Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Clomi & Co.
StepUp
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2019, 11:33

Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von StepUp » Sonntag 25. August 2019, 08:41

Moin Mädels,
Ich bin etwas verwirrt.
Wir versuchen uns seit Januar am 2.Kind. Ich habe schon immer eine zieich verkürzte zweite Zyklushälfte, beim ersten hat es trotzdem spontan geklappt.

Da wir nun schon 39(ich) und 42 sind hat meine Frauenärztin mir geraten ins Kiwu zu gehen.

Gesagt getan. Bin heute Zyklustag 14, meine Hormonwerte bis Tag 12 (da war US) alle gut, Spermiogramm von meinem Mann bestens.

Der Leitfollikel war am Freitag 13mm, ich soll Dienstag mit Ovitrelle auslösen und danach Progestan nehmen.
So ein Follikel springt ja angeblich ab 20mm.

Jetzt zwei Fragen :
Ich habe diesen Monat nicht Tempi gemessen, da ich einfach zu geschlaucht war vom Thema und der Arzt ja 'für mich schaut'. Außerdem ist mein Mann übers Woen weg und erst Montag wieder da.

Normalerweise ist meine Hilfslinie bei 36,5-36,6 Grad. Heute morgen hab ich dann doch aus Neugier gemessen und komme auf 36,7?!? Das würde meinem Gefühl /Messungen entsprechen dass mein Eisprung normalerweise nicht erst Tag 16 ist. Ehm ist normalerweise zwischen Tag 13 und 16.....Kann ein Follikel denn vor den 20mm springen? Und kann der Arzt danebenliegen? Die haben ja Blut abgenommen und US gemacht. Bin verwirrt. Messe morgen nochmal.


2. Ich löse trotzdem mal Dienstag aus, wir können aber nicht wie empfohlen Di und Mi Herzen, sondern nur Mo und Di. Ist es dann besser nur Di wegen der Spermienqualität? Oder nur einmal AM Di?


Danke!
Ich 40, er 42, Schnuffilinski spontan 7/2016, basteln am Geschwisterkind seit 1/2019.....

eria
Beiträge: 19
Registriert: Montag 3. September 2012, 19:51

Re: Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von eria » Sonntag 25. August 2019, 10:19

Guten Morgen StepUp,

mir geht es ähnlich: Ich habe heute 36,75 gemessen, bin gerade an ZT 11 und soll morgen früh auslösen. Bei der Untersuchung am vergangenen Freitag gab es 3 Follikel (alle erst 10mm groß) bei sehr gut aufgebauter Schleimhaut (fast zu gut, sodass er dachte er hätte einen größeren Follikel übersehen). Mein Freund ist zwar "verfügbar" ;) , aber bin auch etwas irritiert.
Bein mir steht die 2. IUI bevor, wie ist das bei dir? Wenn ihr es ohne sonstige Unterstützung probiert, würde ich an deiner Stelle auch auf deinen Schleim achten, der dir ja auch anzeigen kann, wann ein guter Zeitpunkt ist, .... und natürlich auch die Lust :lol:

LG und einen schönen sonnigen Sonntag!

eria

eria
Beiträge: 19
Registriert: Montag 3. September 2012, 19:51

Re: Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von eria » Sonntag 25. August 2019, 11:21

Nur nochmal kurz und konkret: Wahrscheinlich würd ich mich an deiner Stelle eher auf den Di konzentrieren, … aber ist nur so´Gefühl zu den Infos, die du gegeben hast … wünsche dir alles Gute!

StepUp
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2019, 11:33

Re: Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von StepUp » Sonntag 25. August 2019, 12:06

Hi Eria, danke für Deine Antwort!

Wir stimulieren (noch) nicht, ist der erste Zyklus unter Beobachtung. Ich frag mich jetzt nur was das bringen soll Ovitrelle zu setzen wenn der Eisprung durch ist? Weißt du ob Follikel schon bei unter 20 springen können?

Hatte eigentlich gedacht den Zyklus kann ich eh abhaken, da mein Mann Tag 12-14 weg ist ubd hab daher nicht voll gemessen...

Wie lange übt ihe schon? Drücke dir erst die Daumen! Mit was stimulierst du?

Lg
Ich 40, er 42, Schnuffilinski spontan 7/2016, basteln am Geschwisterkind seit 1/2019.....

Sabanja
Beiträge: 1718
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von Sabanja » Sonntag 25. August 2019, 12:54

Also ich hatte letzten Zyklus meine erste IUI .. Habe Freitagabend mit Ovitrelle ausgelöst und Samstagmorgen war mein Leitfollikel bei 18 mm .. Unsere Kiwu möchte immer 18 mm haben zum Springen.
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3

StepUp
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2019, 11:33

Re: Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von StepUp » Sonntag 25. August 2019, 13:05

Hi Sabanja, danke.
Meint ihr ich soll einfach morgen auslösen?
Wäre bei 2mm Wachstum pro Tag morgen 18-19mm.

Ich denke ich Messe morgen mal tempi und rufe mal in der Praxis an. Kommt mir echt seltsam vor alles.

Vielleicht hat das mit einer Eizellreifungsschwäche zu tun dass meine Follikel einfach zu früh springen? Meine zweite ZH ist ja auch zu kurz.

Denke nächsten Zyklus lässt er uns stimulieren...

Lg
Ich 40, er 42, Schnuffilinski spontan 7/2016, basteln am Geschwisterkind seit 1/2019.....

eria
Beiträge: 19
Registriert: Montag 3. September 2012, 19:51

Re: Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von eria » Sonntag 25. August 2019, 18:37

Hi,

was die "Sprunggröße" betrifft, kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich hab meinem Arzt immer voll vertraut und seine Berechnung einfach hingenommen - der Redseligste ist er nicht :) … und die Frage war mir noch nicht gekommen.
Ich löse auch mit Ovitrelle aus, aber im natürlichen Zyklus ohne vorherige Stimulation. Wir haben Mitte 2015 aufgehört zu verhüten nach dem Motto "wie schauen mal, was da kommt" …. und es kam nichts. Da mein Kinderwunsch nicht total dominierend war, haben wir es erstmal laufen lassen und ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es von alleine nichts wird.... irgendwann wurde es dann aber Zeit etwas zu unternehmen. Ich bin immer noch nicht sicher, ob ich wirklich nächste Schritte gehen würde und eine IVF oder ICSI machen würde, falls es mit den IUIs nicht klappt. Mein Partner macht mir Gott sei Dank keinen Stress, weil er schon einen Sohn aus seiner ersten Beziehung hat, der auch bei uns wohnt. Von daher hab ich "Narrenfreiheit"! Den Stress mach ich mir zeitweise aber selber … :roll: ABER … Schritt für Schritt … und immer schön auf dem Teppich bleiben :crazy:

Wenn du unsicher bist, würd ich auch deinen Arzt nochmal anrufen und ihm die Situation schildern. Hast du denn sonst auch mal so früh Ausreißer nach oben?

Danke für´s Daumendrücken :wave:

Sabanja
Beiträge: 1718
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von Sabanja » Sonntag 25. August 2019, 18:47

StepUp, ich würde meinem Arzt vertrauen und auslösen, wann er es sagt.. Alles andere würde mich verrückt machen.

Ich drück euch die Daumen!
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3

StepUp
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2019, 11:33

Re: Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von StepUp » Montag 26. August 2019, 13:28

Juhu, heute morgen war Tempi bei 36,55, war wohl gestern ein Ausreißer, habe tatsächlich auch schlecht geschlafen, vielleicht daher. Ich spritze also morgen. Lg
Ich 40, er 42, Schnuffilinski spontan 7/2016, basteln am Geschwisterkind seit 1/2019.....

eria
Beiträge: 19
Registriert: Montag 3. September 2012, 19:51

Re: Auslösen mit Ovitrelle, Ehm VOR Eisprung? Bin verwirrt.

Beitrag von eria » Montag 26. August 2019, 21:51

Toi, toi, toi! Ich denk an euch! Wir sind morgen "dran" :D

Antworten