Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Antworten
Benutzeravatar
Nyve
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 17:17

Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Beitrag von Nyve »

Hallo in die Runde,

hier wurde mir schon so oft geholfen, deswegen frage ich einfach mal. Leider muss ich gerade mein 4. Sternchen ziehen lassen. Im Sommer 2019 habe ich eine Tochter bekommen, davor hatte ich bereits 3 FG. Ich war in engmaschiger Betreuung während der SS, ein leichter Progesteronmangel, ein zu hoher TSH Wert und eine zu kurze 2. ZH wurden festgestellt und behandelt. Die Schwangerschaft ist gut ausgegangen, ob es daran lag oder nicht-who knows and who cares? :D
Jetzt würde ich aber gern weiter auf Ursachenforschung gehen. Wir hätten so gern ein Geschwisterchen, aber es zehrt so an mir, schon wieder eine FG erleben zu müssen und ich weiß nicht, ob ich das noch einmal kann.
Ich werde einen Termin in der Abortsprechstunde (was für ein Wort) machen. Eine Idee war es (schon bei der letzten SS), ob mein Körper evtl das Erbgut meines Partners abstößt. Ich habe hier schon öfter gelesen, dass Frauen dann mit Prednisolon, ASS, Folsäure (nehme ich eh), Progesteron (dito) behandelt werden. Allerdings stille ich noch und möchte auch nicht damit aufhören. Gibt es Erfahrungen damit? Und überhaupt mit dieser Behandlung? Oder andere Ideen/Erfahrungen? Ich weiß, ich kann auch einfach nur Pech gehabt haben, aber ich brauche gerade etwas, an dem ich festhalten kann.
Mit Sommermädchen zu dritt seit 2019 :love:

Leider schon 4 ⭐️ im ♥️
Benutzeravatar
Minky
Beiträge: 2484
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 11:41

Re: Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Beitrag von Minky »

Liebe Nyve,
Ich habe leider nichts Sinnvolles beizutragen, wollte es aber keinesfalls unkommentiert lassen.
Es tut mir so leid, dass du es wieder erleben musstest 😢
Fühl dich bitte gedrückt 💗
🌟06/18 (6.SSW)
Mausi 04/19 💕
Hasi 08/20 💕
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Beitrag von Krachbum »

Ich will dir auch eine Umarmung da lassen! Das ist einfach nur schrecklich.

Ich habe bei Embryotox recherchiert:

https://www.embryotox.de/arzneimittel/d ... ednisolon/
Das geht stillend aber es kommt etwas auf die Dosierung an.

Acetylsalicylsäure:
https://www.embryotox.de/arzneimittel/d ... cylsaeure/

Auch hier ist die Dosierung ausschlaggebend. Die niedrigen Dosierungen bis 300mg, die es z.B. bei Gerinnungsstörungen gibt, sind wohl okay.

Liebe Grüße :flower:
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Benutzeravatar
Nyve
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 17:17

Re: Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Beitrag von Nyve »

Krachbum hat geschrieben: Sonntag 21. März 2021, 10:18 Ich will dir auch eine Umarmung da lassen! Das ist einfach nur schrecklich.

Ich habe bei Embryotox recherchiert:

https://www.embryotox.de/arzneimittel/d ... ednisolon/
Das geht stillend aber es kommt etwas auf die Dosierung an.

Acetylsalicylsäure:
https://www.embryotox.de/arzneimittel/d ... cylsaeure/

Auch hier ist die Dosierung ausschlaggebend. Die niedrigen Dosierungen bis 300mg, die es z.B. bei Gerinnungsstörungen gibt, sind wohl okay.

Liebe Grüße :flower:
Ich danke dir! Und auch dir Minky! :flower: Ich gucke manchmal meine Tochter an um mich zu vergewissern, dass es wirklich schon einmal geklappt hat. Das motiviert dann sehr. <3
Bei Embryotox hatte ich tatsächlich auch schon geguckt, dachte aber vielleicht hat hier schon jemand Erfahrung damit gemacht, ist ja einiges was man dann nehmen soll/muss.
Mit Sommermädchen zu dritt seit 2019 :love:

Leider schon 4 ⭐️ im ♥️
Betty182002
Beiträge: 446
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 16:26

Re: Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Beitrag von Betty182002 »

Liebe Nyve,

zunächst einmal möchte ich dir sagen, dass es mir sehr leid tut. Ich hatte 2 Eileiterschwangerschaften und weiß sehr gut wie sich so ein Verlust anfühlt. Ich habe gleich mehrere Baustellen und musste dann in ein Kinderwunschzentrum.

Ich habe einen Gendefekt und war in der Gerinnungsambulanz in Behandlung. Ich musste während der Schwangerschaft Heparin spritzen. Ich habe das Faktor V leiden. Es gibt viele Frauen die aufgrund dessen Fehlgeburten hatten. Vielleicht wäre es sinnvoll mit deinem FA darüber zu sprechen damit er dir eine Überweisung zum Spezialisten gibt.

Im Kinderwunschzentrum konnte man u.a. nach einer Gebärmutterbiopsie feststellen das ich erhöhte Killerzellen in der Gebärmutter hatte. Das war neben meinen undurchlässigen Eileitern das Hauptproblem. Mein Körper hat sich gegen einen Embryo gewährt und hat ihn immer abgestoßen. Ich musste also Prednisolon ab Zyklusbeginn einnehmen und habe zudem alle 2 Wochen Intralipidinfusionen erhalten. Somit bin ich schwanger geworden.

Ich kann dir leider nicht sagen ob diese Medikamente stillfreundlich sind. Ich würde mich aber vielleicht einmal in einem Kinderwunschzentrum und in einer Gerinnungsambulanz informieren ob es stillfreundliche Medikamente gibt.

Viele Grüße und alles Liebe
Betty
Seit 20.5.20 glücklich zu Dritt 💙
Benutzeravatar
Nyve
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 17:17

Re: Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Beitrag von Nyve »

Betty182002 hat geschrieben: Montag 22. März 2021, 22:02 Liebe Nyve,

zunächst einmal möchte ich dir sagen, dass es mir sehr leid tut. Ich hatte 2 Eileiterschwangerschaften und weiß sehr gut wie sich so ein Verlust anfühlt. Ich habe gleich mehrere Baustellen und musste dann in ein Kinderwunschzentrum.

Ich habe einen Gendefekt und war in der Gerinnungsambulanz in Behandlung. Ich musste während der Schwangerschaft Heparin spritzen. Ich habe das Faktor V leiden. Es gibt viele Frauen die aufgrund dessen Fehlgeburten hatten. Vielleicht wäre es sinnvoll mit deinem FA darüber zu sprechen damit er dir eine Überweisung zum Spezialisten gibt.

Im Kinderwunschzentrum konnte man u.a. nach einer Gebärmutterbiopsie feststellen das ich erhöhte Killerzellen in der Gebärmutter hatte. Das war neben meinen undurchlässigen Eileitern das Hauptproblem. Mein Körper hat sich gegen einen Embryo gewährt und hat ihn immer abgestoßen. Ich musste also Prednisolon ab Zyklusbeginn einnehmen und habe zudem alle 2 Wochen Intralipidinfusionen erhalten. Somit bin ich schwanger geworden.

Ich kann dir leider nicht sagen ob diese Medikamente stillfreundlich sind. Ich würde mich aber vielleicht einmal in einem Kinderwunschzentrum und in einer Gerinnungsambulanz informieren ob es stillfreundliche Medikamente gibt.

Viele Grüße und alles Liebe
Betty
Ich danke dir für deinen Bericht. Ich merke, dass mein Beitrag etwas verwirrend und unvollständig ist, war müde im Bett als ich ihn geschrieben habe. :shamebag:
Tatsächlich habe ich schon so einiges abklären lassen, Gerinnung, Humangenetik, Endo, Hormone... als Nächstes wäre eben die Spiegelung dran gewesen, das ist meine Tochter dazwischengekommen. :D
Bringt ja auch eigentlich nix, vorher zu spekulieren, hab nur jetzt schon öfter gelesen, dass Frauen „angewiesen“ wurden, so lange sie noch stillen und wollte das mal nach Erfahrungen fragen. Mein Gyn hat heute auch gesagt, dass er bei einer nächsten SS prophylaktisch ASS und evtl Heparin (mein Handy wollte heiraten daraus machen :love: :lol: ) verschreiben würde. Na mal sehen...
Mit Sommermädchen zu dritt seit 2019 :love:

Leider schon 4 ⭐️ im ♥️
Rubecula
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 29. Januar 2013, 05:26

Re: Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Beitrag von Rubecula »

Hallo!
Mal ein Erfahrungsbericht von mir...
Ich hatte nach der 4. FG (1. nach Geburt von Kind 1) eine Gebärmutterspiegelung.
Ich stillte zu dem Zeitpunkt.
Nach der Narkose habe ich noch etwas Zeit verstreichen lassen bis ich wieder voll da war, dann habe ich wieder gestillt.
Ich musste für den geplanten Zeitraum/im Vorfeld die Pille nehmen. Da gab es eine stillfreundliche.
Nach der Spiegelung sollte ich Östrogen (?bin mir nicht mehr ganz sicher, auf jeden Fall ein Hormon?)nehmen, das wäre problematisch gewesen mit stillen. Ich habe entschieden, es nicht zu nehmen.

Die Spiegelung war Gold wert. Ich hatte eine herzförmige GM mit kleiner Trennwand (Septum), das entfernt wurde.

Dies war ursächlich für die FG (missed abortion) und die Plazentalösungsstörung bei K1.

Einen Zyklus später war ich mit K2 schwanger.

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald klappt und fühle mit dir, was die FG angeht.
LG
Benutzeravatar
Nyve
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 17:17

Re: Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Beitrag von Nyve »

Rubecula hat geschrieben: Samstag 17. April 2021, 20:34 Hallo!
Mal ein Erfahrungsbericht von mir...
Ich hatte nach der 4. FG (1. nach Geburt von Kind 1) eine Gebärmutterspiegelung.
Ich stillte zu dem Zeitpunkt.
Nach der Narkose habe ich noch etwas Zeit verstreichen lassen bis ich wieder voll da war, dann habe ich wieder gestillt.
Ich musste für den geplanten Zeitraum/im Vorfeld die Pille nehmen. Da gab es eine stillfreundliche.
Nach der Spiegelung sollte ich Östrogen (?bin mir nicht mehr ganz sicher, auf jeden Fall ein Hormon?)nehmen, das wäre problematisch gewesen mit stillen. Ich habe entschieden, es nicht zu nehmen.

Die Spiegelung war Gold wert. Ich hatte eine herzförmige GM mit kleiner Trennwand (Septum), das entfernt wurde.

Dies war ursächlich für die FG (missed abortion) und die Plazentalösungsstörung bei K1.

Einen Zyklus später war ich mit K2 schwanger.

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald klappt und fühle mit dir, was die FG angeht.
LG
Ich danke dir für deinen Bericht. Ich hatte gerade leider die 4. FG, eine Spiegelung und Biopsie ist jetzt für nächsten Zyklus geplant. Ich muss vorher nichts einnehmen, soll mich einfach am 1. zyklustag melden. Dann werden die Hormone nochmal gecheckt und zwischen 18.-21. ZT soll dann die OP stattfinden. Mal sehen, irgendwie hoffe ich auf eine mini Stellschraube und freue mich (sofern man das so sagen kann) dass es weitergeht.
Mit Sommermädchen zu dritt seit 2019 :love:

Leider schon 4 ⭐️ im ♥️
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Prednisolon etc. während des Stillens? Killerzellen und so...

Beitrag von Krachbum »

Oh nein, wie schrecklich ((()))
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Antworten