schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 611
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Montag 18. Januar 2021, 12:17

Danke für deine Erfahrungsberichte :) Welcher Tee schmeckt denn besser? :D Vielleicht kann ich mich so rantasten wenn es an sich egal ist. BIn an sich keine Teetrinkerin. Aber das mit dem Himbeerblütentee klingt so als könnte ich das gebrauchen.

Die SB habe ich eigentlich seit ich denken kann (also nachdem ich aufgehört hab zu verhüten). Ich hatte dann auch immer Zwischenblutungen um den 10. ZT rum, die habe ich seit längerer Zeit gott sei Dank nicht mehr. Damals zu Anfang in der Kiwu wurde mal n Hormonstatus gemacht, wg. Progesteron, aber meiner Meinung nach am falschen Tag. Ich wurde ca. am 12. ZT einbestellt, mein ES ist aber eher um den 20. Nochmal Blut abgenommen worden ist allerdings nicht. Deswegen fand ich die Idee mit dem Selbsttest (weiß nicht mehr von wem das kam) gar nicht so schlecht, und mit dem Ergebnis ggf. nochmal zur FÄ bzw. zu meiner neuen Kiwu.
Ich 36 / Er 32, Kiwu seit 10/2016

Benutzeravatar
Nini_101
Beiträge: 308
Registriert: Dienstag 6. August 2019, 07:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Nini_101 » Montag 18. Januar 2021, 12:23

Klapperstorch HimbeerBLÄTTERtee 😉 ich find jetzt beide nicht sonderlich lecker, aber auch nicht ganz grauselig. Einer schmeckt ziemlich nach Heu, aber kann mich gerade nicht erinnern welcher. Ich glaube der Himbeer.

Also einmal Blut nehmen an ZT 12 ist aber kein wirklicher Hormonstatus noch ein Zyklusmonitoring. Dafür muss mindestens 2x, eigentlich 3x Blut genommen werden.
Meines Erachtens 1x in der Follikelphase, nochmal um den ES und in der Hochlage um ZT 20...bzw wenn der ES schon ein paar Tage durch ist.
Das kann eigentlich alles deine FÄ machen.
Ich ('82) ♥️ Er ('81) ‣ Hibbeln seit 7/19 auf unser 1. Wieselchen
02/20: Diagnose Azoospermie
05/20: KiWu
08/20: TESE positiv ✔️
10/20: 1. ICSI ❌ 2 von 3 Proben verbraucht
04/21: Wechsel ins FCH - ♂: 2.TESE | ♀: Einmal alles checken

Benutzeravatar
Nini_101
Beiträge: 308
Registriert: Dienstag 6. August 2019, 07:39

Re: Unsere Liste :)

Beitrag von Nini_101 » Montag 18. Januar 2021, 12:26

Schneeflocke | 25.ÜZ | W('88) & M('87) | OAT-Syndrom | 3x ICSI naturelle ohne Erfolg (davon 1x TF) | 1. Stimu-ICSI in 08/20 - negativ | Gerinnungstest i.O. | erhöhte uterine Killerzellen (uNK) --> Intralipid-Infusionen | 1.Kryo (10/20) + 2.Kryo (11/20) | Start 2.ICSI 01/21
Anngscheid | 14.ÜZ | W33 & M38 | PCO mit Insulinresistenz, Oligoozoospermie + Geschlechtschromosomenfehler | 2.ICSI+1.Kryo negativ | Start mit Icsi mit Samenspende im langen Protokoll
seychelly | KiWu seit Juli 2018 | W31 M37 | OAT-Syndrom | Juni 2020, 1. ICSI - biochem SS (sooo minimal aber nur, dass es fast nicht gilt).| August 2020, 1. Kryo künstlicher Zyklus - neg. | November 2020, 2. ICSI, keine Eizellen bei Punktion. Nochmaliges Auslösen, zweite Punktion in gleicher ICSI, 1 Blasto eingefroren - kein Transfer | Jänner 2021, 2. Kryo im natürlichen Zyklus geplant.
cymbeline | 2x ELSS | 1. IVF - negativ, 1. ICSI - negativ | Start der 1. Kryo im natürlichen Zyklus
Nini_101 | W('82) & M('81) | KiWu seit 07/2019 | W: alles iO, M: Azoospermie - TESE 8/20: positiv | 1. ISCI: 10/20 ⛔️ | Wechsel KiWu: 2. TESE 04/21
Grobi7 | W34 und M35 | ?? ÜZ | beidseitiger Tubenverschluss nach Dermoidzyste | niedriger AMH | 1. Ivf 8/2020 negativ-Pausenzyklus während 2 Eisbärchen warten
Realein W82 M86 | NK&Spermien | Kraft schöpfen | Ende des Jahres Kryo nach 5.ICSI
Wetter-Hex (34), 24. ÜZ,
in der KiWu seit 05/2020: Eizellenreifungsstörung, 3x Stimulation mit Clomifen ohne Erfolg, SG Mann ok, Eileiter ok, Gerinnung ok -> erneute Stimulation oder IUI in 2021 nach Abklärung von SB in 1. Zyklushälfte
Domi2015 | (34) | W: Hashi | M: OAT 3 Syndrom | 1. IVF geplant im Januar'21
finja0602 | W(‘91) & M(‘89) | OAT-Syndrom | auf dem Weg zur 1. ICSI
Psychodoll | 31. ÜZ | W'91 + M'89 | MA im März 2019 | Endometriose, Spermien nicht ganz top | 1. IVF, Punktion 20.01.2021

Erstmal durchatmen: ☕
Minou85 | W35 & M38 | Hibbeln seit Herbst 2018 | OAT-Syndrom | Endlich 1te echte Chance für unser Wunschkind durch 1. Kryo-Zyklus
BB7 | 23 ÜZ | W37 & M44 | aktuell in der ersten Stimu ICSI 04/2020
Kiliki | W ('85) & M ('82) | OAT-Syndrom | Kraft sammeln für die 4. ICSI
Klapperstorch W36 & M32 | Kiwu seit 10/2016 |Eizellqualität mit Defiziten | Kraft und Motivation finden für 3. ICSI
Sumsimitpo (34), 1.Zwangspausenzyklus (+26.ÜZ),
Erschwertes Hibbeln (seit 10/18) durch Wochenendehe, PCOS (z.Z. ohne Auffälligkeiten) + Hashi (L-Thyroxin 100), Hormonst. 03/20 o.B., SG 03/20 o.B., bioch. SS (18.ÜZ) 5.SSW 04/20, LSK/HSK/chromo 05/2020 o.B., SG 08/20 o.B., IR (09/20) Metformin 2x 500mg tägl., MA (26.ÜZ) 8.SWW 01/21 - weiter gehts nach Rückkehr Ehemann ca. 09/21


Wir haben es geschafft - unsere Hoffnungsträgerinnen Bild
Sabanja | 28.ÜZ | 1.IVF Versuch | vET 09/2020
pestwurz | XX.ÜZ | 1.ICSI Versuch | vET 10/2020
Cornella | 50.ÜZ | 3.Kryo Versuch | vET 10/2020
NaseHase | 62.ÜZ | 1.Kryo Versuch | vET 11/2020
Luishasen | 38.ÜZ | Pausenzyklus | vET 01/2021
allegra | 8.Kryo Versuch | vET 02/2021
Tiffy1983 | 1. Kryo Versuch | vET 03/2021
blumenkind | 24.ÜZ | Eizellspende | vET 04/2021
Mila8 | 15.ÜZ | Vor-KiWu-Zyklus | vET 04/2021
dubibble | 9.Versuch (2.Kryo der 3.IVF) | vET 08/2021 🎉

Vergiss mein nicht 🌸
dubibble | 8.Versuch (1.Kryo der 3.IVF) | vET 02/2020 ⭐
Ich ('82) ♥️ Er ('81) ‣ Hibbeln seit 7/19 auf unser 1. Wieselchen
02/20: Diagnose Azoospermie
05/20: KiWu
08/20: TESE positiv ✔️
10/20: 1. ICSI ❌ 2 von 3 Proben verbraucht
04/21: Wechsel ins FCH - ♂: 2.TESE | ♀: Einmal alles checken

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 611
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Montag 18. Januar 2021, 12:35

Nini_101 hat geschrieben:
Montag 18. Januar 2021, 12:23
Klapperstorch HimbeerBLÄTTERtee
Ups :D Ja, dann Blätter... Ich schau mal was Amazon so im Sortiment hat ;)
Nini_101 hat geschrieben:
Montag 18. Januar 2021, 12:15
Klapperstorch Hmm... ja das könnte schon darauf hindeuten. Aber ich bin da kein Profi! Und ich glaub Du kannst da auch garnicht wirklich viel machen. Die Eizellen altern eben, das kann man nicht aufhalten. Meine sind inzwischen auch einfach schon 38 und somit nicht mehr reichlich vorhanden, öfters defekt usw. Ich denke uns wird auch direkt die PKD empfohlen, wobei ich noch nicht weiß ob wir uns das beim ersten Versuch leisten werden.
Man kann die EZ nicht verjüngen, aber wohl was für die Quali tun, aber eben nur begrenzt. Ich zB nehme nun immer Q10 2x 200mg am Tag. Und dieses ganze andere Zeug wie Vitamin D usw. Hast Du mal deine Vitamine checken lassen? Vitamin D ist da echt wichtig. Auch übrigens für den Mann bzw. die Spermies
Ich denke auch, dass Bewegung und der allgemeine Lebenswandel schon auch einen Einfluss auf die Qualität hat. Bei Bewegung wird der Körper besser durchblutet, mehr Sauerstoff wird eingebracht und das beeinlusst die Zellbildung positiv.
Ich denke deinen Progesteron Wert kannst Du auch getrost von deiner FÄ abnehmen lassen, die schickt es ja auch nur ins Labor wie die KiKu. Sag ihr einfach, dass Du an dem und dem Tag kommst, dass Du deinen Zyklus gut genug kennst.
Ja, ist alles gecheckt, ich nehm ja gerade auch ordentlich NEM. Ich hab das Orthomol natal, hat die Kiwu empfohlen und zusätzlich noch Vit D und auch Q10. Mein Mann nimmt auch Orthomol, muss mal gucken was da an Vit D drin ist. Dr. Pfeiffer meinte damals da kann man nix verkehrt machen wenn man grundsätzlich 5.000 Einheiten nimmt, vllt schiebe ich die meinem Mann noch zu.
Meine FÄ ist da leider ziemlich inkompetent (in meinen Augen). Als ich sie vor n paar Jahren auf diese Zwischenblutungen an ZT10 hingewiesen hab, hat sie mir lapidar gesagt dass das ne Eisprung-Blutung ist. Ich hab das da erstmal natürlich geglaubt und mich immer gefreut wenns dann wieder so war. Bis ich dann irgendwann besseres Wissen hatte und wusste was die mir fürn Blödsinn erzählt hat.

Für den Hormonstatus hatten die auch zum Zyklusanfang Blut abgenommen, zusätzlich auch US. Das war schon ok, nur der 2. Wert kann eigentlich nicht passen da eben noch lange kein ES war... Naja... Selbst ist die Frau, aber wie du richtig sagst: man wird nicht jünger, werde auch 37 im Sommer und für Eizellen ist das eben schon n betagtes Alter
Ich 36 / Er 32, Kiwu seit 10/2016

Benutzeravatar
Nini_101
Beiträge: 308
Registriert: Dienstag 6. August 2019, 07:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Nini_101 » Montag 18. Januar 2021, 15:09

Ja das hört sich doch an, als seid ihr schon gut abgedeckt!

Ich nehm immer täglich 1.900 Einheiten + alle 2 Tage 5.600 Einheiten. Ich dachte immer das sei vielleicht zu viel, aber ich hab’s vor Kurzem beim HA checken lassen und lag absolut im Normalbereich.

Oh Gott, das hört sich ja wirklich höchst kompetent an 🙄🙈 so ähnlich wie meine letzte FÄ, die mir klar machen wollte mein Zervixschleim ist Pilzausfluss 🤪😑
Gibt’s keine Möglichkeit zu wechseln?
Oder Du gehst direkt zu einem Endokrinologen?!

Und wenn Du es noch nicht sowieso hattest, vielleicht bestehst Du beim nächsten Versuch auf Pergoveris zur Stimulation?! Das soll sich nämlich auch positiv auf die EZ Qualität wirken.
Ich ('82) ♥️ Er ('81) ‣ Hibbeln seit 7/19 auf unser 1. Wieselchen
02/20: Diagnose Azoospermie
05/20: KiWu
08/20: TESE positiv ✔️
10/20: 1. ICSI ❌ 2 von 3 Proben verbraucht
04/21: Wechsel ins FCH - ♂: 2.TESE | ♀: Einmal alles checken

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 611
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Montag 18. Januar 2021, 15:18

Ach da hatte ich vorher auch noch ne ähnliche Situation als ich noch recht jung und unerfahren war. Da hatte ich mir Sorgen gemacht dass ich n Pilz hab, dabei war es einfach nur der Zervixschleim, der unter der Pille (hab ich damals genommen) ja auch nochmal anders ist. Sie hat mir zwar gesagt dass es kein Pilz ist, mich aber nie aufgeklärt dass es ganz normal ist usw. Sie meinte ja auch bevor wir nicht 2 Jahre geübt haben bräuchten wir uns keine Gedanken machen wg Schwangerschaft...
Ich hab schon versucht zu wechseln, ist hier in der Kleinstadt schwierig. Entweder müsste ich also weiterfahren, was ich zur Kiwu schon mache und dafür grad nicht den Ansporn hab für die FÄ das auch zu tun. Oder ich habe die Befürchtung nicht wirklich besser aufgehoben zu sein. Wobei zumindest das könnte ich mal probieren, teilweise nehmen die Praxen dann aber keine neuen Patientinnen.
Beim Endokrinologen war ich schon, kurz nach der biochemischen SS, da war soweit alles ok, Progesteron haben die aber nicht gecheckt meine ich.
Achja, ich glaub ich hab auch langsam alles durch was man so machen kann, zumindest Ärzte hab ich mittlerweile ne ganze Menge kennengelernt.

Die neue Kiwu hat mir im Gespräch was von Pergoveris erzählt, hab jetzt auch schon öfter gehört dass positiv auf die Qualität wirken soll. Hoffen wir es mal :)
Ich 36 / Er 32, Kiwu seit 10/2016

Kiliki
Beiträge: 650
Registriert: Montag 10. September 2018, 19:30

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Kiliki » Montag 18. Januar 2021, 19:03

Psychodoll, ich bin ja auch keine Frühtesterin, aber der Klinik-Test war bei mir auch immer verdammt spät - so dass ich dann auch einfach nie hingegangen bin, weil ich schon ein sicheres Ergebnis zu Hause hatte. Bei mir war der Bluttest immer an PU+16/17. Da hab ich dann einfach am gleichen Tag getestet/oder einen vorher (?) und hab dann auf die Blutung gewartet (oder sie war schon da). In meiner Klinik wurde es ja auch so gehandhabt, dass Progesteron sowieso nur bis PU+16 genommen werden sollte. Insofern konnte ich da nichts falsch machen. Blutung plus negativer Test an PU+16 war da für mich einfach ein ganz sicheres Zeichen, dass ich nicht schwanger bin.

Ist ja haarsträubend, was ihr von euren FÄs erzählt :lol: Meine waren irgendwie immer ganz okay. Glück gehabt!
Er ('82) und ich ('85)
Hibbeln seit 10/2018
1. ICSI: 03/20: 3 Eizellen, 2 befruchtet - negativ
2. ICSI: 05/20: 9 Eizellen, 7 befruchtet, zwei Blastos - negativ
3. ICSI: 10/20: 9 Eizellen, 5 befruchtet, zwei fast-Blastos - negativ
4. ICSI: 03/21: ...

Domi2015
Beiträge: 66
Registriert: Montag 5. Januar 2015, 12:02

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Domi2015 » Montag 18. Januar 2021, 19:15

Hey Mädels :flower:

Anngscheid
alles gut gelaufen bei deinem Ultraschall heute?
Zur Dosierung: Ich habe ja mit Rekovelle stimuliert und über Google ein Paper über die Dosierungsmöglichkeiten von Rekovelle gefunden. Die Dosierung wird berechnet aus Körpergewicht und AMH.

Psychodoll
Drücke dir die Daumen für Mittwoch!

Schneeflocke
wie läuft die Stimu? Wann ist dein erster Ultraschall?

cymbeline
Bei dir müsste es auch bald so weit sein oder?

Nini
Das sind ja nochmal hohe Zusatzkosten :shock: Die Kinderwunschtherapie ist auf jeden fall nichts für arme Menschen :o Ich habe keine Ahnung, ob wir die Spermaaufbereitung selbst zahlen müssen :think: Aber gefühlt muss man ja quasi alles selbst zahlen :evil: Wir haben uns daher jetzt kurzfristig entschieden für den zweiten Versuch zur Bahn BKK zu wechseln, die ja 100% übernehmen.

Finja
Euer Termin rückt ja auch näher. Was wird bei dem Termin eigtl besprochen?

Klapperstorch
Ich habe immer Zyklustee1 und Zyklustee2 getrunken. Richtig bekömmlich sind sie nicht, aber was macht man nicht alles :) Ich denke, du kannst mit den Zyklustees mitten im Zyklus starten, da es nur unterstützend wirkt. Ich drücke fest die Daumen, dass es hilft! Ich war das mit dem freien Labortipp. Ich hatte auch keine Lust mehr mit meiner Ärztin zu diskutieren, daher waren die 30 Euro für die Blutprobe es mir wert. Ich würde es an deiner Stelle machen, dann hast du Klarheit. Progesteronmangel ist ja tatsächlich sehr einfach zu behandeln und es wäre ja schade, wenn das eine SS verhindern würde.

kurzes Update
bei mir ist am Mittwoch Punktion, ich löse gleich mit Ovitrelle aus. Man wird wohl 4 Eizellen entnehmen können, wenn alles gut geht. Der Leitfollikel ist bei 28ml und daher wahrscheinlich unbrauchbar, mit diesem wären es 5 Eizellen. Hat einer von euch Erfahrung mit solchen überreifen Eizellen und ob die noch zu gebrauchen sind? Ich bin sehr kritisch, ob diese 4 Eizellen zum Transfer reichen, aber wir werden sehen. Das ist wirklich ein Krimi, schrecklich :crazy: Mein Ärztin meinte, dass der Stimulationsverlauf mit meinen Werten sehr ungewöhnlich sei. Als Gründe hat sie eine zu niedrige Stimulation, eine schlecht eingestellte Schilddrüse, Antikörper der Schilddrüse (Hashimoto) und Stress genannt. Wegen Antikörper und Hashimoto wurde mir spontan Blut abgenommen und zu Dr. Pfeiffer geschickt. Ich bekomme dann an der Punktion schon die Omega3-Infusion vorsichtshalber. Am Donnerstag sollten dann die Ergebnisse da sein, so dass beim eventuellen Transfer die zweite Infusion sowie Cortison gegeben werden können.

Verabreicht ihr Ovitrelle auch in den Bauch?

LG an alle, tut mir leid, wenn ich jmd vergessen habe!!!
Zuletzt geändert von Domi2015 am Montag 18. Januar 2021, 19:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2428
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Anngscheid » Montag 18. Januar 2021, 19:17

Guten Abend zusammen!

Ich berichte mal als erstes von meinem Termin/Fahrt:
Die fahrt war super, alle Straßen frei, so mögen wir das :)
Kontrolle an der Grenze war auch, hat aber alles geklappt mit der onlineanmeldung und auch dem ausgedruckten Dokument was sie angeschaut hatten.
Der US Termin in der Klinik war auch gut: Schleimhaut schön 3schichtig und bei 11,3. Folikel sind es ca. 15 meinte der Doc. 3 sind bei 14mm und der rest noch kleiner. Muss weiter mit 5 Ampullen spritzen und am Mittwoch wieder zum US kommen. Er meinte, am Mittwoch können wir definitiv sagen, wann wir die Punktion machen, er rechnet mit Montag oder Dienstag. Seit gestern Abend drückt es gehörig im Unterbauch, vorallem eben in der Eierstock/Leistengegend. Aber was macht man nicht alles. Hoffe dass sie bis Mittwoch schön weiterwachsen. Ich sag euch, da bin ich grad froh, dass ich frei/Kurzarbeit habe und so bissl ausruhen kann bzw. es nicht so wie letzten Sommer mit viel STress auf Arbeit ist usw. Es bleibt also spannend :)

Also mit Dazulernen, hier und auch in der Facebook Gruppe oder auch Austausch über Whatsappgruppen hab ich vieeel dazugelernt. Schon wanhnsinn, dass man bald halber Arzt ist um in der Materie einigermaßen durchzublicken, aber ich glaube wenn man so lange da drin ist, dann wird man quasi automatisch zum profi hab ich so das gefühl :lol:

Klapperstorch zu den Tees kann ich leider nix beitragen. Allerdings Hormonstatus ist mind. 2 bis 3 Blutabnahmen, versteh das nicht, dass Ärzte vorallem das mit Blutungen nicht weiter verfolgen... :(

Nini: Oh man, das fühlt sich wie eine halbe Ewigkeit an.

Domi wie war dein Termin? - überschnitten, drück dir fest die Daumen!

Psychodoll, wie geht es dir?

Hoffe ich hab keine vergessen....

Wünsche euch allen noch einen schönen Abend!
Ich: 33, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik imBild
1. ICSI 07/19 negativ, 1.Kryo 10/19 negativ, 03/20 Wechsel in andere Kiwu, 05-07/20 ICSI Nr. 2 negativ 12/20-01/21 3.ICSI mit Samenspende-Warteschleife-positiv

Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2428
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Anngscheid » Montag 18. Januar 2021, 19:39

Nini, Aufbereitung und die Auswahl bei der ICSI in D hat meine KK mit 50% übernommen. Bei der KK wurde aber nur eben von der Klinik angegeben, dass eine ICSI gemacht wird. Die Kultur zu Blastos mussten wir allerdings selbst bezahlen.
Bei der Kryo mussten wir (wie immer) alles extra bezahlen.
Ich: 33, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik imBild
1. ICSI 07/19 negativ, 1.Kryo 10/19 negativ, 03/20 Wechsel in andere Kiwu, 05-07/20 ICSI Nr. 2 negativ 12/20-01/21 3.ICSI mit Samenspende-Warteschleife-positiv

Antworten