Leichter schwanger in den Wechseljahren? Trotzdem NFP?

Wenn die fruchtbare Zeit sich dem Ende zuneigt
Antworten
swmn1234

Leichter schwanger in den Wechseljahren? Trotzdem NFP?

Beitrag von swmn1234 » Dienstag 30. Januar 2018, 14:39

Hallo,
ich war nach 5 Jahren mal wieder beim Frauenarzt. Einer neuen Ärztin, weil ich umgezogen bin.
Ich bin ja jetzt 40 und habe inzwischen nicht mehr ganz regelmässige Zyklen und auch nicht immer einen Eisprung, denke ich.
Jetzt hat mir die Ärztin erzählt, ich solle bloss aufpassen. Ab 40 und wenn die Zyklen dann noch unregelmässig werden wäre man nochmal richtig gut fruchtbar und würde sehr leicht schwanger werden. Sie würde mir doch empfehlen, sofort die Pille zu nehmen oder eine Spirale einzusetzen. Wie bitte??? :shock:
Ich dachte immer, dass man in meinem Alter, wenn man noch NIE im Leben hormonell verhütet hat, auch nicht mehr damit anfangen soll?! Schwanger will ich natürlich auch nicht mehr werden und immer öfter Kondome benutzen ist auch doof...
Was sagt Ihr dazu?
Liebe Grüsse
Edda

martina1992
Beiträge: 1495
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 22:29

Re: Leichter schwanger in den Wechseljahren? Trotzdem NFP?

Beitrag von martina1992 » Dienstag 30. Januar 2018, 15:44

Hallo swmn,

natürlich besteht auch in den Wechseljahren noch die Möglichkeit schwanger zu werden.
Die Wahrscheinlichkeit wird aber ganz sicher nicht höher sein als z.B. bei einer 20-jährigen. :mrgreen: ;)

Deswegen kannst du natürlich weiterhin sicher mit NFP verhüten. In "Natürlich und Sicher" gibt es auch ein extra Kapitel speziell zu den Wechseljahren und
hier im Forum findest du auch ein paar Threads zum Thema.

Dass Frauenärzte Pille, Spirale und Co. als einzig sichere Verhütungsmittel betrachten ist leider sehr häufig der Fall...
Ich würde mich da an deiner Stelle auf keinen Fall verunsichern lassen!
Finde übrigens richtig cool, dass du nie hormonell verhütet hast! :thumbup:
Bild

Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: Leichter schwanger in den Wechseljahren? Trotzdem NFP?

Beitrag von D_ » Mittwoch 31. Januar 2018, 08:52

In Natürlich + Sicher gibt es ein komplettes Kapitel zu Wechseljahrszyklen.

Ich bin Ende Vierzig, seit Jahren in der Prämenopause (wir haben dazu auch einen Thread: viewtopic.php?f=25&t=10703" target="blank) und verhüte wie schon seit 1994 weiter mit nfp trotz unregelmäßiger Zyklen.

Deine Frauenärztin hätte vermutlich JEDER Frau mit unregelmäßigen Zyklen, egal ob in den Wechseljahren oder nicht, von nfp abgeraten!

Lies Dir das o.g. Kapitel noch mal durch, komm zu uns ins Board und lass Dich nicht verrückt machen. :flower:
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:

Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: Leichter schwanger in den Wechseljahren? Trotzdem NFP?

Beitrag von D_ » Mittwoch 31. Januar 2018, 08:58

P.S.: Wir haben hier eine Empfehlungsliste der Userinnen mit Gynäkologen, die "pro"-nfp sind: https://www.mynfp.de/gyn/" target="blank
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:

swmn1234

Re: Leichter schwanger in den Wechseljahren? Trotzdem NFP?

Beitrag von swmn1234 » Sonntag 4. Februar 2018, 14:21

Danke Euch für die Antworten!
Natürlich und sicher - das Buch hab ich irgendwo. Ich les da nochmal nach und schau mich hier gründlich um.
Keine Hormone!
Liebe Grüsse

Antworten