(Prä-)menopause-Austausch-Thread

Wenn die fruchtbare Zeit sich dem Ende zuneigt
Benutzeravatar
kleinertanztiger
Beiträge: 1603
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2012, 12:40
Wohnort: südlich vom Weißwurscht-Äquator

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von kleinertanztiger »

Bärenfrau hat geschrieben: Donnerstag 20. August 2020, 14:34 Wie geht's dem Rest? Hast du immer noch so viel Stress@ kleinertanztiger?
Danke der Nachfrage … leider ja. :thumbdown:
Aktuell befinden wir uns in der Mitte der Bayerischen Schulferien und wenn ich das Geschehen so betrachte, bezweifle ich stark, dass wir in 3 Wochen mit einem regulärem Schulbetrieb starten.
Bin auch ziemlich geizig mit meinem Urlaub. Hätte zwar noch 5 Wochen - aber man weiß ja nicht, was noch alles kommt.
Und so schichteln wir weiter fröhlich vor uns hin. Der Große die letzten beiden Wochen ab und zu beim Ferienprogramm unserer Gemeinde und der Kleine war in der Zeit auf Urlaub bei Oma und Opa (knapp 300 km entfernt).
Gsd ist auch weiterhin das Wetter schön und man kann von bayerischen "Sommerferien" sprechen. Meist sind es aber wetterbedingt schon wie lange "Herbstferien"
:?

Das geht mittlerweile echt ziemlich an die Substanz und ich merke, dass ich mich selbst kaum mehr zu etwas motivieren kann, geschweige denn ein Spassprogramm für die Kids aufzufahren. Das drölfzigste Mal irgendein Brettspiel oder eine Fahrradtour oder mit den Inlinern …. :crazy:
Ich will einfach nur meine Ruhe haben :shamebag:
hormonfrei seit 2008 und Mama von zwei Frühstartern
Sig.gi
Beiträge: 334
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 12:18

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Sig.gi »

Hallöchen zusammen,

Wahninn D_ so viele Tage schon :shock:
Deine Erzählungen von den Hitzewallungen machen mir ein bisschen Angst. Man glaubt oder hofft ja tatsächlich, dass man drum rum kommt oder es einen zumindest nicht so hart treffen wird...
Klatschnass wach werde ich ja schon mal nachts, aber tagsüber? Boah, nee...
Eine Bekannte hatte wegen ihrer starken Hitzewallungen remifemin (oder so ähnlich :think: ) genommen, daraufhin erhöhten sich aber ihre Leberwerte so stark, dass sie damit sofort wieder aufhörte.

Kleinertanztiger, lass dich mal virtuell drücken :flower: du tust mir echt leid in dieser Zeit. Meine sind ja GsD schon groß und wollen nicht mehr bespaßt werden. Deine Sehnsucht nach Ruhe kann ich absolut nachvollziehen.

102 Tage liebe Bärenfrau, ist aber auch nicht ohne. Ich hatte dieses Mal wieder einen für mich späten ES an ZT 22 mit mehreren S+ Tagen in der 1. Hälfte, was mich natürlich sehr irritierte. Auf die Temperatur konnte ich mich auch nicht immer verlassen.

So, jezt hoffe ich mal wieder auf Regen heute und wünsche euch allen ein schönes Wochenende :wave:

LG
Sig.gi
Benutzeravatar
schneckenhuhn
Beiträge: 3108
Registriert: Dienstag 19. Mai 2015, 06:48
Wohnort: im westlichsten Westen

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von schneckenhuhn »

Ich weiß nicht genau,ob ich hier richtig bin, oder ob hier eher allgemein in einer festen Gruppe geplaudert wird. Ich werde im Dezember 43 und hatte bis April immer regelmäßige Zyklen ohne Schmidtblutungen etc. Habe durch MS und ZS immer gewusst wann ES ist. Tempi gemessen hab ich nur bis zur Schwangerschaft mit meinem Sohn 2016/2017. Wir verhüte seit Oktober 2017 mit der Kupferspirale. Ich hab sie direkt super vertragen, hatte trotzdem immer nur 4 Tage meine Periode und auch garnicht stark. Seit Mai ist alles anders. Erst ein Zyklus, der nur 14 Tage dauerte ohne ES, seitdem 8-12 Tage meine Periode, SB und diesen Monat sogar 8 Tage Blutung, 6 Tage Pause und jetzt wieder seit 8 Tagen Blutungen mit starken ULS. War schon im letzten Zyklus bei der Gyn, sah im US alles gut aus, Krebsabstrich OK, kein Myom usw. Ihre Vermutung Prämenopause, ich soll wieder die Pille nehmen. :roll: Die hab ich fast 20 Jahre genommen und nach dem Absetzen 2015 sind mir 50% meiner Haare in 1,5Jahren ausgefallen, sind zum Glück in der Schwangerschaft wieder nachgewachsen.Pille nie wieder. Nehme seit diesem Zyklus dann auf ihren Rat hin Mönchspfeffer, aber jetzt hören die Blutungen garnicht mehr auf. :crazy: Hat jmd ähnliche Erfahrungen gemacht?
Im Juli 2017 kam unser kleiner Mann zur Welt :love:
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

schneckenhuhn hat geschrieben: Freitag 4. September 2020, 16:31 Ich weiß nicht genau,ob ich hier richtig bin, oder ob hier eher allgemein in einer festen Gruppe geplaudert wird.
Hallo Schneckenhuhn, herzlich Willkommen hier im Thread! Wir sind eine offene Gruppe, auch wenn hier meist die festen Stammuserinnen schreiben.

Soweit ich weiß, gibt es hier im Forum allgemeinere Threads zum Thema Vor- & Nachteile von Mönchspfeffer, einfach mal über die Suche gehen.

Hat Deine gyn Deinen Hormonspiegel gecheckt? Einfach so mir nichts Dir nichts mit 43 Jahren Prämenopause zu diagnostizieren hne weitere Abklärung finde ich ein bisschen heftig, wie sehen das die anderen hier? :nono: :think:
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
fiore234
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2017, 12:39

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von fiore234 »

Hallo Schneckenhuhn,

seit Mai ist bei die der Zyklus so durcheinander? Das sind dann fast 5 Monate. Kann schon sein, dass dann die Wechseljahre bei dir anfangen. Bei meiner Kollegin ist das auch so, alle 3 Wochen die Periode.

Als aller erstes würde ich schauen, dass du viel Eisen aus der Nahrung zu dir nimmst, wegen dem hohen Blutverlust. Kürbiskerne, viel Grün etc.

Dann würde ich mir überlegen die Spirale ziehen zu lassen, da sie doch ein Fremdkörper ist und dein Körper das vielleicht nicht mehr möchte?Und dir durch Zyklus Chaos vielleicht etwas mitteilen möchte?

Kann dir super die Afa alge empfehlen, da sie Hormon ausgleichend wirkt. Nach der Pille haben sich meine Hormone nie beruhigt. Ich hatte Hormonchaos über 10 Jahre und sehr gelitten. Der Arzt konnte nicht helfen. Wollte afa alge nur für bessere Konzentration nehmen und wusste erst nicht, dass sie auch den Hormonen hilft. Ich bin mega begeistert. Vielleicht hilft es dir auch. Mönchspfeffer hat mir dabei nicht geholfen
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

Soooo, bin jetzt an Tag 202 - noch 163 Tage to go oder anders gesagt: Wenn ich bis 26. Februar 2021 nicht mehr menstruiere, bin ich durch mit dem Klimakterium, also mit 52 Jahren. Ich empfinde das nicht als Belastung, so weit ok. Als Befreiung empfinde ich, dass ich nicht mehr verhüten muss , dass ich die PMS los bin. Die Menstruation selbst war immer schmerzfrei & leicht für mich, mit vergleichsweise schwachen Blutungen.

Wie sieht's bei Euch aus? :wave:
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Sig.gi
Beiträge: 334
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 12:18

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Sig.gi »

Herzlich Willkommen Schneckenhuhn :flower:
Hallo ihr Lieben :wave:

Liebe Schneckenhuhn, deine Erzählungen decken sich mit meinen Erfahrungen sowohl bzgl. der Spirale als auch deiner Chaoszyklen. Die Spirale vertrug ich damals auch anfänglich gut, habe sie mir aber später wegen langer Blutungen ziehen lassen.
Meine Zyklusstörungen fingen so mit 42 an, bis ich mich dann mit 44 hier aus diesem Grund anmeldete.

@D_ deine Erzählungen machen mir sehr große Hoffnungen auf bessere Zeiten :D ich freu mich langsam immer mehr auf die Zeit ohne Eisprung. Hatte nach meinem letzten späten jetzt wieder einen frühen an Tag 9 gehabt. In der 2.ZH sehr viel Migräne und Hitzewallungen nachts. Nervig das Ganze. Bin heute HL Tag 14 und freu mich auf die Mens. Ich bin sooo müde, überhaupt nicht belastbar. Ich krieg langsam Panik davor, dass meine Energie gar nicht mehr wie gewohnt zurückkehrt.

Wie geht's den anderen so?

LG
Sig.gi
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

Sig.gi hat geschrieben: Freitag 18. September 2020, 12:39 Ich bin sooo müde, überhaupt nicht belastbar. Ich krieg langsam Panik davor, dass meine Energie gar nicht mehr wie gewohnt zurückkehrt.
Das kenne ich momentan auch, nah am Wasser gebaut, Hitzewallungen, und oft sooo müde. Aber da viele "Symptome" denen der Pubertät so sehr gleichen, denke ich, dass man das mit der Menopause wirklich hinter sich lässt. Ist halt wirklich wie umgekehrte Pubertät (gott, was hab ich in der Zeit viel geschlafen :mrgreen:)
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

Soooo.... heute ist Tag 260! Mit Abstand der längste Zyklus, den ich je hatte... meiner Meinung nach sieht es schwer danach aus, dass ich das Kapitel nfp dann im Februar werde abschließen können. :)

Wie ist die Lage bei Euch? :wave:
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Bärenfrau
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 25. März 2014, 20:39

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Bärenfrau »

Wow, Tag 260, das ist ja mal ne Ansage :o
Da bin ich jetzt aber echt gespannt, ob es dabei bleibt und Du mit dem Thema bald durch bist. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen :thumbup:

Bei mir gibt's noch keine neuen Zyklusrekorde zu verzeichnen. Befinde mich aktuell erst an ZT 68.

Wie geht's euch allen denn so? Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung oder kommt die dieses Jahr aufgrund von Corona eh nur bedingt auf?
Da ich über Weihnachten und Neujahr höchstwahrscheinlich in Reha sein werde, ist bei mir geplant Weihnachten mit meinen Töchtern vorzufeiern aber mit der Weihnachtsstimmung tue ich mich aktuell noch schwer.

Liebe Grüße in die Runde :wave:
Antworten