schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 363
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Dienstag 11. Juni 2019, 13:10

NaseHase, wo seid ihr denn im Urlaub?
Also die Spritzen sind eigentlich sau easy, n mini Pieks vllt, wenn überhaupt. Und von Nebenwirkungen bin ich bislang komplett verschont geblieben. Aber da ist natürlich jeder anders.
Dass du am 4. oder 5. ZT wiederkommst sollte nicht unbedingt n Problem sein... wahrscheinlich isses wirklich am besten du erkundigst dich wie deine Kiwu das handhabt.
Ich 35 / Er 31, Kiwu seit 10/2016, keine Ursache für Sterilität gefunden...
2018:
2 x VZO: negativ
3 x IUI: negativ
2019:
1. ICSI: 06/2019: negativ
1. Kryo: 08/2019: positiv - leider nur kurz...

NaseHase
Beiträge: 49
Registriert: Montag 23. April 2018, 07:03

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von NaseHase » Dienstag 11. Juni 2019, 13:12

Wir fahren nach Südtirol wandern 🏞️
Ich frag mal in der kiwu nach, danke 🙂
Hibbelig wartend auf ein kleines Wunder :love:
https://app.mynfp.de/zyklus/freigabe/92 ... vnmy7GvDrb

lilalie
Beiträge: 307
Registriert: Donnerstag 8. März 2018, 17:30

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von lilalie » Dienstag 11. Juni 2019, 14:44

Klapperstorch Oh wow, tolle Ausbeute 😊👍
Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass sich eins der beiden festkrallt 🍀
Wolltest Du die Punktion ohne Narkose oder wird das in deiner KiWu immer so gehandhabt?
Wie viele Tage wurdest Du denn krank geschrieben? Meine Ärztin mribte zu mir, je größer die Ausbeute, desto mehr Schmerzen hätte man und dann würdw sie manchmal auch mehr als einen Tag krankschreiben 🤔

NaseHase Ich soll am ersten oder zweiten Tag der Blutung kommen, dann werden die Hormone bestimmt und ich glaube ich soll an ZT 3 anfangen zu spritzen.

Dublibble Ich drück Dir fest die Daumen, dass der Test morgen anschlägt 🍀

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 363
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Dienstag 11. Juni 2019, 19:36

Meine Kiwu bietet nur ohne Narkose an. Krank bin ich von Pu bis TF, also 2 bzw 3 Tage (Pu war ja am Feiertag).
Allerdings haben sich meine Schmerzen verändert und sind in den Oberbauch gezogen. :( Hab gelesen dass das ne ÜSS sein kann und hab jetzt n bisschen Schiss. Hatte eine von euch schon Probleme damit? Gott sei dank hab ich ja morgen den Termin für TF und werds ansprechen.
Liegen geht am besten, Schmerzmittel brauchte ich noch nicht, also noch erträglich.
Ich 35 / Er 31, Kiwu seit 10/2016, keine Ursache für Sterilität gefunden...
2018:
2 x VZO: negativ
3 x IUI: negativ
2019:
1. ICSI: 06/2019: negativ
1. Kryo: 08/2019: positiv - leider nur kurz...

glasschale
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2015, 05:43

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von glasschale » Dienstag 11. Juni 2019, 20:04

Hallo zusammen :wave:

Klapperstorch, cool, dass es so eine große Ausbeute geworden ist. Nach der Punktion sagte meine Ärztin auch, dass für einen oder zwei Tage Schmerzen auftreten können, die ähnlich wie Mens-Schmerzen sind. Schmerzmittel sind aber ok, sofern es keine Blutverdünner sind. Ich wünsche dir, dass du dieser Zyklus dein glücklicher wird.

NaseHase, ich musste kurz vor Beginn der Mens zum Ultraschall, um Zysten auszuschließen. Ab dem ersten Mens-Tag nahm ich dann Hormone per Nasenspray und am dem zweiten Tag per Spritze. Wir waren da auch im Urlaub. Der erste Ultraschalltermin war dann am 8 ZT. Nebenwirkungen hatte ich so gut wie keine und das Spritzen hatte ich mir viel schwierige vorgestellt als es dann war.

lilalie, mich selbst Spritzen fand ich sehr viel weniger schlimm als eine Blutabnahme. Ich hatte mir aber auch die Option gegeben, dass mein Mann an meinen Bauch ran muss. ;)

dubibble, Ich habe in der zweiten Zyklushälfte Progesteron bekommen. Auch früher schon von meiner Frauenärztin, weil meine Zyklen sonst immer recht kurz. Ansonsten halte ich es wie andere hier auch. Es gibt eine Menge zu lesen und bei jedem scheint das Verfahren der Kiwu etwas anders zu sein. Dein Arzt weiß aber sicher, was dir gut tut und was dein Körper für Unterstützung braucht.


Macht ihr Sport in einem IVF-Zyklus? Ich bin sonst im Paddelsport und würde so gerne mal wieder trainieren - trau mich aber nicht so richtig. Denn das ist schon anstrengend für Rücken-, Bauch- und Armmuskulatur. Es hieß: Kein Sport in den ersten zwei Tagen und keine Erschütterungen. Also verzichte ich auf Fahrrad (und Kopfsteinpflaster). Aber sonst so?

Lieben Gruß :)

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 363
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Dienstag 11. Juni 2019, 21:32

Sind nicht mensähnliche Schmerzen, das irritiert mich eben etwas. Man hatte mir Muskelkaterähnlich gesagt, aber auch das isses nicht... naja morgen weiß ichs :-)

Sport mach ich so im Moment gar nicht, hab da n sehr aktiven Schweinehund :-D aber auf Fahrrad hab ich zur Arbeit auch verzichtet, wg ruckeln und so... ansonsten steht in meinem Infoblatt dass gegen leichte Ausdauertätigkeiten nichts einzuwenden ist, zumindest für nach der PU.
Ich 35 / Er 31, Kiwu seit 10/2016, keine Ursache für Sterilität gefunden...
2018:
2 x VZO: negativ
3 x IUI: negativ
2019:
1. ICSI: 06/2019: negativ
1. Kryo: 08/2019: positiv - leider nur kurz...

Christina_
Beiträge: 259
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 17:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Christina_ » Dienstag 11. Juni 2019, 21:35

glasschale hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 20:04

Macht ihr Sport in einem IVF-Zyklus? Ich bin sonst im Paddelsport und würde so gerne mal wieder trainieren - trau mich aber nicht so richtig. Denn das ist schon anstrengend für Rücken-, Bauch- und Armmuskulatur. Es hieß: Kein Sport in den ersten zwei Tagen und keine Erschütterungen. Also verzichte ich auf Fahrrad (und Kopfsteinpflaster). Aber sonst so?
Ich hüpf mal kurz rein! Ich war immer während der Stimulation bis kurz vor der Entnahme von gut 40 Eizellen wunderbar joggen etc. (Und das bei 4 Entnahmen mit immer über 30 Eizellen). Habe mich für die Umstände immer sehr gut erholt aber eben nach solch Mammutpunktionen danach erstmal 2 Wochen mit Joggen pausiert. Alles andere habe ich aber sehr schnell wieder gemacht (rudern, yoga, crosstrainer...).

Hör einfach auf Deinen Körper, dann ist das sicher richtig :flower: Wenn Du Lust zu trainieren hast - einfach machen. Da kann wirklich nicht viel passieren, solange Du kein massives Überstimulationssyndrom hast.
3x ICSI in 2018 : 5x Transfer von insg. 9 Blastos - negativ
4. ICSI in 2019 : 1x Blasto - negativ, 2x Blasto - POSITIV

Bild

Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2017
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Anngscheid » Mittwoch 12. Juni 2019, 07:29

Ihr lieben, seit geraumer Zeit hatte ich einfach die ZEit nicht hier reinzuschreiben sondern nur zu Lesen.
Jetzt möchte ich einfach sagen, dass ich wieder öfter schreiben möchte :wave:
Vergangenen Freitag haben Sie mir Blut für den Zika abgenommen. Am 19.6. also in genau 1. Woche haben wir dann den Besprechungstermin wegen Blutwert- und eben wie es nun weitergeht- bzw. wann wir dann starten usw.

Allen Mädels die gerade in der Warteschleife sind für Transfer oder nach Transfer drück ich fest die Daumen!!! :thumbup: :flower: :flower:

Wow, ohne Narkose ne PU- kann zwar noch nicht mitreden- aber hoffentlich bald....
Über Ängste dass es nicht klappt usw. kann ich gut verstehen- wünsche denjenigen dass es nun einfach einschlägt....

Es gab hier im Tread auch mal eine "Liste"- damit man wusste wer wo gerade steht. Würdet ihr auch wieder so eine Liste haben wollen....?
Ich vergess immer so schnell wer wo gerade steht... und kann mir es einfach nicht wirklich merken... vielleicht geht es euch auch so?

Jetzt wünsche ich euch einen schönen Mittwoch!
Ich: 32, mit PCO Syndrom, ER: 37 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik im
Bild
1. ICSI Juli 2019 negativ

dubibble
Beiträge: 574
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 07:17

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von dubibble » Mittwoch 12. Juni 2019, 09:38

Hi, täglich grüßt das Mumeltier-oder eben der fehlende zweite Strich auf dem SST. Auch heute -auch, wenn es noch früh ist zu testen (ES+10 oder 11)- konnte ich es nicht lassen und habe getestet. Negativ... Bei meiner Tochter damals habe ich an PU+14 rictig gut positiv getestet, da hätte man am heutigen Tag auch schon was sehen müssen. Ich war gestern abend fix und fertig, hab stundenlang nur geweint und auch heute könnte ich -würde man mich lassen- sofort losweinen. Mein Mann ist im trösten nicht gerade der Beste, er schafft es oft die Sitation noch zu verschlimmern indem er Sätze sagt wei:"du musst aufhören zu weinen, deine negativen Gedanken und der Stress schadet der SChwangerschaft usw" Das macht es natürlich nicht besser und ich hab mich noch mehr reingesteigert. Wir verreisen sehr sehr gerne, sind aber auf die Schulferien angewiesen und während einer IVF-oder KRyo Behandlung möchte ich nicht fliegen... Dementsprechend haben wir für dieses Jahr keinen Urlaub geplant bzw. gebucht. Das macht mich wahnsinnig, ich hab schon zu ihm gesagt, dass sollte der Test Samstag immer noch negativ sein, ich möchte wegfliegen und wenigstens da etwas Kraft tanken... Nur leider ist mein mann nicht der spontane Typ. Gerade fühle ich mich einfach nur leer, traurig und habe im Moment keine Hoffnung mehr, dass es positiv ausgeht. Bis gestern hätte ich schwören können, dass es geklappt hat, ich war mir so sicher, aber sei gestern Nachmittag ist plötzlich alle Hoffnung dahin und ich könnte dauerhaft Tränen vergießen. Weiß jemand ob was dran ist, dass Kryos etwas langsamer sind und daher der Test später erst ausschlägT?
Verwachsungen durch viele OPs -> operative Sterilisation 2015, Endometriose

1. IVF 10/2015 - positiv, Geburt 07/16

Geschwisterprojekt:
1.IVF 03/19 - negativ
1.Kryo 05/19 - negativ
2.IVF 07/19 - negativ

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 363
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Mittwoch 12. Juni 2019, 13:20

Ich kann dich sehr gut verstehen dubibble. Wir haben das alle ja schon durchgemacht und da helfen keine vielen Worte. Ich drück die Daumen dass es vllt einfach nur eine etwas träge Kryo-EZ ist und der positive Test doch noch kommt. Ansonsten lass deine Trauer raus und mach was die hilft, egal was es sein mag. Und dann kannst du hoffentlich wieder gestärkt und zuversichtlich in die Zukunft gucken :flower:

Ich bin dann jetzt mal potentiell schwanger 8-) allerdings noch bis Ende der Woche krank geschrieben. Hab wohl ne leichte Überstimulation, daher die Bauchschmerzen. Hab vorsichtshalber thrombose-spritzen bekommen, die soll ich bis Bluttest nehmen... ich dachte ich wär erstmal durch mit Spritzen :crazy:
Ich 35 / Er 31, Kiwu seit 10/2016, keine Ursache für Sterilität gefunden...
2018:
2 x VZO: negativ
3 x IUI: negativ
2019:
1. ICSI: 06/2019: negativ
1. Kryo: 08/2019: positiv - leider nur kurz...

Antworten