1. hM nur leicht über der Coverline

Wer schaut sich mal meine Kurve an?
Antworten
Mitch
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 3. September 2020, 10:13
Wohnort: Siegbach

1. hM nur leicht über der Coverline

Beitrag von Mitch » Freitag 20. November 2020, 12:27

Hey ihr Lieben,

falls es dieses Thema schon gab und ich es übersehen habe, weist mich gerne darauf hin. :)

Gehen wir von folgendem Szenario aus;
Die 1. hM liegt nur leicht, bspw. 0,05° über der Coverline, danach kommt normale Hochlage (>0,20° höher als TL).

Wie geht ihr mit sowas um? Bei mir ist es öfter mal der Fall und da ich ein großes Sicherheitsbedürfnis habe, zähle ich das dann noch nicht als hM und nehme den ersten deutlich höheren Wert als 1. hM an, d.h. das freigeben verschiebt sich um einen Tag. So werde ich es auch in Zukunft machen, aber es interessiert mich trotzdem wie sowas bei anderen gehandhabt wird. :D

Grüße :flower:
Be brave, stay wild! 8-)

iSprung
Beiträge: 3290
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: 1. hM nur leicht über der Coverline

Beitrag von iSprung » Freitag 20. November 2020, 13:04

Wie hoch die ehM über der Hilfslinie liegt, ist nicht maßgeblich für die Plausibilität der ehM. Sonst wäre das Regelwerk anders geschrieben. ;) Ein guter Gradmesser ist, ob die Temperatur zum Ende der Auswertung - also beim dritten höheren Messwert - auch wirklich in der typischen Hochlage angekommen ist. Daran kann man sich sehr gut orientieren. Aber eine ehM 0.05 °C über der HiLi ist für sich genommen weder positiv noch negativ. Das ist einfach eine Möglichkeit, die das Regelwerk zulässt. (Debatten darüber, ob das etwas über die ehM aussagt, wenn sie 0.05 °C über der HiLi ist, gibt es in Kurvendiskussions-Fäden immer mal wieder, mir fällt dazu jedoch kein allgemeiner Thread ein.) Da Du ja (auch) nach dem Umgang von uns mit solchen ehMs fragst: Ich habe die immer ganz normal behandelt. Wenn die Temperatur am Ende der Auswertung in der üblichen Hochlage ist und auch noch das Östrogenzeichen dazu passt: go for it. Wenn es Dir lieber ist, aufgrund Deines Sicherheitsbedürfnisses einen Tag dranzuhängen und abzuwarten: Auch okay!

iSprung
Beiträge: 3290
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: 1. hM nur leicht über der Coverline

Beitrag von iSprung » Freitag 20. November 2020, 13:07

... (Verpeilt.)

Miss Sunshine
Beiträge: 126
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: 1. hM nur leicht über der Coverline

Beitrag von Miss Sunshine » Freitag 20. November 2020, 13:28

Ich gebe iSprung in allem recht. Ich möchte aber noch hinzufügen, dass es wichtig ist die ehm immer als solche zu behandeln. Du musst dann natürlich nicht freigeben und kannst so viele Sicherheitstage dran hängen wie du möchtest. Wenn du aber anfängst spätere Werte als ehm zu deklarieren, anstatt der eigentlichen ehm dann beeinträchtigst du die Sicherheit der Minus 8 Regel. Die Minus 8 Regel geht immer von der frühesten ehm aus, daher ist es extrem wichtig zu wissen wann diese war.
Kurvt verhüterisch auf Papier seit 09/2019

iSprung
Beiträge: 3290
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: 1. hM nur leicht über der Coverline

Beitrag von iSprung » Freitag 20. November 2020, 13:37

Ja, stimmt. Die fehM hatte ich nicht auf dem Schirm. Was Miss Sunshine sagt, also!

Benutzeravatar
Gurkensandwich
Beiträge: 279
Registriert: Donnerstag 26. November 2015, 13:32
Wohnort: Niedersachsen

Re: 1. hM nur leicht über der Coverline

Beitrag von Gurkensandwich » Freitag 20. November 2020, 14:39

Ich habe das ganz oft, dass die ehM nicht so extrem hoch geht. Auch öfter Mal, dass ich die Ausnahmeregel 1 brauche. Aber ich habe auch immer meine ehM so behandelt und da auch auf Basis des ZS die Auswertung als plausibel angenommen.
Das mit der unfruchtbaren Zeit am Zyklusanfang ist sehr wichtig, wenn die Minus 8 Regel greift, das stimmt schon.
Viele Verhüterinnen geben auch nicht direkt nach Auswertung frei und wenn du dich damit sicherer fühlst bei einer niedrigen ehM abzuwarten und erst später freizugeben dann ist das doch auch eine gute Möglichkeit!
LG vom Gurkensandwich
Bild
94 &92 | ♡ 04.18 | ∞ 04.22

Mitch
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 3. September 2020, 10:13
Wohnort: Siegbach

Re: 1. hM nur leicht über der Coverline

Beitrag von Mitch » Samstag 21. November 2020, 09:32

Vielen Dank ihr Lieben! :)
Ja, das klingt alles sehr logisch und mit der minus 8 habt ihr natürlich vollkommen recht, daran hatte ich auch noch garnicht gedacht. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich noch keine 12 Zyklen voll habe und sie daher eh noch nicht anwenden darf. :D Ich denke aber wir werden auch ab Anfang nächsten Jahres (dann hab ich die 12) nur bis max. ZT5 freigeben, danach kommt das Caya zum Einsatz. Sicher ist halt sicher. :thumbup:
Be brave, stay wild! 8-)

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4104
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: 1. hM nur leicht über der Coverline

Beitrag von Krachbum » Samstag 21. November 2020, 09:52

Mitch hat geschrieben:
Samstag 21. November 2020, 09:32
Vielen Dank ihr Lieben! :)
Ja, das klingt alles sehr logisch und mit der minus 8 habt ihr natürlich vollkommen recht, daran hatte ich auch noch garnicht gedacht. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich noch keine 12 Zyklen voll habe und sie daher eh noch nicht anwenden darf. :D Ich denke aber wir werden auch ab Anfang nächsten Jahres (dann hab ich die 12) nur bis max. ZT5 freigeben, danach kommt das Caya zum Einsatz. Sicher ist halt sicher. :thumbup:
Wenn die minus-8-Regel die unfruchtbare Zeit am Zyklusanfang verkürzt, greift sie schon bevor man 12 Zyklen hat!
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend Zyklus #49

Antworten