Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Clomi & Co.
Frau_Piep

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Frau_Piep » Mittwoch 26. Oktober 2016, 11:13

Brauchst du aber bestimmt jetzt nicht mehr, Schnecki. :flower: :flower: :flower:

Es ist ja auch immer der individuelle Fall, wie was anschlägt. Ich glaube halt einfach für mich, ich hab grad andere Baustellen als die Eizellreifung.

Benutzeravatar
Mijule
Beiträge: 857
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 10:01

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Mijule » Donnerstag 27. Oktober 2016, 09:06

Negativ
37 Jahre, kein Kind. Hibbelstart 05/2015

1. IVF April 2017..positiv!!

Benutzeravatar
flyingsue
Beiträge: 1225
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2015, 15:48

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von flyingsue » Freitag 28. Oktober 2016, 22:00

Mijule :flower: Wie gehts weiter?
Ich: 34, Er: 33 seit 03/18 glücklich zu Dritt und seit 05/20 sind wir nun komplett! :love:

Benutzeravatar
schneckenhuhn
Beiträge: 3108
Registriert: Dienstag 19. Mai 2015, 06:48
Wohnort: im westlichsten Westen

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von schneckenhuhn » Samstag 29. Oktober 2016, 11:28

Schade. :( :( :(
Im Juli 2017 kam unser kleiner Mann zur Welt :love:

Luize
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 18. Juli 2015, 17:52

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Luize » Montag 31. Oktober 2016, 12:25

Hallo Mädels,

es tut mir leid, dass euch der Oktober nicht viel Glück gebracht hat.
Ich werde wahrscheinlich auch noch eine erhalten bleiben.

Ich habe jetzt 8 Tage mit Gonal-f 37,5 IE stimuliert und es passierte einfach nichts.
Das einzig gute soll die Schleimhaut sein. Eigentlich war die IUI für Mittwoch geplant :cry:

Jetzt wird die Dosis auf 50 Einheiten erhöht.
Ich bin mal wieder niedergeschlagen, bis jetzt hat bei mir nichts auf Anhieb funktioniert.

Natürlich weiß ich auch, dass der Körper kein Uhrwerk ist, aber es wäre zu schön gewesen.
Das Warten finde ich ist das Schlimmste.

Hat jemand von euch Probleme mit der Eizellreifung und kann von seinen Erfahrungen bei der Stimu berichten?
:flower:
Bild 28, KiWu seit 06/2015, PCO ohne IR, Endometriose

Benutzeravatar
flyingsue
Beiträge: 1225
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2015, 15:48

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von flyingsue » Montag 31. Oktober 2016, 12:41

Luize, ich hatte gar keine Eisprünge von alleine und keinen Zyklus. Mein erster Simulationszyklus startete auch mit 37,5. Zusätzlich musste ich noch künstliches Östrogen nehmen, da die Schleimhaut sich nicht gut aufbauen wollte. Es passierte auch nichts. Es wurde ständig erhöht, von 50 auf 75, zum Schluss auf 100. Nach knapp 4 Wochen wurde der Zyklus dann abgebrochen, weil kein Follikel gewachsen war. Man war das frustrierend. Schuld war wohl das Östrogen was das Follikelwachstum gehemmt hat. Im zweiten Versuch nämlich wieder dasselbe, diesmal mit Menogon HP. nach ner Woche sollte ich das Östrogen weglassen und schwuppdiwupp kam auf einmal der erste größere Follikel. Danach die beiden Zyklen habe ich nur 10-12 Tage stimuliert dank Metformin, was das Follikelwachstum verbessert hat bzw die Eizellreifung.
Bitte erwarte nicht, dass es sofort klappt. Man muss einfach viel Geduld haben. Gib deinem Körper die Zeit, auch wenn es schwer fällt. Einige Körper funktionieren einfach schneller als andere. Musste das auch erst lernen.
Ich: 34, Er: 33 seit 03/18 glücklich zu Dritt und seit 05/20 sind wir nun komplett! :love:

Luize
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 18. Juli 2015, 17:52

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Luize » Montag 31. Oktober 2016, 18:14

Vielen Dank flyingsue,

ja deine Vorgeschichte kommt mir so bekannt vor. Ohne Hormone habe ich seit dem Absetzen der Pille im Mai 2015 auch gar keinen Zyklus.
Dementsprechend geübt bin ich ja auch im Abwarten, aber irgendwie fühle ich mich kaputt und das nagt ganz schön an mir.

Heute ein interessanter Aspekt, über den ich mir noch keine Gedanken gemacht habe ist das Gewicht. Ich wurde nämlich in der KiWu gefragt,ob ich mal sehr untergewichtig war, was ich aber verneinen konnte.
Ich weiß auch nicht, worauf sie hinaus wollten.

Ich muss in vier Tagen zur nächsten Kontrolle und bin gespannt.

Ich werde berichten :wave:
Bild 28, KiWu seit 06/2015, PCO ohne IR, Endometriose

Benutzeravatar
flyingsue
Beiträge: 1225
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2015, 15:48

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von flyingsue » Montag 31. Oktober 2016, 18:22

Luize, dann leidest du also genau wie ich an sek. Amenorrhö. Untergewicht kann so etwas beeinflussen. Ich nehme seit Juni Clavella (günstiger Inofolic) und zusätzlich Metformin wegen der Insulinresistenz. Vielleicht testest du das Clavella auch mal. Da ist Myo-Inositol drinnen, damit wird PCO zb in den USA behandelt. Vielleicht wäre es auch ne Option trotzdem mal 3 Monate Metformin zu nehmen, auch wenn keine IR bei dir vorliegt. Soll ja die Eizellreifung begünstigen.
Zumindest bei mir zeigten beide Medikamente nach ca. 3 Monaten Wirkung und ich stimuliere nur noch eine normal lange Zeit (10-12 Tage) und nicht mehr 3-4 Wochen.

Zusätzlich solltest du deinen Arzt mal auf das Menogon HP zum Stimulieren ansprechen. Bei mir hat das Gonal nichts gebracht. Im Menogon ist neben dem FSH zusätzlich auch LH drin. Das Menogon hat bei mir besser angeschlagen, da es bei mir ja an allen Hormonen fehlt.

Bin gespannt wie es bei dir weitergeht, drücke die Daumen :flower:
Ich: 34, Er: 33 seit 03/18 glücklich zu Dritt und seit 05/20 sind wir nun komplett! :love:

Luize
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 18. Juli 2015, 17:52

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Luize » Dienstag 1. November 2016, 17:32

Hallo flyingsue,
vielen Dank für den Tip!
das Clavella und Metformin nehme ich jetzt auch seit 3 Monaten in der Hoffnung, dadurch einen Zyklus zu bekommen.
Bisher ist aber nichts passiert, außer dass ich deftiges Essen manchmal so gar nicht sehen kann.

In den drei bisherigen Hormonstaten (-i?) hatte ich aber kein Problem mit den Androgenen, was eigentlich typisch für das PCO wäre, deshalb hatte ich nicht zu große Hoffnungen und bei dir wird es sicher ähnlich sein, dass keiner weiß, woran es liegt.

Ich habe es so verstanden, dass bei dir auch eine IUI auf dem Plan steht.
Meine KiWu ist zum Beispiel für GvnP kaum offen und macht selbst bei super Spermiogramm wie bei uns gleich eine IUI, weil sie der Meinung ist, dass so die Voraussetzungen besser wären. Aber an Kosten kommt für uns als Slebstzahler auch nur der Katheter dazu, weshalb ich mal kein finanzielles Interesse vorwerfe.
Ich will nur sagen, dass die Chancen bei durchlässigen Eileitern und gutem Spermiogramm mit IUI gar nicht so schlecht sein sollen, besonders wenn "nur" eine Amenorrhoe vorliegt.

Das Menogon HP werde ich mal ansprechen, wenn das Gonal nicht fruchtet.

Ich drück weiterhin allen die Daumen :flower:
Bild 28, KiWu seit 06/2015, PCO ohne IR, Endometriose

Benutzeravatar
Mijule
Beiträge: 857
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 10:01

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Mijule » Dienstag 1. November 2016, 19:13

mädels, ich melde mich zurück. :flower: :flower: :flower:
musste etwas abstand finden.
37 Jahre, kein Kind. Hibbelstart 05/2015

1. IVF April 2017..positiv!!

Antworten