schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1240
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Samstag 20. Februar 2021, 18:30

Domi, meine Ärztin meinte, dass ich mich darauf einstellen soll, dass dieser Zyklus etwas länger dauern wird. Da die Eierstöcke letzten Zyklus stimuliert wurden und dementsprechend mehr gearbeitet haben als sonst, kann es sein, dass sie quasi noch ein bisschen Zeit zum Ausruhen benötigen, bevor ein normaler Eisprung in die Gänge kommt.
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind im 32. ÜZ :love:

03/2019 ⭐ 7. SSW

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Endo-OP

Jan 2021 - 1. IVF ⭐ 6.SSW
Kryo loading ...

Kiliki
Beiträge: 650
Registriert: Montag 10. September 2018, 19:30

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Kiliki » Montag 22. Februar 2021, 14:29

Hallo ihr lieben wie geht's euch? Seid ihr gut in die neue Woche gestartet und habt ihr das sonnige Wochenende genossen?
Ich habe das Gefühl, die mens trudelt spätestens morgen ein :D ich hatte wegen der downregulation mit später gerechnet. Der eine Zyklus, bei dem man die mens nicht abwarten kann... Dann kann ich endlich mit der stimulation beginnen :)
Er ('82) und ich ('85)
Hibbeln seit 10/2018
1. ICSI: 03/20: 3 Eizellen, 2 befruchtet - negativ
2. ICSI: 05/20: 9 Eizellen, 7 befruchtet, zwei Blastos - negativ
3. ICSI: 10/20: 9 Eizellen, 5 befruchtet, zwei fast-Blastos - negativ
4. ICSI: 03/21: ...

Domi2015
Beiträge: 67
Registriert: Montag 5. Januar 2015, 12:02

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Domi2015 » Montag 22. Februar 2021, 15:46

Psychodoll: Danke für die Info :flower: Da bin ich etwas beruhigter!

kiliki: hört sich gut an mit der Mens (das man das mal hier im Faden sagt :D ), dann bist du bald erlöst!! Ich drücke dir so fest die Daumen, dass du eine gute Ausbeute haben wirst! Wie viele Follikel wären denn optimal?

Anngscheid: So schön, dass es bei dir endlich geklappt hat. Wünsche dir einen schönen 1. Gyn termin :love:

Grobi7
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 21. September 2019, 07:19

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Grobi7 » Montag 22. Februar 2021, 18:17

Psychdoll (Domi): war bei mir auch so. Nach der IVF ist mein sonst sehr regelmäßiger Zyklus auch eeeewig gewesen. Wie geht es dir denn Psychodoll?

Domi: Dankeschön fürs Daumen drücken!

Anngscheid: Großartig, dass dein Hcg schön weiter steigt. Ich freue mich echt so sehr mit euch, nach all dem Hin und Her.

Kiliki: jaja, jeden Monat wünscht man sich was anderes, dieser komische, komische Kinderwunsch. Ich hoffe, dass es für dich ganz schnell los bzw. weiter geht.

Alle anderen: ich hoffe, dass alle frohen Mutes sind und sich auf das was kommt freuen können :)

Bei mir ist, wie wohl immer während der Wartezeit, einfach alles komisch. Tatsächlich bin ich mir das ertse Mal nach einer Woche NICHT sicher, dass es nicht geklappt hat. Aber es ist auch nicht so, dass ich wirklich das Gefühl hätte, es könnte geklappt haben. Ich nehme es aber mal als positives Zeichen mit, dass ich nach einer Woche noch nicht jede Hoffnung verloren habe.
Ich habe auch diverse Symptome oder eben auch nicht, aber das kann halt auch alles immer an den Medikamenten liegen.
Das Einzige, das wirklich anders ist ist, dass ich unfassbar Durst habe, als hätte ich durhhgehend den Megakater, meine Lippen sind sogar schon spröde. Ich habe aber keine Ahnung, ob das was heißen könnte, ich habe mir ja ein Symptome und Wahrscheinlichkeiten - Google- Verbot auferlegt. Kann sicherlich auch an den Medikamenten liegen.

Ihr seht: Kopf dreht ab.

Im Moment bin ich auch fast soweit, bis zum BT zu warten, um um den negativen SS drum rum zu kommen. Aber da darf mein Mann nicht mit rein...
Ich 34 und Er 35 , beidseitiger Tubenverschluss und sehr niedriger AMH
1. IVF Ende August 2020 - negativ
1. Kryo - 1 Blasto. Negativ.
2. IVF- 2 Scheißerchen an Bord

Kiliki
Beiträge: 650
Registriert: Montag 10. September 2018, 19:30

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Kiliki » Montag 22. Februar 2021, 19:38

Domi: danke fürs daumen drücken :) gute frage, was wäre optimal? Ich hoffe einfach wieder auf 9, aber ganz insgeheim sogar auf noch mehr ;) mir würde ja eine eizelle schon reichen, wenn es die eine wär...

Grobi, wenn du nicht sicher bist, dass es nicht geklappt hat, ist das doch schon mal gut :)
Boah, kriegst du das hin mit dem nicht googeln? Ich schaffe das einfach nie egal wie sehr ich es mir vorgenommen habe... :thumbup:
Er ('82) und ich ('85)
Hibbeln seit 10/2018
1. ICSI: 03/20: 3 Eizellen, 2 befruchtet - negativ
2. ICSI: 05/20: 9 Eizellen, 7 befruchtet, zwei Blastos - negativ
3. ICSI: 10/20: 9 Eizellen, 5 befruchtet, zwei fast-Blastos - negativ
4. ICSI: 03/21: ...

Seychelly
Beiträge: 106
Registriert: Samstag 12. April 2014, 18:34

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Seychelly » Montag 22. Februar 2021, 20:59

Jetzt muss ich einfach schreiben - Grobi ich will dir nicht zu viel Hoffnung machen, aber genau das hatte ich auch vor dem SST unglaublichen Durst, ständig trockenen Mund und spröde Lippen. Sogar die Zunge war total weiß belegt. Sowohl bei der biochemischen ss als auch jetzt :) hatte das nicht bei dem kryoversuch der gleich negativ war. Ich drück ganz fest die Daumen :flower: nicht googeln - das bewunder ich!!

Ich war heute das erste mal beim US und ich konnte das Herzchen schlagen sehen :love: ich hab direkt angefangen mit den Tränen zu kämpfen und konnte es gar nicht glauben. Jetzt muss es sich schön weiter entwickeln :)

Ich wünsche euch allen, dass ihr nicht mehr so lange warten müsst - wir haben es uns alle verdient :flower:

Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1240
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Montag 22. Februar 2021, 23:13

Grobi7 hat geschrieben:
Montag 22. Februar 2021, 18:17
Psychdoll (Domi): war bei mir auch so. Nach der IVF ist mein sonst sehr regelmäßiger Zyklus auch eeeewig gewesen. Wie geht es dir denn Psychodoll?
Ich schreibe nur kurz hierzu: es geht mir tatsächlich nicht so gut. Ich weiss nicht genau, woran es liegt, aber ich kämpfe seit gestern Abend mit einem, wie ich es nenne, stillen Nervenzusammenbruch. Ich fühle nichts und weine dennoch quasi permanent, bin überhaupt nicht belastbar. Die Borderlinesymptomatik ist sehr stark derzeit. Von alles ist geil auf Suizidgedanken in wenigen Minuten mit starken psychosomatischen Auswirkungen (Übelkeit, Zittern, Magenschmerzen, Schwindel, Kraftlosigkeit). Ich lebe mit diesem Krankheitsbild schon sehr lange, aber so kenne ich das nicht. Nehme an, alles fordert gerade seinen Tribut - habe seit Donnerstag Urlaub. Denke, dass es jetzt eben richtig rein haut, wo alles zur Ruhe kommt.
Aber auch das wird vorübergehen, ich finde es nur schlimm, dass man damit komplett im Stich gelassen wird. Psychologen sind am Limit und es werden dennoch nicht mehr zu gelassen, weil unser Gesundheitssystem halt einfach beschränkt ist. Der ÄbD sagt nur: wenn es so schlimm ist, können Sie ja in eine Klinik gehen.
... die übrigens auch überbelegt sind, weil derzeit einfach unendlich viele Menschen am Limit sind.
Psychische Erkrankungen sind noch immer ein Stigma und man wird komplett allein gelassen damit.


Als ich deinen Post gelesen habe, musste ich übrigens auch direkt an Seychelly denken wegen des trockenen Munds :)
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind im 32. ÜZ :love:

03/2019 ⭐ 7. SSW

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Endo-OP

Jan 2021 - 1. IVF ⭐ 6.SSW
Kryo loading ...

Grobi7
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 21. September 2019, 07:19

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Grobi7 » Dienstag 23. Februar 2021, 07:24

Liebe Psychodoll,
Es tut mir schrecklich Leid das zu lesen! Meine beste Freundin (die die gerade wieder schwanger ist) ist auch Borderline diagnostiziert und wir haben jahrelang gemeinsam die Suche nach Ärzten und Hilfe, bzw. dann doch Klinikaufenthalt durchgemacht.
Es ist fürchterlich und kaum auszuhalten, dass man in Deutschland kaum Hilfe bekommt, wenn es gerade akut ist.

Ich drücke dich aus der Ferne und wünsche dir ganz doll, dass du irgendwo doch Hilfe bekommen kannst. Oder es zumindest etwas abklingt.

Der unerfüllte Kinderwunsch ist da natürlich auch ein ordentlicher Trigger.

Irgendwann dürfen wir bestimmt alle tolle Mamas sein 💪
Ich 34 und Er 35 , beidseitiger Tubenverschluss und sehr niedriger AMH
1. IVF Ende August 2020 - negativ
1. Kryo - 1 Blasto. Negativ.
2. IVF- 2 Scheißerchen an Bord

Benutzeravatar
wetter-hex
Beiträge: 659
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 09:44

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von wetter-hex » Dienstag 23. Februar 2021, 07:30

Guten Morgen zusammen,

@domi, ne ivf/icsi ist für uns Grad ganz weit weg. Hatten im Dezember über eine IUI oder erneute Stimulation gesprochen. Nach der ELSS tendieren wir derzeit aber stark zu erneuter stimu. Der linke EL ist angeblich durchlässig und die Spülung im November hat offenbar etwas positives bezweckt (der sst derzeit wieder positiv im 1. Zyklus nach elss, aber hcg steigt nicht und ist zu niedrig - warte derzeit auf das go der Klinik das Utrogest abzusetzen :( )
Hatten im August/September drei zyklen mit clomi stimuliert, leider trotzdem SB gehabt in der zweiten und dritten stimu. Bin davon überzeugt dass das jetzt mit frisch gespültem EL und vielleicht nem anderen medi besser laufen würde, offensichtlich ist mein Körper da gerade empfänglicher für als die letzten zwei Jahre. Warum auch immer :roll:

Leider lassen uns die Ärzte in der kiwu ziemlich in der Luft hängen. Soll mir erstmal ne Sprechstunden Termin ausmachen (der frühestens Mitte April wäre :twisted: ) - zum kotzen - dann wäre die nächste Behandlung frühestens im Mai/Juni !!! Seit September hängen wir gefühlt auf der Wartebank in dieser Kiwu. Haben jetzt Anfang März in einer anderen Klinik einen Termin für zweite Meinung und Option die Kiwu zu wechseln.

Sorry für den egopost, bin derzeit traurig, wütend, verzweifelt, stink sauer und das alles gleichzeitig.

Daumen sind gedrückt für alle brütenden und stimulierenden Mädels!!!

Psychodoll fühl dich Mal lieb gedrückt. Hab eine sehr gute Freundin mit borderline und leide immer ein bisschen mit dir mit wenn du Grad ein Tief hast. Bewundere wie offen du damit umgehst und dich auch selbst wieder aus deinen Krisen ziehst!
Er 35 & Sie 34 hoffen auf ein Wunder seit Anfang 2019
Eizellenreifungsstörung -> 3x Stimu (Clomifen) -> negativ
HyFoSy 11-2020 -> EL links durchlässig
Gerinnung o.B., HOMA Index 1.2
⭐️ ELSS rechts 1/21 (24.ÜZ) -> EL entfernt

Grobi7
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 21. September 2019, 07:19

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Grobi7 » Dienstag 23. Februar 2021, 08:38

Ups
Ich 34 und Er 35 , beidseitiger Tubenverschluss und sehr niedriger AMH
1. IVF Ende August 2020 - negativ
1. Kryo - 1 Blasto. Negativ.
2. IVF- 2 Scheißerchen an Bord

Antworten