Ausbildung zur NFP-Beraterin

Diskussionen über die symptothermale Methode selbst, Hintergründe, Fachwissen

Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon cooie » Montag 20. Juni 2011, 12:53

Hallo, haben wir hier eig. eine ausgebildete NFP-Beraterin in unserer Runde? Ich hätte da ein paar Fragen. :D
Seit 38 Zyklen NFP

"Warum ist es hier so dunkel?" - "Weil das Licht aus ist." aus Akte X
Benutzeravatar
cooie
 
Beiträge: 1503
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 09:17

Re: Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon -V- » Montag 20. Juni 2011, 12:57

Frag doch einfach, ich denke hier sind viele erfahrene NFPlerinnen unterwegs, vielleicht können sie dir weiterhelfen.
-V-
 
Beiträge: 5572
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 10:31

Re: Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon cooie » Montag 20. Juni 2011, 13:16

Ich hatte vor 2 Tagen die Berliner Caritas angeschrieben. Kurz: sie möchte mich ermutigten dieses Jahr im Herbst in Köln die Ausbildung zu machen. Ich habe jetzt erst mal um einen Termin gebeten um das persönlich mit ihr zu besprechen. ich wüsste gern wie lange diese Ausbildung geht. ich hab das noch nicht richtig verstanden glaube ich auch wann ich dann immer nach Köln müsste. Da steht was von 3 Wochenendkursen und so was. Wochenende wäre für mich kein Problem auch wenn ich 5 Stunden mit dem Zug unterwegs sein werde. nur wie mache ich das dann unter der Woche? Meine Schwiegermutter würde gern babysitten aber sie ist alle 2 tage zur Dialyse und kann an diesen tagen nur Vormittags sitten. Ich habe sonst keinen weiter der sich um kein Kind kümmert. Eine Tagesmutter will ich ehrlich gesagt nicht, weil die teuer sind, und ich angst habe das ich an einer unqualifizierte Frau gerate. Außerdem möchte ich nicht dass eine wildfremde Person den ganzen tag in unserer Wohnung allein ist und meinen Hund habe ich auch noch. den müsste ich zu meinen Eltern zurück geben. Ob das so funktioniert weiß ich nicht, da ich ihn eig. habe, weil sonst niemand aus der Familie sich um ihn zeitlich kümmern kann. Mein Vater ist Montage arbeiten und meine Mutter pendelt von zuhause bis zur Arbeit 1,5 Stunden. Mein Bruder ist noch in Elternzeit, aber der geht dieses Jahr auch wieder arbeiten.
Und dann ist ja noch die finanzielle frage. ich hatte damals mal gelesen dass einige nfü-betarerinnen aus dem nfp-forum bis zu 600 Euro dafür bezahlt haben, nur allein für die Ausbildung. Wenn sie sagt, sie könne mir einen teil davon bezahlen, wäre das gut. Ansonsten kann ich das nämlich dieses Jahr nicht machen. ich habe Abgrund meiner Arbeitslosigkeit kein Geld und ab August kann ich nur noch das Kindergeld und etwas Hundefuttergeld von meinen Eltern in die Haushaltskasse beisteuern.
Ich habe die Caritas angeschrieben weil ich ein Jobangebot als Beraterin in einer Kinderwunschklinik erhalten habe. Die Frau kenne ich aus einem anderen Forum, sie weiß das ich nfp mache und deshalb hat sie mich gefragt. ich habe allerdings weder im med. Bereich noch im pädagogischen Bereich studiert oder gelernt. Die Klinik ist aber auch bis zu 5-6 h Bahnstunden weit weg. Wenn sie niemanden finden Herbst, würde sie ihren Chef vorschlagen dass ich Onlineberatungen gebe ober e-mail Telefon und Videotelefonie.
Seit 38 Zyklen NFP

"Warum ist es hier so dunkel?" - "Weil das Licht aus ist." aus Akte X
Benutzeravatar
cooie
 
Beiträge: 1503
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 09:17

Re: Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon Hedda » Montag 20. Juni 2011, 15:23

Uff, wie kommt man denn als ungelernte Person an so ein Angebot? Das kann ja nichts sonderlich seriöses sein. Aber heutzutage gibt es ja in jedem Bereich sogenannte "Online-Experten", dass man denen nicht trauen kann, weiß jedes Kind.
Hedda
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 9. Juni 2011, 10:07

Re: Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon cooie » Montag 20. Juni 2011, 15:49

Ich wäre der Notnagel so zu sagen, weil bisher alle Bewerber keine Ahnung von nfp haben und mühevoll eingearbeitet werden müssten. Die Idee mit der onlineberatung hatte ich ihr dann vorgeschlagen aufgrund der Entfernung. Sie wusste vorher nicht wo ich wohne und hat einfach mal nachgefragt ob ich Interesse habe, da ich so aktiv im nfp-thread bin und sie weiß dass ich Arbeit suche, hat sie mich gefragt. Wir sind ein kleines privates Forum mit 17 Mädels also da vertrau ich ihr schon eher. Außerdem ist eine andere aus meinem Forum ab Herbst auch in dieser Klinik Patientin falls es bis dahin nicht klappen sollte mit dem schwanger werden.
Seit 38 Zyklen NFP

"Warum ist es hier so dunkel?" - "Weil das Licht aus ist." aus Akte X
Benutzeravatar
cooie
 
Beiträge: 1503
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 09:17

Re: Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon Motschekiebchen » Sonntag 26. Juni 2011, 17:29

Ich hätte auch Lust zu dieser Ausbildung, aber wenn ich das richtig verstanden habe, braucht man ja immer ein Team um Kurse anbieten zu können, oder?
Kurvenstalkerin mit NFP- und iButton-Erfahrung seit 12/2009 dank Natürlich und sicher und seit 07.07.2012 Mama
Benutzeravatar
Motschekiebchen
 
Beiträge: 778
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 20:20

Re: Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon cooie » Sonntag 26. Juni 2011, 17:35

Das weiß ich nicht so genau. NFP-Beraterin ist auch eine andere Ausbildung als die Ausbildung zur "Kursleiterin". ;)
Nur allein die Ausbildung zur Beraterin darfst du keinen Kurs leiten. Dazu musst du dich schon direkt zur Kursleiterin ausbilden lassen und um das zu machen musst du in der pädagogischen , medizinischen ausgebildet sein zb. als Hebamme oder Ärztin oder Psychologe. Und dann musst du eine Ausbildung zur NFP-Beraterin absolviert haben. Erst dann bist du qualifiziert um eine Kursleiterin zu sein.
Seit 38 Zyklen NFP

"Warum ist es hier so dunkel?" - "Weil das Licht aus ist." aus Akte X
Benutzeravatar
cooie
 
Beiträge: 1503
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 09:17

Re: Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon Motschekiebchen » Sonntag 26. Juni 2011, 17:40

Achso! Das ist dann aber irgendwie missverständlich erklärt auf der HP. Dann bewerbe ich mich vielleicht doch!? Weißt Du was zu den Kosten? Oder habe ich die auch einfach nur übersehen? ;)
Kurvenstalkerin mit NFP- und iButton-Erfahrung seit 12/2009 dank Natürlich und sicher und seit 07.07.2012 Mama
Benutzeravatar
Motschekiebchen
 
Beiträge: 778
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 20:20

Re: Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon cooie » Sonntag 26. Juni 2011, 17:48

Ich lass mir das morgen bei meiner Beraterin direkt erklären. Soweit ich mal gelesen habe, kann das bis zu 600euro kosten! Ich meinte das kann ich mir nicht leisten, woraufhin sie mich zu einem Termin ermunterte, vorbei zu kommen um das alles mal persönlich zu besprechen.
ich schreib dann morgen mal was ich dann genaueres erfahren habe. ok?
Seit 38 Zyklen NFP

"Warum ist es hier so dunkel?" - "Weil das Licht aus ist." aus Akte X
Benutzeravatar
cooie
 
Beiträge: 1503
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 09:17

Re: Ausbildung zur NFP-Beraterin

Beitragvon Motschekiebchen » Sonntag 26. Juni 2011, 17:51

Oh, super! Danke!
Kurvenstalkerin mit NFP- und iButton-Erfahrung seit 12/2009 dank Natürlich und sicher und seit 07.07.2012 Mama
Benutzeravatar
Motschekiebchen
 
Beiträge: 778
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 20:20

Nächste

Zurück zu Die symptothermale Methode

Wer ist online?