Hilfe: Kann ich freigeben?

Diskussionen über die symptothermale Methode selbst, Hintergründe, Fachwissen
Antworten
kleineloewin
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 08:46

Hilfe: Kann ich freigeben?

Beitrag von kleineloewin » Sonntag 8. September 2019, 17:20

Hallo Forum,

mein Post hängt mit einer generellen Frage zusammen, auf die ich bisher noch keine rechte Antwort finden konnte: kann es eine Hochlage ohne Eisprung um die Temperaturänderung herum geben? Sprich, angenommen an ZT 17 geht die Temperatur hoch und bleibt oben, der ZS bleibt aber auf S+ bis, sagen wir, Tag 25. Kann es ernsthaft sein, dass ich an Tag 25 bis 28 (bis nach den Regeln freigegeben werden kann) fruchtbar bin und die Hochlage sich einfach früher einstellt?
Über eine Antwort darüber würde ich micht SEHR freuen.

Jetzt zum eigentlichen "Problem": bin jetzt in Zyklus 5 (Pille abgesetzt seit knapp 3 Jahren). Die letzten zwei Zyklen waren mit ES an Tag 20 und 22 recht lang, eigentlich pendle ich um 17 rum (Habe schon ca. nen Jahr ein bisschen ein Auge auf die Zykluslänge).
Habe an Tag 16 einen ES-test gemacht (Empfindlichkeit 0.25), der eindeutig positiv war.
An Tag 18 ging ddieazu passend die Tempi hoch von 36.5 auf 36.95, wo sie auch an Tag 19 blieb. War ein größerer Sprung als sonst, bin aber auch früh schlafen gegangen. ZS seit Tag 13 S+, und heute ist der erste Tag, an dem die Quali definitiv schlechter ist, nicht mehr durchsichtig und zäher als vorher, das Gefühl von nichts/nass auf trocken umgeschwungen. Ist aber m.M.n. immer noch in S+ einzuordnen, weil er sich noch leicht ziehen lässt. Also, ich hatte schon schlechteren ZS der immer noch S war.
Frage 2 also: ist heute immer noch ein S+ Tag, oder kann ich den ZS in S oder (S+) einordnen?

Nun sind wir gestern in den Urlaub geflogen und mein Gepäck ist verloren gegangen, d.h. ich kann keine dritte, vierte und vermutlich 5. Messung machen, mit Pech gar keine mehr. Jetzt ist die Frage: können wir auch mit fehlenden Messungen freigeben, wenn der ZS die nächsten Tage schlecht bleibt und ggf. der MuMu härter? (Den kontrolliere ich nebenher, ums zu lernen).
Eigentlich haben wir ja mit positivem ES-test, hochgegangener Temperatur, passenden Daten und dann ggf. schlechteren ZS deutliche Anzeichen für Unfruchtbarkeit, wir können nur nicht komplett regelkonform auswerten, weil die dritte Messung fehlt.

Würde mich über Antworten sehr freuen. Ich sitze gerade am Handy (das Laptop-ladekabel ist mit verloren gegangen), darum weiß ich nicht ob ich die Kurve verlinken kann... 🙉

kleineloewin
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 08:46

Re: Hilfe: Kann ich freigeben?

Beitrag von kleineloewin » Sonntag 8. September 2019, 17:26

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/2r ... U5XDSVkyrb

So, hier sollte der Link zum Zyklus sein 😊

-V-
Beiträge: 6246
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Hilfe: Kann ich freigeben?

Beitrag von -V- » Sonntag 8. September 2019, 17:40

Wenn du dich streng an die Regeln halten willst, brauchst du 6 niedrige und 3 hohe Werte um auszuwerten. Ob du dich letztendlich so streng an die Regeln halten willst oder nicht liegt bei dir (euch), die Entscheidung kann dir keiner abnehmen.
(S+) gehört zur Binnendifferenzierung, weitere Infos stehen hier: https://www.mynfp.de/zervixschleim-beob ... renzierung Die brauchst du nur, wenn du sonst nicht oder nur sehr spät auswerten kannst.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3491
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Hilfe: Kann ich freigeben?

Beitrag von Krachbum » Sonntag 8. September 2019, 20:24

Ich finde es nicht ungewöhnlich, wenn der ZS-Höhepunkt ein paar Tage der ehm hinterher hinkt. Ich habe das so gut wie immer.

Wegen der Freigabe: da schließe ich mich an. Die Entscheidung wird dir hier keiner nehmen können/wollen ;)

LG
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. Übungszyklus H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend #31

kleineloewin
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 08:46

Re: Hilfe: Kann ich freigeben?

Beitrag von kleineloewin » Sonntag 8. September 2019, 23:16

Hi,
also es ging mir nicht darum, ob das ungewöhnlich ist, sondern wirklich ums biologische: ist es möglich, in eine Hochlage zu kommen, ohne das ein bis zwei Tage vorher oder nachher der Eisprung stattgefunden hat? Dass der ZS nicht mitzieht ist das eine, und dann man laut Methode eben warten.
Und gut, andere Frage (ich will wirklich nicht, dass mit jemand die Entscheidung abnimmt, sondern nur Zweitmeinungen...): sind ES-Tests ein relativ zuverlässiger Indikator, und wäre es vertretbar, mit ES-Test, passenden Zykluszeitpunkt, zwei Hochlagentagen und passendem ZS trotz fehlender dritter Messung freizugeben? Ich habe das Gefühl, je besser man seinen Körper kennt, desto eher kann man auch einschätzen, ob eine höhere Messung nicht durch den ES bedingt war. Und das wäre in meinem Fall jetzt schon echt ein ziemlicher Zufall.

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3491
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Hilfe: Kann ich freigeben?

Beitrag von Krachbum » Montag 9. September 2019, 09:47

Ah ok.

Also rein biologisch gibt es nur wenige Ausnahmen in denen sich eine Hochlage ohne ES einstellen kann. Das kommt nach n&s manchmal in Stillzyklen vor. Außerdem kann das wohl bei Zysten oder bestimmten Tumoren vorkommen. Aber wie gesagt, das ist wohl sehr selten und ich hab da auch nur Laienwissen.

LH-Tests zeigen leider nicht direkt den ES an sondern den LH-Peak. Erreicht dieses Hormon im Körper seine maximale Konzentration, findet +/- 24h später der ES statt. Das ist aber nicht garantiert! Daher ist so ein Ovulationstest nicht 100%ig verlässlich.

Ich bin aber mit dir einig was das eigene Körpergefühl angeht. Ich persönlich könnte mir in deiner Situation theoretisch vorstellen freizugeben, aber ich hab jetzt auch 30 Zyklen zusammen :think:
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. Übungszyklus H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend #31

kleineloewin
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 08:46

Re: Hilfe: Kann ich freigeben?

Beitrag von kleineloewin » Mittwoch 11. September 2019, 19:01

Hmh,
Aber das ist doch wirklich spannend. Wenn es also Zyklen gibt, deren ZS-Höhepunkt deutlich hinter dem Temperaturanstieg liegt: wartet man dann nur deswegen ab, weil die Regeln eben so sind? Also, mit deutlich meine ich 5 Tage oder so. Oder gibt es diese Situation gar nicht oft, weil biologisch bedingt nach dem Eisprung recht schnell der ZS schlechter wird?
Und habe ich das richtig verstanden, dass der ES auch kurz nach dem Temperaturanstieg liegen kann?

Hat jetzt nix mehr mir meiner Kurve zu tun (Danke übrigens für die Einschätzung), interessiert mich nur grundsätzlich ;)

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3491
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Hilfe: Kann ich freigeben?

Beitrag von Krachbum » Mittwoch 11. September 2019, 20:54

Statistisch gesehen findet der ES in einem Fenster von 2 Tagen vor bis 1 Tag nach der ehm statt. Seltener bis zu 4 Tage vor der ehm (wenn ich mich recht erinnere).
Die Auswertung des Östrogenzeichens sollte ja plausibel mit der Temperaturauswertung zusammen passen. Da wurde mal inoffiziell folgender Anhaltspunkt gegeben: Wenn der ZS-Höhepunkt in einem Fenster von 5 Tagen vor bis 3 Tage nach der ehm liegt, kann man von einer richtigen Auswertung ausgehen.
Das hängt mit einigen Statistiken zusammen, die den SH teilweise bis zu 4 Tage vor bzw. sogar bis zu 4 Tage nach der Ovulation finden.

Wenn Du dich sehr für die genaueren Zusammenhänge und Statistiken interessierst, kann ich Dir "natürliche Familienplanung heute" nahe legen. Das Buch geht um einiges weiter als n&s.

LG

Achso: man wartet also nicht nur ab, weil es die Regel so will, sondern weil jede Methode für sich (Temperatur- bzw. Symptomalmethode) den ES nicht extrem gut eingrenzen kann, aber die Kombination wiederum das Fenster weiter einengt und daher auch sehr sicher die unfruchtbare Phase.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. Übungszyklus H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend #31

Antworten