Testen bei Unterstützung in 2. ZH?

Clomi & Co.
Antworten
Dani11886
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 19. September 2018, 09:07

Testen bei Unterstützung in 2. ZH?

Beitrag von Dani11886 »

Hallo zusammen

Meine Ärztin hat mir Uterogestan (100mg) verschrieben, nachdem ich ihr gesagt habe, dass mich meine Hochlagen nicht immer wirklich überzeugen. Auf dem Rezept steht "bis Mensbeginn". Ich habe hier nun aber etwas rumgelesen und bin mir nicht sicher, ob es einen Mensbeginn gibt, solange ich die Tabletten nehme. Soll ich testen, damit ich die Tabletten nicht unnötig lange nehme oder kommt die Mens dann wirklich von selber und ich weiss wann ich absetzen kann (z.B. weil die Dosierung ja eher tief angesetzt zu sein scheint)? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Nur nebenbei: ich möchte so wenig wie möglich testen. Habe zwar jetzt doch noch günstige Schwangerschaftstest gefunden (keine Ahnung, wie zuverlässig die sind...), aber grundsätzlich sind die Dinger (zumindest hier in der Schweiz) doch recht teuer.

Ich danke auch schon mal für eure Inputs.
Sie (Jahregang 86) und Er (Jahrgang 87), 💒 2019,
Basteln am 1. Wunder :love:
14. ÜZ mit Utrogestan = Glpckszyklus 🍀 10.ÜZ nach ⭐ 02/2020 (+ 1 Pausenzyklus)
Erschwerte Bedingungen durch Hodenkrebs und Chemotherapie
Benutzeravatar
FrauLehrerin
Beiträge: 631
Registriert: Montag 21. Oktober 2019, 06:38

Re: Testen bei Unterstützung in 2. ZH?

Beitrag von FrauLehrerin »

Hallo Dani,
Ich nehme Utrogest 200mg ab dem 2. Abend mit erhöhter Temperatur, da ich oft Schmierblutungen in der 2. ZH habe.
Ich soll 12 Kapseln nehmen, dann am nächsten Morgen testen und bei negativem Ergebnis absetzen, bei positivem Ergebnis weiternehmen. Das ist bei mir dann also HL 14.
Bei dem SST achte ich nur darauf, dass er sensibel genug ist (10er), damit er auf jeden Fall anschlägt bei einer Schwangerschaft. Ich hab 10er-Tests von OneStep (Amazon) zu Hause, einen Presense von dm und noch einige Streifen der Tests von Femometer (das sind allerdings 25er - haben aber am Ende der Testreihe zum Abbau der Ovitrelle genauso deutlich angeschlagen wie die 10er OneStep).
Am Mittwoch teste ich wieder und werde alle 3 Sorten SST nutzen :D
:flower:
Langzeit-Hibbeln im 25. ÜZ
SG o.B., Biopsie o.B. - Gelbkörperschwäche in der GMSH -> 1. ZH Ovaleap 37,5 IE / Ovitrelle / 2. ZH Progesteron + Femoston conti
Sie (33) und Er (38)
Verliebt 2011 - verlobt 2018 - verheiratet 2019
Benutzeravatar
Mila8
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 1. März 2019, 15:11

Re: Testen bei Unterstützung in 2. ZH?

Beitrag von Mila8 »

Hallo Dani,
Ich nehme ab Auswertung für 10 Tage abends 200mg Utrogest vaginal ein. Bin dann meist so HL 13 und teste dann. Hatte auch mit den billigen 10er One Step getestet und die haben sogar angeschlagen.
Wenn der Test negativ war kam dann nach ca. 3 Tagen die Mens.
Utrogest kann nämlich deine Tage hinauszögern.
Frau Lehrerin viel Glück bei deinen Tests am Mittwoch 🍀
15 ÜZ. Glückstreffer trotz PCO-Syndrom und Oligozoospermie 🍀
31 und 37, ❤️seit 2014, 💍seit 2020
👨‍👩‍👦 Seit 04/2021
Dani11886
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 19. September 2018, 09:07

Re: Testen bei Unterstützung in 2. ZH?

Beitrag von Dani11886 »

Ich bin's nochmal. Ich nehme das Utrogest jetzt seit HLT 3 also heute das 8. Mal. Würdet ihr am Wochenende mal testen oder nicht? Ich würde gerne so früh als möglich absetzen, weil ZT1 am DI wäre ideal, wenn ich dann mit Clomi anfange und ZT10 auf einen DO fällt. Und die Dame bei meiner FÄ meinte, ich müsse dann an ZT10 zum Ultraschsll antraben. Und wenn das ein DO ist, müsste ich nicht bei der Arbeit fehlen. :crazy:

Wegen den Tests: hab mir die hier besorgt https://www.zurrose-shop.ch/de/evial-sc ... k-7773098/. Die sollten eigentlich am Wochenende schon anschlagen, oder? Und das Utrogest kann kein falsch positives Tesultat verursachen, oder? Entschuldigt meine Fragerei, aber ich kenne mich da einfach (noch) nicht aus. Bei meinem Sternchen war ich überfällig und hab einfach irgendeinen Test genommen. :silent:
Sie (Jahregang 86) und Er (Jahrgang 87), 💒 2019,
Basteln am 1. Wunder :love:
14. ÜZ mit Utrogestan = Glpckszyklus 🍀 10.ÜZ nach ⭐ 02/2020 (+ 1 Pausenzyklus)
Erschwerte Bedingungen durch Hodenkrebs und Chemotherapie
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4445
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Testen bei Unterstützung in 2. ZH?

Beitrag von Krachbum »

Ist das ein Frühtest oder ein normaler? Ein normaler Test kann schon etwa an HL-Tag 12 anschlagen, muss aber nicht. Bei mir war der an HL-Tag 14 noch recht blass.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Dani11886
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 19. September 2018, 09:07

Re: Testen bei Unterstützung in 2. ZH?

Beitrag von Dani11886 »

Es steht bis 4 Tage vor der erwarteten Mens könne man testen. Da die Temperatur heute aber abgesackt ist, hat sich die Frage eh erledigt und ich spare mir den Test :( und wenn die Temperatur morgem noch mehr runter geht, setze ich auch das Utrogestan ab.

Danke für eure Hilfe!
Sie (Jahregang 86) und Er (Jahrgang 87), 💒 2019,
Basteln am 1. Wunder :love:
14. ÜZ mit Utrogestan = Glpckszyklus 🍀 10.ÜZ nach ⭐ 02/2020 (+ 1 Pausenzyklus)
Erschwerte Bedingungen durch Hodenkrebs und Chemotherapie
Antworten