Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Wer schaut sich mal meine Kurve an?
denise42
Beiträge: 390
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 17:24

Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von denise42 »

Ihr Lieben,

ich bräuchte mal euren Rat zu meiner aktuellen Kurve. Hier habe ich eine ehM an ZT 19, allerdings sind die Messwerte, die diese entstehen lassen nur minimal höher als die Hilfslinie. Einen Schleimhöhepunkt hatte ich ganz zu Beginn des Zyklus und dann nochmal an ZT 21 während die Temperaturauswertung noch nicht abgeschlossen war. An ZT 24 ist meine Temperatur dann nochmal deutlich angestiegen.
Ist das vielleicht erst die ehM und die höheren Werte vorher kamen nur zufällig zustande? Es gab keine Störfaktoren an ZT 19 und folgende, daher frage ich mich ob ich vielleicht zu früh freigegeben habe.

Was meint ihr? Kurve müsste über die Signatur einsehbar sein.

Freue mich auf eure erfahreneren Meinungen :)
Danke :flower:
bea94
Beiträge: 96
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 14:46

Re: Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von bea94 »

Hey Denise42 :]
also meiner Meinung nach sieht die Auswertung gut aus! Dass die Werte nur knapp über der HiLi liegen, wird ja mit der Ausnahmeregel 1 abgefangen....und der SH sichert noch einen weiteren Tag nach hinten ab.
Für die Zukunft würde ich in solchen Fällen, in denen man der Auswertung nicht ganz traut, dennoch empfehlen, einfach ein paar Tage länger mit der Freigabe zu warten. Und wenn's nur zur eigenen Beruhigung ist. Gerade wenn man eine zufällige Auswertung befürchtet, ist es immer ratsam, mit der Freigabe zu warten, bis die HL eindeutig erreicht ist. Dabei hilft es immens, seine eigenen Temperaturniveaus zu kennen, aber das kommt mit der Zeit.
Liebe Grüße :flower:
Verhütend im 9. Zyklus - pillenfrei seit 07.12.17
denise42
Beiträge: 390
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 17:24

Re: Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von denise42 »

Hi bea94,

Danke für dein Feedback.
Der Kurve getraut hatte ich bis die Werte nochmal so stark angestiegen sind. Da kam mir das dann ein wenig komisch vor.
bea94
Beiträge: 96
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 14:46

Re: Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von bea94 »

Ja, verstehe ich. Genau dabei hilft es eben, die eigenen Temperaturniveaus zu kennen. Wenn man dann eine Auswertung hat, obwohl die üblichen Hochlagentemperaturwerte eigtl noch nicht erreicht sind, stutzt man sofort und nicht erst, nachdem noch höhere Werte gemessen wurden.
Zwischen welchen Werten würdest du deine HL denn üblicherweise einordnen? Also wenn du alle deine bisherigen Zyklen hinzuziehst?
Liebe Grüße :]
Verhütend im 9. Zyklus - pillenfrei seit 07.12.17
denise42
Beiträge: 390
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 17:24

Re: Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von denise42 »

bea94 hat geschrieben: Mittwoch 3. Oktober 2018, 12:20 Zwischen welchen Werten würdest du deine HL denn üblicherweise einordnen? Also wenn du alle deine bisherigen Zyklen hinzuziehst?
Liebe Grüße :]
Ist schwer zu sagen...von insgesamt 6 Zyklen waren nur 3 auswertbar. Davon lag die Hilfslinie einmal bei 36,5 und zweimal (inklusive diesem Zyklus) bei 36,55. Die Hochlagenwerte lagen entsprechend drüber, mal mehr und mal weniger stark.
bea94
Beiträge: 96
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 14:46

Re: Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von bea94 »

Ja, dann waren die Werte tatsächlich im Grenzbereich. 36,6 hast du im letzten Zyklus immerhin auch dreimal in der Tieflage gemessen. Wie bereits geschrieben, kann man, je nach eigenem Sicherheitsbedürfnis, warten, bis die Tempi weiter nach oben steigt und dann erst freigeben. Allerdings müssen die ersten höheren Werte eben auch noch gar nicht auf Hochlagenniveau sein, gerade die ehM ist häufig noch niedriger. Deine Auswertung wurde ja nun auch durch die Mens bestätigt wie ich sehe :thumbup:
Verhütend im 9. Zyklus - pillenfrei seit 07.12.17
denise42
Beiträge: 390
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 17:24

Re: Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von denise42 »

bea94 hat geschrieben: Donnerstag 4. Oktober 2018, 20:56 Deine Auswertung wurde ja nun auch durch die Mens bestätigt wie ich sehe :thumbup:
Jap wurde sie. Ganz lieben Dank für deine Hinweise 😊
Lotti2013
Beiträge: 564
Registriert: Samstag 25. Juni 2016, 10:56

Re: Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von Lotti2013 »

Hallo Denise42,
Ich habe gerade Mal über deine Kurve geschaut. Ich finde die Auswertung ganz und gar nicht plausibel. Augenscheinlich bis du an den Tagen, an denen die Temperatur einen erneuten Anstieg macht, krank. In Anbetracht dessen würde ich die Werte Klammern und die Auswertung heraus nehmen und den Zyklus für anovulatorisch erachten und vor allem im folgenden Zyklus somit am ZA nicht freigeben.
Sorry, aber mir wäre das zu heiß. Leider setzen sich die vorherigen Werte nicht so sehr von deiner TL ab.
Oder siehst du das anders mit deiner Erkältung?

Grüße :flower:
Hormonfrei seit 08/15 mit 39 Verhüterzyklen, hibbelig seit 06/19
⭐ 03/2020
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/XC ... 2j4tGDpSIb
denise42
Beiträge: 390
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 17:24

Re: Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von denise42 »

Hallo Lotti2013,

sorry für die späte Antwort aber war erst heute wieder im Forum.

Mir kam das Ganze auch komisch vor, deshalb wollte ich nochmal eine zweite Meinung zu der Kurve haben. Allerdings bin ich nicht sicher ob die erhöhte Temperatur tatsächlich etwas mit der Erkältung zu tun hat, denn Fieber hatte ich keins. Über den Tag verteilt lagen die Messwerte zwischen 37 und 37,5 Grad. Und bis auf einen Ausreißerwert sind meine Werte mit der Mens auch wieder auf zwischen 36,25 und 36,45 abgefallen trotz anhaltender Erkältung.

Aber wegen der Freigabe am Zyklusanfang musst du dir keine Sorgen machen. Da ich ohnehin meistens die ersten 5 Tage blute ist die meist hinfällig.

Aber danke auch dir für deine Einschätzung 😊
Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: Nur zufällig höhere Messwerte? - Falsch ausgewertet?

Beitrag von Catherinela »

denise42 hat geschrieben: Dienstag 9. Oktober 2018, 20:31 Allerdings bin ich nicht sicher ob die erhöhte Temperatur tatsächlich etwas mit der Erkältung zu tun hat, denn Fieber hatte ich keins.
Hallo :) zu deiner Kurve kann ich jetzt nicht viel sagen, ich wollte nur zur Ergänzung erwähnen dass eine Erkältung bzw Krankheit auch ohne Fieber zu höheren Werten führen kann. Ich habe das heute zum ersten mal erlebt. Ich habe kein Fieber aber seit gestern Halsschmerzen und schnupfen, also eine Erkältung, und der Wert ist für meine Verhältnisse sehr hoch (37,05 in der TL, einen solchen Wert bekomme ich oft nicht mal in der HL). Natürlich muss das nicht bei dir der Fall sein, ich wollt4 das nur mal anmerken.
LG :flower:
Antworten