schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Benutzeravatar
Tiffy1983
Beiträge: 757
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2017, 19:48
Wohnort: NRW

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Tiffy1983 » Montag 29. Juni 2020, 15:09

Klapperstorch
ja, leider leider haben wir 2 Abschlagszahlungen bezahlt, war auch nach Baufortschritt eigentlich in Ordnung so, aber der Gutachter hat dann gesagt was alles baulich mangelhaft ist: bei der Terrasse ist der falsche Untergrund, ausserdem fehlende Entwässerung und gepflastert ist ohne Gefälle und eine Mauer und ein Fundament sind nicht rechtwinklig und geht sogar einmal auf das Nachbargrundstück. Also eigentlich muss ALLES nochmal neu. Ich werde mal sehen was kommt, habe eine Frist zur Nachbesserung gesetzt, aber es ist UNMÖGLICH, alles nochmal neu zu machen für diese Firma nehme ich an, ausserdem wird er es auch beim zweiten Versuch nicht besser machen können. Ich weiß nicht ob er sich dann außergerichtlich einigen will, aber ich werde auch zum Anwalt gehen oder wenn es sein muss dann vor Gericht. Das ist tastächlich Stress, den niemand braucht! Ausserdem kann unsere Garage jetzt nicht geliefert haben, die dann auch gleichzeitig Geräteschuppen ist und wir haben Fahrräder, Rasenmäher und ganz viel Kram im Keller rum stehen wo es wahnsinnig stört.

Ich hoffe bei soviel "Pech" haben wir zumindest mit dem TF Glück gehabt! :)
37 & 37 , seit 2018 mit Frühlingsmädchen :love:

Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2234
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Anngscheid » Montag 29. Juni 2020, 18:11

Tiffy, das hört sich furchbar an.... drück dir die Daumen dass wenigstens nun euer Eisbärchen bleiben mag :flower: :love:

Hexe Clari- hast du denn den Sonntags-wow 17 Stück. das ist ja mega- wünsche dir sehr dass sie sich schön befruchten lassen!!!!

Klapperstorch- du klingst total entspannt- sehr schön- halte dir fest die Daumen dass es sich dieses Mal die Eisbärchen schön bequem machen!!!! :love: :flower: Hast du dann auch einen Bluttest in der Kiwu?

Psychodoll das kann ich mir vorstellen, dass du nun bissl stress hast mit Umzug vorbereiten usw... drück dir weiter die Daumen!

Mila ja, würde mich auch interessieren ob sie nun wegen dem Schilddrüsenwert was machen...

@me: Meine Bläschen schlafen immer noch bissl- muss heute die Medikation erhöhen- die Ärztin meinte, hoffentlich ohne Überstimulation.
die größten sind bei 14mm- und müssen mind. 18 haben dass sie gut sind- besser wäre natürlich 20mm.
Mittwoch um 8Uhr hab ich wieder US- und bin so gespannt wie alles wird. Sie vermutet Samstag oder Montag Punktion.
Werde das aber am Mittwoch erfahren.Kann euch allerdings erst abends berichten- bin danach bei der Arbeit....
Ich: 32, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik im
Bild
1. ICSI Juli 2019 mit 1. Blasto negativ
1.Kryo Oktober 2019 mit 2x8-Zeller negativ
März 2020 Wechsel in andere Kiwu
Mai 2020 Start in ICSI Nr. 2... Loading...

Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2234
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Anngscheid » Montag 29. Juni 2020, 19:45

Da fällt mir gerade ein, Klapperstorch du hattest noch nach meiner Ernährung gefragt gehabt.... ja, ich gewöhn mich dran.... ist zwar immer noch komisch wenn ich morgens keine Marmelade mit Brot oder was auch immer esse... aber so ist es eben....
Samstags oder Sonntags ist mein Mann regelmäßig frische Wecken holen gegangen oder ich hab n Zopfbrot mitgebracht- tja, das können wir nun eben nicht mehr....
Ich: 32, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik im
Bild
1. ICSI Juli 2019 mit 1. Blasto negativ
1.Kryo Oktober 2019 mit 2x8-Zeller negativ
März 2020 Wechsel in andere Kiwu
Mai 2020 Start in ICSI Nr. 2... Loading...

Hexe_Clari
Beiträge: 1087
Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 08:30

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Hexe_Clari » Montag 29. Juni 2020, 20:10

Tiffy1983 hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 15:09
Klapperstorch
ja, leider leider haben wir 2 Abschlagszahlungen bezahlt, war auch nach Baufortschritt eigentlich in Ordnung so, aber der Gutachter hat dann gesagt was alles baulich mangelhaft ist: bei der Terrasse ist der falsche Untergrund, ausserdem fehlende Entwässerung und gepflastert ist ohne Gefälle und eine Mauer und ein Fundament sind nicht rechtwinklig und geht sogar einmal auf das Nachbargrundstück. Also eigentlich muss ALLES nochmal neu. Ich werde mal sehen was kommt, habe eine Frist zur Nachbesserung gesetzt, aber es ist UNMÖGLICH, alles nochmal neu zu machen für diese Firma nehme ich an, ausserdem wird er es auch beim zweiten Versuch nicht besser machen können.
Mein Gott, das klingt so, als ob wirklich fast alles neu gemacht werden muss!.... furchtbar 😱😥
Tiffy1983 hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 15:09

Ich hoffe bei soviel "Pech" haben wir zumindest mit dem TF Glück gehabt! :)
Immer positiv denken!
Schneeflocke88 hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 12:11
Hexe Wow das ist ja eine super Ausbeute :clap: Hast du die Narkose soweit gut überstanden? Wie geht's dir jetzt? Drücke die Daumen für eine tolle Befruchtungsrate
Mit geht's richtig gut. Die Krankmeldung würde bis einschl. Sonntag gehen. Da ich aber ja nur Konferenz und Kollegenhospitation habe (meine Schüler sind im Homeschooling) habe ich mich entschiedwn arbeiten zu gehen.
Zu langes Sitzen tut weh, aber mein Gott, dann steh ich halt auf.

Wie war das Telefonat?

Anngscheid hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 18:11
Hexe Clari- hast du denn den Sonntags-wow 17 Stück. das ist ja mega- wünsche dir sehr dass sie sich schön befruchten lassen!!!!

@me: Meine Bläschen schlafen immer noch bissl- muss heute die Medikation erhöhen- die Ärztin meinte, hoffentlich ohne Überstimulation.
die größten sind bei 14mm- und müssen mind. 18 haben dass sie gut sind- besser wäre natürlich 20mm.
Mittwoch um 8Uhr hab ich wieder US- und bin so gespannt wie alles wird. Sie vermutet Samstag oder Montag Punktion.
Werde das aber am Mittwoch erfahren.Kann euch allerdings erst abends berichten- bin danach bei der Arbeit....
Mein Transfer ist bei PU+5, also Samstag (wenn nicht irgendwas schief geht)

Blöd, dass deine Follikel schläfchen halten...
Wenn die jetzt bei 14mm sind, haben die Mi bestimmt 18 und sind für Sa bestimmt groß genug.
Drücke alle Daumen!
1.+3.ICSI Frühjahr'17 + '18 negativ - 2.ICSI Sommer'17 *7+1
Immunologie + Gebärmutterspiegelung - kein Befund
Mama eines Pflegesohnes April'19
4.ICSI Juni '20 - gut festhalten du kleine Blubberblase!

Benutzeravatar
Mila8
Beiträge: 264
Registriert: Freitag 1. März 2019, 15:11

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Mila8 » Montag 29. Juni 2020, 21:48

Zu eurer Frage mit der Schilddrüse :Ja ich nehme nun l-thyroxin jeden Morgen. Der Wert soll ja bei bestenfalls zwischen 1 und 2 liegen.
Ich melde mich die Tage ausführlicher und lese eure Beiträge nach. 🤗
14 ÜZ. 🍀https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Du ... S7waKUZLvN
30 und 36 :love: seit 2014 und 💍seit 2020😍
Glaube an das, was noch nicht ist, damit es werden kann :love:

Hexe_Clari
Beiträge: 1087
Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 08:30

Re: Unsere Liste :)

Beitrag von Hexe_Clari » Montag 29. Juni 2020, 22:30

Gemeinsam mit Unterstützung zum kleinen Wunder 🍀

Schneeflocke | 18.ÜZ | W('88) & M('87) | OAT-Syndrom | 4. ICSI naturelle ohne Erfolg | Pause bis zur 1. Stimu-ICSI in 08/2020
BB7 | 23 ÜZ | W37 & M44 | aktuell in der ersten Stimu ICSI 04/2020
Kiliki | W ('85) & M ('82) | OAT-Syndrom | Pause, um Kraft zu sammeln für die 3. ICSI
Mel89 | 10.ÜZ | W('89) & M('87) | Diagnose Azoospermie | Warten auf die 1.ICSI | Nächster Schritt: TESE am 01.07.
Anngscheid |Bild |W32 & M38|PCO mit Insulinresistenz, Oligoozoospermie|1.ICSI+Kryo negativ| Pimp my eggs+sperm | 2.ICIS Stimulationsphase
ReaLove | 38.ÜZ | W('83) & M('79) | Oligozoospermie trifft GKS & Eizellenreifestörung| Pause vor der 3. IUI
Psychodoll | 23. ÜZ | W'91 + M'89 | MA im März 2019 | keine Diagnose, Spermien aber nicht ganz top | Warten auf die 3. IUI ??.2020
blumenkind |23.Üz | W43 + M30 | MA 7/18 & 6/19 FG 6/20 erholungspause vor eizellspende
seychelly | KiWu seit Juli 2018 | W30 M36 | OAT-Syndrom | in der ersten ICSI
Tiffy1983 I seit 04/2019 auf dem Weg zum Geschwisterchen I W37 M37 I 1. Kryoversuch 06/2020
hexe_clari | 4.ICSI | W29 M39 | Endometriose | OAT | MA 7/17 | TF 4.7.20
Minou85 W35 & M38 | Hibbeln seit Herbst 2018 | OAT-Syndrom | Endlich 1te echte Chance für unser Wunschkind durch 1. Kryo-Zyklus
cymbeline | 2x ELSS | 1. IVF - negativ | Pausenzyklus
Klapperstorch W35 & M31 | Kiwu seit 10/2016 | 2. Kryo 06/2020 | 29.06. TF von 2 schönen Eisbärchen :love:
Mila8|W30 und M36 |ÜZ 14 |pcos und Oligozoospermie |Ersttermin Kiwu 08/2020

Wir haben es geschafft - unsere Hoffnungsträgerinnen Bild

Sabanja 28.ÜZ | 1.IVF Versuch | vET 09/2020
pestwurz XX.ÜZ | 1.ICSI Versuch | vET 10/2020
Cornella 50.ÜZ | 3.Kryo Versuch | vET 10/2020
NaseHase 62.ÜZ | 1.Kryo Versuch | vET 11/2020
Luishasen 38.ÜZ | Pausenzyklus | vET 01/2021
dubibble | 8.Versuch (1.Kryo der 3.IVF) | vET 02/2020
allegra | 8.Kryo Versuch | vET 02/2021
[/quote]
1.+3.ICSI Frühjahr'17 + '18 negativ - 2.ICSI Sommer'17 *7+1
Immunologie + Gebärmutterspiegelung - kein Befund
Mama eines Pflegesohnes April'19
4.ICSI Juni '20 - gut festhalten du kleine Blubberblase!

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 528
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Dienstag 30. Juni 2020, 08:04

Anngscheid hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 18:11
Klapperstorch- du klingst total entspannt- sehr schön- halte dir fest die Daumen dass es sich dieses Mal die Eisbärchen schön bequem machen!!!! :love: :flower: Hast du dann auch einen Bluttest in der Kiwu?
Ja, ich war auch total entspannt, bis mein Bruder mir gestern Abend sagte dass seine Freundin bzw. Verlobte schwanger ist. Ganz früh, 6. Woche, aber sie wollten es mir als erstes beibringen und waren dabei auch sehr rücksichtsvoll. Das hatte ich mir mal gewünscht wenn es soweit ist.
Die beiden heiraten im September groß und ich habe beim besten Willen nicht damit gerechnet dass sie jetzt, kurz vorher, schwanger wird.
Und ich bin ein schlechter Mensch, anstatt mich riesig zu freuen habe ich Rotz und Wasser geheult. Ich fühle mich so als Loser. Ich freue mich über meine beiden Embryonen, die mir eingesetzt worden sind und dann kommt sie und ist schwanger. Da kann ich nicht mithalten. Das macht es so lächerlich, so klein. Im Grunde habe ich ja nichts, und sie hat alles. Das was ich mir schon so lange wünsche. Die sind noch nichtmal so lange zusammen wie wir probieren ein Kind zu bekommen. Ich bin die ältere Schwester, ich bin doch zuerst dran.
Mir gehen tausende solcher Gedanken durch den Kopf, dabei wollte ich doch meine 2 Wochen potentiell-schwanger genießen. Jetzt ist wieder ein unendlicher Druck entstanden, weil ich natürlich "jetzt erst recht" auch schwanger werden will. So wie letztes Mal bei der ICSI als meine Freundin schwanger geworden ist. Jetzt isses meine Schwägerin, und ich hab Angst dass ich am Ende wieder verliere und leer ausgehe, so wie jedes Mal. Bei dem Gedanken daran muss ich mich echt zusammenreiße nicht schon wieder loszuheulen. Ich mach den beiden keinen Vorwurf, sie wissen nicht dass wir gerade die Kryo machen bzw. gestern TF war.
Versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Bruder und ich mag auch seine Freundin sehr und wünsche den beiden alles Glück dieser Erde. Nur hätte ich gerne auch was davon ab.
Die beiden waren irgendwie so die letzten kinderlosen in unserem Umfeld, wo das alles irgendwie kein Thema war. Jetzt ist das auch vorbei und mein Mann und ich stehen nun ganz alleine da. Alle haben oder kriegen grad Kinder, nur wir nicht. Ich hab das Gefühl noch mehr durchs Rost zu fallen und noch mehr alleine zu sein. Noch mehr einen Stempel zu haben, und alle schauen auf uns und denken "Die arme, sie kann keine Kinder bekommen".
Wie soll ich denn jetzt einigermaßen entspannt die nächsten 2 Wochen ertragen?

Ich hab mir zuletzt immer gesagt wenn es bei uns nicht klappen soll werde ich mich einfach auf die Kinder meines Bruders stürzen. Aber ich bin noch nicht soweit, ich hatte einfach noch nicht damit gerechnet.
Zu allem Überfluss hab ich in meinem Heulkrampf irgendwann ULS gekriegt, wer weiß ob sich meine Embryonen nicht schon wieder aus dem Staub gemacht haben...

Tut mir leid, ich musste das jetzt direkt loswerden, ich glaub ich wäre sonst geplatzt heute...
Ich 35 / Er 31, Kiwu seit 10/2016
2 x VZO (2018): negativ
3 x IUI (2018): negativ
1. ICSI: 06/2019: negativ
1. Kryo: 08/2019: positiv (bioch.)
2. ICSI: 03/2020: negativ
2. Kryo: 06/2020: negativ

Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1109
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Dienstag 30. Juni 2020, 10:01

Klapperstorch84 hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 08:04
Ja, ich war auch total entspannt, bis mein Bruder mir gestern Abend sagte dass seine Freundin bzw. Verlobte schwanger ist. Ganz früh, 6. Woche, aber sie wollten es mir als erstes beibringen und waren dabei auch sehr rücksichtsvoll. Das hatte ich mir mal gewünscht wenn es soweit ist.
Die beiden heiraten im September groß und ich habe beim besten Willen nicht damit gerechnet dass sie jetzt, kurz vorher, schwanger wird.
Und ich bin ein schlechter Mensch, anstatt mich riesig zu freuen habe ich Rotz und Wasser geheult.
Du bist ganz sicher kein schlechter Mensch deswegen. 3 Wochen nach meiner Fehlgeburt, wurde uns mitgeteilt, dass mein Bruder Vater wird. Ungeplant, upsi, aus Versehen. Ich stand im Tierpark, spulte eine "Oh - ehm - Glückwunsch" ab und fing nach dem Auflegen inmitten aller Menschen bitterlich an zu weinen. Ich habe die Kleine bist heute nicht gesehen. Ich konnte nicht. Und das ist okay. Wir sind in einer besonderen Situation. Niemand muss das nachvollziehen können.

Du weisst natürlich selbst, dass der Druck weder notwendig, noch hilfreich ist. Versuch dich komplett von den beiden zu lösen. Vielleicht indem du immer, wenn du an sie denken musst, die Hände auf deinen Bauch legst und kurz mit deinen Eisbärchen sprichst? Zwing dich dabei ruhig zum lächeln, wenn es nicht von allein kommt, das schüttet positive Gefühle aus.

Und das hier:
Die beiden waren irgendwie so die letzten kinderlosen in unserem Umfeld, wo das alles irgendwie kein Thema war. Jetzt ist das auch vorbei und mein Mann und ich stehen nun ganz alleine da.
kann ich so so so gut nachvollziehen!
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind :love:
24. ÜZ [Pausenzyklus] (17. ÜZ seit MA 03/2019) <3

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Bauchspiegelung, August 2020 IVF

Hexe_Clari
Beiträge: 1087
Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 08:30

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Hexe_Clari » Dienstag 30. Juni 2020, 11:46

Hexe_Clari hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 10:34
Mir konnten 17 EZ entnommen werden 😱
Morgen erfahre ich die Befruchtungsrate.
Es waren leider nur 4 EZ reif.
Davon konnten aber 3 befruchtet werden.

Ich bin geschockt, enttäuscht und zugleich glücklich und zuversichtlich.
1.+3.ICSI Frühjahr'17 + '18 negativ - 2.ICSI Sommer'17 *7+1
Immunologie + Gebärmutterspiegelung - kein Befund
Mama eines Pflegesohnes April'19
4.ICSI Juni '20 - gut festhalten du kleine Blubberblase!

Hexe_Clari
Beiträge: 1087
Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 08:30

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Hexe_Clari » Dienstag 30. Juni 2020, 11:56

Klapperstorch84 hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 08:04

Ja, ich war auch total entspannt, bis mein Bruder mir gestern Abend sagte dass seine Freundin bzw. Verlobte schwanger ist. Ganz früh, 6. Woche, aber sie wollten es mir als erstes beibringen und waren dabei auch sehr rücksichtsvoll. Das hatte ich mir mal gewünscht wenn es soweit ist.
Die beiden heiraten im September groß und ich habe beim besten Willen nicht damit gerechnet dass sie jetzt, kurz vorher, schwanger wird.
Und ich bin ein schlechter Mensch, anstatt mich riesig zu freuen habe ich Rotz und Wasser geheult. Ich fühle mich so als Loser. Ich freue mich über meine beiden Embryonen, die mir eingesetzt worden sind und dann kommt sie und ist schwanger. Da kann ich nicht mithalten. Das macht es so lächerlich, so klein. Im Grunde habe ich ja nichts, und sie hat alles. Das was ich mir schon so lange wünsche. Die sind noch nichtmal so lange zusammen wie wir probieren ein Kind zu bekommen. Ich bin die ältere Schwester, ich bin doch zuerst dran.
Mir gehen tausende solcher Gedanken durch den Kopf, dabei wollte ich doch meine 2 Wochen potentiell-schwanger genießen. Jetzt ist wieder ein unendlicher Druck entstanden, weil ich natürlich "jetzt erst recht" auch schwanger werden will. So wie letztes Mal bei der ICSI als meine Freundin schwanger geworden ist. Jetzt isses meine Schwägerin, und ich hab Angst dass ich am Ende wieder verliere und leer ausgehe, so wie jedes Mal. Bei dem Gedanken daran muss ich mich echt zusammenreiße nicht schon wieder loszuheulen. Ich mach den beiden keinen Vorwurf, sie wissen nicht dass wir gerade die Kryo machen bzw. gestern TF war.
Versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Bruder und ich mag auch seine Freundin sehr und wünsche den beiden alles Glück dieser Erde. Nur hätte ich gerne auch was davon ab.
Die beiden waren irgendwie so die letzten kinderlosen in unserem Umfeld, wo das alles irgendwie kein Thema war. Jetzt ist das auch vorbei und mein Mann und ich stehen nun ganz alleine da. Alle haben oder kriegen grad Kinder, nur wir nicht. Ich hab das Gefühl noch mehr durchs Rost zu fallen und noch mehr alleine zu sein. Noch mehr einen Stempel zu haben, und alle schauen auf uns und denken "Die arme, sie kann keine Kinder bekommen".
Wie soll ich denn jetzt einigermaßen entspannt die nächsten 2 Wochen ertragen?

Ich hab mir zuletzt immer gesagt wenn es bei uns nicht klappen soll werde ich mich einfach auf die Kinder meines Bruders stürzen. Aber ich bin noch nicht soweit, ich hatte einfach noch nicht damit gerechnet.
Zu allem Überfluss hab ich in meinem Heulkrampf irgendwann ULS gekriegt, wer weiß ob sich meine Embryonen nicht schon wieder aus dem Staub gemacht haben...

Tut mir leid, ich musste das jetzt direkt loswerden, ich glaub ich wäre sonst geplatzt heute...
Ach Klapperstorch, ich kann das so sehr nachvollziehen.
Gerade jetzt kann man das nicht gebrauchen.

Nach meiner 3.ICSI war ich so traurig, so verloren, obwohl ich schon vor ihr den Plan hatte, wenns nicht klappt gehen wir den Weg des Plan B.
Es war egal. Die Emotionen waren da und konnten erst mit der Zeit verarbeitet werden.
1.+3.ICSI Frühjahr'17 + '18 negativ - 2.ICSI Sommer'17 *7+1
Immunologie + Gebärmutterspiegelung - kein Befund
Mama eines Pflegesohnes April'19
4.ICSI Juni '20 - gut festhalten du kleine Blubberblase!

Antworten