Schilddrüsenschmerzen bei Eisprung?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Antworten
juki
Beiträge: 312
Registriert: Montag 13. März 2017, 08:26

Schilddrüsenschmerzen bei Eisprung?

Beitrag von juki »

Hallochen,

An alle Hashimoto- und Schilddrüsenpatientinnen. Habt ihr manchmal auch Schilddrüsenweh wenn es in Richtung ES geht und habt ihr einen ES?
Ich spüre sie irgendwie jedes Mal wenn es auf den Eisprung zugeht. Habe im Moment eh Zyklus Schwierigkeiten, die ich gern abklären lassen möchte.
Mein Körper versucht es immer wieder, aber es will nicht so recht klappen. ZS ist immer super habe auch Mittelschmerz, aber irgendwie kommt es nie zum ES oder der Körper bricht kurz danach ab 🤷🏼‍♀️😿
Wir haben einen kleinen Sohn und mit ihm bin ich sofort schwanger geworden. Jetzt möchten wir ein Geschwisterchen für unseren Lütten.
Ich bin super eingestellt. Nehme meine Dosis schon seit Jahren. Meine Internistin weiß, dass wir Nachwuchs planen und kontrolliert die Werte so, dass ich perfekt für alles eingestellt bin.
Kann es sein, dass meine SD durch die Hormonschwankung austickt und deshalb alle ES abgebrochen werden? 😖
Liebe Grüße, Juki 👋
7 Übungszyklus
🧒🏼 05/2018 wünscht sich ein Geschwisterchen 🤩
ELLS im 7 ÜZ. ⭐ 04/21
Benutzeravatar
Juhuuu
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 16:57

Re: Schilddrüsenschmerzen bei Eisprung?

Beitrag von Juhuuu »

Hallihallo liebe Juki,

das klingt ja echt unangenehm. Ich habe auch Hashimoto und habe noch nie um den Eisprung (oder überhaupt) Schilddrüsenschmerzen gehabt. Ist audf jeden Fall schon mal gut, dass deine Werte passen! Hast du in letzter Zeit auch mal einen Ultraschall gehabt?

Ich denke deine Zyklusprobleme abzuklären ist auf jeden Fall kein Fehler :flower: Falls man da sieht, dass was suboptimal ist, kann man einfach gezielter dran arbeiten. Ich habe z.B. auch Probleme mit dem Zyklus (nicht mit den Eisprüngen sondern mit PMS) und bei mir sind einige Hormone durcheinander, da bin ich jetzt grade am Ursachen abklären/gegensteuern. Generell sind die hormonellen Regelkreise ja eng miteinander verbunden und beeinflussen sich gegenseitig, das ist aber alles echt so kompliziert, da würde ich am Besten mal die Probleme mit deinem Gynäkologen/Gynäkologin abklären und im Falle des Falles mal einen Termin beim Endokrinologen machen ;)

Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du eine Lösung findest und deinen Kinderwunsch dann entspannt verwirklichen kannst :flower:
Und fall jemand anderer Erfahrungen hat, bin ich jedenfalls Mitleserin! :)

Liebe Grüße Juhuuu
--Knowing that we can be loved exactly as we are gives us all the best opportunity for growing into the healthiest of people.--
Antworten