(Prä-)menopause-Austausch-Thread

Wenn die fruchtbare Zeit sich dem Ende zuneigt
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

Melli, Du bist hier immer noch die Spitzenreiterin! :D

Nach 137 Tagen bin ich jetzt auch wieder mit dabei. Bin heute morgen aufgewacht und habe mich über das Nässegefühl zwischen den Oberschenkeln gewundert - Blut?! Ja, tatsächlich. Hatte schon fast vergessen, wie sich das anfühlt.

Das Messen hatte ich bereits eingestellt, jetzt beginne ich wieder damit.
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Benutzeravatar
kleinertanztiger
Beiträge: 1600
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2012, 12:40
Wohnort: südlich vom Weißwurscht-Äquator

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von kleinertanztiger »

wow - ich würde auch so gerne mal.

Die letzten 6 Zyklen schlug meine Mens exakt nach 23 Tagen auf.
Neben den körperlichen Beschwerden finde ich mittlerweile dabei meine wiederkehrenden aggressiven Stimmungsschwankungen am schlimmsten - ich kann mich da selbst gar nicht leiden. Und fühle mich hinterher total mies, wenn ich meine Kids/Mann man wieder total angefahren hab. In der Zeit hab ich so gut wie NULL Nervenkostüm und alles und jedes(r) regt mich auch und bringt mich total aus der Fassung.

Ich stoße auch immer wieder beim googeln auf das Thema Hochsensibilität und könnte bei den "Symptomen" überall hier schreien … geht es hier jemandem ähnlich ?
hormonfrei seit 2008 und Mama von zwei Frühstartern
Benutzeravatar
angie_73
Beiträge: 906
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 14:56

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von angie_73 »

Wow, das sind ja echte Monsterzyklen, ich weiß nicht, ob ich da noch durchmessen würde.
Aber D_, so bleibst du uns wenigstens noch lange erhalten. :D
Meine Zyklen sind eigentlich ganz okay, der Eisprung nimmt zwar manchmal 1-2 Anläufe, bis er dann wirklich stattfindet, aber das ist zeitlich alles noch in einem verträglichen Rahmen.
Worauf ich nicht mehr vertraue, ist die automatische Auswertung - laut ihr (ich hab sie jetzt mal dringelassen), könnten wir schon froh und munter ohne Verhütung loslegen, 36,6 ist mir jedoch persönlich als Hochlage zu niedrig. Im vorletzten Zyklus hatte ich auch schon mal eine vollständige automatische Auswertung, manuell war der Eisprung definitiv erst zwei Wochen später.
Na ja, damit kann ich gut leben, dafür halten sich andere Wehwehchen momentan in Grenzen, auch die Psyche passt. :D
Kleinertanztiger - ich kann dich voll verstehen, es gibt so Tage, da tut mir meine Familie echt leid. Aber auch die Männer haben durchaus solche Phasen! :lol:
Ich wünsche euch eine beschwerdearme Zeit, freue mich immer, von euch zu lesen. :flower:
glückliche mami von pius - 3.7.2010 - und stefanie - 10.9.2012
Bild
Rapunzeli
Beiträge: 119
Registriert: Montag 17. September 2018, 14:10

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Rapunzeli »

Ich hatte nun 2x ein Zyklus von 42 Tagen resp. 38 Tagen, aber sonst fühle ich mich wie immer und auch die Mens kommt mehr oder weniger Regelmässig. Wobei ganz ehrlich, ich würde die überlangen Zyklen schon nehmen. So selten die Mens zu haben, ist doch auch was schönes.

Und sonst fühle ich mich zum Glück komplett normal :thumbup:

@fiore234
Ich ernähre mich mit sehr viel Gemüse (roh und gekocht) und ja, ich werde oft jünger geschätzt, da ich ja meine Mutter nicht wirklich kannte (ist verstorben als ich Kind war), kann ich nicht sagen, ob es in der Familie liegt. Meine Vollschwester war mit 45ig mitten in der Menopause(mit 43 letzte Blutung)...... :shock:
Und ich hab gemäss FA noch einen Hormonspiegel wie ein Jungweibchen :?
Aber ich hatte wenigstens 2 längere Zyklen in den letzten 18 Monaten :mrgreen:
Ami
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 15:01

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Ami »

kleinertanztiger hat geschrieben: Dienstag 28. Januar 2020, 09:36 wow - ich würde auch so gerne mal.

Die letzten 6 Zyklen schlug meine Mens exakt nach 23 Tagen auf.
Neben den körperlichen Beschwerden finde ich mittlerweile dabei meine wiederkehrenden aggressiven Stimmungsschwankungen am schlimmsten - ich kann mich da selbst gar nicht leiden. Und fühle mich hinterher total mies, wenn ich meine Kids/Mann man wieder total angefahren hab. In der Zeit hab ich so gut wie NULL Nervenkostüm und alles und jedes(r) regt mich auch und bringt mich total aus der Fassung.

Ich stoße auch immer wieder beim googeln auf das Thema Hochsensibilität und könnte bei den "Symptomen" überall hier schreien … geht es hier jemandem ähnlich ?
Hallöchen Kleinertanztiger,

ich muss sagen, mir hilft da Sport sehr gut. Ich merke immer, so ab ZT 14, dass ich schneller gereizt bin und gehe etnweder 1 St walken oder aber ins Fitti. Das hilft echt immer!!! Ich muss raus, meine 2 Pubertiere "verlassen" und nur für mich da sein. Dann geht es auch wieder ein paar Tage.

LG Ami
Rapunzeli
Beiträge: 119
Registriert: Montag 17. September 2018, 14:10

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Rapunzeli »

Eine Frage an alle:

Wer hat einen Tipp, die Mens besser fliessen zu lassen. Ich hab inzwischen immer länger dauernde Tage mit SChmierblutungen, was nervt.

Gibt es einen Tee oder was pflanzliches, womit ich das Blut besser fliessen lassen kann?
Freu mich über allfällige Tipps und Tricks.
Ami
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 15:01

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Ami »

Rapunzeli hat geschrieben: Donnerstag 6. Februar 2020, 16:15 Eine Frage an alle:

Wer hat einen Tipp, die Mens besser fliessen zu lassen. Ich hab inzwischen immer länger dauernde Tage mit SChmierblutungen, was nervt.

Gibt es einen Tee oder was pflanzliches, womit ich das Blut besser fliessen lassen kann?
Freu mich über allfällige Tipps und Tricks.
Liebe Rapunzeli,

du hast Schmierblutungen vor der Periode , die so lange anhalten oder statt Periode nur Schmierblutungen?
Ich glaube, Schmierblutungen sind in unserem Alter fast normal...zumindest wenn ich so mit Frauen spreche. Manche trinken Frauenmanteltee aber bei mir hat sich das irgendwie nicht positiv ausgewirkt.

Vielleicht fragst du eine Heilpraktikerin oder in der Apo. Ein Arzt wird dir wahrscheinlich nicht helfen..nach dem Motto "dann nehmen sie eine Hormonspirale". Das kenn ich nämlich.

LG A
Rapunzeli
Beiträge: 119
Registriert: Montag 17. September 2018, 14:10

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von Rapunzeli »

Ami hat geschrieben: Freitag 7. Februar 2020, 13:20

Vielleicht fragst du eine Heilpraktikerin oder in der Apo. Ein Arzt wird dir wahrscheinlich nicht helfen..nach dem Motto "dann nehmen sie eine Hormonspirale". Das kenn ich nämlich.

LG A
Da hab ich das Glück, dass mein Dr. weiss, dass ich auf Hormone SEHR schlecht reagiere.... hat in den letzten 30 Jahren nie geklappt, darum muss ich den nicht fragen. :nono:

Ich versuchs mal mit Frauenmanteltee.
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

Rapunzeli hat geschrieben: Donnerstag 6. Februar 2020, 16:15 Wer hat einen Tipp, die Mens besser fliessen zu lassen. Ich hab inzwischen immer länger dauernde Tage mit SChmierblutungen, was nervt.
Das kenne ich auch, die Schmierblutungen am Anfang und zum Ende der Mens ziehen sich manchmal lange hin, bei mir hat die Mens längstens bisher 14 Tage oder sogar gedauert (davon mindestens 10 Tage Schmierblutungen). Wie man das beschleunigen kann, keine Ahnung, leider. Ich finde das auch nicht sooo lästig, das einzige was nervt sind die Minitampons oder Minibinden, die ich trage, um die Wäsche nicht zu ruinieren. :roll:

Diese Mens lässt sich nach der 137-Tage-Pause wieder ganz normal an, TL, Schleim ausgezeichnet, HL, PMS in der mir gewohnten Form. Bin an Tag 20, mal sehen, ob ich in der nächsten Woche wieder menstruiere oder nicht. Messe jedenfalls wieder regelmäßig.
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Beitrag von D_ »

So, habe wieder meine Tage bekommen, diesmal an Tag 32. Also alles im Rahmen. Nur die PMS war diesmal kaum auszuhalten: Insbesondere Wassereinlagerung mit extrem großen und spannenden Brüsten (hatte keinen perfekt passenden BH, dabei habe ich Modelle von A bis C :shock:) und vor allem schwerer depressiver Verstimmung...leider wie bei allem anderen, Länge der Schmierblutung zu Beginn & am Ende der Menstruation bzw. Länge vieler Zyklen ist die PMS auch laaaaang - 10 Tage vor Einsetzen der Mens schon sehr ausgeprägt. Hat schon sehr genervt diesmal. :roll: Aber da ja alle Symptome mit Beginn der Blutung sofort und sehr schnell abklingen, nehme ich es so wie's kommt.

Wie geht's Euch so? :wave:
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Antworten