schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Benutzeravatar
finja0602
Beiträge: 950
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 22:20

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von finja0602 » Donnerstag 21. Januar 2021, 21:16

Huch ihr wart aber fleißig :D

Psychodoll schön von dir zu hören. Dein Erfahrungsbericht war aber schon hart zu lesen irgendwie, so als völliger ICSI Neuling der ich ja bin :silent:
Das muss echt übel schmerzen. Umso toller ist es, dass es dir heute schon besser geht. Ich bin gespannt was du weiter berichtest :flower:
Ich würde übrigens auch in der Klinik anrufen zwecks der Befruchtung. Ich würde das auch unbedingt wissen wollen.

Domi Mensch das ist ja ein Krimi bei dir :|
Die Befruchtungsrate war ja echt gut. Aber dann müssen wir eben alle Hoffnung in den einen Embryo setzen 🍀

Bei mir wir haben alles setzen lassen und schon die ersten Sachen für die KK vorbereitet. Haben nächste Woche da einen Termin und hoffen dass uns der Behandlungsplan gleich unterschrieben wird. Sind aber hauptsächlich wegen der Namensänderung nach der Hochzeit da.
Habe auch mal geschaut wann wir dann laut Zyklus etwa beginnen könnten und bin auf etwa 2. März Woche gekommen. Kann es kaum erwarten.
Eine ICSI Naturelle werden wir wohl nicht machen da uns da die Chancen doch zu gering sind. Wir wollen auch Eizellen einfrieren. Ich denke insgesamt ist das auch finanziell gesehen der beste Weg. Danke für eure Ratschläge dahingehend :love: :flower: es ist wirklich toll, euch als Ansprechpartnerinnen zu haben :love:
(31) + (29) + 🐶🐶
KiWu seit 07/18
Diagnose OAT-Syndrom
21.12.2020 👰🏻♀️🤵🏻♂️💍
Start 1. ICSI Mitte März 21 :flower:

15. ÜZ mit NFP

Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2428
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Anngscheid » Donnerstag 21. Januar 2021, 23:07

Psychodoll, hoffe die Schmerzen werden besser. Ich würde auf jeden Fall in der Klinik anrufen. Bisher wurde das bei beiden Klinken so gehandhabt dass wir zu einer bestimmten Uhrzeit anrufen mussten und dann ins Labor durchgestellt wurden und erfahren haben wieviel befruchtet wurden.

Domi ach wie ärgerlich, hoffe dass es euer Glückskrümel ist :love: :flower:

Ach ja, es sind nur 1,5stunden fahrt. Wir müssen nicht nachts um 1.30uhr los das wäre mal horror :lol:

Finja hoffe dass alles klappt.

Schneeflocke drücke für den us morgen die Daumen! :love: :flower:
Ich: 33, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik imBild
1. ICSI 07/19 negativ, 1.Kryo 10/19 negativ, 03/20 Wechsel in andere Kiwu, 05-07/20 ICSI Nr. 2 negativ 12/20-01/21 3.ICSI mit Samenspende-Warteschleife-positiv

Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1240
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Freitag 22. Januar 2021, 11:21

Hallo ihr Lieben, ich wollte wirklich niemanden Angst machen. Tut mir leid. Nicht bei jedem müssen die Schmerzen so stark sein, wie bei mir. Ich hatte ja schon bei der Stimulation an sich Schmerzen, das ist ja auch nicht gerade die Norm.

Ich habe gestern über medione unserer Kinderwunschklinik geschrieben, bisher aber keine Antwort erhalten. Zweimal versucht anzurufen, habe dann aber nach ewiger Warteschleife wieder aufgelegt. Nun habe ich noch mal eine Nachricht hinterher geschickt, da ich zwar eigentlich gar keine Schmerzen mehr habe, aber sehr viel Luft im Bauch. Diese Luft drückt auf diverse Organe, was einen sehr unangenehm Druck verursacht. Ich wollte einfach wissen, ob das normal ist und ob ich Lefax nehmen darf. Ich hoffe Sie Antworten jetzt recht schnell darauf und dann in diesem Zuge vielleicht auch gleich, wie es um unsere Eizellen steht. Das habe ich nämlich auch gleich in die Frage gepackt.

Ach, und meine Eierstöcke wurden zumindest nicht in meinem Wachzustand vermessen. Vielleicht aber als ich in Narkose war.

Derzeit fühle ich mich aber gut. Die Eierstöcke zwicken auch kaum noch. Es ist wirklich nur die Luft, die alles etwas erschwert.
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind im 32. ÜZ :love:

03/2019 ⭐ 7. SSW

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Endo-OP

Jan 2021 - 1. IVF ⭐ 6.SSW
Kryo loading ...

Benutzeravatar
finja0602
Beiträge: 950
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 22:20

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von finja0602 » Freitag 22. Januar 2021, 11:34

Das ist ja wirklich doof dass du da jetzt keinen erreichst. :yawn: Ich hoffe für dich dass sich bald jemand bei dir meldet
(31) + (29) + 🐶🐶
KiWu seit 07/18
Diagnose OAT-Syndrom
21.12.2020 👰🏻♀️🤵🏻♂️💍
Start 1. ICSI Mitte März 21 :flower:

15. ÜZ mit NFP

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 611
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Freitag 22. Januar 2021, 13:38

Hallo,

Psychodoll, blöd dass du niemanden erreichst und nicht weißt wie es gelaufen ist. Ich denke aber wenn keine Befruchtung gewesen wäre oder keine Entwicklung hätte man dich informiert.
Dass du soviel Luft im Bauch hast ist blöd. Aber wie kommt die dahin, durch die Überstimulation? Aber da müsste es eher Flüssigkeit sein, oder? Luft kenn ich nur von der Bauchspiegelung. Aber auf jeden Fall gute Besserung :flower: Und Hut ab vor 4 Liter trinken täglich, würde ich im Leben nicht schaffen. Gut dass mir das noch nie einer geraten hat.

Finja, Eizellen bzw. Embryos einfrieren ist wirklich ne gute Sache. Klar, erstmal mit Kosten verbunden aber unter Umständen ersparst du dir viel höhere Kosten mit ner weiteren ICSI und vor allem auch die Strapazen und Medikamente, Stimu usw. März ist ja auch schon bald :)

Domi, gutes Ergebnis mit den 7 :clap: Was heißt denn M2-Qualität? Gibt es auch M1 oder M3? Schade mit der Defragmentierung, wie gesagt hoffentlich findet ihr da was raus was man da machen kann. Wann hast du denn den TF? Und wie gehts es dir mit deinem Ausschlag? Klingt echt fies :|
Warum hattest du jetzt nochmal Omega-Infusionen gekriegt, auf Verdacht?
Ich hab leider keine Antwort von Dr. Pfeiffer bekommen ob meine Blutwerte für die Immunologie bei ihm angekommen sind, muss da nochmal hinterher.
Bzgl. Magnesium hab ich noch kaum bzw. gar nichts gehört in Bezug auf Kinderwunsch. Ich guck mal ob der Wert bei mir schonmal gecheckt wurde und obs im Orthomol drin ist.
Man muss ja echt jede Strohhalm greifen den man kriegen kann.

Anngscheid, bin gespannt wies bei dir weitergeht und ob du gleich im Frisch-TF was bekommst. Wäre natürlich toll, einfach auch um keine weitere Wartezeit zu haben. Sind die Spendersamen bereits in der Kiwu oder wie kommen die dahin? Die müssen dann ja auch tiefgekühlt dahin transportiert werden oder ist das ne frisch-Spende?

Schneeflocke, das läuft ja bisher gut bei dir. Weißt du schon wann PU ist? Das wird ja dann ein laaaanges Wochenende mit warten. Bin echt gespannt wie das Pergoveris so wirkt und ob was gesagt wird dass es besondere Auswirkungen hatte. Hattest du denn auch Probleme mit der Eizellqualität? Sorry, ich weiß es nicht mehr.
Ich hatte bisher übrigens immer Ovitrelle und noch nie Probleme mit Überstimulation, außer 1x ganz leicht. Aber das Risiko besteht ja immer.

Ich hab jetzt meinen Tee bekommen, werde heute Abend die erste Tasse trinken. Trinke eigentlich nie Tee, schon gar keine Kräuter, bin also echt gespannt ob ich es schaffe ihn (regelmäßig) zu trinken. Heute bin ich ZT 6, also noch recht früh. Mönchspfeffer werde ich dann aber absetzen, ich glaub das wäre zuviel des Guten :D
Ich 36 / Er 32, Kiwu seit 10/2016

Benutzeravatar
finja0602
Beiträge: 950
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 22:20

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von finja0602 » Freitag 22. Januar 2021, 14:21

Klapperstorch viel Erfolg mit dem Tee :D ich denke du wirst dich dran gewöhnen können. Kannst ja versuchen etwas Zitrone oder Honig rein zu machen, dann schmeckt es vllt besser ;)
Weil du es grade angesprochen hast (hat vllt schon jemand vorher aber dann hab ich es nich so mitbekommen :shamebag: )Thema Magnesium, da bin ich auch nich so informiert, habe aber jetzt immer öfter davon gehört und dann auch mal gelesen dass es zur Bildung von Progesteron gebraucht wird. Seitdem nehme ich in der 2. ZH täglich eine Brause Tablette im Wasser aufgelöst. Manche bekommen es ja auch in der ss um SB zu stoppen, daher bin ich auf die Idee gekommen da mal nachzulesen und es scheint tatsächlich auch in Bezug auf KiWu sinnvoll zu sein
(31) + (29) + 🐶🐶
KiWu seit 07/18
Diagnose OAT-Syndrom
21.12.2020 👰🏻♀️🤵🏻♂️💍
Start 1. ICSI Mitte März 21 :flower:

15. ÜZ mit NFP

Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1240
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Freitag 22. Januar 2021, 14:37

Klapperstorch, das hat dir noch nie jemand geraten? Komisch. So wie ich das verstanden habe, ist wirklich ein großes Problem, wenn man nicht genug trinkt wegen einer Überstimulation.

Ich hab die Antwort bekommen, dass ich mich doch bitte am Montag wegen der Befruchtung melden soll. Ja, ehm, da habe ich den Transfer. Da brauch ich dann auch nicht mehr anrufen. Das ist schon sehr suboptimal. Werde ich ihr am Montag auch sagen.

Soweit ich gegoogelt habe, kann Luft im Bauch normal sein. Aber ich bekomme ja keine qualifizierte Antworten, außerhalb der Termin wie es scheint.
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind im 32. ÜZ :love:

03/2019 ⭐ 7. SSW

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Endo-OP

Jan 2021 - 1. IVF ⭐ 6.SSW
Kryo loading ...

Domi2015
Beiträge: 66
Registriert: Montag 5. Januar 2015, 12:02

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Domi2015 » Freitag 22. Januar 2021, 15:12

Hey Mädels,

Psychodoll: Das ist ja blöd von deiner KiWu, die sind wahrscheinlich schon halb im Wochenende :roll: Ich würde mir an deiner Stelle aber keine Sorgen machen, du hast so viele reife Eizellen gehabt, so dass du Montag sicher sehr schöne Blastos zurückbekommst und noch ein paar über sind zum einfrieren! Ich bin der gleichen Meinung wie Klapperstorch: Wenn etwas schief gelaufen wäre bei der Befruchtung, hätten Sie dich angerufen.

Klapperstorch:
Zur Eizellenqualität habe ich das hier gefunden: https://fertilitycenterlv.com/de/frucht ... -im-labor/
Die Omega-Infusion habe ich auf Verdacht bekommen, weil ich Hashi habe. Aber da ich den blöden Ausschlag bekommen habe, habe ich heute keine mehr bekommen. Dr. Pfeiffer meldet sich bei mir übrigens auch nicht! In seiner Praxis meinten sie, dass er homeoffice macht. Die Rechnung für die Beratung hatte ich heute aber schon im Briefkasten.
Viel Erfolg mit dem Tee :D

Zum Magnesium-Thema
Nach meiner Hausärztin sagt der Serumspiegel von Magnesium nichts über die tatsächliche Höhe vom Magnesium im Zellinneren aus. Daher soll man einfach Magnesium einnehmen, schaden tut es wohl nicht. Am besten in Form von Magnesiumchlorid-Flocken. Die löst man sich im wasser auf und trinkt es den Tag über verteilt. Und abends kann man damit ein Fussbad machen. Nach dem Root Cause Protocol kann man noch Magnesiumglycinat oder Magnesium Malat einnehmen, Magnesiumcitrat soll nicht so toll sein.

Anngscheid:
um 1:30 Uhr aufstehen wäre wirklich Hardcore :) Wie war der Ultraschall?

Finja
Wir haben uns auch erst mal für die ICSI entschieden. Ich habe die naturelle aber immer noch im Hinterkopf als Back-up-Plan....
Zweite Märzwoche hört sich doch super an, so habt ihr noch Zeit euch zu pimpen mit NEM und müsste trotzdem nicht zu lange warten!

Wie war dein Ultraschall, Schneeflocke?

kurz zu mir
Hatte eben Akupunktur sowie Transfer eines 4-Zellers in A Quali. Tja, jetzt heißt es warten...
Mein Ausschlag ist zum Glück weg, habe nun einen Termin beim Hautarzt, um einen Allergietest zu machen. Es muss wohl getestet werden auf was ich genau allergisch reagiert habe.
Zur DNA-Fragementierung wurde noch nix gesagt von meiner Ärztin. Ich denke das wird dann besprochen, wenn der SS-Test negativ ausfällt. Ich habe natürlich schon Studien gewälzt wie eine Irre :wtf: Bei DNA-Fragmentierung soll man ausprobieren, ob es weniger Fragmentierung gibt, wenn der Mann nur eine 1-Tages-Abstinenz vor Sperma-Abgabe praktiziert. Zudem soll Astaxanthin helfen, das hat meiner ja schon genommen. Außerdem Hoden kühl halten. Und schauen, ob es eine Infektion im Sperma gibt. Außerdem auf Diabetes testen. Stress reduzieren. Tese-Probe.Usw.... Die Liste ist lang....

Benutzeravatar
Schneeflocke88
Beiträge: 1107
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 19:57

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Schneeflocke88 » Freitag 22. Januar 2021, 16:07

Hallo ihr Lieben :flower:

Ui Psychodoll das ist ja echt ärgerlich und auch, dass du da telefonisch niemanden erreichst :wtf: Geht ja gar nicht. Haben die keine Notfall umher wo du dich wegen der Luft im Bauch erkundigen kannst? Bei mir gibt es eine (steht hinten auf dem Stimuplan drauf), da hat auch am We immer eine Ärztin Bereitschaft. Also einen geblähten Unterbauch hatte ich beim letzten Mal auch, aber das kam nicht von Luft, sondern von den vergrößerten Eierstöcken (einer hatte bspw. über 5cm Durchmesser). Das hatten die mir auch direkt im Nachgespräch nach der PU gesagt. Mensch tut mir echt leid, dass du wegen der Befruchtungsquote jetzt so in der Luft hängst. Aber ich kann auch bestätigen, dass zumindest so viele PN Zellen vorhanden sind umso zur Blasto zu kultivieren. Sonst hätten die sieäch bei dir gemeldet. :flower: Habt ihr vorher besprochen wie ihr einfriert, also wie viele PN Zellaäen pro straw?
Puh 4 Liter wären für mich auch echt viel, ich versuche immer 2 Liter zu schaffen und bislang bin ich ganz gut damit gefahren. Ich hoffe, dir geht es bald besser und freue mich schon auf gute News am Mo :flower: Lasst ihr 1 oder 2 Blastos einsetzen?

Klapperstorch Ja scheinbar ist bei mir die EZ Qualität nicht ganz so top, das war jetzt auch der Grund für das Pergovergis. Ich hoffe auch sehr, dass es was gebracht hat. Es ist auf jeden Fall gut verträglich :thumbup: ich berichte euch, sobald ich Details kenne. Schreibe unten kurz den aktuellen Stand bei mir ;)
Dann lass dir mal den Tee schmecken. Den Tipp von finja mit dem Honig finde ich sehr gut 👍 So prickelnd sind die geschmacklich nämlich nicht. Mit Magnesium habe ich mich ehrlich gesagt noch gar nicht beschäftigt. Wüsste auch nicht, dass der Wert mal gecheckt wurde bei mir.

Domi Hey sehr schön - Glückwunsch zu deinem Top-Quali-Bärchen :love: Das soll es sich nun schön gemütlich machen bei dir. Hast du denn nochmal mit der Biologin sprechen können oder meintest du das damit, dass das wohl erst bei einem Negativ ansteht. Ich würde da vllt trotzdem um ein Gespröch vorab bitten -jetzt sind die Erkenntnisse ja auch bei allen noch frisch :think:
Auch wenn es schwer fallen mag, versuch die "pupo-Wolke" so gut es geht zu genießen und dein kleines Bärchen willkommen zu heißen :love:
Woher bekommt man denn diese Magnesiumchlorid-Flocken? :think: Was für eine Akkupunktur hattest du, wenn ich fragen darf?
Puh gut, dass der Ausschlag weg ist :thumbup:
Wegen der Karenz: Wir halten immer 1,5 Tage Karenz vor der ICSI, haben zumindest in den vorherigen SG festgestellt, dass da die Qualität besser ist und die Quantität spielt bei der ICSI ja nicht soo die Rolle. Wie war das bei euch jetzt, wenn ich fragen darf?

Anngscheid Bei mir hatte es sich heute Morgen auch eingestellt, dass ich im UL gar nichts gemerkt hatte und ich war direkt besorgt :shamebag: Wie ist es bei dir heute?

cymbeline Wie geht es dir denn so? Brütest du schön?

Mein Termin war heute wieder gut. Die Follikelanzahl wurde nochmal bestätigt, es werden weiterhin zwischen 15 und 17 Stück sein, wobei einer davon heute schon 19mm hatte :wtf: Sie möchte den EZ aber gerne noch einen Tag länger geben, deshalb spritze ich jetzt noch bis einschl. Sonntag und löse dann abends um 21:30 Uhr aus - am Dienstagmorgen ist dann die PU.
Ausgelöst wird tatsächlich mit 2x Triptofem (das ist ja kein hcG) und am PU Tag selbst bekomme ich je nach EZ Anzahl nochmal Brevactid gespritzt :silent: Also komplett anders dieses Mal. Intralipid-Infusion gibt es ebenfalls nach der PU direkt (Zugang liegt dann ja schon) ;) Jetzt graut es mir nur davor ab Montagmachmittag bei meinen Kollegen Magen-Darm vorzuspielen, weil ich ja dann ab Di krankgeschrieben werden :crazy: Naja...ich bin auf jeden Fall zufrieden und meeega gespannt was am Di rauskommt. Die schlimmste Zeit finde ich eh die Nacht von PU zur Bekanntgabe der Befruchtungsquote :shamebag:

Machts gut und habt ein schönes Wochenende :flower:
Sie (88) & Er (87) warten sehnsüchtig auf das 1. Wunschkind - 26.ÜZ :love:
1.ICSI 08/20 + 2 Kryos | neg.
2.ICSI 01/21 | neg.
🍀 Pause bis zur nächsten Kryo 🍀

Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2428
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Anngscheid » Freitag 22. Januar 2021, 16:24

Psychodoll, das finde ich ehrlich nicht ok von der Klinik dass sie nicht auf deine Beschwerden eingehen. Und dass sie nix wegen den Eizellen gesagt haben finde ich echt nicht ok. Andererseits hätten die sich bestimmt gemeldet wenn was nicht ok gewesen wäre bzw sich hätte nix weiterentwickelt.
Das mit dem viel trinken kenne ich, schaffe aber auch nicht so viel. So ca.2l

Klapperstorch, bin gespannt ob dir der Tee schmeckt. Hab da allerdings noch keine Erfahrung. Die Idee von finja finde ich gut.

Domi nun bist du pupo, kleiner Krümel soll sich gut festhalten!!! Und dass sie nix mehr wegen der Geschichte zu Fragmentierung gesagt haben, hm, kenne mich da nicht so aus.

Magnesium: also ich hab gehört wenn man vitamin d einnimmt soll man ja k2 und auch Magnesium dazu nehmen. Aber alles andere, keine Ahnung 🙈

Schneeflocke, sehr gut dass dein us Termin gut war.
Na da hast dann am Dienstag volles Programm.
Wegen meinem UL: ja, der is eher ruhig und fast wie entspannt. Ich glaube die eier haben sich arrangiert dass die gemütlich weiterwachsen können zumindest stell ich mir das so vor :lol:
Das stimmt, vorallem der morgen wenn man im Labor anruft klopft das Herz wie wild...

Sagtmal habt ihr auch zu pu hin so mega Ausfluss?
Seit gestern Abend hab ich immer wieder wie jucken im Intimbereich. Hoffe ja nicht dass da was im busch ist und nur von den Hormonen kommt... :problem:
Letztes mal hatte ich ja vor pu ne glaube ich pilzinfektion, hatte da ja cadefungin und vagiflor bekommen...
Ich: 33, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik imBild
1. ICSI 07/19 negativ, 1.Kryo 10/19 negativ, 03/20 Wechsel in andere Kiwu, 05-07/20 ICSI Nr. 2 negativ 12/20-01/21 3.ICSI mit Samenspende-Warteschleife-positiv

Antworten