(Prä-)menopause-Austausch-Thread

Wenn die fruchtbare Zeit sich dem Ende zuneigt
Benutzeravatar
kleinertanztiger
Beiträge: 1596
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2012, 12:40
Wohnort: südlich vom Weißwurscht-Äquator

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von kleinertanztiger » Donnerstag 12. April 2018, 20:23

der Doc meinte, das wäre eine ganz "natürliche" Nebenerscheinung/Nebenwirkung, wenn man über einen längeren Zeitraum AB genommen hätte. Da würde sich irgendwo im Körper eine Resistenz bilden und da hockt sich dann ein Bakterium drauf.

Und das obwohl ich die letzten 3 Wochen bereits eine Darmkur mache :evil:

Hoffe jetzt echt mal bald was von meinem Reha-Antrag was zu hören. Keine Ahnung ob es ein gutes Zeichen ist, wenn man nix hört ... ist ja auch keine Absage
hormonfrei seit 2008 und Mama von zwei Frühstartern

Ami
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 15:01

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Ami » Freitag 13. April 2018, 09:32

kleinertanztiger hat geschrieben:
Mittwoch 11. April 2018, 20:35
so - morgen hätte ich Termin beim Blutabnehmen ... kann ich mir wohl schenken.
Komm grad vom Notdienst - hab ne eitrige Mandelentzündung :(
Ich mag einfach nicht mehr :thumbdown:
hallo,

oh je..das ist echt mist.

Nimm bitte Zink + Vit C ein, hat mir damals wirklich super geholfen.

LG Ami

Benutzeravatar
Libby
Beiträge: 7745
Registriert: Montag 11. März 2013, 15:32
Wohnort: Hessen

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Libby » Mittwoch 2. Mai 2018, 11:50

Ich kann mich hier auch mal bei den anderen des 73er Jahrgangs einreihen. :mrgreen: ;)
Ich kann mir schon vostellen, dass ich mich mittlerweile in der Prämenopause befinde, aber ich habe bis jetzt keine großartigen Veränderungen an mir festgestellt. Dass ich regelmäßig mit PMS zu tun habe, hat sich bei mir schon mit Mitte/Ende 30 gezeigt. Nach wie vor ist die Intensität aber immer unterschiedlich. Ansonsten sind meine Zyklen (und alles was dazugehört) unauffällig und unverändert.
Was mir allerdings auch auffällt, ist, dass ich in den letzten Jahren auch immer etwas ängstlicher und unsicherer werden bzw. geworden bin. Evtl. hängt das ja tatsächlich mit den Wechseljahren zusammen. :think:

Benutzeravatar
angie_73
Beiträge: 906
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 14:56

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von angie_73 » Dienstag 8. Mai 2018, 10:20

Welcome Libby, :flower:
die 73er sind ja hier wirklich stark vertreten. Das mit der Ängstlichkeit finde ich ein interessantes Thema. Ich habe das bei mir auch festgestellt, das aber eher auf die Kinder geschoben.
Ich bin jetzt nicht die überängstliche Mutter, ich traue meinen Kindern recht viel zu, Pius geht seit dem zweiten Schultag einen 20-minütigen Schulweg alleine, beide spielen Eiskockey und Fußball. Da bin ich eh hart im Nehmen (Steffi hat sich im Winter mit 5 Jahren beim Eishockey einen Schlüsselbeinbruch zugezogen).
Es ist eher so eine allgemeine Angst vor unvorhersehbaren Situationen (ich könnte einen plötzlichen Herztod in der Nacht erleiden). Bevor ich eine Entscheidung treffe, überlege ich immer unendlich lang, grüble, was wohl besser wäre, und bin mir danach doch noch immer unsicher.
Das kenne ich von früher gar nicht. Dass ich 100 werde, war sowieso klar und das Leben wird so genommen, wie es eben kommt.
Wer weiß, vielleicht ist das wirklich auch eine Hormonsache?
Unsere Leihoma hat letzte Woche wirklich einen Herzinfarkt erlitten. Meine Kleine hat in der Nacht davor noch bei ihr geschlafen, ich habe sie am Abend abgeholt, da war noch alles okay. Am nächsten Tag ruft mich ihr Sohn an, sie hatte einen schweren Hinterwandinfarkt. Mit 59 Jahren.
Zum Glück hat sie es überlebt, wir haben sie gestern im Krankenhaus besucht mit den Kindern und sie ist schon wieder recht guter Dinge :) .
Ich wünsche euch allen einen schönen Tag ohne Beschwerden, ich habe die Regel grad hinter mir, da gehts mir immer sehr gut! Und auch die Angste sind weniger, also doch die Hormone?
glückliche mami von pius - 3.7.2010 - und stefanie - 10.9.2012
Bild

Benutzeravatar
angie_73
Beiträge: 906
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 14:56

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von angie_73 » Dienstag 8. Mai 2018, 10:22

Kleinertanztiger, wie gehts dir einstweilen?
Ich hoffe, es ist wieder alles gut und deine Reha wurde bewilligt? :flower:
glückliche mami von pius - 3.7.2010 - und stefanie - 10.9.2012
Bild

Benutzeravatar
Libby
Beiträge: 7745
Registriert: Montag 11. März 2013, 15:32
Wohnort: Hessen

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Libby » Dienstag 8. Mai 2018, 11:40

angie_73 hat geschrieben:
Dienstag 8. Mai 2018, 10:20
ich habe die Regel grad hinter mir, da gehts mir immer sehr gut! Und auch die Angste sind weniger, also doch die Hormone?
Das kann ich absolut bestätigen, bei mir ist es nämlich genauso. Meine Ängste und Unsicherheiten treten eigentlich nur in der zweiten Zyklusphase nach dem ES auf, also in der HL. Gehört bei mir also wahrscheinlich auch zum PMS. Sobald die Mens im Gange bzw. vorbei ist, löst sich das alles meistens komplett in Luft auf und ich bin recht unbeschwert.

Benutzeravatar
kleinertanztiger
Beiträge: 1596
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2012, 12:40
Wohnort: südlich vom Weißwurscht-Äquator

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von kleinertanztiger » Dienstag 8. Mai 2018, 21:44

angie_73 hat geschrieben:
Dienstag 8. Mai 2018, 10:22
Kleinertanztiger, wie gehts dir einstweilen?
Ich hoffe, es ist wieder alles gut und deine Reha wurde bewilligt? :flower:
leider nicht wirklich. Trotzdem danke der Nachfrage.
Eine Woche nachdem das AB nach meiner eitrigen Mandelentzündung durch war, war die Nase wieder dicht. Ich weiss nicht ob es die Pollen sind (bislang war ich nicht wissentlich allergisch) oder ob die Sinusitis wieder zurück ist ....
Won der Reha hab ich Immer noch nix gehört - ist das nun gut oder schlecht ?
Jetzt muss Ich aber ab kommenden Mittwoch erstmal für 10 Tage mit dem Kleinen in die Klinik :thumbdown:
Es hört irgendwie nicht auf dieses Jahr :(

Eishockey - cool. Wo denn ?
Meine beiden spielen auch :D
hormonfrei seit 2008 und Mama von zwei Frühstartern

Scythe
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 12:21

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Scythe » Dienstag 15. Mai 2018, 06:12

Ich hatte ziemlich zu Beginn dieses Threads schon mal mitgeschrieben und werde gerade hochaktuell an die beginnende Prämenopause erinnert. Heute bin ich bei Tag 36 und keine Mens in Sicht. Normalerweise sind meine Zyklen lang, wenn sie 28 Tage haben (durchschnittlich bin ich alle 25 Tage dran). In diesem Monsterzyklus hatte ich bis jetzt an mindestens 10 Tagen Kopfschmerzen und bin seit mindestens 12 Tagen in einer ekelhaften PMS Falle gefangen (inkl. Fressattacken, Vaginose durch Hormonschwankungen, Brustsymptom, Wassereinlagerungen und maximale Stimmungsschwankungen - was normalerweise eine Sache von höchstens einer Woche ist). Es ist sonst schon kaum erträglich, aber diesmal wird mir hier echt was abverlangt. :(

Dumm ist nur, dass ich an Tag 20 nach einer nervigen Zickzackkurve aufgehört habe zu messen, da ich davon ausging, dass kein ES mehr kommt. Zumal die vorherigen Zyklen alle normal waren, inkl. ES zur üblichen Zeit. Und jetzt halt sowas. Hat mich ziemlich unvorbereitet getroffen. Vor 5 Tagen habe ich wieder angefangen zu messen, weil ich wissen wollte, wo ich temperaturtechnisch überhaupt stehe und hatte zu meiner Überraschung eine Basaltemperatur von knapp 37, so dass ich nun denke, dass ich doch noch nen verspäteten ES hatte. Die Temperatur ist über die letzten Tage sukzessive gesunken. Ich hoffe wirklich, dass es bald los geht. Sowas hatte ich zwar schon mal vor meiner nfp-Zeit, wo ich wirklich dachte, ich wäre schwanger. Aber selbst da hatte ich immer mal wieder Schmierblutungen. Hier: nix. Nada. Das kenne ich so nicht.

Letztes Jahr hatte ich mal ne Follikelpersistenz, was allerdings nur einige aufeinanderfolgende (aber normal lange) anovulatorische Zyklen zur Folge hatte. Irgendwann hat sich das mit ein paar Gaben Progesteron wieder gegeben. Wenn bis nächste Woche keine Mens gekommen ist, werde ich wohl nochmal zur Gyn gehen....

Schwangerschaft ist übrigens diesmal ausgeschlossen.

Sig.gi
Beiträge: 331
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 12:18

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Sig.gi » Mittwoch 16. Mai 2018, 18:13

Hallo Libby, von mir ebenfalls ein herzliches Willkommen :flower: auch wenn ich zum 71er Jahrgang gehöre :D

@Scythe
Wie sieht´s heute bei dir aus?

@kleinertanztiger:
10 Tage :shock: Dann wünsch ich dir mal viel Kraft für die Zeit! Mann... 10 Tage, du und der Kleine, ihr seid wirklich nicht zu beneiden!

Zu den Ängsten kann ich noch etwas total bescheuertes beitragen:
Ich sehe mir sehr gerne Aktenzeichen XY ungelöst an. Tja, was soll ich sagen? Von Jahr zu Jahr (oder soll ich sagen von Zyklus zu Zyklus?)
macht mich das nervöser und änstlicher. Ich sitz oder lieg dann auf der Couch und höre jeden Pieps (oder meine jedenfalls dauernd was
zu hören :roll: ) Ich hoffe inständig, dass es mit den Wechseljahren zusammenhängt und bald vorbei ist. Alleine gucke ich mir so was
jedenfalls nicht mehr an :shifty:

Zum Zyklus:
Meiner ist gestern zu Ende gegangen mit einer Premiere. Zum ersten Mal hatte ich eine Hochlage von "nur" 13 Tagen. Genial. Ich war so
kacke drauf in den letzten Tagen und fühle mich heute tatsächlich wieder wie neugeboren. Bin sehr gespannt, ob sich meine HL-Längen
jetzt mal dauerhaft verkürzen...

Wie geht´s euch anderen so? Lasst mal was von euch hören :flower:

LG
Sig.gi

Scythe
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 12:21

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Scythe » Donnerstag 17. Mai 2018, 09:41

Danke der Nachfrage. Ich dümple heute am fantastischen 38. Tag weiter vor mich hin, mittlerweile der 4. Tag Kopfschmerzen infolge und so langsam bräuchte ich für mich selbst nen Waffenschein. :evil:

Immerhin: die Temperatur sinkt. Langsam. SEHR langsam. Heute früh 36,70. Ich hab noch Hoffnung. Vielleicht zum Wochenende. Irgendwann muß doch die Mens kommen!

Antworten