Möpf/Progesteron Austausch

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: -Susi-, Papiertigerin

Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 414
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Löwin87 »

Hallo ihr lieben,

ich habe festgestellt, dass das Thema Mönchspfeffer und Progesteron immer wieder in diversen Hibbel-Threads besprochen wird. Ich finde es aber etwas umständlich die einzelnen Beiträge durchforsten zu müssen und teilweise aus dem Zusammenhang zu lesen. Ich hatte mir überlegt deshalb einen Sammelthread zu machen in dem jeder einfach mal seine Erfahrungen mit Möpf und/oder Progesteron schreiben kann und man auch vielleicht neue/andere Infos diesbezüglich bekommt, auch wenn es sehr individuell zu betrachten ist. ;)

Möpf: ich nehme jetzt seit ca. zwei Monaten Möpf (ohne Absprache mit meinem Arzt) wegen zu kurzer HL-Tage. SB vor der Mens habe ich nicht. Bisher konnte ich noch keine wirklich Besserung erkennen, aber man sagt ja auch, dass es bis zu 3 Monaten dauern kann bis der Möpf anschlägt. Was mir beim Möpf allerdings aufgefallen ist, dass ich weniger ZS habe als in den Zyklen davor. Die Meinungen bgzl. Libido gehen ja doch auch stark auseinander. Bei mir zumindest habe ich keinen positiven Einfluss gemerkt, also meine Libido ist dadurch jetzt nicht höher als vorher, eher etwas weniger. :think:

Progesteron: Des Weiteren hat mir mein Arzt Progestan verschrieben, auch wenn er es dafür noch zu früh hält. Das soll ich ab ehM 10 Tage nehmen und dann absetzen. Ich werde damit aber mindestens diesen Zyklus noch warten ggfs. auch noch etwas länger.

Ich freu mich auf einen regen Austausch mit euch :flower:
Wir (33 & 33) // auf dem Weg zum ersten Kind :love:
⭐️ 12/19 MA 9.SSW - weiter gehts
:love: 01.10.2020 (36+0) :love:
7.ÜZ 💪

Bild
Sabanja
Beiträge: 1734
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Sabanja »

Hey! Ich habe niemals Möpf genommen, nehme aber seit über einem Jahr ab Auswertung Famenita (ist auch Progesteron)

Ich hatte immer sehr kurze Hochlagen von 8-11 Tagen, mindestens ab HL8 Schmierblutungen. Hatte im August 2018 einen Frühabort und mein FA hatte mir halt Progesteron aufgeschrieben.

Habe es dann in Eigenregie nach Auswertung genommen (also ab HL3 oder 4) und nehme es bis HL14, dann teste ich und setze es ab, wenn der Test negativ ist. (Was bisher immer der Fall war)

Schmierblutungen sind seltener und weniger geworden, HL hat sich natürlich verlängert.
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3
Budi
Beiträge: 187
Registriert: Freitag 20. September 2019, 08:44

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Budi »

Super Idee mit dem extra Thread.

Möpf hat mir gar nichts gebracht. Vielleicht hätte ich ihn auch länger als 3 Monate nehmen müssen.

Nun habe ich Utrogestan verschrieben bekommen und werde es im 2. Zyklus ab ehM+3 nehmen.
Mal sehen, ob es die HL verlängert und die SB ausbleiben 🤔.

Im 1. Zyklus unter Utrogestan hatte ich trotzdem SB. Hat das auch schon mal jemand beobachtet? Ich dachte eigentlich, dass die SB mit Progesteron ausbleiben sollten. :crazy:
07/19 ⭐ 08/20 💙
Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 414
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Löwin87 »

Freut mich, dass das Thema direkt so anklang bei euch findet :flower:

@Budi: Nimmst du das Utrogestan oral oder vaginal? Das wird wohl auch unterschiedlich gehandhabt. Vaginal sollen die Nebenwirkungen geringer sein und die Aufnahme wohl schneller/besser sein, da direkt an Ort und Stelle. Aber das ist von mir nur hören/sagen. Mein FA meinte nur, wenn ich mal länger wach bleiben will/muss soll ich es vaginal nehmen, weil es dann eben nicht so müde macht. Sonst kann ich zu SB leider nichts sagen, da ich keine habe, aber bestimmt kommt noch der ein oder andere Kommentar dazu ;)
Wir (33 & 33) // auf dem Weg zum ersten Kind :love:
⭐️ 12/19 MA 9.SSW - weiter gehts
:love: 01.10.2020 (36+0) :love:
7.ÜZ 💪

Bild
Sabanja
Beiträge: 1734
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Sabanja »

Also ich nutze es vaginal.
Hab trotzdem oft Schmierblutungen. Nur eben später als sonst :) und manchmal gar nicht.
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3
Budi
Beiträge: 187
Registriert: Freitag 20. September 2019, 08:44

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Budi »

Ich benutze es oral. Damals hatten sie kein vaginales in der Apotheke und ich wusste damals noch nicht, dass die Darreichungsform einen großen Unterschied machen kann. Leider 😅.
Ich habe es auch erst in einem Zyklus getestet und da ist mir aufgefallen, dass es mich unendlich müde gemacht hatte... Hatte mich damals schon gefreut, weil ich gehofft hatte, die Müdigkeit kommt von einer Schwangerschaft.
Die SB kamen bei mir nur einen Tag später als sonst, aber so wie ich das hier im Forum mitbekommen habe, sind schon viele auch mit SB schwanger geworden. Ich versuche mich mal nicht verrückt zu machen 😋.
07/19 ⭐ 08/20 💙
Sabanja
Beiträge: 1734
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Sabanja »

Budi, soweit ich weiß sind die Kapseln alle “Weichkapseln“ .. In meiner Packungsbeilage steht auch nur die orale Anwendung, ich soll die aber trotzdem vaginal benutzen! :)
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3
Benutzeravatar
wetter-hex
Beiträge: 730
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 09:44

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von wetter-hex »

Hallo ihr Lieben,

die Idee mit dem Thread finde ich super.
Ich nehme Möpf derzeit im 5. Zyklus, angefangen hab ich eigentlich wegen PMS (BS, Schwindel, Übelkeit) und das wurde auch sehr schnell viel besser.
Jetzt hoffe ich dass er sich auch noch auf die HL positiv auswirkt, habe zwar normal lange Hochlagen (13 Tage) aber ab HL Tag 10/11 SB bis die Mens dann an HL Tag 14 irgendwann eintrudelt. Mein FA meinte das kann eine leichte GKS sein und ich soll den Möpf weiternehmen. Bisher merk ich auf die SB aber keine Auswirkungen. So langsam bin ich schon am überlegen ob ich vielleicht was anderes probieren sollte, aber Hormonstatus macht sie erst ab einem Jahr hibbeln d.h. ich kann dem Möpf noch ein paar Zyklen Zeit geben.
Hat jemand Ärger mit 3 Tagen SB vor der Mens und mit was anderem (außer Progesteron) positive Erfahrungen gemacht?
m(85)+w(86) im 28. ÜZ
Eizellenreifungsstörung, HOMA leicht erhöht, HyFoSy 11/2020 ohne Befund -> direkt nach der Spülung:
⭐️ ELSS rechts 1/21 (24.ÜZ) -> EL entfernt
⭐️ ELSS links 2/21 (25.ÜZ)
Erneut kurz positiv (27.ÜZ)
Benutzeravatar
Civica84
Beiträge: 786
Registriert: Dienstag 11. September 2018, 23:51
Wohnort: in Hessen

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Civica84 »

Oooh wie toll, herzlichen Dank für diesen Thread, das passt ja sehr gut. :thumbup:

So viel kann ich nämlich noch nicht beitragen, hab vorgestern erst Progestan verschrieben bekommen und werde es diesen Zyklus das erste Mal nehmen. Ich soll zwei Tage nach positivem Ovu anfangen, eine morgens und eine abends.

Die Ärztin hat mich auch darauf hingewiesen, dass in der Packungsbeilage nur die orale Anwendung beschrieben steht, ich es aber trotzdem bitte vaginal nehmen soll.
👫 '84 und '75, 💒 Juli 2018 👶🏻 November 2020 :love:
Bild

🍀 ÜZ 17 ⭐ Februar 2020 (1. IUI) und April 2019
Budi
Beiträge: 187
Registriert: Freitag 20. September 2019, 08:44

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Budi »

Hallo Mädels,

wisst ihr, ob man noch ungeschützten GV haben kann, wenn man Progesteron vaginal verabreicht?
Also mal abgesehen von der Schweinerei. Können die weiblichen Hormone vom Mann aufgenommen werden?
Das würde ich auf jeden Fall vermeiden wollen.

Vielleicht weiß ja jemand Bescheid 😊. Danke schon mal vorab.
07/19 ⭐ 08/20 💙
Antworten