schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Lisa28
Beiträge: 86
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 12:52

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Lisa28 » Montag 11. Februar 2019, 07:01

Alles gute für die Punktion, @betty!
31(ich), 32(er)
Kinderwunsch seit 08/2015
Bisher kein Befund, außer kleine Endozyste und aktives Immunsystem
06/2018: 1.IVF: 1xBlasto: negativ
07/2018: 1.Kryo: 2xBlastos, negativ
08/2018: 2.Kryo: 2x Blastos, positiv! Missed Abortion (8. und 10.Woche)

Betty182002
Beiträge: 60
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 16:26

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Betty182002 » Montag 11. Februar 2019, 14:47

Danke Lisa,

ich hab’s geschafft und bin so froh es nun hinter mir zu haben! Ja was soll ich sagen, von den Ü30 Eizellen hatten „nur“ 9 die richtige Größe. Heute Abend ist wohl Befruchtung und Morgen Vormittag bekomme ich Bescheid wieviele es nun geschafft haben und wann Transfer ist! Puuuuuhhh...ich bin sowas von kaputt und muss mich erstmal erholen. Schmerzmittel hab ich intus und von der Narkose ist mir noch etwas schwummrig. Mein Mann kümmert sich auch sehr toll um mich...

Jetzt heißt es erstmal: Trinken! Trinken! Trinken!
Ich, 34 - PCO und Endometriose
Er, 34 - alles in Ordnung

ELSS links *05/17* und ELSS rechts *11/17*

Nindscha33
Beiträge: 817
Registriert: Dienstag 7. Januar 2014, 18:07

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Nindscha33 » Montag 11. Februar 2019, 17:54

Betty, dann hoffen wir mal, dass die 9 sich gut befruichten lassen. :thumbup: Ruhe dich schön aus und lass dich verwöhnen. So eine Punnktion ist nicht ohne...

Dubibble, meine Punktionen waren immere recht früh, weil meine erste Zyklushälfte sehr flott ist. Wann hast du denn normale in etwa deinen Eisprung? Danach kann man sich ja ein wenig richten. Ich drücke die Daumen, dass es diesmal wieder so schnell klappt.

dubibble
Beiträge: 554
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 07:17

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von dubibble » Montag 11. Februar 2019, 19:38

Meistens so um den 14. zt. Seit der SS habe ich aber oft längere 1. zyklushälften von teils 21 tagen. Damals hatte ich am 15. zyklusTag Punktion .
Bild | 1. IVF 10/2015 - positiv!!!

Bild

Nindscha33
Beiträge: 817
Registriert: Dienstag 7. Januar 2014, 18:07

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Nindscha33 » Dienstag 12. Februar 2019, 14:18

Dubibble, ich glaube so ganz genau kann das niemand vorhersagen. Jeder Zykus und jede Stimu läuft ein bisschen anders und 100% planen kann man das leider nicht...

Mir geht es nach wie vor nicht besonders gut. :( Ich bin so, so traurig diesmal und vermisse "mein Baby" so sehr. Ich muss tatsächlich jeden Tag weinen deshalb. Ich weiß gar nicht, warum es diesmal so viel schlimmer ist als bei den anderen Malen. Vermutlich, weil ich zum ersten Mal fest daran geglaubt habe, dass es klappen kann und wird.... :cry:

Deshalb habe ich mich in den letzten Wochen auch ein bisschen von meiner Freundin ferngehalten - Babys sind gerade das letzte, was ich sehen möchte. :oops: Gestern bin ich trotzdem mal wieder hingegangen (ändert ja nun auch nichts...) und wurde total überrascht: Meine Freundin möchte, dass ich auch vom zweiten Kind Patentante werde. Weil sie "sich jemanden wünscht, dem sie vertrauen kann und der sich um die Kinder kümmern würde, wenn sie es nicht kann". Da hätte ich fast wieder heulen müssen. Sie weiß ja von unserer Situation - aber wir reden normal nicht drüber. Ich kann das einfach nicht... Ich habe da eine totale Blockade. :cry: Das ist schon ziemlich belastend. Wir haben damals zusammen angefangen mit der Kinderplanung. Mein Patenkind wird 5. Kind 2 kündigte sich nun gerade an, als meine erste IVF negativ endete... :cry: Ich weiß ja, dass sie nichts dafür kann, aber es führt mir einfach immer wieder vor Augen, was wir nicht haben. :cry:

Aber ich freue mich natürlich trotzdem total, dass ich wieder Patin sein darf. Es sind eben unsere "Ersatzbabys"... :love:

Julia171181
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2016, 09:15

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Julia171181 » Mittwoch 13. Februar 2019, 18:05

Betty, ich drücke die Daumen! Ich weiß auch noch, wie nervenaufreibend diese Warterei und der Anruf dann sind. Aber neuen reife Zellen sind gut, da werden morgen einige befruchtet sein.

Ach Nindscha, ich drück dich! Ich weiß so gut, wie du dich fühlst. Es tut einfach weh und man will ja gar nicht so fies sein und den anderen ihr Glück nicht gönnen, aber man fühlt sich dadurch immer an seine eigene Situation erinnert. Die missglückten Transfere tun auch unterschiedlich weh. Ich hatte die größten Probleme mit den ersten vier Fehlschlägen, bei 5 und 6 ging es irgendwie besser, vielleicht weil ich da distanzierter rangegangen bin und schon so ernüchtert war, dass es eben nicht bei jedem mit den ersten vier Transfers klappt. Wisst ihr denn schon, ob ihr weiter macht? Aus meiner eigenen Erfahrung heraus würde ich raten, nicht so früh aufzuhören, wenn es finanziell geht und es einem damit vom Gefühl her gut geht. In meinem Betrieb hat es übrigens jetzt bei einem Paar geklappt, sie ist 42, er 56. :flower:
Ich 37, Er 44
4. IVF (8. Transfer) positiv
Bild

Betty182002
Beiträge: 60
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 16:26

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Betty182002 » Donnerstag 14. Februar 2019, 11:49

Hallo ihr Lieben,

dachte mir ich melde mich kurz und gebe einen Zwischenstand ab. Leider geht es mir gar nicht so gut. Ich habe nach der Punktion ne schöne Überstimmulation bekommen :| Meine Eierstöcke sind ziemlich vergrößert. Der Transfer am Freitag wurde nun abgesagt und evtl. auf Samstag verschoben :( Heute wurde nochmal Blut abgenommen. Muss Morgen wieder hin zum Ultraschall und zur Blutabnahme. Abends wird dann entschieden ob’s klappt oder ob wir es dann auf nächsten Monat verschieben. Von 9 Eizellen haben sich 6 befruchten lassen. Davon sind 2 zum jetzigen Zeitpunkt stehen geblieben, 2 sehr gute sind dabei und die anderen 2 hinken hinterher. Ja, ich bin schon echt sehr traurig darüber zwecks der aktuellen Situation. Ich hätte es mir anders gewünscht...

Ich trinke bis zu 5 Liter. Esse jeden Tag nen furchtbar ekligen Eiweißriegel und versuche allgemein proteinreich zu essen. Ich liege den ganzen Tag. Ab heute kühle ich auch die Eierstöcke weil ich die Hoffnung habe das sie abschwellen. Es fällt mir echt schwer. Schön langsam habe ich keine Lust mehr :cry:

Jetzt kommt noch hinzu das mein ach so toller verständnisvoller Arbeitger angerufen hat und mich gestern am Telefon sowas von blöd angemacht hat. Ich habe 2 Vorgesetzte. Den einen, für den ich arbeite, welchen ich „eingeweiht“ habe hat es wohl vergessen meinen Kollegen Bescheid zu geben das ich die Woche krank bin. Meine andere Chefin meinte am Telefon das mein Verhalten so nicht in Ordnung wäre und ich von Anfang an mit „offenen Karten“ hätte spielen sollen. Habe gesagt das ich mir keiner Schuld bewusst bin weil ich für alle Termine die ich diesbezüglich hatte nen halben Tag Urlaub genommen habe und jetzt habe ich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Ich habe meinem Chef also vor der Punktion gesagt das ich Montag nicht da bin und habe ihn auch nach der Punktion, am Nachmittag angerufen und habe gesagt das ich nicht kommen kann. Danach habe ich ihm sogar noch 2(!) WhatsApp Nachrichten geschickt. Also hab ich mich absolut korrekt verhalten! Ihre Antwort war dann: Ja du kennst ihn halt, er hat viel zu tun! :nono: Ich könnte sooooo soooo platzen vor Wut und Enttäuschung! Wem ich es sage und ob überhaupt bleibt immer noch mir überlassen. Jetzt bereue ich es total, zumal es jetzt alle wissen im Büro!

ich habe mich dann bei meiner Kollegin, meiner Vertretung etwas aufgeregt und beim schreiben kam raus das sie schwanger ist :o sie wollte zuhause bleiben weil sie sich übergeben muss, aber wegen mir ging das nicht.

Nindscha, ich weiß wie du dich fühlst! Alle werden schwanger oder haben Babys. man wird ständig an den eigenen Wunsch erinnert. Nach meiner 2. Eileiterschwangerschaft wurden wirklich ALLE schwanger. Jede einzelne Verkündung war wie ein Stich ins Herz...am allerschlimmsten war die Geburt von meiner kleinen Nichte für mich. Meine Schwägerin hat ihr einen Namen gegeben der eigentlich meine Nummer 1 war. Ich hab’s nur mit Hilfe einer Therapeutin geschafft aus der Lage rauszukommen. Fühl dich gedrückt von mir! Die Traurigkeit darf auch sein! Du bist eine tolle starke Frau! Wie wir alle hier!

Am Ende wird alles gut & wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!
Ich, 34 - PCO und Endometriose
Er, 34 - alles in Ordnung

ELSS links *05/17* und ELSS rechts *11/17*

Katzendame
Beiträge: 146
Registriert: Mittwoch 21. November 2018, 12:15

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Katzendame » Donnerstag 14. Februar 2019, 12:41

Hallo liebe Betty

Ich weiß nicht, wo ich anfangen und was ich sagen soll😟.

Also der Reihe nach: wie zum Henker kommt so eine scheiß Überstimulation zustande?? Ich dachte, die gucken darauf wie ein Luchs! Ich drücke dir die Daumen, dass es ganz superschnell besser wird! !

Dein Arbeitgeber: sorry. Arschlöcher!! Ich könnte platzen, wenn ich sowas lese. Das, was du gerade durchmachst, ist eine mega sensible und absolut private Sache. Lasse dich nicht blöd anmachen, auch, wenn du gerade keine Kraft dafür hast. So geht es nicht. Sag ihnen, dass du immer zuverlässig warst und jetzt eben einmal in einer sehr besonderen Situation bist. Das ist so und du kannst und willst es nicht ändern. Komme bloß nicht in den Rechtfertigungsmodus. Stehe klar hinter dir selbst.

Aha. Deine Kollegin ist schwanger. Schön für sie, aber gerade nicht dein Problem - es ist ihr Leben. Du hast ebenso das Recht, zu Hause zu bleiben wie sie. Dann bleibt halt mal 1 oder 2 Tage gleichzeitig zu Hause. Davon wird der Betrieb nicht an die Wand gefahren.
Steh zu deinem Recht, zu Hause zu bleiben ohne ein schlechtes Gewissen.

Dass es dir wehtut mit der Kollegin versteht jede hier, würde ich mal sagen. Gerade jetzt, wo du Schmerzen hast und im Wartemodus hängst. Ich drücke dir von Herzen die Daumen, dass du auch schwanger wirst und nicht in die Situation kommst, täglich einer Schwangeren ggü zu sitzen.

Thema Schwägerin und Vornamen : oh ja, dass die Geburt deiner Nichte dir wehgetan hat, verstehe ich so was von total! Die Sache mit dem Vornamen ist sehr schade. Aber wenn du erst mal ein eigenes Kind hast, wirst du dafür eben doppelt so schönen Namen finden.

Jetzt ruh dich aus, sei ganz bewusst egoistisch und denke nur an dich selbst. Denn du bist die wichtigste Person! Nicht deine Kollegin, nicht deine Arbeit, nicht deine Schwägerin. Das steht alles meilenweit hinter deinen Bedürfnissen. Nur deine Bedürfnisse zählen. Der Rest hat nix zu melden!

Viele Grüße Katzendame

johanson
Beiträge: 363
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 10:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von johanson » Freitag 15. Februar 2019, 09:02

Hallo ihr Lieben, ich melde mich nun auch mal wieder zu Wort. Bei uns war privat einfach sooooviel los (nur schlechte Neuigkeiten- das Jahr beginnt ja nicht gerade toll- bis auf mein kleines Wunder natürlich) und in der Arbeit ist auch Land unter..oh man

so aber der Reihe nach...
Betty, wow 32 Eizellen!!! Dass das nach Überstimu schreit war fast klar. du ärmste...viel viel liegen und trinken genau. und lass dich nicht blöd anquatschen von den Kollegen. Was soll das denn? Da bist du so fair und mutig und sprichst klare worte aus und dann kommen die so??? einfach unerhört. du hast das Recht "zuhause und krank zu sein" -egal aus welchem Grund. und wie du sagst, hast du ja immer bescheid gesagt und bist nicht ohne Rückmeldung ferngeblieben. Lass dir da bloß kein schlechtes Gewissen einreden!!!
Ich drück dir so fest die Daumen, dass ihr morgen starten könnt. war doch morgen oder? bzw. ich wurde damals auch überstimuliert und mein arzt hat uns eigentlich abgeraten einen Transfer zu machen. ?!?! er meinte wir sollen meinem Körper zeit geben und lieber in ruhe mit der Kryo dann fortfahren.

Nindscha, ich drück dich auch ganz fest. ich verstehe dich sooo gut. wir alle hier vermutlich. bei mir wurde es erst besser als wir in der kiwu klinik waren, klar gab es auch da höhen und tiefen, aber mein arzt war einfach top. doch davor war es nur horror- die hormonachterbahn, niemals einen positven test zu haben und das ewige wiederaufstehen. und dann werden um einen herum alle schwanger. wie oft ich da selbst fast zugrunde ging...liebe nindscha, was ich dir damit sagen will, ist, dass es solche abschnitte (leider) gibt aber es folgen mit sicherheit positive!!!! ich kann dir nur sagen, gib nicht auf! mach es nicht, wenn es finanziell noch geht, dann macht definitiv weiter. du wirst sonst in ein paar jahren zweifel ob es nicht doch vielleicht geklappt hätte. und dann ?
ansonsten, solltest du /ihr dann doch an den punkt ankommen, habt ihr euch schon mal mit Adoption befasst? ganz ehrlich, mein mann und ich haben diese Gedanken uns zurechtgelegt für den fall, dass unsere 3 versuche die von der krankenkasse übernommen werden, nicht erfolgreich sein sollten!
und zu deiner emotionalen situation kann ich auch nur aus meiner eigenen erfahrung sprechen, dass es sicher am meisten weh tut, wenn man es sooooo sehr gespürt hat (oder vielleicht wenn es sogar kurz geklappt hat) und dann wieder in einer Abbruchblutung endet...
euer Urlaub ist so oder so gut. zum Ablenken, Entspannen und Auftanken. danach kommst du dann völlig frisch und frohen Mutes zum nächsten Transfer, der dich nicht mehr so aus der abhan wirft , ok?

Julia, ich trau mich noch gar nicht, aber evtl schau ich auch mal bei den september mamas vorbei
Bild

johanson
Beiträge: 363
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 10:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von johanson » Freitag 15. Februar 2019, 09:05

katzendame, wie sieht es bei dir eigentlich gerade aus? irgendwelche anzeichen für deine spontane Schwangerschaft? das wäre mega.
Bild

Antworten