Zykluscomputer

Persona, Cyclotest, Clearblue und Co
Antworten
Jessica14
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 22. Dezember 2021, 07:01

Zykluscomputer

Beitrag von Jessica14 »

Hallo zusammen

Welche Erfahrungen konntet ihr mit den Zykluscomputern sammeln? Wie ich bereits in einem anderen Beitrag mitgeteilt habe, möchte ich anfangs "doppelt" messen (mit einem Basenthermometer + "mynfp" App und Daysy). Jedoch bin ich nun noch auf den "cyclotest myWay" gestossen. Ich muss sagen, die Aussagen im Internet hören sich sehr vielversprechend an, ich wäre jedoch froh, wenn ich echt Meinungen lesen könnte :-)

Danke euch!
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4945
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Zykluscomputer

Beitrag von Krachbum »

Mir wäre tatsächlich das Geld zu schade. Einen Sicherheitsgewinn im Verhütungsfall gibt es nämlich nicht. Und auch bei KiWu bringt dir das Gerät keinen Vorteil.

Inwiefern die regelkonform messen und auswerten, weiß ich nicht.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #75
Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 1895
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2011, 12:55

Re: Zykluscomputer

Beitrag von Christian »

Falls du meinen Artikel dazu noch nicht gelesen hast, würde ich dir diesen empfehlen, weil das ein typischer Wunsch von vielen Anfängerinnen ist :flower:

https://www.mynfp.de/zykluscomputer
iSprung
Beiträge: 3420
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Zykluscomputer

Beitrag von iSprung »

Rein konservativer Standpunkt als eingefleischte NFPlerin: Die Computer können nichts besser machen als Du, wenn Du Dich gründlich mit dem Regelwerk zur symptothermalen Methode auseinandergesetzt und das Prinzip dahinter verstanden hast. Die symptothermale Methode, deren Regelwerk hier bei myNFP implementiert ist, ist bei sachkundiger Anwendung wirklich der Goldstandard der natürlichen Familienplanungsmethoden (Methoden-PI: 0,4). Und: Sie kostet auf Dauer (fast) nichts. Du brauchst nur Stift und Papier und ein Thermometer.

Als großen Nachteil bei Zykluscomputern sehe ich, dass das Auswertungsregelwerk für mich als Anwenderin nicht nachvollziehbar ist. Letztlich muss ich darauf vertrauen, dass der Computer das schon richtig macht bzw. bspw. messzeitabhängige Schwankungen in der Kurve korrekt interpretiert etc. Da habe ich lieber mit der händischen Auswertung und Zyklusbeobachtung alles selbst in der Hand und weiß genau, woran ich bin. Ist aber auch, wie ich gelernt habe, eine Typfrage. Wenn ich doch ganz genau weiß, wie das Auswerten geht -- die Methode, die hier bei myNFP eingebaut ist, ist in Büchern und hier im Wissensteil erklärt, sie ist durch Studien abgesichert, physiologisch fundiert und einfach transparent --, muss mir kein Computer der Welt etwas über meine Fruchtbarkeit sagen. Außerdem werten Computer nur so gut aus, wie die Daten, die ihnen eingegeben werden, sind. Das ist das zweite Problem. Drittens, wenn man selbst kein genaues Verständnis hat davon, wie die Auswertung funktioniert, was der Hintergrund ist, dann sehe ich nicht, wie die Plausibilität der Angaben des Computers kontrolliert werden kann. Für mich will ich das nicht.

Zum Cyclotest gab es vor Jahren hier einmal ein Gespräch: viewtopic.php?f=28&t=56
Im nfp-Forum hat sich eine Sensiplan-Beraterin den Cyclotest angeschaut und Folgendes geschrieben (3. Eintrag, von KittyB): https://www.nfp-forum.de/viewtopic.php?f=6&t=72036
Auch hier gibt es ein Gespräch über den Cyclotest myWay: https://www.nfp-forum.de/viewtopic.php?f=6&t=59496

Ich habe die verlinkten Threads selbst nicht gelesen, aber vielleicht findest Du dort etwas.

Edit: Krachbum und Christian haben nun schon etwas gesagt, aber ich poste das trotzdem. In meinen Augen bringen die nichts, und man ist damit, sich auf seinen Hosenboden zu setzen und gründlich das Regelwerk der symptothermalen Methode der AG NFP nachzuvollziehen, wirklich besser bedient. Muss man auch nicht alleine machen, wenn man will, es gibt die Möglichkeit, Einführungskurse bei ausgebildeten Beraterinnen (KittyB ist so eine) zu belegen. Das ist zwar nicht notwendig, aber meines Erachtens allemal besser investiertes Geld als für einen Zykluscomputer.
Miss Sunshine
Beiträge: 337
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: Zykluscomputer

Beitrag von Miss Sunshine »

Hi! Ich schließe mich den anderen an. Ein Zykluscomputer ist komplett unnötig. Am Anfang war ich ähnlich unsicher wie du und habe mir den Cyclotest my way gekauft. Ehrlich gesagt war er relativ billig produziert (dafür dass er so teuer ist). Er musste schon nach kurzer Zeit ausgetauscht werden, weil er immer wieder abgestürzt ist. Der zweite war dann auch nicht besser, also habe ich ihn dann zurückgeschickt und bin auf Stift und Papier umgestiegen.

Zum Thema Thermometer haben dir ja auch schon andere geschrieben. Da geht natürlich jedes, Hauptsache zwei Nachkommastellen. Ich persönlich liebe das Ovy Bluetooth Thermometer. Es ist ein bisschen teurer aber ich finde die Vorteile super (es misst genau 3 Minuten wie das Regelwerk verlangt, es kann entweder vibrieren oder piepen, es speichert sehr viele Werte, und es lässt sich über USB aufladen).
NFP zur Verhütung seit 09/2019
Meine Zyklen - Anleitung Zyklus teilen
Antworten