schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1240
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Donnerstag 21. Januar 2021, 16:08

Hallo ihr Lieben und entschuldigt, dass ich mich erst heute melde. Ich kann leider nicht auf alles gut eingehen, da ich vom Handy aus schreibe wegen absoluter Anordnung zum Liegen meiner Ärztin. Sie haben sage und schreibe 18 Eizellen entnommen. Es sind noch drei nachgereift und in jedem Follikel war auch eine zu entnehmende Eizelle. Die Ärztin hat mich eindringlich mehrfach darauf hingewiesen, dass damit nicht zu spaßen sei, ich das nicht unterschätzen soll und 18 Eizellen wirklich eine Hausnummer sind. Ich hatte direkt nach dem Eingriff unglaubliche Schmerzen. Ich war noch nicht mal richtig wach, da fragte mich der Arzt, wie es mir gehe und ich konnte nur weinend antworten, das auf einer Skala von 1 bis 10 meine Schmerzen bei einer neun liegen. Nach zwei Ampullen Schmerzmittel, war es dann so, dass ich wieder laufen konnte. Die Ärztin meinte, ich solle mich darauf einstellen, dass dies nicht allzu schnell besser werden würde, da meine Eierstöcke ja erstmal so groß und aufgeblasen bleiben werden und dass bei dieser Anzahl so starke Schmerzen normal sind.

Ich durfte aber heute feststellen, dass die Schmerzen wirklich gut auszuhalten sind. Seit heute Mittag nehme ich auch keine Schmerzmedikamente mehr. Alles in allem ein wirklich voller Erfolg. Ich bin sehr gespannt wie viele sie befruchten können und wie der Transfer am Montag laufen wird. Da uns wirklich jeder Arzt dazu geraten hat, haben wir uns für eine Blastokultur entschieden. Ich hoffe euch allen geht es gut und dass ich hier alsbald einige tolle Nachrichten lesen darf :)
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind im 32. ÜZ :love:

03/2019 ⭐ 7. SSW

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Endo-OP

Jan 2021 - 1. IVF ⭐ 6.SSW
Kryo loading ...

Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2428
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Anngscheid » Donnerstag 21. Januar 2021, 16:22

Liebe Psychodoll, wow 18 Stück das ist echt ne Hausnummer. Dass sie dann aber einen Frischetransfer machen wundert mich bissl vorallem wenn du so schmerzen hattest und quasi Bettruhe verordnet bekommen hast. Haben sie da dann nichts dazu gesagt? Finde es super dass ihr eine blastokultur macht.
Viel trinken und eiweiß essen soll wohl auch helfen hab davon nun immer wieder davon gehört und gelesen. Drück die Daumen dass sie sich schon entwickeln.

Domi hast du was gehört vom Labor wie deine sind?
Ich: 33, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik imBild
1. ICSI 07/19 negativ, 1.Kryo 10/19 negativ, 03/20 Wechsel in andere Kiwu, 05-07/20 ICSI Nr. 2 negativ 12/20-01/21 3.ICSI mit Samenspende-Warteschleife-positiv

Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1240
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Donnerstag 21. Januar 2021, 16:28

Die Schmerzen sind da normal, das ist kein Problem. Sie sollten nur am Transfertag nicht da sein. Die Bettruhe ist wegen des Überstimulationssyndrom. Ich denke, die wissen schon was geht und was nicht.
4l Wasser und 70g Proteine habe ich ebenfalls verordnet bekommen, schon seit Stimubeginn, ja :)
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind im 32. ÜZ :love:

03/2019 ⭐ 7. SSW

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Endo-OP

Jan 2021 - 1. IVF ⭐ 6.SSW
Kryo loading ...

Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1240
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Donnerstag 21. Januar 2021, 17:55

Mädels, ich habe noch eine Frage. Habt ihr nach der Punktion eigentlich mal im Zentrum angerufen um zu fragen wie es läuft? Sieht so aus als würde ich vor dem Transfer nicht unbedingt von alleine Bescheid bekommen, wie viel befruchtet werden konnte. Meint ihr ich kann mich da morgen mal melden und fragen?
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind im 32. ÜZ :love:

03/2019 ⭐ 7. SSW

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Endo-OP

Jan 2021 - 1. IVF ⭐ 6.SSW
Kryo loading ...

Domi2015
Beiträge: 66
Registriert: Montag 5. Januar 2015, 12:02

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Domi2015 » Donnerstag 21. Januar 2021, 17:59

Anngscheid: ihr fahrt um 1.30 Uhr schon los? wow....

Finja: Dein Gespräch hört sich ja gut an! Dann kann es ja bald losgehen :flower:
Ich glaube, eine ICSI naturelle kostet um die 1000 Euro. Ich hatte eigentlich auch mit dem Gedanken gespielt vor der stimulierten ICSI diese zu machen, aber da ich bald 35 werde, habe ich die Gedanken wieder verworfen. Wenn aber bei der Frau alles gut ist, würde ich es ausprobieren. Die ICSI naturelle ist ja viel schonender.
Zur Kryo: ich würde im jeden Fall Kryos machen, wenn möglich. Warum sollte man gute Embryonen wegschmeissen. Zudem ist jeder ICSI Zyklus anders, meinte meine Ärztin.

Psychodoll: Hört sich doch super an (bis auf die Schmerzen natürlich)!!! :flower: Bin gespannt, wie es bei dir weitergeht! Ich würde auf jeden Fall in der KiWu anrufen, um zu wissen, wie sich die Eizellen entwickeln...

Zur mir:
Gute News: von den 7 Eizellen waren alle in M2-Qualität :thumbup:
Schlechte Neuigkeiten: Es ließen sich 4 befruchten, aber 3 davon zeigten eine auffällige Teilung. Anscheinend ist das Sperma DNA fragmentiert, an der Eizelle liegt es wohl nicht. Das heißt unterm Strich, dass nur eine befruchtete Eizelle über geblieben ist, die dann morgen eingesetzt wird. Tja, was soll ich sagen.... jetzt müssen die Gründe für die DNA Fragmentierung herausgefunden werden... es ist so kräftezerrend alles!

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 611
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Donnerstag 21. Januar 2021, 18:00

Psychodoll hat geschrieben:
Donnerstag 21. Januar 2021, 17:55
Mädels, ich habe noch eine Frage. Habt ihr nach der Punktion eigentlich mal im Zentrum angerufen um zu fragen wie es läuft? Sieht so aus als würde ich vor dem Transfer nicht unbedingt von alleine Bescheid bekommen, wie viel befruchtet werden konnte. Meint ihr ich kann mich da morgen mal melden und fragen?
Mir wurde immer gesagt wann ich am nächsten Tag anrufen kann um zu erfahren wie die Befruchtung lief. Da wurde mir dann auch der genaue Zeitpunkt für den TF gesagt.
Ich denke zumindest wenn es nicht gut lief melden die sich. Aber sonst ruf ruhig an, ich würde das wissen wollen.
Hast du schon Termin für TF bekommen? Bis dahin gute Besserung 🍀
Ich 36 / Er 32, Kiwu seit 10/2016

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 611
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Donnerstag 21. Januar 2021, 18:01

Domi2015 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Januar 2021, 17:59
Anngscheid: ihr fahrt um 1.30 Uhr schon los? wow....

Finja: Dein Gespräch hört sich ja gut an! Dann kann es ja bald losgehen :flower:
Ich glaube, eine ICSI naturelle kostet um die 1000 Euro. Ich hatte eigentlich auch mit dem Gedanken gespielt vor der stimulierten ICSI diese zu machen, aber da ich bald 35 werde, habe ich die Gedanken wieder verworfen. Wenn aber bei der Frau alles gut ist, würde ich es ausprobieren. Die ICSI naturelle ist ja viel schonender.
Zur Kryo: ich würde im jeden Fall Kryos machen, wenn möglich. Warum sollte man gute Embryonen wegschmeissen. Zudem ist jeder ICSI Zyklus anders, meinte meine Ärztin.

Psychodoll: Hört sich doch super an (bis auf die Schmerzen natürlich)!!! :flower: Bin gespannt, wie es bei dir weitergeht! Ich würde auf jeden Fall in der KiWu anrufen, um zu wissen, wie sich die Eizellen entwickeln...

Zur mir:
Gute News: von den 7 Eizellen waren alle in M2-Qualität :thumbup:
Schlechte Neuigkeiten: Es ließen sich 4 befruchten, aber 3 davon zeigten eine auffällige Teilung. Anscheinend ist das Sperma DNA fragmentiert, an der Eizelle liegt es wohl nicht. Das heißt unterm Strich, dass nur eine befruchtete Eizelle über geblieben ist, die dann morgen eingesetzt wird. Tja, was soll ich sagen.... jetzt müssen die Gründe für die DNA Fragmentierung herausgefunden werden... es ist so kräftezerrend alles!
Ich dachte immer das Spermium tut seinen Teil erst ab Tag 3 oder 4 dazu. Vorher hängt die Entwicklung alleine an der Eizelle 🤔
Ich 36 / Er 32, Kiwu seit 10/2016

Domi2015
Beiträge: 66
Registriert: Montag 5. Januar 2015, 12:02

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Domi2015 » Donnerstag 21. Januar 2021, 18:10

Klapperstorch:
Ich vermute, dass es verschiedene Gründe gibt, warum man eine befruchtete Eizelle nicht mehr einsetzen kann. Eine auffällige Teilung der Zelle soll ein Anzeichen für die DNA Fragmentierung sein: https://www.invimed.de/untersuchung-der ... ierung-scd Die befruchteten Eizellen hätten sich wohl auch weitergeteilt, wurden aber dann von der Biologin weggeschmissen. Ich werde morgen nochmal nachfragen...

Benutzeravatar
Schneeflocke88
Beiträge: 1107
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 19:57

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Schneeflocke88 » Donnerstag 21. Januar 2021, 18:11

Ui..jetzt bin ich aber erleichtert Psychodoll :wave: Wow..da hat sich ja noch richtig was getan...kann mir vorstellen, wie aufgebläht du dich gefühlt haben musst :crazy: Aber super, dass echt in jedem Folli auch eine EZ war. Hast du noch keine Info bekommen, wie viele sich befruchten ließen? Normalerweise kannst du da einen Tag nach PU im Labor anrufen - ich würde diese Unwissenheit ja nicht aushalten :lol:
Haben sie bei dir die Eierstöcke vermessen? Schone dich jetzt auf jeden Fall - bei mir hat das viele trinken und die Proteine letztes Mal sehr gut geholfen. Soweit ich weiß, solltest du die Tage aädarauf achten ob du unerwartet Gewicht zulegst. Falls ja lieber mal in der KiWu anrufen (könnte dann freie Flüssigkeit sein, die je nach Menge nicht so dolle ist). Ich drücke die Daumen, dass es dir bald besser geht! :flower:
Edit: Ja da kannst du auf jeden Fall im Labor anrufen. Manmal haben die aber bisschen andere Erreivarkeitszeiten. Mach das auf jeden Fall :flower:

Anngscheid Ui jetzt habe ich gerade erst gedacht, dass ihr um 01:30 Uhr losfahren müsst :crazy: Aber ihr müsst 1,5 Std fahren. Ja ich bin auch gespannt wie es morgen bei mir aussieht.
Gut, dass du bislang nicht so viel spürst. Kann gut sein, dass sich die Follis arrangiert haben ;)

Ja finja genau so meinte ich es ;) Lasst euch doch mal alle Kosten durchgeben und rechnet es mal durch. Die ICSI naturelle lag glaube ich bei ca. 1.200 Euro (reiner Selbstbehalt), allerdings hier nur 1 EZ, die sich erstmal befruchten lassen, weiterentwickeln und an Tag 3 transferieren lassen muss :wtf: Dem ggü. steht eine volle ICSI mit Einfrieren mit ca. 1.600/1.700 Euro Eigenanteil (wobei dieser Betrag 25% ICSI, 25% Medis, Blasto, EmbryoGlue, Enfriervorgang enthalten hat). Die richtige ICSI ist also schon teurer, aber es resultieren eben mehr Chancen daraus.

Domi Was heißt denn M2 Qualität? Das habe ich auch noch nicht gehört. Ach mensch, so ein Mist :( Eigentlich ist die Befeuchtungsquote ja ganz gut gewesen, total doof dass bei den dreien da was schief gelaufen ist. Konnten sie die dann noch etwas genauer sagen, was jetzt genau untersucht werden soll? Ich dachte eigentlich auch, dass das Spermium erst ab Tag 3 an der Entwicklubg beteiligt ist. Aber wohl laufen da doch schon Prozesse vorher ab.
Aber hey...jetzt bekommst du morgen dein Glücksbärchen zurück. Das ist toll und ich drücke euch ganz fest die Daumen :flower: :flower: :flower:
Ist denn dein Ausschlag besser geworden? Ich hoffe es!
Sie (88) & Er (87) warten sehnsüchtig auf das 1. Wunschkind - 26.ÜZ :love:
1.ICSI 08/20 + 2 Kryos | neg.
2.ICSI 01/21 | neg.
🍀 Pause bis zur nächsten Kryo 🍀

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 611
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Donnerstag 21. Januar 2021, 18:31

Domi2015 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Januar 2021, 18:10
Klapperstorch:
Ich vermute, dass es verschiedene Gründe gibt, warum man eine befruchtete Eizelle nicht mehr einsetzen kann. Eine auffällige Teilung der Zelle soll ein Anzeichen für die DNA Fragmentierung sein: https://www.invimed.de/untersuchung-der ... ierung-scd Die befruchteten Eizellen hätten sich wohl auch weitergeteilt, wurden aber dann von der Biologin weggeschmissen. Ich werde morgen nochmal nachfragen...
Stimmt. Mir ist eingefallen dass die neue Kiwu auch mal ansprach ob das Sperma meines Mannes auf DNA-Fragmentierung untersucht wurde. Das macht wohl nicht jede Kiwu. Die Andrologie der Uniklinik wo mein Mann war hatte das allerdings mitgeguckt, das war ok.
Ich hoffe aber dass es nebensächlich bleibt weil jetzt einfach schon die richtige Eizelle da ist :flower:
Ich 36 / Er 32, Kiwu seit 10/2016

Antworten