilettengang messen, wenn Du mal rausmusst, das tut der Kurve meistens keinen Abbruch. Generell sollte nur einmal gemessen werden, um solche Verwirrungen zu vermeiden.

Ich würde Zyklustag 10 und 12 erstmal nicht klammern, weil es in dem Bereich ohnehin keinen auswertbaren Temperaturanstieg gibt. Du gelangst also nicht zu einer falschen Temperaturauswertung, wenn Du die Werte so stehenlässt. Wenn Du später klammern willst, müssen die Werte außerhalb des Anstiegs aus Deiner Tieflage hinausragen. Die Breite der Messwerte, die Du in der Tieflage beobachtest, lernst Du mit der Zeit allmählich kennen. Vorher ist es schwierig zu sagen, ob Du 36.55 °C nicht auch in der ungestörten Tieflage mal messen kannst.
Lelelelele_93 hat geschrieben:
Freitag 31. Juli 2020, 11:32
Nach meinem Verständnis kann es sich hierbei ja auch eigentlich nicht um einen sehr frühen Eisprung handeln, da ich keine 6 vorhergegangen niedrigen Werte habe und auch ein 4. erhöhter Wert fehlen würde, der ja im ersten PP-Zyklus verlangt wird. Verstehe ich das so richtig oder bin ich völlig auf der falschen Fährte?
Naja, wenn Du mal spät anfängst zu messen und keine sechs Tieflagenwerte zusammenbekommst, kannst Du ja trotzdem einen Eisprung haben. Die beiden Sachen haben so erst einmal nichts miteinander zu tun, und grundsätzlich kann es ja auch frühe Eisprünge geben. Wichtiger ist da eher, dass a) überhaupt kein Anstieg auswertbar ist, nicht einmal ohne PostPill-Regeln, b) die Temperatur ja offensichtlich auch nicht dauerhaft in eine Hochlage steigt und c) der Verlauf des Östrogenzeichens gar nicht dazu passt. Da gibt es ja gar keinen dauerhaften Umschwung zu der Zeit. Also einfach weitermessen, anhand der Kurve lässt sich nicht ableiten, dass es schon einen Eisprung gegeben hätte.

Da Du von Beginn an Eintragungen zum Östrogenzeichen gemacht hast: Während der Periode muss der Zervixschleim gar nicht betrachtet werden.

Lelelelele_93
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 17. Juli 2020, 17:11

Re: 1. PP-Zyklus - Zweimal gemessen, unterschiedliche Temperatur

Beitrag von Lelelelele_93 » Freitag 31. Juli 2020, 13:59

Vielen Dank, iSprung! Das hilft mir schon mal sehr. Ich habe jetzt erstmal die geklammerten Werte wieder rausgenommen und werde es so machen wie du gesagt hast. :flower:

Antworten