"Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Erfahrungen, Umfragen
ToBi_4242
Beiträge: 61
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 18:29

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von ToBi_4242 »

Gratuliere Nachteule, du hast somit das erste mal erfolgreich freigeben hinter dir! :clap:
So kleine Unsicherheiten sind ganz normal. Ich konnte diesen Zyklus endlich auch mal wieder freigeben (ging bei den letzten zweien nicht :thumbdown:).
Und was war, voll bei der sache schoss mir für 2 Sekunden durch den Kopf: Oh Gott, wir benutzen kein Kondom :o ist wohl noch die Macht der Gewohnheit :lol:

Hatte auch schon wieder ein Erlebnis wo mir zwei :!: Arbeitskollegen :!: erklärt haben ich wäre ja quasi als nächstes dran
und nachdem ich gemeint habe ich möchte keine Kinder meinte einer: ob da mein Mann auch mitreden dürfte :wtf: (was geht ihn das an Halllooo) und der andere: nein er könne sich kein Leben ohne Kinder vorstllen...
Hab dann nur diplomatisch gemeint, dass ich das verstehen könnte vor allem da er ja schon welche hat... das das aber nicht für mich gilt. Folge: betretenes Schweigen als ob wer gestorben wäre...
Im Nachhinein hab ich mir auch gedacht... ich sag ja auch nicht zu ihm ich kann nicht verstehen wie man so selbstsüchtig sein kann und in diese Welt noch Kinder zu setzten.
Nicht dass das jetzt meine Meinung ist, aber einfach so dass er mal sieht wie das ist!
Sollte mir echt mal was zu recht legen aber irgendwie bin ich wohl zu harmoniebedürftig und manchmal kommt mir vor etwas zu defensiv, da ärgere ich mich teilweise über mich selbst. :problem:

Hi MissRainbow, danke für den Tipp das hört sich nach was für mich an, hab schon einige Bücher von ihr gelesen aber das kenn ich noch nicht :)
Bild Hormonfreie Verhütung seit Herbst 2016 :thumbup:
SouthernStar11
Beiträge: 2559
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 08:51

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von SouthernStar11 »

Ob der Mann auch mitzureden hat ? Wie dreist ist das denn? Muss man als Frau als Brutkasten bereitstehen weil der Mann Kinder will?! Unfassbar ! Aber man sieht die Leute reden immer den gleichen Mist . Als ich noch Single war mit meiner Tochter hieß es was ich mache wenn ich einen Mann kennenlerne der Kinder will. Ich nur so bin ich ein Backofen der dann muss obwohl ich nicht will oder wie ? Die Leute sind kackendreist. Ich hab mal ein Buch gelesen , ich weiß den Titel nicht mehr , sowas wie 100 Gründe keine Kinder zu bekommen . Nachdem ich jetzt eins hab unterschreib ich das voll und ganz ?
34 Jahre jung mit 12/12🎀
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1587
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von MissRainbow »

@Tobi dann werden dir die Bücher gefallen es ist quasi eine Serie von 3 Büchern. Ich hab mich kaputt gelacht ;) Viel Spaß beim Lesen.
SouthernStar11
Beiträge: 2559
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 08:51

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von SouthernStar11 »

Edit schaut euch Bad moms an ich schau es grad und es ist so wahr???
34 Jahre jung mit 12/12🎀
Benutzeravatar
Die_Nachteule
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 18:06

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von Die_Nachteule »

@Sunshinequeen: Das finde ich sehr sympathisch. Eine meiner besten Freundinnen denkt genauso. Sie hat selbst ein kleines Kind und ist alleinerziehend. Gelegentlich muss sie sie zu Treffen mitbringen, aber dann wird die Kurze kurzerhand vor dem Fernseher geparkt. Sie liebt die Kleine abgöttisch, aber sie sagt selbst, dass sie sich jederzeit für ihr Kind, aber niemals wieder für Kinder entscheiden würde. ;)
ToBi_4242 hat geschrieben:Gratuliere Nachteule, du hast somit das erste mal erfolgreich freigeben hinter dir! :clap:
So kleine Unsicherheiten sind ganz normal. Ich konnte diesen Zyklus endlich auch mal wieder freigeben (ging bei den letzten zweien nicht :thumbdown:).
Und was war, voll bei der sache schoss mir für 2 Sekunden durch den Kopf: Oh Gott, wir benutzen kein Kondom :o ist wohl noch die Macht der Gewohnheit :lol:

Hatte auch schon wieder ein Erlebnis wo mir zwei :!: Arbeitskollegen :!: erklärt haben ich wäre ja quasi als nächstes dran
und nachdem ich gemeint habe ich möchte keine Kinder meinte einer: ob da mein Mann auch mitreden dürfte :wtf: (was geht ihn das an Halllooo) und der andere: nein er könne sich kein Leben ohne Kinder vorstllen...
Hab dann nur diplomatisch gemeint, dass ich das verstehen könnte vor allem da er ja schon welche hat... das das aber nicht für mich gilt. Folge: betretenes Schweigen als ob wer gestorben wäre...
Im Nachhinein hab ich mir auch gedacht... ich sag ja auch nicht zu ihm ich kann nicht verstehen wie man so selbstsüchtig sein kann und in diese Welt noch Kinder zu setzten.
Nicht dass das jetzt meine Meinung ist, aber einfach so dass er mal sieht wie das ist!
Sollte mir echt mal was zu recht legen aber irgendwie bin ich wohl zu harmoniebedürftig und manchmal kommt mir vor etwas zu defensiv, da ärgere ich mich teilweise über mich selbst. :problem:

Hi MissRainbow, danke für den Tipp das hört sich nach was für mich an, hab schon einige Bücher von ihr gelesen aber das kenn ich noch nicht :)
Hihi, eigentlich hab ich schon im zweiten Zyklus (den ersten hab ich mittendrin begonnen) freigegeben; also im ersten "richtigen". Da fühlte ich mich auch sehr sicher. Im Moment überkommt mich immer wieder Unsicherheit, wahrscheinlich, weil ich krank war und mein Körper noch etwas spinnt (ich hatte zb seit zehn Jahren kein Fieber mehr, das hat mich richtig aus der Bahn geworfen). Jetzt habe ich zwar meine Mens, aber meine Temperatur geht auf und ab - das trägt nicht unbedingt zu meiner Beruhigung bei. :crazy: Heute hab ich einfach mal die Batterien gewechselt, bin ja erst an ZT3. Mal abwarten, ob es jetzt ruhiger wird. Meine Kurven hatte ich hier gepostet: viewtopic.php?f=15&t=14737

Man, das ist ja unfassbar dreist, was dein Kollege da behauptet. Ich bin da auch oft defensiv, bzw. hab einfach keine Lust zu diskutieren und wende mich lieber ab. Mit den meisten bringt es ja auch einfach nichts. Eigentlich sollte man bei den Leuten, die kein Argument gelten lassen und auch Lebensbereiche ansprechen, die sie nichts angehen, keine Gnade walten lassen.
SouthernStar11
Beiträge: 2559
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 08:51

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von SouthernStar11 »

Deswegen fand ich die regretting motherhood Bewegung auch so toll. Und wir die wir zugegeben haben es zeitweilig zu bereuen wurden extrem angefeindet . Als ob wir unsere Kinder bei Wasser und Brot im Keller anbinden . Ich liebe meine Tochter aber hätte ich gewusst was auf mich zukommt hätte ich kein Kind . Und davon fühlen sich halt gewisse Leute extrem angegriffen warum auch immer . Ich vermisse es abends mal essen gehen zu können. Kein auf die Uhr schauen . Einfach mal sitzen bis 10, 11. So kleine Dinge .
34 Jahre jung mit 12/12🎀
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von D_ »

@sunshinequeen86: Ja, die Bewegung finde ich auch toll. Und auch, dass Du oder z.B. meine Freundin in dem Punkt so offen sind. Meine Freundin liebt ihre Kinder auch, sagte aber auch, dass sie auch gut ohne könnte. Und das sagt sie nicht nur wegen/zu mir, sie kennt diese Anfeindungen auch.

Was ich persönlich bei diesen 200% Müttern unangehm finde, ist, dass sie schlicht in Abrede stellen, dass es anders sein kann. Wenn ich denen gegenüber erwähne, dass meine Mutter nie Kinder wollte und (anders als Du und viele andere) ihre Kinder abgelehnt und nicht gut behandelt wird, wird schlicht in Abrede gestellt, dass EINE MUTTER DAZU FÄHIG IST, weil ALLE Mütter ihre Kinder lieben. Diese Frauen stellen damit meine persönliche Erfahrung mit meiner Mutter in Abrede (als wären sie dabei gewesen!) und ich glaube, es ist das (Schlenker zurück zum Ursprungsthema), was einen daran so fuchst: Dass die eigene Haltung schlicht geleugnet wird von Leuten, die anders sind.
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Franziline
Beiträge: 337
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 15:57
Wohnort: Europa

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von Franziline »

Hallo Mädels? Ich hüpfe bei dem Thema wieder mal rein bei euch?

Es gibt ein Faden hier "Mutterrolle ja/nein", in dem regretting motherhood und die Einstellung zum Kinderkriegen diskutiert wird. Da habe ich auch schon einiges geschrieben. Im Moment ist das Thema bei mir wieder präsent. Wegen meines Freundes habe ich versucht mich mit dem Thema Schwangerschaft "anzufreunden". Jetzt nach der Trennung wird mir bewusst, dass das nicht Ich war. Als ich das im Bekanntenkreis kommunizierte, wurde ich hingestellt, als wolle ich insgeheim Kinder und tue nur so. Warum wird diese Einstellung einfach mal nicht respektiert bzw akzeptiert? Das nervt mich gerade extrem. Und dann die Kommentare, ich sei eine schlechte Frau, wenn ich keine Kinder wolle.. Das setzt mir gerade extrem zu. Und als ich vorgestern einer Kollegin erzählte, dass ich mit der symptothermalen Methode verhüte, kam gleich wieder die Reaktion, dass es ja nicht schlimm wäre, wenn es schief geht. ?
SouthernStar11
Beiträge: 2559
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 08:51

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von SouthernStar11 »

D: Was für eine dumme Argumentation von den Leuten ! Man sieht doch das es mehr als genug Mütter gibt die ihre Kinder hassen oder gar misshandeln oder töten. Ganz so einfach ist das mit dem Mutterinstinkt nicht. Oft sind grad diese nach außen hin super Moms diejenigen die schräge Aktionen bringen wie die Kinder abends mit Fiebermittel zudröhnen damit Ruhe ist etc. Aber nach außen hin muss deren Schein stimmen .

Franziline: so ein Quatsch niemand ist schlecht wenn er/sie keine Kinder will. Und zum Glück hast du nicht jemand anderes zu liebe ein Kind bekommen .

Lasst die Leute quatschen !
34 Jahre jung mit 12/12🎀
ToBi_4242
Beiträge: 61
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 18:29

Re: "Hardcore"-Verhüterinnen unter sich

Beitrag von ToBi_4242 »

@regretting Motherhood
Ich muss sagen mir hat es auch eine gewisse Last von den Schultern genommen, dass endlich mal kommuniziet wurde das Kinder zu haben für manche Mütter nicht DIE Erfüllung ist. Ich finde es auch sehr gut, dass endlich ausgesprochen wird, dass man die Entscheidung sogar bereuen kann. Viele verstehen halt leider nicht, dass man deswegen seine Kinder genauso lieben kann! Was für mich obwohl kinderlos mehr als nachvollziehbar ist.
Dass man dafür angefeindet wird, dass man ausspricht wie man sich in seiner Lebenssituation fühlt finde ich wirklich schlimm :(
Ich hoffe wirklich, dass sich durch das offene Reden über solche Themen in Zukunft ein Wandlen im Denken der Menschen vollzieht...

@D_
Wie Realtätsverweigernd kann man denn überhaupt sein :shock: Natürlich gibt es furchtbare Mütter und Väter genauso wie es auch ganz wunderbare gibt...
Das bekommt man doch gerande heutzutage wirlich immer wieder über die Medien mit... Bei uns war grad erst wieder ein Fall die haben ihre Kinder wie Gefangene gehalten :cry:
Und das sie dir dann auch noch deine Erlebnisse in Abrede stellen ist wirklich unter aller Sau :evil:

@Franzi
Wow, traurig wie schrecklich die Menschen sein können :( Klar muss ich immer wieder verteidigen, dass ich keine Kinder möchte (was traurig genug ist) aber dass ich deswegen eine schlechte Frau wäre hab ich mir noch nie sagen lassen müssen! Finde ich gerade granz furchtbar! Bitte lass dir da nichts einreden du bist eine wunderbare Frau auch wenn du nie, nie, nie Kinder möchtest und ich wünsche dir einen Partner der dich genauso akzeptiert wie du bist und sich vielleicht sogar freud, dass ihm eine Frau begegnet die ihr Glück nicht von Kindern abhängig macht :flower:
In den Faden "Mutterrolle ja/nein" muss ich auch mal reinlesen klingt sehr interessant... unter welchem Überpunkt wurde der denn angelegt?

@me
Heute bin ich wieder mit dem letztens erwähnten Kollegen an einem Tisch gelandet und er hat halt erwähnt, dass er recht sparsam ist bzw. sein muss wegen der Kinder usw.
Ich konnte mir nicht verkneifen zu erwähnen, dass ich dieses Probelem nicht habe... man ich kann euch sagen, dass hat soo gut getan :D
Bild Hormonfreie Verhütung seit Herbst 2016 :thumbup:
Antworten