AMH Wert und Fruchtbarkeit

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von Betty83 »

Oh man, du tust mir leid, weil du dich nicht von den Aussagen der Ärzte lösen kannst. Mir haben sie auch in der ersten Kinderwunschklinik die Eizellspende empfohlen bzw totalen Drcuk gemacht Richtung ICSI, was ich schon frech fande, wie ein Goldesel, der gemolken werden soll, ein anderer Arzt meinte nur, mein AMH sei jetzt nicht Bombe, aber es ist soweit alles ok und die nächste Kinderwunschklinik meinte, ich sei eben eine derjenigen, bei denen der AMH nicht toll ist, aber dennoch ansonsten alles ok und deshalb interessiert sie der AMH nicht groß und jetzt mal ehrlich, so ein Drama finde ich den AMH mit 0,6 und 0,8 garnicht. Andere Frauen hier wären dankbar, wenn sie so einen AMH vorzuweisen hätten. Ich war überglücklich, als letztes Jahr heraus kam, dass mein AMH auf 0,6 gestiegen ist (wo der Wert doch angeblich nur noch fallen kann) und lebe ganz beruhigt damit weiter. Beobachte deinen Körper, führe Kurven und wenn da alles ok ist, dann lerne ihm zu vertrauen. Du verfällst in Panik, weil du dich trennst und denkst, jetzt ist der Zug abgefahren, aber das ist nicht so. Ich fände es jetzt viel wichtiger, dass du dich erstmal um dich und dein Leben kümmerst, anstatt dich mit einem AMH-Wert zu belasten und schon jetzt zu denken, du müsstest in die künstliche Befruchtung und kannst nicht stimuliert werden. Was bringt es dir denn, wenn du dich jetzt völlig verrückt machst? Schwanger wirst du davon auch nicht und wie du selbst sagst, du hast es nicht mal versucht. Es gibt hier im Forum genug Frauen, die mit einem AMH von 0,6 völlig unproblematisch schwanger geworden sind. Der AMH ist nicht das Zentrum der Welt und auch einmal ein etwas erhöhtes FSH ist noch kein Drama. Der Mensch ist eben keine Maschine, die Werte unterliegen auch mal Schwankungen. Beim zweiten Mal lag der FSH wieder normal im Soll. Ich hatte auch schon mal ein zu hohes LH und die Male danach war es aber immer io, also alles easy. Ich habe in den letzten Jahren gelernt, mich entspannt zurück zulehnen und nicht immer alles auf die Goldwaage zulegen. Ärzte habe ich auch genug kennen gelernt. Und, wenn es wirklich eines Tages so sein sollte, dass du deinen Traummann triffst, mit ihm eine Familie gründen möchtest, ihr es ein Jahr lang versucht habt und es hat sich nichts getan, ihr dann langsam Richtung Diagnostik geht und es sollte heraus kommen, dass dein FSH bei 40 liegt und du kaum zu stimulieren bist (nachdem man esversucht hat), dann gibt es immer noch die künstliche Befruchtung im natürlichen Zyklus. Aber man soll nicht gleich den schwarzen Peter direkt an die Wand malen. In der ersten KiWu wurde mir auch gesagt, ich sei nicht zu stimulieren. Ich habe einen stimulierten Zyklus hinter mir und da sah es aber nicht so aus, als sei ich nicht zu stimulieren. Gut, die Ausbeute wären jetzt vielleicht keine 10EZ gewesen, aber viel ist nicht immer gleich qualitativ das Beste.
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
suaves
Beiträge: 35
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 21:40

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von suaves »

Danke für den Austausch mit dir Betty, das tut mir sehr gut.. es kann mich sonst niemand verstehen.
Du hast recht, ich müsste zuerst Klarheit in mir schaffen und erst dann mich wirklich darum kümmern sollte, aber es ist so schwierig, da ich einen so extremem kiwu habe und wirklich das Gefühl habe mir läuft die Zeit davon.
Wie ist denn deine Stimulation ausgegangen? Hattest du viele EZ? Und was machst du nun für eine Behandlung?
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von Betty83 »

Es war mit der Stimu keine künstliche Befruchtung, sondern GVnP, da war es ja wichtig, dass nicht zu viele EZ heran reifen, es gab einen bzw schon fast zwei Leitfollikel, und mehrere kleine Eibläschen. Wäre ich jetzt höher stimuliert worden, hätten sich auch diese Eibläschen entsprechend entwickelt. Aktuell warten wir ein weiteres Spermiogramm in der Uniklinik ab, da eine künstliche Befruchtung (IVF oder ICSI) nicht unser erstes Ziel ist. Wir würden es lieber mit einer IUI oder ITI versuchen, aber dafür muss das SG entsprechend "gut" ausfallen. Und wenn dem nicht so ist....tja...dann wird es schwierig. Ich suche noch eine Klinik in meiner Nähe, die dennoch auf die Wünsche des Patienten eingehen und bereit wären eine ITI zu machen, am liebsten ohne Stimulation. Sollte irgendwann wirklich nichts anderes gehen als eine ICSI, dann am liebsten auch diese im natürlichen Zyklus, aber so weit bin ich noch nicht. Also, abwarten und hoffen :thumbup:
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
suaves
Beiträge: 35
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 21:40

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von suaves »

Hallo Betty
Danke für deine Antworten.. bin echt down im Moment.
Hab heute wieder von einer Kollegin erfahren, dass sie schwanger ist und zudem hat eine andere ein KInd gebärt gestern. Ist schon sehr hart für mich im Moment.
Aber du hast Recht, ich darf nicht verzweifeln.... hoffe jetzt mal, dass die neuen Resultate der Hormone nun besser aussehen. Ich hoffe fest für dich, dass das mit der IUI oder ITI gut kommt!
Wie steht dein Freund eigentlich dazu? Und hatte er eigentlich Beschwerden von seinen Asthenozoospermien?
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von Betty83 »

Beschwerden? Ich denke, du meinst die Psyche. Na ja, wem gefällt das schon gut, wenn er deutlich eingeschränkt ist in seiner Zeugungsfähigkeit. Wichtig ist immer miteinander zu reden, darüber, was man möchte und was man nicht möchte, was man empfindet, wie es einem damit geht und einander zu verstehen. Wir lehnen beide aktuell eine künstliche Befruchtung ab bzw können es uns nicht vorstellen, das kann sich ja vielleicht irgendwann ändern, aber im Moment ist es so und ich bin froh, dass wir da beide einer Meinung sind und es dadurch nicht zu großen Konflikten kommt.
Das Thema, alle bekommen Kinder oder werden schwanger, damit musst du dich jetzt arrangieren, auch, wenn es schwer fällt, denn aktuell scheint es bei dir ja nicht so auszusehen, als würdest du in absehbarer Zeit schwanger werden. Das Problem ist, es ist schwerdamit umzugehen, aber ma muss dennoch versuchen sich für und mit anderen zu freuen, denn die können ja nichts für deine Situation. Mir hilft es manchmal etwas, wenn ich dann denke, dass wir ein tolles Leben haben, dass das Leben schön ist und noch so viel Schönes für einen bereit hält, dass es zu kurz ist um sich nur von dem Kinderwunschgedanken leiten zu lassen, es gibt auch andere wichtige Dinge auf dieser Welt oder Sachen, die man noch erleben möchte, Orte, die man sehen möchte, Menschen, die einem wichtig sind etc.
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
suaves
Beiträge: 35
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 21:40

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von suaves »

Hallo Betty

Ja da hast du Recht.. man darf sich nicht zu stark fixieren.
Ich habe heute die Resultate erhalten: FSH bei 9.2 bei einem Range bis max. 12.5 und AMH bei 5.4 pmol/L rsp. 0.75ng/ml bei einem Range von 4.8pmol bis 53
Also liege ich hier komischerweise im Range, obwohl eher tief und an der Grenze.
Wieso gibt es eigentlich unterschiedliche Referenzwerte? Dieses Labor hat eben die Referenzwerte des AMH nach Altersklassen aufgeteilt, was für mich schon Sinn macht, die anderen Resultate waren für alle Altersklassen gleich.
katruska.
Beiträge: 251
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 09:38

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von katruska. »

Hallo ihr lieben :)

Ich möchte euch Mut machen.

Mein AMH lag unter 0.01! Mehrere male gemessen! Prolaktin ums 10-fache erhöht.
Mein Ex war steril!
Am Schluss bin ich spontan ss geworden.
Letztes Jahr habe ich ein Baby entbunden.

Übrigens: nach der Geburt und Trennung von meinem Ex liegt mein AMH bei 4.8! und mein Prolaktinwert im Normbereich!

Gebt die Hoffnung nicht auf! Als ich gar nicht mehr damit gerechnet hatte, wurde ich ss :flower:
POSITIVER SST 14.11.15
suaves
Beiträge: 35
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 21:40

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von suaves »

Hallo Bebi
Danke für dein Mutmachposting!
Waren denn deine anderen Hormonwerte normal? und hattest du regelmässige ES?
katruska.
Beiträge: 251
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 09:38

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von katruska. »

ja der rest war normal, eisprünge hatte ich, bis auf 1x, immer.
POSITIVER SST 14.11.15
suaves
Beiträge: 35
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 21:40

Re: AMH Wert und Fruchtbarkeit

Beitrag von suaves »

Wie weisst du, dass du immer es hattest?
Ich war gestern beim fa und er sah ein follikel 14mm und meinte der sei noch nicht gesprungen.
Da war zt 12.
An zt 11 hatte ich den typischen mittelschmerz den ich immer spüre aber seit zt 10 messe ich tempi und ovu und die ovus waren immer negativ.
Tempi ist seit zt 11 ganz minim am steigen aber sehr sehr schwach. Kann es sein, dass ich gar keinen es habe diesen monat?
Antworten