schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Benutzeravatar
Rina28
Beiträge: 461
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 08:29

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Rina28 »

Liebe Lemon,

Danke für deine liebe Nachricht.

Ich Spritze Pergoveris & Overleap je 150iE seit Mittwoch.
Ja, ich bin Low Responder und wir haben auch nicht mit vielen Follikeln gerechnet. Der Arzt regierte nicht gerade überschwenglich und hat schnell versucht etwas positives zu sagen. Er meinte dann schnell, dass alle drei zumindest gleichgroß sind...
Trotzdem hätte ich mich über 1-2 Follikel mehr, sehr gefreut. Die Hoffnung liegt jetzt tatsächlich auf ein gute Qualität.

Der Progesteronwert ist auch von Mittwoch, da war ich in der Klinik, weil ich eine Mini-Blutung hatte und ich nicht wusste, ob es schon die Periode ist. (Wenn es Anfang der Woche meine Periode gewesen wäre, wäre Mittwoch ZT3 gewesen...). Die Mini-Blutung war aber wohl nicht meine Periode, die kam dann am Samstag :yawn:

Dass ich Progesteronmangel habe, ist auch nichts neues. Aber der Arzt ist sehr sparsam mit genauen Werten und sagt es immer so, als wäre er ziemlich am Boden und nicht nur niedrig... Die Sache mit dem Progesteron werde ich am Freitag nochmal ansprechen, da ist auf meiner Seite noch Klärungsbedarf.
Sie (32) & Er (48) beide mit Einschränkungen
Wunder-Maikäfer (3) Unerwartet positiv im 14.ÜZ
|☆ 6.SSW (05/22) 16.ÜZ | 1. IUI negativ 17.ÜZ | ☆ 5.SSW (07/22) 18.ÜZ 2.IUI | 1.ICSI negativ |

Hibbeln seit 12/2020 auf das Geschwisterchen im 21.ÜZ Pause
Lemon
Beiträge: 199
Registriert: Montag 9. August 2021, 12:22

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Lemon »

Ah. Ok. Dann hatte ich das mit dem Progesteron doch zeitlich richtig zugeordnet. Und mit dieser Info, hätte vermutlich jeder gestartet. Ich habe wirklich immer nur dann gestartet, wenn ich frisches Blut hatte und am besten bereits ein paar Stunden. Weil ich immer mind. 5 Tage SB vor der Regel habe, konnte ich teilweise schwer ZT 1 ermitteln. Vor meinem ersten Versuch hieß es übrigens, wenn wir 5 Follikel bekämen, wäre es schon sehr, sehr schön. Ich denke daher wirklich, man kann noch guter Hoffnung an die 3 gehen. Und das Thema Progesteron in der 2. zyklushälfte ist in stimulierten Zyklen ja quasi eh zu vernachlässigen ☺️

Und dann ist sicherlich zu überlegen (wenn ihr noch einen Versuch braucht), ob du einfach niedriger stimulierst. Ich denke Grobi, die grad in der Pause ist, hat es ähnlich wie du gehabt.

Ich drücke die Daumen ganz doll. Und ich hoffe, deine Hoffnung wächst noch für diesen Versuch 🙂
88 & 87, 🐶 hibbelig seit 09/18,
KiWu seit 01/20, AMH low, IR, schlechte EZ Quali
1.IVF/ICSI - kein Transfer
2.IVF/ICSI 2 blastos, pos. :love: - MA 10.SSW
3.ICSI & 4.IVF/ICSI - Kein Transfer
ICSI naturelle: 1. negativ, 2. ohne EZ, 3. schlechte EZ
Frepa
Beiträge: 1129
Registriert: Montag 4. Juli 2016, 02:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Frepa »

Hallo zusammen,

leider sind die ES etwas vergrößert (6,5 cm) und ich habe Wasser im Bauch/GM. TF wird wohl nicht stattfinden, aber sie will das kleine BB noch sehen… 🤷🏼‍♀️
Seit 2016 warten auf das große Wunder (w88+m81)... mit Hashimoto, Insulinresistenz und PCO als Begleiter. - 1. IVF nach Punktion wg. OHSS abgebrochen // 1. Kryo 09/2022
Benutzeravatar
Rina28
Beiträge: 461
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 08:29

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Rina28 »

Lemon Die Mini-Blutung war halt definitiv für SB zu viel. Ich hatte das typische Menses-Ziehen und es war tatsächlich rotes, frisches Blut. Normal wäre ein paar Stunden später die Menses gekommen... Dienstags hatte ich dann auch wieder diese Mini-Blutung und hab gedacht, dass es jetzt endlich los geht... Aber dann kam da halt nix mehr. Denke auch, dass unter diesen Voraussetzungen und den Blutwerten jeder andere auch grünes Licht für die Stimu gegeben hätte.
Mein Mann sagt ja immer "Mein Uterus ist ein A****." :lol:
Meine eigentliche Ärztin (ist gerade im Urlaub) meinte zu Beginn, dass wir Mal schauen müssen, wie ich reagiere, bei meinen Werten ist halt alles oder nichts möglich.
Es bleibt mir am Ende nichts anderes übrig also auf das große Wunder zu hoffen :love:

Wie geht es dir denn? Ich hab mich sehr gefreut, dass du dir die Zeit genommen hast, auf meinen Beitrag zu reagieren!!

Frepa Oh nein! Das tut mir sehr leid für euch! :(
Hattet ihr eine Blastozystenkultur angelegt? Hat man euch dazu was gesagt? Entschuldige, falls du es schon geschrieben hattest!
Sie (32) & Er (48) beide mit Einschränkungen
Wunder-Maikäfer (3) Unerwartet positiv im 14.ÜZ
|☆ 6.SSW (05/22) 16.ÜZ | 1. IUI negativ 17.ÜZ | ☆ 5.SSW (07/22) 18.ÜZ 2.IUI | 1.ICSI negativ |

Hibbeln seit 12/2020 auf das Geschwisterchen im 21.ÜZ Pause
Frepa
Beiträge: 1129
Registriert: Montag 4. Juli 2016, 02:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Frepa »

Ja, haben wir angelegt. Das Ergebnis erfahren wir erst morgen. Beim Hämoglobinwert ist schon da und liegt bei 42. Ich muss ab sofort Heparin spritzen, da Thrombosegefahr besteht. Der Transfer ist damit morgen definitiv abgesagt.

Ich bin gerade etwas enttäuscht und genervt, dass wir jetzt schon wieder warten müssen.
Seit 2016 warten auf das große Wunder (w88+m81)... mit Hashimoto, Insulinresistenz und PCO als Begleiter. - 1. IVF nach Punktion wg. OHSS abgebrochen // 1. Kryo 09/2022
Schokakola
Beiträge: 414
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2020, 22:25

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Schokakola »

Ganz schnell Frepa das tut mir so leid! Wasser im Bauch ist richtig scheiße. Meine ES hatten bei TF aber auch beide max. 6,5cm aber das Wasser im Bauch ist natürlich ein TF Killer. Halte durch und sieh es positiv: dein Körper hat jetzt Zeit sich zu erholen und die kannst gestärkt in den Kryotransfer. Pass in der Zeit für auf dich auf!
Ich (35)&Er (34). KiWu seit 09/20, Hormone & SG o.B., dünne GMSH, Tubenverschluss bds., Hydrosalpinx re. (ggf. Entfernung), chron. Endometritis, KWZ seit 02/22 ->1. IVF 07/22 & Kryo 1.1 09/22 negativ
Frepa
Beiträge: 1129
Registriert: Montag 4. Juli 2016, 02:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Frepa »

Ja, sie sagte, dass ich im Grenzbereich bin und war sich da sehr unsicher, ob die TF abgesagt wird. Aber wegen dem Wasser im Bauch als Zusatzfaktor tendierte sie schon eher zum Nein, war aber noch nicht zu 100% festgelegt. Jetzt mit dem hohen Hämoglobin-Wert war die Sache dann klar: keine TF.

Naja, dann eben nicht. Genau, dann kann sich mein Körper erholen und ich kann gestärkt in die Kryo gehen. Am Dienstag muss ich jetzt aber nochmal in die Klinik zum Ultraschall.

Sie bestand darauf, dass ich heute noch die Heparin-Spritze setze. Scheint also nicht so ganz ohne zu sein der Hämoglobin-Wert... :crazy: Hab ich grad gemacht, den fand ich grad ziemlich unangenehm. Aber naja, da muss ich jetzt durch.
Seit 2016 warten auf das große Wunder (w88+m81)... mit Hashimoto, Insulinresistenz und PCO als Begleiter. - 1. IVF nach Punktion wg. OHSS abgebrochen // 1. Kryo 09/2022
Benutzeravatar
Tavi
Beiträge: 717
Registriert: Freitag 23. Februar 2018, 09:29

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Tavi »

Frepa Mensch tut mir leid, dass der Transfer so kurzfristig abgesagt werden muss :roll: ich hoffe deine Eierstöcke beruhigen sich bald wieder beruhigen und das Wasser verschwindet. Sch*** OHSS :evil:
Und was du da zum Thema Selbstschutz auf der Arbeit geschrieben hast: ich bin da sowas von gleicher Meinung! :clap:
Und ja: Zyklusstart lässt sich schieben. Z.B. mit Primolut. Das verwendet meine KiWu jeweils vor Stimu-Start bei IVF/ICSI. (Sie versuchen so zu verhindern, dass der Punktionstermin auf ein Wochenende fällt). Damit lässt sich die Mens glaube ich bis zu max 14 Tagen schieben.

Rina Bwzgl deiner Familiengeschichte: das klingt für mich ganz klar nach: Abgrenzen und auf deine eigene kleine Familie konzentrieren und wenn dann endlich Nr.2 Unterwegs ist, kannst du versuchen die Wogen wieder zu glätten.
Insbesondere dieses Werten der unterschiedlichen Erziehungsansätze kann ich überhaupt nicht leiden. Das ist so quasi Mum-Shaming innerhalb der eigenen Familie... das geht echt gar nicht :crazy:
Bezgl Progesteron: da sind die Grenze für 1. & 2.ZH glaube ich tatsächlich etwas fliessend... dazu eine Anekdote von mir: bei mir war es in der alten KiWu einmal der Fall dass ich bei GVnP einen schönen Folli hatte und dann gemäss Temp-Kurve kam und kam für Tage einfach keine Hochlage. Also habe ich die KiWu informiert, dass der ES nicht war und sie haben mich dann zum BT kommen lassen. Daraufhin kam dann die Meldung "doch, gemäss Prog. ist 2.ZH". Dann kam wenige Tage später die Mens (was dann eine meeeeega kurze 2.ZH gewesen wäre, aber ja, ich wusste ja, dass der Zyklus anovulatrisch war). Dann beim nächsten US, war die Ärztin zuerst ganz irritiert, als sie mitbekommen hatte dass ich in dem Zyklus nicht mit Letrozol gestartet hatte. Dann habe ich nochmals erwähnt, dass der letzte Zyklus sicher anovulatorisch war und sie beharrte darauf, dass doch der Folli sprungreif war und Progesteron auf 2.ZH deutete. Tja... dann im US eine fette Zyste (bzw persistierenden Follikel). Das Gesicht der Ärztin hättet ihr sehen sollen :lol: ich war jedenfalls froh, kein Letrozol genommen zu habe. Schlussendlich hat sie dann zugegeben, dass das mit dem Progesteron nicht ganz so ein eindeutiger Wert sei.... aaaaaha....
Jedenfalls: wir NFP-lerinnen haben ein sehr gutes Gespühr für unseren Körper und unseren Zyklus. Da wissen wir manchmal besser bescheid als Laborgrenzwerte :flower:

Coconut Hast du nochmals getestet? Ich denke auch, dass das noch deutlich zu früh war für eine 25er. Ich habe noch etwas Hoffnung :flower:

Schokalola Wie gehts dir inzwischen so? Super sass du gleich so bald einen Termin bekommen hast :clap: das lässt ja wirklich gleich nach vorne schauen! :thumbup: (wenn auch eine OP nicht die besten Aussichten sind :crazy: aber ein Schritt näher an einer Schwangerschaft ;) )

Lemon Echt schön dass du Rina gleich etwas Unterstützung bietest :flower:. Nachdem wir hier in letzter Zeit doch eher High-Responder und OHSS im Zentrum hatten, finde ich es super, dass du gleich eingesprungen bist mit deiner Erfahrung. Ich hoffe bei dir läuft die nächste naturelle wieder etwas erfolgreicher und du schaffst es zu einem TF :love:

Flocke Geniess den Urlaub (mit schreibsperre ;) )

Wie geht es sonst den Mädels mit "Sommerpause" so? Ich hoffe ihr geniesst das Wetter und ich freue mich wenn ihr hier wieder miteinsteigt! :wave:

Me Zu meiner Überraschung habe ich seit gestern S+... meine Körper/Zyklus scheint tatsächlich noch irgendwie zu funktionieren :shifty: Ich bin optimistisch dass der nächste HCG Wert dann neg. ist und dann kann die Biopsie durchgeführt werden. (Irgendwer hat gefragt: HCG muss <5 sein für die Biopsie. Sonst besteht Risiko, dass genau noch so ein mini-SS-Überbleibsel biopsiert wird und das Resultat nicht verwertet werden kann.)
Seit 03/19 zu dritt 👨‍👩‍👦
Hibbeln auf Geschwisterkind seit 08/20
⭐10/20 (5.SSW)
ICSI 02/22 freeze all | R.I.P. linker Eierstock 🍇
1.Kryo 05/22: ✖
2.Kryo 06/22: ⭐ 7.SSW
3.Kryo 10/22: loading...
Frepa
Beiträge: 1129
Registriert: Montag 4. Juli 2016, 02:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Frepa »

Hallo ihr Lieben,

nun auch mal wieder eine ausführliche Antwort von mir. Sorry für das viele Ego heute, mir stand nicht der Kopf danach, auf eure Beiträge einzugehen, musste aber irgendwo die News ablassen. Und ich finde, hier wird man so schön aufgefangen. :flower:

Rina - also... mal ganz im Ernst. Ich würde den Kontakt, zumindest zu deiner Schwester, jetzt erst einmal pausieren. Also das sind ja Umgangsformen, das ist ja schrecklich! Kein Wunder, dass es dir so geht, wie es dir jetzt geht. Ein pausieren des Umgangs heißt ja kein Kontaktabbruch für immer. Ich denke, ihr braucht erst etwas Abstand, um dann wieder zueinander zu finden. Und dann ist es auch wichtig, auf die Art der Kommunikation zu achten. Also dass du dann auf sie zugehst, bewusst - ohne einem Konflikt vorausgehend, und ihr sagst, wie es dir geht. In Ich-Form. Deine Gefühle äußerst, deine Bedürfnisse. Wie du die Situationen erlebst, wenn deine Schwester sich so verhält. Es kann durchaus sein, dass ihr überhaupt nicht bewusst ist, wie verletzend und von oben herab das Ganze bei dir ankommt. Und das gleiche auch mit deiner Mutter. Für Mütter ist das Ganze, glaube ich, sowieso noch viel schwieriger, weil sie (hoffe ich) versuchen jedem Kind gleich gerecht zu werden. Was man natürlich nicht schafft. Auch hier das Gespräch suchen. Aber wichtig: unabhängig von irgendwelchen Situationen vorher. Sonst sind beide Parteien "geladen" und finden keinen Zugang zueinander. Und die Ich-Form ist das A und O, denn wenn du sagst "du machst das und das, du bist schuld, dass und das" - dann wird die Gegenpartei sofort auf Durchzug und Verteidigung stellen und sich nicht auf dich eingehen können/wollen. Aber bis dahin würde ich wirklich erst mal Abstand gewinnen und nur auf dich achten. Abgrenzung Abgrenzung Abgrenzung.

Tavi - super, dass du jetzt scheinbar klare Signale für HCG <5 hast und der Biopsie langsam nichts mehr im Wege steht. Aber ich habe noch nicht so ganz verstanden, wozu diese nötig ist. Whrsl bin dafür zu spät in die Runde gestoßen, sorry dafür!

Danke für die Info bzgl. Aufschieben Zyklus. Das beruhigt mich, dass da was möglich wäre. Sollte der jetzige Zyklus so lange dauern wie immer, dann wäre sie an ZT33 zu Ende und der TF würde ganz knapp (+1 Tag) in den Urlaub fallen - nämlich am Abflugstag oder einen Tag später. Das wäre irgendwie doch schon ärgerlich dann. :crazy: :roll:

Me was mir grad auffällt, wenn ich das hier mit dem Progesteron grad lesen. Ich hab mit der Ärztin jetzt nur besprochen, dass ich ab heute Heparin spritzen soll plus das andere Zeug zu Ende nehmen soll, um die OHSS weiter zu drücken. Aber bzgl. Progesteron haben wir gar nicht gesprochen. Also ich wär davon ausgegangen, dass ich sie nicht mehr weiter einnehmen muss, da der TF ja jetzt abgesagt ist. Geh ich da richtig von aus, oder würdet ihr das nochmal abklären?

Mittlerweile geht´s mir wieder besser. Ich war doch überrascht, dass ich nach dem Termin in der Klinik erst mal zwei Tränchen verdrücken musste. Scheint mehr mit mir zu machen, als gedacht. Aber jetzt ist es wieder ok. Mir ist meine eigene Gesundheit erheblich wichtiger, als alle möglichen Schritte für das erfüllen der KiWu zu gehen und dabei Kosten und Wartezeit zu sparen. Ich hatte heute einen Termin bei der Vertretung, da meine FÄ diese Woche im Urlaub ist. Zwei Welten, wirklich. Meine FÄ sieht das nämlich auch so: Gesundheit vor KiWu. Aber die Vertretung war sich total unsicher und traute sich iwie überhaupt nicht zu sagen, dass sie die TF absagen möchte. Sie druckste dann so rum und meinte, dass die Kryo dann zusätzlich kosten würde und dass die Wartezeit ja dann noch wäre usw. Musste ihr erst mal erklären, dass diese beiden Faktoren für uns überhaupt keine Rolle spielen. Hauptsache die Gesundheit steht nicht auf der Kippe. Die Aussage von ihr hat mich schon ein wenig schockiert, weil das nur deswegen geäußert worden sein kann, weil andere Paare scheinbar ganz anders handeln/denken/reagieren. Muss manchmal nicht unbedingt leicht sein, dieser Job. Gerade auch für Frauen, die vllt bei solchen Hiobsbotschaften erst mal anfangen zu weinen oder ausdiskutieren, ob es nicht doch noch eine Möglichkeit gibt...

Wir können alle stolz auf uns sein, dass wir das hier so gut meistern. Jede auf ihre Art. Aber wir sind hier, tauschen uns aus und stärken uns gegenseitig den Rücken. Ist das nicht toll! Vielen Dank dafür! :flower:
Seit 2016 warten auf das große Wunder (w88+m81)... mit Hashimoto, Insulinresistenz und PCO als Begleiter. - 1. IVF nach Punktion wg. OHSS abgebrochen // 1. Kryo 09/2022
Benutzeravatar
Tavi
Beiträge: 717
Registriert: Freitag 23. Februar 2018, 09:29

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Tavi »

Frepa hat geschrieben: Dienstag 9. August 2022, 22:19 Danke für die Info bzgl. Aufschieben Zyklus. Das beruhigt mich, dass da was möglich wäre. Sollte der jetzige Zyklus so lange dauern wie immer, dann wäre sie an ZT33 zu Ende und der TF würde ganz knapp (+1 Tag) in den Urlaub fallen - nämlich am Abflugstag oder einen Tag später. Das wäre irgendwie doch schon ärgerlich dann.
Jap, würde ich definitiv nochmals klären!

Bei mir war ja von anfang an klar, dass es einen Freeze all gibt und dann gab es ja nach der Punktion den Trubel mit dem eingebluteten Eierstock der entfernt wurde ich ich musste trotzdem für 5 Tage Utro nehmen. Dann durfte ich aber absetzen und an PU+7 kam dann die Mens. Ich glaube es braucht einfach ein paar Tage Progesteron, damit der Körper den Progesteronabfall bemerkt, welchen dann die Blutung/SH-Abbau auslöst.

(Biopsie bei mir ist einfach zu Klärung ob nicht evt eine Endometritis, also Entzündung, vorhanden ist die behandelt werden sollte, bevor weitere Embryos verballert werden ;).)
Seit 03/19 zu dritt 👨‍👩‍👦
Hibbeln auf Geschwisterkind seit 08/20
⭐10/20 (5.SSW)
ICSI 02/22 freeze all | R.I.P. linker Eierstock 🍇
1.Kryo 05/22: ✖
2.Kryo 06/22: ⭐ 7.SSW
3.Kryo 10/22: loading...
Antworten