Mittelschmerzen nach dem Eisprung

Diskussionen über die symptothermale Methode selbst, Hintergründe, Fachwissen
Antworten
Mariechen95
Beiträge: 3
Registriert: Montag 15. Oktober 2018, 15:11

Mittelschmerzen nach dem Eisprung

Beitrag von Mariechen95 » Montag 15. Oktober 2018, 15:17

Hallo ihr Lieben!

Ich bin neu hier und in meinem ersten Zyklus. Davor habe ich ca. 4 1/2 Jahre die Pille genommen.

Ich hatte am 14.Tag meines Zyklus den Eisprung und davor leichte Mittelschmerzen.
Am 17. Tag hatte ich wieder ein leichtes Ziehen im Bauch, fast zu vergleichen mit Regelschmerzen. Und am 21. und 22. Tag hatte ich zusätzlich noch Schmerzen im unteren Rücken (hab diese Schmerzen auch oft während der Regel)

Können das noch immer Mittelschmerzen sein oder schon sehr frühe Regelschmerzen?
Ich bin echt verwirrt.


LG

Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 940
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: Mittelschmerzen nach dem Eisprung

Beitrag von _SummerBreeze_ » Montag 15. Oktober 2018, 15:25

Huhu,

also der ES lässt sich auch mit NFP nicht auf den Tag genau bestimmen, sondern nur eingrenzen, daher gehe ich davon aus, dass die 1.hM an ZT 14 gewesen ist? ;)

Es scheint sehr unterschiedlich zu sein, wann und wie stark man einen Mittelschmerz spürt. Ich hatte selbst schon ein Mal sehr starke und langanhaltende Schmerzen und ansonsten ist es nur ein kurzes Ziehen (auf einer Seite, etwa über dem Hüftknochen). Manche spüren wohl auch gar keinen Mittelschmerz. Bei mir war der Mittelschmerz bisher überwiegend vor der 1.hM. Insoweit darf man den Mittelschmerz allenfalls als Indiz für einen ES, aber mehr auch nicht, deuten. Die von dir beschriebenen Schmerzen im Rücken würde ich beispielsweise eher als Vorboten der Mens sehen, aber mit Sicherheit wird dir das hier natürlich niemand sagen können. Möglicherweise erkennst du im Laufe der Zeit noch ein Muster.
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).

Mariechen95
Beiträge: 3
Registriert: Montag 15. Oktober 2018, 15:11

Re: Mittelschmerzen nach dem Eisprung

Beitrag von Mariechen95 » Montag 15. Oktober 2018, 15:35

_SummerBreeze_ hat geschrieben:
Montag 15. Oktober 2018, 15:25
Huhu,

also der ES lässt sich auch mit NFP nicht auf den Tag genau bestimmen, sondern nur eingrenzen, daher gehe ich davon aus, dass die 1.hM an ZT 14 gewesen ist? ;)

Es scheint sehr unterschiedlich zu sein, wann und wie stark man einen Mittelschmerz spürt. Ich hatte selbst schon ein Mal sehr starke und langanhaltende Schmerzen und ansonsten ist es nur ein kurzes Ziehen (auf einer Seite, etwa über dem Hüftknochen). Manche spüren wohl auch gar keinen Mittelschmerz. Bei mir war der Mittelschmerz bisher überwiegend vor der 1.hM. Insoweit darf man den Mittelschmerz allenfalls als Indiz für einen ES, aber mehr auch nicht, deuten. Die von dir beschriebenen Schmerzen im Rücken würde ich beispielsweise eher als Vorboten der Mens sehen, aber mit Sicherheit wird dir das hier natürlich niemand sagen können. Möglicherweise erkennst du im Laufe der Zeit noch ein Muster.
Danke schon mal für deine schnelle antwort. :D
Naja am 14. Tag hab ich gemerkt dass ich den Eisprung hatte.

Ja es stimmt ich sollte meinen Körper und die verschiedenen Symptome wieder besser kennenlernen

-V-
Beiträge: 6160
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Mittelschmerzen nach dem Eisprung

Beitrag von -V- » Montag 15. Oktober 2018, 19:32

Verlinke doch mal die Kurve dazu, dann kann man mehr dazu sagen.

Mittelschmerz ist kein sicheres Zeichen für einen Eisprung, insofern kann man den Eisprung auch nicht "spüren".
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung

iSprung
Beiträge: 2984
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Mittelschmerzen nach dem Eisprung

Beitrag von iSprung » Montag 15. Oktober 2018, 20:13

Auch ergänzend hierzu: Der Zeitpunkt, zu dem Mittelschmerz relativ zum Eisprung auftritt, und auch die Zeitspanne, über welche er zu beobachten ist, kann unglaublich schwanken. In "Natürliche Familienplanung heute" gibt es eine Abbildung dazu, die Zeitpunkt/Dauer des Mittelschmerzes relativ zur Ovulation für ca. 25 Beobachtungszyklen zeigt. Da gibt es alles von Mittelschmerz anderthalb Wochen vor der Ovulation bis hin zu vier Tagen danach und über verschiedenste Zeitspannen hinweg. Es gibt nicht den Mittelschmerz, den man immer hat. Die enorme zeitliche Variabilität des Mittelschmerzes ist der Grund, weshalb er nicht wirklich als Zeichen für einen Eisprung taugt - selbst wenn er nur punktuell auftritt.

Benutzeravatar
CandyCandy
Beiträge: 280
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 12:54
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mittelschmerzen nach dem Eisprung

Beitrag von CandyCandy » Mittwoch 17. Oktober 2018, 09:03

Ich weiß mittlerweile dass ich meinen MS schon 1-2 Wochen vor dem ES Zeitraum immer wieder spüre zusammen mit schwachen ULS.
Das geht meist einher mit S+ .

Beobachte deine Symptome, mach dir Notizen und nach zwei, drei Zyklen kannst du bestimmt für dich selber ein Muster ausmachen!
Bild
Er '89 & Ich '91 im 4. ÜZ

Antworten