Seite 88 von 89

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Montag 28. Dezember 2020, 15:29
von fiore234
Hallo kicki und Siggi,

Danke für eure Nachrichten :)

Ich denke auch, dass es an der Eiqualiät liegt. Hatte 2018 einen super positiven Test und dann trotzdem 1 Tag später meine Priode. Vielleicht stimmt das doch, dass Frau um die 40ig nur noch 2 Prozent Chancen auf Schwangerschaft hat? Dann will die Natur ein spätes Mutterglück wohl doch nicht :D egal, hab schon einen Sohn :)

Aber generell sind auch viele unbemerkte Fehlgeburten bei jüngeren Frauen, hab ich gelesen.

Liebe Grüße von

Fiore

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Montag 28. Dezember 2020, 16:00
von kicki
Ja, das stimmt schon, aber die unbemerkten Fehlgeburten meinte ich damit gar nicht. Meine waren fast alle zwischen der 6. und 11. SSW, weil sich der Embryo einfach nicht entwickeln konnte. Das ist schon eine große Belastung, nicht nur für den Kopf.
Ich hab was von einer 80%igen Fehlgeburt wahrscheinlichkeit im Kopf. Aber mit den Statistiken ist das immer so ne Sache. Du kannst auch ein einziges Mal Lotto spielen und direkt den 6er haben... Ich würde verhüten. Wie gesagt, ich hab mich wieder für ne Kupferspirale entschieden. Hoffentlich die letzte. 5 Jahre darf sie liegen


Danke fürs willkommen heißen Sig.gi :flower:

LG

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Sonntag 10. Januar 2021, 10:34
von Scythe
Gutes neues Jahr euch allen. Ich melde mich auch mal zurück.

Zyklustechnisch hab ich ein Horrorjahr hinter mir. Der letzte Zyklus startete mit Pauken und Trompeten (aber eher psychisch) am 21. August 2020. Schon da hatte ich das latente Gefühl, dass das wohl der letzte gewesen sein wird. Und bis heute (fast ein halbe Jahr später) hat sich diese Vermutung bestätigt.

Mir gehts phasenweise sehr schlecht. Primär habeich mit Ängsten und zunehmender Schleimhauttrockenheit (jedoch eher in bezug auf Augen, Nase und Mund/Speiseröhre) zu kämpfen. Kopfschmerzen auch in schöner Regelmäßigkeit, aber langsam werden die Intervalle dazwischen wieder länger. Muskel- und Nervenschmerzen - ganz übel. Immer wieder in Schüben.

Ansonsten bin ich körperlich gesund, gehe aber trotzdem an manchen Tagen extrem am Stock, bin nicht leistungsfähig, wenig belastbar und extrem gereizt.

Gewichtstechnisch hab ich mich aber gut gehalten; habe die letzten Jahre sukzessive über 10 kg abgenommen. Aber das bedarf eiserner Disziplin inform von sehr viel Bewegung. Also ich rangiere in meinem Normalgewicht, Wechseljahre müssen also nicht zwingend mit Übergewicht verknüpft sein (aber es ist ein ewiger Kampf).

Ich bin gerade mal 45 Jahre alt und kann das alles immer noch nicht so richtig fassen. Menopause - da denkt man automatisch an Frauen jenseits der 50... Einerseits bin ich froh, dass ich mit der Bluterei jetzt fast Halbzeit habe und wünsch mir jetzt auch, dass es dabei bleibt. Andererseits habe ich aber immer noch das Gefühl, mein Leben ist jetzt zu einem Großteil gerannt... :(

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Mittwoch 24. Februar 2021, 17:17
von D_
Ohje, Scythe, das klingt wirklich sehr anstrengend und kräftezehrend! :flower: Ich drücke Dir die Daumen, dass sich alles zu Deinen Wünschen einpendelt und vor allem die Beschwerden nachlassen. Ich empfand die Zeit der Wechseljahre als besonders anstrengend, fast wie in der Pubertät. Genau wie damals: Körper fühlt sich nicht an wie der eigene, Gefühlschaos hoch drei & nur pennen, pennen, pennen :mrgreen: Ich kann Dir sagen: Es wird wieder besser. Toitoitoi :thumbup:

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Mittwoch 24. Februar 2021, 17:26
von D_
Sooooo.... meine Lieben, es ist jetzt soweit: In zwei Tagen sind die 365 mentruationsfreien Tage rum, d.h. ich bin ab dato offiziell in der Menopause. Damit geht auch meine Zeit bei mynfp zuende, und ich verabschiede mich offiziell aus dem Forum.

Dazu schreibe ich aber noch mal einen eigenen Thread im allgemeinen Forum.

Euch im (Prä)menopause-Austauschthread wünsche ich alles Gute. Es ist jetzt fast 5 Jahre her, März 2016, dass ich diesen Thread begonnen haben. Damals spürte ich die ersten Anzeichen der Prämenopause. In diesen Jahren habe ich mit Euch meine Fragen & Sorgen geteilt und ich bin sehr froh, Euch kennen gelernt zu haben.

Haltet die Ohren steif & bleibt zuversichtlich: Es wird anders, aber nicht unbedingt schlechter. Ich bin jetzt 52 und fühle mich kein bisschen weniger weiblich, auch wenn ich definitiv mehr jung bin. Macht's gut & vergesst mich nicht! :wave:

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Donnerstag 25. Februar 2021, 12:59
von Bärenfrau
Liebe D_,
zunächst erstmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Prämenopause :clap:
Das ging jetzt rückblickend irgendwie doch ganz schön ratzfatz.
Du warst hier immer eine große Bereicherung und irgendwie auch die erfahrenste NFP-lerin und der Motor dieses Threads. Vielen Dank für den kompetenten Austausch. Ich wünsche Dir auf Deiner weiteren Reise der Weiblichkeit von Herzen alles Gute und natürlich ein berauschendes verhütungsfreies Liebesleben :love:

Was mich betrifft, hab ich nach wie vor lange Zyklen von ca. 60- 110 Tagen aber ein Ende ist noch nicht in Sicht. Ich wüsste zu gerne ob meine körperlichen Beschwerden (fühle mich zeitweise wie eine alte gebrechliche Frau mit Schmerzen überall) auch auf die hormonellen Veränderungen der Prämenopause zurückzuführen sind :?:
Die Psyche fährt phasenweise auch ganz schön Achterbahn.

Wie geht's den übrigen Ladys hier?

LG Bärenfrau :flower:

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Freitag 26. Februar 2021, 13:20
von Sig.gi
Liebe D_ ,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur wohlverdienten Menopause :D :flower:
Irgendwie kommt bei mir so ein bisschen Neid auf :mrgreen:

Vielen vielen Dank für deine tollen Beiträge. Es ist für mich eine Bereicherung, dich kennengelernt zu haben, wenn auch nur virtuell. Ohne dich und deinen wertvollen Tipp würde ich mich wahrscheinlich immer noch mit meiner Migräne herumquälen. DANKE :flower: :flower: :flower:

Mach's gut :wave: und auf die nächsten 52 Jahre :clap:

LG
Sig.gi

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Freitag 26. Februar 2021, 13:35
von Sig.gi
Bärenfrau hat geschrieben: Donnerstag 25. Februar 2021, 12:59 Wie geht's den übrigen Ladys hier?
Bei mir nichts Neues. Ich quäle mich manchmal auch mit div. (vornehmlich) Gelenkschmerzen herum. Habe letztes Jahr eine Schulterprothese bekommen und meine linke Hüfte macht auch Ärger. Ich denke aber, das ist der übliche Verschleiß. Bei dem einen fängt es früher an, beim anderen eben später. Und ich glaube natürlich auch, dass Veranlagung eine große Rolle spielt.
Na ja.... was mir tatsächlich hilft ist Sport. Magnesium nehme ich täglich und da wir ja noch bluten :roll: einmal wöchentlich eine Eisentablette. Und wenn es mal wieder gar nicht mehr anders geht, zwei, drei Tage Ibus, allerdings so niedrig dosiert, wie nur möglich.

Was mich so völlig nervt, ist dieses Gefühl, nicht mehr so belastbar zu sein wie früher. Das schreitet irgendwie schneller voran als man gucken kann :thumbdown:

Hast du denn ärztlich schon mal alles abklären lassen?

LG
Sig.gi

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Dienstag 2. März 2021, 06:28
von kleinertanztiger
Bärenfrau hat geschrieben: Donnerstag 25. Februar 2021, 12:59 Wie geht's den übrigen Ladys hier?
hier auch nix neues von der Front … meine Eierstöcke arbeiten lt. meiner FA nachwievor wie ein Uhrwerk. Bluten tu ich auch regelmäßig alle 23-24 Tage. Die Blutungen sind an den ersten beiden Tagen sehr, sehr stark und schmerzhaft.

Das einzige was zu Prämenopause bei mir passt ist der Schlafmangel und die trockenen Schleimhäute (und absolute Lustlosigkeit) :cry: .
Mein Schlaf ist auch weiterhin unterirdisch - vllt. auch zusätzlich der aktuellen Situation geschuldet. Wir betreiben nun seit knapp einem Jahr Schichtdienst - mit Ausnahme von ein paar weniger Wochen. Ich stehe täglich um 4 auf, arbeite im Büro von 5-10 und dann geht zu Hause der Wahnsinn weiter. Mein Großer ist bereits seit November nicht mehr an der Schule gewesen; der Kleine ist seit Weihnachten zu Hause. Es ist kein Ende in Sicht. :crazy:

Das was Bärenfrau schreibt kann ich bestätigen. Ich merke echt abnehmende Belastbarkeit, sehr geringe Toleranzgrenze in der zweiten ZH.
Morgens fühle ich mich wie von einem Panzer überrollt - eigentlich will ich nur meine Ruhe haben und würde am liebsten nur noch schlafen oder sagen wir so -> irgendwo hocken, dumm schauen und ein- und ausatmen.

@D … ich wünsch Dir alles Gute in deiner wohlverdienten Menopause und auch ich finde, das ging jetzt ratzfatz … time flies

Re: (Prä-)menopause-Austausch-Thread

Verfasst: Sonntag 25. April 2021, 11:52
von Scythe
Ich habe vor einiger Zeit angefangen, über meine Wechseljahre (Ablauf, Beschwerden, Nebenschauplätze) zu bloggen. Den Link findet ihr in der Signatur.

Vielleicht ist das eine zusätzliche Unterstützung für die ein oder andere. Würde mich freuen.