Diaphragma?

Rund um die Verhütung nach der Schwangerschaft und in der Stillzeit
Morimi
Beiträge: 2604
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 19:21

Diaphragma?

Beitrag von Morimi »

Liebe Frauen,

ich habe im August mein 2. Kind geboren und seitdem ist Verhütung wieder ein Thema. Nach Kind 1 hatte ich eine Spirale, da wir aber ein 3. Kind noch nicht ganz ausgeschlossen haben und sobald wir es aber entschieden haben eher die Vasektomie Thema wäre, verhüten wir momentan mit Kondomen. Und sind sehr, sehr unzufrieden damit. In den Jahren mit NFP haben wir in der fruchtbaren Phase Kondome genutzt, aber da gab es ja immer viele Tage im Monat ohne und jetzt haben wir dauerhaft diese "Frischhaltefolie" :crazy:. Es nervt einfach und nimmt den Spaß doch sehr.

NFP kommt leider nicht in Frage, ich habe noch keine Periode bisher aber quasi seit Ende des Wochenflusses schon wieder ZS, auch immer wieder hochfruchtbaren Schleim, aber scheinbar noch keinen Eisprung gehabt. Kann aber ja jederzeit kommen. Ich stille aktuell noch quasi voll (BLW-Start war vor 10 Tagen).

Meine Idee war jetzt ein Diaphragma statt der Kondome. Gut angepasst sind die ja auch sicher (denn selbst wenn wir uns für ein 3. Kind entscheiden möchte ich keinesfalls innerhalb der nächsten 18 Monate schwanger werden!)...oder? Wie sind eure Erfahrungen damit?
Meine Frauenärztin hat mir offen gesagt, dass sie kaum Erfahrung mit dem Anpassen hat da es so selten verlangt wird.
Ich müsste also da ggf woanders hingehen.

Oder doch lieber Spirale? Hat sich schonmal jemand eine ohne Periode einsetzen lassen? Meine letzte habe ich 11 Wochen post partum bekommen, da war ja noch alles recht offen.

VG & danke,
Morimi
Bild
Nenakru
Beiträge: 864
Registriert: Montag 4. September 2017, 16:41

Re: Diaphragma?

Beitrag von Nenakru »

Ich verhüte seit 2,5 Jahren (kurze hibbelphase und eine Schwangerschaft dazwischen) mit dem Caya diaphragma und bin super zufrieden damit. Ich fühle mich sicher damit. Das Caya muss nicht extra angepasst werden, da es ja nahezu allen Frauen passen soll, ich gestehe ich hab den Sitz nie irgendwo überprüfen lassen.
⭐️7.7.18⭐️
Milad du wirst immer bei uns sein

20.1.20 👨‍👩‍👦🤱💕
Miss Sunshine
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: Diaphragma?

Beitrag von Miss Sunshine »

Hi! Ich habe auch ein Caya. Ich habe das damals bei ProFamilia anpassen lassen. Jetzt während Corona geht das glaube ich schlechter aber wie Nenakru schon sagte, theoretisch passt es fast allen Frauen.

Es gibt hier auch einen Caya Thread. Vielleicht kannst du dich da noch mehr informieren, falls du möchtest.
Kurvt verhüterisch auf Papier seit 09/2019
Miss Sunshine
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: Diaphragma?

Beitrag von Miss Sunshine »

Hier ist der Link zum Thread :)

viewtopic.php?f=35&t=7573
Kurvt verhüterisch auf Papier seit 09/2019
digamma
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 24. Juli 2020, 10:13

Re: Diaphragma?

Beitrag von digamma »

Hi Morimi,

ich habe auch in Erwägung gezogen, mit dem Diaphragma zu verhüten, habe mir auch das Caya zugelegt.
Aber leider bin ich wohl eine der wenigen Frauen, deren das Diaphragma nicht passt (und zwar weder Caya noch eines der runden, die es noch auf dem Markt gibt). Zum Anpassen war ich, nachdem ich festgestellt habe, dass das Caya irgendwie nicht so recht passen möchte, bei pro familia. Kann ich auf jeden Fall sehr empfehlen!
Aber ich bin auch der Meinung, dass man selbst sehr gut einschätzen kann, ob das Caya sitzt oder eben nicht. Bei mir war es schnell klar, dass es nicht sitzt, da es immer wieder "rausgeflutscht" ist, sobald ich mich nur ganz kurz bewegt habe. Aber so lange es fest sitzt, sich nicht bewegt und man den Muttermund darunter erfühlen kann, sollte es gut passen (das meinte zumindest damals auch die Ärztin bei pro familia zu mir).

PS: Schwanger war ich noch nicht, vielleicht sitzt es auch deshalb nicht so recht bei mir :mrgreen: wer weiß..
Morimi
Beiträge: 2604
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 19:21

Re: Diaphragma?

Beitrag von Morimi »

Danke für eure Erfahrungen!

Ich frage mal bei Pro Familia an, ob es während Corona überhaupt Möglichkeiten gibt.

Alternativ wird es dann halt doch wieder die Spirale, die halt zur Not nicht ewig liegt.
Bild
Kabee
Beiträge: 600
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2017, 08:21

Re: Diaphragma?

Beitrag von Kabee »

Hey Morimi, auch wenn der Thread scheinbar geschlossen ist und du deine Lösung hast, möchte ich noch meine positiven Erfahrungen zum Caya Diaphragma erzählen.

Wir verhüten seit 10/2016 damit, zwischendrin war ich einmal schwanger mit meiner Tochter, die 08/19 geboren ist und aktuell auch wieder mit ET 07/21.

Ich bin bei bei den Kindern sehr schnell schwanger geworden, mit dem Caya- auch bzw nur ;-) in der fruchtbaren Zeit genutzt- ist nie was passiert und ich fühlte mich sehr sicher damit.

Ich hab es mir online gekauft, habe geübt es einzusetzen und war dann zur Kontrolle bei meinem Gyn. Ob der das so wirklich kompetent überprüft hat?! Keine Ahnung... Wir haben die ersten Male überhaupt , sowie nach der ersten Geburt, parallel mit Kondom verhütet und ich hab danach eben überprüft, wie es sitzt. Man nutzt dazu ja noch das Caya Gel/ Contragel grün (fand das cayagel geruchlich nicht so toll) welches die spermien in der Bewegung einschränkt, so hat man nochmal mehr Sicherheit.

Kann es also auch empfehlen! Wir werden es auch nach dieser Schwangerschaft zum Verhüten nutzen, wollen aber vermutlich gar kein 3. Kind (und wenn dann mit mehr Abstand von mehreren Jahren... so zumindest der aktuelle Plan)

Vielleicht findest du ja auch einen anderen gyn, der sich das mal anschaut?

Alles Gute :flower:


Edit: Es gibt ja auch vom selben Hersteller jetzt ein Dia, was nach ausgemesser Größe getragen wird. Singa? Oder so. Für alle, bei denen das Caya nicht passt :-)
Löwenmädchen, zu Hause geboren 08/2019 ❤️
& Baby im Bauch (07/2021) 💙
Morimi
Beiträge: 2604
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 19:21

Re: Diaphragma?

Beitrag von Morimi »

Hallo Kabee,
danke für die Information.
Ich bin echt unsicher, weil man über das Diaphragma ja oft liest dass es halt doch eher unsicher sei und ich möchte wirklich nicht allzu schnell wieder schwanger werden (falls überhaupt, da sind wir unsicher, aber mein Körper braucht einfach Pausen zwischen Schwanger-Stillen-Schwanger).
Passend zum Thema hab ich am Wochenende meine erste Periode nach der Geburt bekommen (6 Monate pp, quasi noch vollstillend), NFP wird wegen des nächtlichen Stillens nicht auswertbar sein leider.

Zu Pro Familie hier vor Ort kann man übrigens aktuell nicht, das habe ich schon geklärt.

Ich warte jetzt noch auf die Rückmeldung meiner Hebamme, die meinte, sie kennt ggf eine Kollegin die das anpassen kann. Mal sehen.
Bild
Benutzeravatar
Minky
Beiträge: 2485
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 11:41

Re: Diaphragma?

Beitrag von Minky »

Oh Morimi, ich kann das so gut nachempfinden :(
Habe meine Regel bereits 2 Monate nach Entbindung bekommen :( und seitdem nutzen wir ebenfalls Kondome, was ich so gar nicht schön finde.
Da ich später mit NFP verhüten will, möchte ich mir nichts einsetzen lassen. Aber aktuell könnte ich nicht zuversichtlich messen.
Werde mich mal in das Thema "Caya" mal einlesen :think:
🌟06/18 (6.SSW)
Mausi 04/19 💕
Hasi 08/20 💕
Benutzeravatar
Coco.Cereza
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 31. Mai 2020, 17:44

Re: Diaphragma?

Beitrag von Coco.Cereza »

Hallo liebe Morimi,

du schreibst, dass du nach dem 1. Kind eine Spirale hattest — war das eine Hormon- oder eine Kupferspirale?
Würde eine Kupferspirale oder evtl. eine Kupferkette nicht für dich in Frage kommen? Die beeinflusst den natürlichen Zyklus nicht und ist zudem noch sehr sicher.

LG Coco :flower:
Antworten