(Prä-)menopause-Austausch-Thread

Wenn die fruchtbare Zeit sich dem Ende zuneigt
Sig.gi
Beiträge: 334
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 12:18

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Sig.gi »

Frohes neues Jahr liebe D_ und natürlich allen anderen :flower:

Danke für dein Update, sehr spannend das Ganze bei dir. Ich hatte mich schon gefragt, wie es bei dir weiter gegangen ist.

Bei mir alles wie gehabt mit stellenweise fürchterlichem PMS :evil:
Na ja... deine Beschreibungen lassen hoffen :mrgreen:

LG
Sig.gi
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

Oh Sig.gi, die PMS klingt nicht gut - weiß ja noch, wie schlimm das bei mir war. Ich hoffe, Du hast es im Griff. Mein einziger Trost (neben der Freigabe von Naratriptan) war immer, dass der PMS-Zeitraum jedesmal absehbar ist.

Tja, bin auch gespannt, ob die Mens für die nächsten 288 Tage auch ausbleibt. Wenn ich dann offiziell unfruchtbar bin, feiere ich hier eine große Abschiedsparty, versprochen! :D
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Ami
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 15:01

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Ami »

Bei mir alles wie gehabt mit stellenweise fürchterlichem PMS
liebe Sig.gi

oh ne, PMS ist fies! Was ist am schlimmsten?... Wassereinlagerung, Brüste oder üble Laune?

liebe D_ ,

tja..da hast du noch ein paar Tage vor dir :lol: ... ich glaube, du bleibst hier noch ein bisschen.

LG A
Bärenfrau
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 25. März 2014, 20:39

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Bärenfrau »

Zunächst einmal noch ein frohes und gesundes neues Jahr euch allen!

@Sig.gi
Das mit deinen PMS tut mir leid. Hast du irgendwas, was dir dagegen hilft?

@D_
Wie sieht es bei dir aktuell aus, hat sich inzwischen eine ehM eingestellt?

Was mich betrifft, bin ich gerade ziemlich durch den Wind und ich hätte nicht gedacht, dass es jemals nochmal dazu kommt, dass ich Sorge haben muss, dass verhütungstechnisch etwas schief gelaufen ist. Mein Problem ist folgendes:
Ich hatte diesen Zyklus erst sehr lange Schmierblutungen und kurz darauf eine ehM, die ich nicht angezweifelt habe, da ich mir eingebildet hatte, dass mein Temperaturniveau insgesamt gesunken ist, seit meiner medikamentösen Behandlung der Schilddrüsenunterfunktion. Die ZS- Beobachtung habe ich dummerweise auch sehr schleifen lassen :shamebag:
Wie ihr gleich sehen könnt, befinde ich mich heute am vermeintlichen Hochlagentag 18 und die Tempi steigt heute erst auf mein eigentliches Hochlagenniveau. Natürlich könnte der Wert gestört sein. Da bei mir spätes zu Bett gehen in der Kombi mit spätem Messen eigentlich immer stört. Aber irgendwie mache ich mir jetzt doch einen Kopf, dass das jetzt auch erst die richtige ehm sein könnte :o
Ausgerechnet gestern gab es zwei unverhütete Herzen, da ich fest mit meiner Mens gerechnet habe.
Was meint ihr, als erfahrene Häsinnen dazu?

https://app.mynfp.de/zyklus/freigabe/R4 ... DR-UBRG5Ly

Ich weiß, dass mein Problem eigentlich in einen anderen Thread gehört aber mir ist das ganze irgendwie ziemlich unangenehm und ich wollte erstmal in etwas vertauterer Runde nach eurer Meinung fragen.

LG Bärenfrau
Sig.gi
Beiträge: 334
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 12:18

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Sig.gi »

Liebe Bärenfrau,

leider würde ich auch auf eine jetzige eHm tippen. Bei einigen höheren Messungen hast du entweder spät gemessen oder Störfaktoren angegeben. Allerdings ist das nur eine Vermutung, da, wie du schon sagtest, die ZS-Beobachtung fehlt (kann dich aber verstehen, bin darin auch nachlässiger geworden :shamebag: )
Mal sehen, was die anderen Frauen sagen.

@Ami, definitiv ist die Laune am schlimmsten. Ich kann mich selbst dann nicht leiden, aber am allerwenigsten meinen Mann. Wenn ich mich nur noch in der 2. ZH befinden würde, wäre ich längst geschieden :thumbdown:
@ Bärenfrau: Viel Arbeit ist ein gutes Mittel wegen der Ablenkung. Und auf jeden Fall Sport.

@D_ Wie sieht's aus bei dir ?
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

Ohje, ich bin nicht gut im andere-Kurven-lesen, Bärenfrau, schwer zu sagen...ist Deine Mens immer so lang? Zumindest bei mir läutet das Mammutzyklen ein. Und der Entbindungstermin schockt einen ja immer wieder, auch wenn man weiß, wie das zustande kommt. Was wirst Du jetzt tun?

Was meine eHM angeht - ich kann's Euch nicht sagen, ich habe keine Ahnung. Bin jetzt an Tag 82 & bei mir ist die Kurve seit Mitte Oktober mehrfach nach oben ausgeschlagen - so wie sich auch mein Zyklus anfühlt, als würde er immer mal wieder Anlauf nehmen für eine HL, aber dann sackt die Temperatur wieder nach unten. Zwischen 36,05 & 36,60 (bei mir schon HL-Temperatur) ist alles dabei, immer fröhlich in unregelmäßigem Zickzack :crazy:
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Bärenfrau
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 25. März 2014, 20:39

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Bärenfrau »

Liebe D_ und liebe Sig.gi,
danke für eure Rückmeldungen.
Die Schmierblutungen am Anfang des Zyklus waren ungewöhnlich lang für mich und ich konnte das auch nicht richtig einordnen.
Nach längerem hin und her Überlegen, habe ich mir heute doch noch die EllaOne geholt, die soll ja bis zu 120 Std. nach dem GV noch wirksam sein. Allerdings kann ich ja noch nicht sicher sagen, ob evtl. doch schon ein Eissprung stattgefunden hat, dann wäre es ja zu spät.
Auch wenn ich glaube, dass die Wahrscheinlichkeit in meinem Alter nicht sehr hoch ist, mit 2 Schuss ( ja, es waren auch noch 2 ungeschützte Herzen an diesem Tag :crazy:) einen Volltreffer zu landen, so möchte ich doch auf gar keinen Fall noch ein 3. Kind. So habe ich zumindest mal das Gefühl, alles getan zu haben um das zu verhindern.


Das mit dem ewigen Zickzack kenne ich auch aus meinem 90 -Tage- Zyklus. Allerdings wurde ich an Tag 75, glaube ich, dann endlich erlöst und hatte eine ehm. Gerade verhütungstechnisch ist das doch auch ziemlich nervig, wenn man so lange nicht freigegeben darf D_.

@Sig.gi welchen Sport übst du aus und findest du da neben der Arbeit und den Kindern (du hattest doch welche :shamebag: ) überhaupt genug Zeit dafür?
Na ja, Hauptsache man kann dann dem Mann ein bisschen aus dem Weg gehen, oder?

So, jetzt hoffe ich, dass alles gut geht und ich nicht nochmal einen positiven SST in den Händen halten werde.

Eure vorsichtig optimistische Bärenfrau :flower:
BlauerFlamingo
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 12. Dezember 2017, 08:18

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von BlauerFlamingo »

Hallo zusammen, ich bin nicht sicher, ob bei mir die Wechseljahre losgehen, aber möglich wäre es. Bin 48 Jahre und habe bisher immer ähnliche Zyklen gehabt und kein Problem. Jetzt habe ich im letzten Zyklus zwei Blutungen gehabt, danach wieder niedrigere Temperatur und in meiner ganz normalen Zykluslänge auch einen erkennbaren Eisprung über die Temperatur und Schleimauswertung. Jetzt verschiebt sich aber die Periode nach hinten. Gelten die max. 18 Tage nach dem Eisprung im den Wechseljahren nicht mehr ? Bei einem Eisprung müsste es doch auf jeden Fall zu einer Blutung kommen ?
Sorry, ich habe mich mit den Wechseljahren bisher nicht auf diese Art beschäftigt. Mit diesen Schwankungen wäre ja dann NFP doch sehr schwierig als Verhütung.
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

BlauerFlamingo hat geschrieben: Mittwoch 9. Januar 2019, 13:07 Hallo zusammen, ich bin nicht sicher, ob bei mir die Wechseljahre losgehen, aber möglich wäre es. Bin 48 Jahre und habe bisher immer ähnliche Zyklen gehabt und kein Problem. Jetzt habe ich im letzten Zyklus zwei Blutungen gehabt, danach wieder niedrigere Temperatur und in meiner ganz normalen Zykluslänge auch einen erkennbaren Eisprung über die Temperatur und Schleimauswertung. Jetzt verschiebt sich aber die Periode nach hinten. Gelten die max. 18 Tage nach dem Eisprung im den Wechseljahren nicht mehr ? Bei einem Eisprung müsste es doch auf jeden Fall zu einer Blutung kommen ?
So ähnlich ging es zumindest bei mir auch los. Doch, die 18 Tage gelten nach wie vor, aber es kann vorkommen, dass sich die HL verlängert.
BlauerFlamingo hat geschrieben: Mittwoch 9. Januar 2019, 13:07 Sorry, ich habe mich mit den Wechseljahren bisher nicht auf diese Art beschäftigt. Mit diesen Schwankungen wäre ja dann NFP doch sehr schwierig als Verhütung.
So kommt es einem vor, man ist total verunsichert, vor allem wenn - wie bei Dir oder mir - die Zyklen jahrzehntelang wie ein Uhrwerk funktionierten. Natürlich funktioniert nfp aber auch noch dann: So wie nfp ja auch bei Frauen mit generellen Zyklusschwankungen funktioniert - die sind halt einfach nur daran gewöhnt.

Wenn Du sicher ausgewertet hast, bist Du ja jetzt definitiv in der HL, oder?

Mich würde Dein Zyklus mit 2 Blutungen Blutungen interessieren, wie kam es dazu?
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Benutzeravatar
angie_73
Beiträge: 906
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 14:56

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von angie_73 »

Da tut sich ja ganz schön was im Thread. :)
Ich war längere Zeit abwesend (teils gezwungenermaßen) und freue mich, wieder von euch zu lesen.
Lange Geschichte, kurz erzählt:
Mein Knoten, der ja zum Glück gutartig war, ist gewachsen und gewachsen und wurde letztendlich vor Weihnachten doch operiert. Ich hatte große Angst vor der OP, trotzdem wollte ich das Ding endlich los sein.
Am Ende hatte das Papillom 3,9x3,2cm, gewachsen innerhalt einiger Monate. :shock:
Fast zwei Wochen mußte ich danach noch auf den histologischen Befund warten. Das waren dann doch noch einmal bange zwei Wochen.
Aber alles gut, es war tatsächlich nur ein Papillom, hätte jedoch entarten können.
Meine Brust ist irgendwie eigenartig seitdem, sollte aber irgendwann wieder mal normal aussehen? Egal, das stört mich nicht besonders.

Ich habe schon vor der OP mit allen Mittelchen aufgehört. Ich nahm ja einige Monate Yams, hatte auch das Gefühl, es hätte geholfen gegen PMS-Beschwerden. Aber vielleicht war es auch nicht ganz unschuldig am Knoten? Anyway, Scythe, du hast wohl recht damit, daß gerade auf dem phytohormonellen Sektor viel passiert, aber man nie ganz genau weiß, was im Körper sonst noch alles passiert.

Mein Zyklus ist jetzt wieder ganz auf sich alleine gestellt ;) und er macht das eh ganz gut. PMS hält sich in Grenzen, Zyklen sind halbwegs regelmäßig.

Bärenfrau, ich hoffe, du hast bald Gewissheit, daß alles gut gegangen ist.

Liebe Grüße, :flower:
glückliche mami von pius - 3.7.2010 - und stefanie - 10.9.2012
Bild
Antworten