Eisprungspritze Choriomon

Clomi & Co.
Lara8
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 18. April 2020, 19:10

Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Lara8 » Montag 15. Juni 2020, 15:27

Hallo zusammen
Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Eisprungspritze? ich habe einen regelmäßigen Zyklus mit auswertbaren Eisprung und nun wurde mir gesagt ich solle den Eisprung künstlich durch Hormone auslösen. habe ein bisschen Angst davor :-/ was sind eure Erfahrungen? Kann es zu Nebenwirkungen kommen im Zyklus?
18.ÜZ
👩🏼 37, Tiefes AMH, erhöhtes FSH
👨🏻 37 SG o.B.
1. Insemination 08/20: negativ

bergfex81
Beiträge: 1071
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von bergfex81 » Montag 15. Juni 2020, 19:29

Hallo Lara,

Deine Bedenken verstehe ich gut. Mir ging's genauso. Trotz regelmäßiger Eisprünge sollte ich auslösen (meist mit Brevactid, einmal Ovitrelle). Die Choriomon kenne ich nicht, ist aber vermutlich auch eine HCG-spritze? Jedenfalls hatte ich vom Auslösen keine Nebenwirkungen, nur von den Stimulation mit Clomifen.
Angst brauchst du jedenfalls keine zu haben. Das Spritzen kostet etwas Überwindung, ist aber eigentlich nicht schlimm. :flower:
Ich hoffe, dass es dir gut damit geht und ihr Erfolg habt!
Wir (39 + 37) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild

Lara8
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 18. April 2020, 19:10

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Lara8 » Montag 15. Juni 2020, 21:21

Hallo Bergfex
Danke dür deine Antwort!
Hat es bei dir somit geklappt mit dem KiWu? Was hast du gemacht, natürlich oder künstliche Befruchtung?
Ja es ist eine HCG Spritze und sie soll auch die Einnistung unterstützen meinte sie.
Bringen denn solche Hormone nicht Risiken mit sich?
18.ÜZ
👩🏼 37, Tiefes AMH, erhöhtes FSH
👨🏻 37 SG o.B.
1. Insemination 08/20: negativ

Sabanja
Beiträge: 1718
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Sabanja » Montag 15. Juni 2020, 21:57

Hallo Lara,

Ich hab insgesamt sechs Zyklen mit Ovitrelle ausgelöst (2×GVnP mit Clomifen, 3×Insemination und 1×IVF) und ich hatte nie Probleme mit der Auslösespritze. Habe auch regelmäßige Zyklen.

Für GV nach Plan ist es aber ganz sinnvoll den Eisprung zeitlich genauer einzugrenzen.

Auch in den Folgezyklen hatte ich ganz normal meinen Eisprung ohne Spritze, das hat meinem Körper nichts ausgemacht :)
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3

Lara8
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 18. April 2020, 19:10

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Lara8 » Montag 15. Juni 2020, 22:13

Liebe Sabanja

Vielen Dank, das tut so gut von euch zu lesen.
Hat es denn geklappt oder wo liegt das Problem bei euch?
Ich habe einen tiefen AMH Wert und mein Mann nur 3% normalgeformte Spermien.
D.h dein Zyklus hat sich in den Folgemonaten nicht verschlechtert weil man mit der Spritze reinfunkt? Ich habe nämlich Angst vor dem
18.ÜZ
👩🏼 37, Tiefes AMH, erhöhtes FSH
👨🏻 37 SG o.B.
1. Insemination 08/20: negativ

Sabanja
Beiträge: 1718
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Sabanja » Montag 15. Juni 2020, 22:47

Meine Zyklen waren trotzdem vollkommen normal :) alles gut!

Bei uns wurde kein Grund gefunden, ich hatte nur eine leichte Eizellenreifungsstörung, aber nicht dramatisch (Eisprung war dann halt immer zwischen ZT 17 und 22)

Da ich einmal natürlich schwanger geworden bin (Frühabgang) und es danach nicht wieder geklappt hat, stand bei der Diagnose einfach nur “sekundäre Sterilität“. Bei der ersten IVF hat es dann aber direkt geklappt :) bin jetzt in der 29. Woche.
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3

Lara8
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 18. April 2020, 19:10

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Lara8 » Montag 15. Juni 2020, 22:55

Das freut mich Sabanja!
Somit mache ich mir zu viele Sorgen?
Ich nehme so ungern Medikamente, egal welcher Art.
Und da bisher mein Zyklus so regulär war habe ich Angst da etwas kaputt zu machen.
18.ÜZ
👩🏼 37, Tiefes AMH, erhöhtes FSH
👨🏻 37 SG o.B.
1. Insemination 08/20: negativ

Sabanja
Beiträge: 1718
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Sabanja » Dienstag 16. Juni 2020, 02:18

In Grunde ahmt sie ja nur die Vorgänge nach, die sowieso in deinem Körper passieren. Und allgemein wird die Auslösespritze sehr gut vertragen :)
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3

Lara8
Beiträge: 379
Registriert: Samstag 18. April 2020, 19:10

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Lara8 » Dienstag 16. Juni 2020, 08:13

Hab die Spritze gemacht!! 😱
War einfacher als ich dachte!
Ich denke aber, dass der ES somit 1-2 Tage früher sein wird als ich ihn natürlich gehabt hätte. Hoffe das ist nicht weiter schlimm.
18.ÜZ
👩🏼 37, Tiefes AMH, erhöhtes FSH
👨🏻 37 SG o.B.
1. Insemination 08/20: negativ

bergfex81
Beiträge: 1071
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von bergfex81 » Dienstag 16. Juni 2020, 14:48

Lara8 hat geschrieben:
Montag 15. Juni 2020, 21:21
Hallo Bergfex
Danke dür deine Antwort!
Hat es bei dir somit geklappt mit dem KiWu? Was hast du gemacht, natürlich oder künstliche Befruchtung?
Ja es ist eine HCG Spritze und sie soll auch die Einnistung unterstützen meinte sie.
Bringen denn solche Hormone nicht Risiken mit sich?
Ja, es hat geklappt. Im fünften Zyklus mit Clomi und Auslösespritze. D.h. so halb natürlich aber ohne IVF oder IUI. Meine Tochter ist inzwischen gesund geboren.
Wie die Langzeitfolgen der Hormone sind, kann ich leider nicht sagen. Meine Zyklen hat es nicht zerschossen. Ich hatte in der Schwangerschaft stark vergrößerte Eierstöcke, das kam aber vom Clomifen.
Wir (39 + 37) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild

Antworten