automatische Auswertung korrekt?

Wer schaut sich mal meine Kurve an?
Mercury6
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 11. Mai 2021, 08:46

automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von Mercury6 »

Liebe Community,

ich bitte euch um eure Hilfe im aktuellen Zyklus, er verwirrt mich. Es ist der 10. Zyklus, den ich messen. Wobei ich dazusagen muss, dass ich zwar im 10. Zyklus bin, von denen davor aber nur 2 Zyklen richtig gut auswertbar waren.

Ich bin mir nicht sicher, ob die 1.hM + Hochlage wirklich den stattgefundenen Eisprung beschreibt.
Erstens ist die Hochlage tiefer als sonst. Die andern Male war ich über 36,8° in HL. Und nun habe ich eben diese zwei Temperaturwerte, die so tief unter der HL sind. Diese verwirren mich, in einer HL war ich noch nie plötzlich wieder unter der Linie.
Dazu verunsichert mich, dass ich während der Menstruation ebenfalls quasi HL Temperaturen gemessen habe, dann eben mehrere tiefe und dann wieder hohe, so dass die App die höheren Tage als HL markiert hat. Ich dachte aber, dass die Menstruation auch zur Tieflage gehört. Da habe ich wenig Vergleich, weil ich während meiner Menstruation selten gemessen habe.
Der Schleimhöhepunkt war nach meiner Erfahrung bei mir ziemlich eindeutig, ein Schleimhöhepunkt kann, so viel ich weiß aber auch mehrmals in einem Zyklus auftreten, deswegen gibt er mir nicht die Sicherheit, dass die Auswertung korrekt ist.

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/mY ... z5u9W5aCm3

Ich wäre auch total dankbar, wenn ihr mir eine Einschätzung abgeben könntet, ob ich der HL trauen kann oder mich doch lieber nicht freigeben sollte. Ganz vielen lieben Dank!

Grüße :flower:
umpalumpa258
Beiträge: 125
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 17:44
Wohnort: Ba-Wü

Re: automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von umpalumpa258 »

Hallo,

während der Menstruation messen viele Frauen noch Temperaturen die eigentlich zum HL-Niveau passen. Das ist völlig normal und muss dich nicht verunsichern.
Die automatische Auswertung in deinem Zyklus überzeugt mich allerdings auch nicht. Deine Temperatur sinkt nach der Auswertung nochmal deutlich unter die Linie... Gab es an ZT 18 evtl irgendwelche Störfaktoren?
Mercury6
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 11. Mai 2021, 08:46

Re: automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von Mercury6 »

Vielen Dank für Deine Einschätzung! Dass der Fehler in der Messung an Tag 18 gelegen haben kann, war mir davor nicht bewusst. Leider fällt mir nichts ein, was an Tag 18 zu einer fälschlich erhöhten Temperatur geführt haben könnte.
Dann sollte ich lieber abwarten. Vielen Dank!
Benutzeravatar
Gurkensandwich
Beiträge: 367
Registriert: Donnerstag 26. November 2015, 13:32
Wohnort: Niedersachsen

Re: automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von Gurkensandwich »

Was hat denn an ZT11 dafür gesorgt, dass der Wert gestört sein soll? Da hast du Fehler in der Messeweise eingetragen.
LG vom Gurkensandwich
Bild
94 &92 | ♡ 04.18 | ∞ 04.22
Mercury6
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 11. Mai 2021, 08:46

Re: automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von Mercury6 »

Hey! Auch dir vielen Dank für deine Hilfe!
Ich messe die Temperatur immer direkt nach dem Aufwachen und an diesem Tag hatte mich vor der Messung mehr als sonst bewegt. Dachte dadurch ist der Kreislauf vielleicht schon etwas mehr im Schwung als sonst und die Temperatur deswegen höher.
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4437
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von Krachbum »

Hast du eine Temperatur von 36.85 jemals in der Tieflage ohne SF gemessen? Eventuell hast du schlicht falsch geklammert.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Benutzeravatar
Gurkensandwich
Beiträge: 367
Registriert: Donnerstag 26. November 2015, 13:32
Wohnort: Niedersachsen

Re: automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von Gurkensandwich »

Ja darauf wollte ich auch hinaus.
Dann wäre da gar keine Auswertung und du quasi noch mitten in der ersten Zyklusphase.

Ich würde in jedem Fall weiter Messen und beobachten und nicht freigeben. Und bei nochmaligem Nachschauen eventuell Tag11 entklammern.
LG vom Gurkensandwich
Bild
94 &92 | ♡ 04.18 | ∞ 04.22
Mercury6
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 11. Mai 2021, 08:46

Re: automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von Mercury6 »

Hallo, auch dir ein Dankeschön!
Ja, ich habe schon eine Temperatur von 38,85 in TL gemessen. Ich habe allerdings nicht verstanden, was du mit SF meinst. Stimmt, eine falsche Klammerung kann auch die Ursache sein.
Blöderweise kommt hinzu, dass gestern das Kondom gerissen ist und ich mir nun die Frage stelle, ob ich die Pille danach nehmen sollte. Mit euren Einschätzungen sollte ich, wenn ich auf Numemr sicher gehen will, wohl zur Apotheke gehen.
Vielen Dank, ihr seid echt eine große Hilfe. In meiner Umgebung gibt es nämlich niemand der NFP auch praktiziert, mit dem ich mich austauschen könnte.
Benutzeravatar
Gurkensandwich
Beiträge: 367
Registriert: Donnerstag 26. November 2015, 13:32
Wohnort: Niedersachsen

Re: automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von Gurkensandwich »

SF=Störfaktor

Ja, dann entklammern. Und wenn eine Schwangerschaft gerade gar nicht geht, dann solltest du ernsthaft über die Pille danach nachdenken.
Und in Zukunft vielleicht nochmal über die richtige Kondomgrößen informieren, nachmessen
LG vom Gurkensandwich
Bild
94 &92 | ♡ 04.18 | ∞ 04.22
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4437
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: automatische Auswertung korrekt?

Beitrag von Krachbum »

Mercury6 hat geschrieben: Dienstag 11. Mai 2021, 16:00 Hallo, auch dir ein Dankeschön!
Ja, ich habe schon eine Temperatur von 38,85 in TL gemessen. Ich habe allerdings nicht verstanden, was du mit SF meinst. Stimmt, eine falsche Klammerung kann auch die Ursache sein.
Blöderweise kommt hinzu, dass gestern das Kondom gerissen ist und ich mir nun die Frage stelle, ob ich die Pille danach nehmen sollte. Mit euren Einschätzungen sollte ich, wenn ich auf Numemr sicher gehen will, wohl zur Apotheke gehen.
Vielen Dank, ihr seid echt eine große Hilfe. In meiner Umgebung gibt es nämlich niemand der NFP auch praktiziert, mit dem ich mich austauschen könnte.
Generell darf nur geklammert werden, wenn ein Temperaturwert aus dem üblichen Tieflagenniveau herausragt und einen Störfaktor (SF) aufweist, der wirklich immer stört, also zu so einer erhöhten Temperatur führt.

Da die geklammerte Temperatur auch schon ohne Störfaktoren von Dir in einer Tieflage gemessen wurde, gehört 36,85 zu Deinem üblichen Tieflagenniveau und darf somit nicht geklammert werden. Die Auswertung ist also nicht korrekt.

In meiner Signatur findest Du auch noch einen Link zu den Klammerregeln.

LG :flower:
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Antworten