Eigenartige kurve - verwirrender zervixschleim

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: -Susi-, Papiertigerin

Antworten
Niki
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2020, 18:16

Eigenartige kurve - verwirrender zervixschleim

Beitrag von Niki » Montag 12. April 2021, 20:56

Hallo ihr lieben :wave:

Seit 5 Monaten nutze ich nun nfp. Ich messe regelmäßig meine Temperatur, trinke Tees und benutze ovulationstest.
Mein Frauenarzt hatte mir Progesteron vor einigen Monaten verschrieben, weil ich immer starke Brustschmerzen in der 2.Zh hatte und bei uns seit langem schon ein unerfüllter kinderwunsch besteht.

In den letzten 4 Monaten hatte ich famenita weggelassen, da mir die Ärztin in der kiwu Klinik dazu geraten hatte. Das war allerdings nur ein erstes kurzes online Gespräch gewesen. Unser nächster Termin ist jetzt zum Spermiogramm meines Mannes und erst danach schaut sie sich meine Zyklen genauer an.

Diesen Monat hatte ich so ein gutes Gefühl und wir haben auch viele ♥️ setzen können. Also dachte ich mir, ich unterstütze meinen Körper mit progesteron, weil auch die Brustschmerzen wieder etwas nervig waren die letzten Monate.
Nun sieht meine Kurve diesen Monat recht eigenartig aus, finde ich zumindest, im Gegensatz zu den letzten Monaten. Denke mal das hängt mit dem famenita zusammen. Seit ES +3 nehme ich famenita 100mg abends oral vor dem Schlafen gehen.

Was mich aber dolle stutzig macht ist, das ich fast gar keinen zervixschleim mehr habe, seit ES +5 :think: nach meinem ES hatte ich schon immer cremigen/klebrigen ZS.
Nun frage ich mich, ob die Einnahme von famenita meinen ZS so beeinflusst oder ob ich vielleicht doch hoffen kann, dass dies ein gutes Zeichen ist?!
Vielleicht hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht und kann mir etwas Licht ins dunkel bringen.

Danke schonmal fürs lesen und antworten hoffentlich ;) :flower:

Niki
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2020, 18:16

Re: Eigenartige kurve - verwirrender zervixschleim

Beitrag von Niki » Montag 12. April 2021, 21:32


Antworten