Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Persona, Cyclotest, Clearblue und Co

Welchen Zykluscomputer verwendet Ihr?

Persona
39
22%
Cyclotest
47
26%
Ladycomp, Pearly....etc.
24
13%
Sophia
7
4%
Bioself
0
Keine Stimmen
Clearblue
52
29%
anderen
9
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 178

Benutzeravatar
Libby
Beiträge: 7745
Registriert: Montag 11. März 2013, 15:32
Wohnort: Hessen

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von Libby »

In meinem Bekanntenkreis hatte/habe ich zwei Frauen, die vor längerer Zeit mit Persona schwanger geworden sind, obwohl sie damit verhüten wollten. Seitdem ist Persona in dem Bekanntenkreis nur noch als HIlfmittel bei KiWu bekannt. :mrgreen: Obwohl es dafür ja auch nicht unbedingt geeignet zu sein scheint. :roll:
Dine1976

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von Dine1976 »

Neben der Temperaturmethode teste ich seit 3 Zyklen mit dem Clearblue Monitor. Meine Erfahrung damit: In den ersten zwei Zyklen hat der Monitor mir zuverlässig einen bevorstehenden Eisprung angezeigt. Dies stimmte super mit Temperatur- und Schleimbeobachtung überein. Im dritten Zyklus hat der Monitor mir die ganze Testzeit über nur 2 Balken angezeigt und keinen bevorstehenden Eisprung festgestellt. Nach Temperatur- und Schleimbeobachtung und vorangehendem Mittelschmerz hatte ich aber ziemlich sicher dennoch einen Eisprung, den das Gerät offenbar nicht erfasst hat. Naja, ich denke, 100%ige Sicherheit hat man durch so ein Gerät einfach nicht. Ich nutze es einfach als Ergänzung und werde es erstmal auch weiterhin tun.
ropinka

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von ropinka »

Hallo,

also kurz zu mir: ich bin 28 Jahre und seit 1,5 Jahren ohne Pille, die hatte ich leider seit meinem 16ten Lebensjahr bis dahin genommen. Die ersten drei Monate war ich mehr oder weniger fleißig am Temp. messen und bestimmen. Danach habe ich die App eigentlich nur noch genutzt um meine Mens einzutragen. Nu ist leider mein iphone mit samt meinen Zyklen weg und ich habe nix exportiert: :(

Da ich nun gern mit meinem Freund auf Kondome verzichten möchte, wir aber definitiv jetzt noch keine Kinder wollen kommt also russisch Roulette nicht in frage. ;) Und das wäre es wohl, weil mir das tägliche messen und vor allem das bestimmen zu nervig ist. Zu dem war ich mir nie wirklich sicher, ob ich mein Zervix denn nun wirklich richtig bestimmt habe.

Ich schwanke jetzt zwischen diversen Geräten oder einfach nur Teststreifen, allerdings ist als Studentin mal eben nicht ein 300€ Gerät drin. Ich war vom persona erst recht angetan wohl wegen dem schicken Design, aber das tut da ja eigentlich nix zur Sache und schneidet wohl eher bescheiden ab. Demnach ist das Teil schon mal raus. Macht mich aber nur noch unsicherer.

Für Tipps und Empfehlungen bin ich wirklich sehr dankbar! :)
Benutzeravatar
solista
Beiträge: 328
Registriert: Sonntag 18. September 2011, 14:17

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von solista »

Hey ropinka!
Ganz ehrlich, bevor du eine Stange Geld in einen Computer (welchen auch immer) investierst, würde ich mir eher eine Kupferspirale legen lassen. Die verhütet sicherer und ist mit weniger Aufwand verbunden als ein Computer.
Messen müsstest du mit so einem Teil ja trotzdem, nur dass die Auswertung deutlich unsicherer ist als wenn du selbst mit der STM auswertest. Im Prinzip bezahlst du einen Haufen Geld für das trügerische Gefühl, dass dir ein kleines Gerät die Verantwortung abnimmt ;)
// solista kurvt seit April 2011, aktuell in Zyklus Bild
ropinka

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von ropinka »

hm... hatte meine Mutter und die meinte das war der pure Horror. Bin ja generell mit dem Zustand frei zu sein echt zufrieden. Nur irgendwas zur Überprüfung wäre schon top denn immer mit Kondom ist schon nicht so schön.
Benutzeravatar
solista
Beiträge: 328
Registriert: Sonntag 18. September 2011, 14:17

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von solista »

Kann ich verstehen, immer mit Gummi wär auch nix für mich. Und gerade deshalb schätze ich die STM so, weil man immer sehen kann woran man ist und nach dem eigenen Sicherheitsbedürfnis entscheiden kann ob/wie verhütet wird.
Das ist nur meine persönliche Meinung, aber ich halte eben einfach nix von Verhütungscomputern - vor allem weil man das Ganze durch die STM sicherer und nahezu kostenlos haben kann ;)
Und der tägliche Aufwand ist wirklich minimal, mit der Zeit geht einem das Messen und Beobachten so in Fleisch und Blut über dass man gar nicht mehr drüber nachdenkt. Bei einem Computer hätte ich immer Schiss dass die Auswertung doch irgendwie falsch ist, ich hab einfach gern selber die Kontrolle in der Hand.
Vielleicht wär aber für die fruchtbare Zeit ein Diaphragma was für dich?
// solista kurvt seit April 2011, aktuell in Zyklus Bild
ropinka

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von ropinka »

Ja dem System vertraue ich an sich auch und es macht ja auch alles Sinn. Ich vertraue nur meinem Körper und meinen Fähigkeiten nicht. ;) Wenn mich das kirre macht, sagt mein Körper nö dann lassen wir die Tage einfach mal diesen Monat aus. Das hatte ich nun schon zwei Mal und mich hat das wahnsinnig gemacht! Nun versuche ich mich schon immer auf meine Tage zu "freuen", damit sie auch schön brav kommen. Zu dem Zeitpunkt wäre das zwar Luftbefruchtung oder so gewesen :D aber dennoch habe ich mich erst am 60ten Tag wieder beruhigt und mich wie Bolle gefreut! Meine Frauenärztin hat mir dann Mönchspfeffer empfohlen bzw. will die mich am liebsten zurück zur Pille bekehren. Über die Wirkung bin ich mir da nicht so ganz sicher. Wenn ich nicht gestresst bin oder mich selbst stresse, kommen meine Tage immer pünktlich am 32ten Tag.

Ich schwanke halt zwischen einfache Teststreifen oder direkt einem Gerät. Wenn ich etwas schwarz auf weiß sehe, ist mein Vertrauen in die Richtigkeit deutlich höher, als mich nur auf meine eigene Einschätzung zu verlassen.
Ailyn
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 11. April 2018, 12:14

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von Ailyn »

Hey,
der Thread ist schon älter. Aber ich dachte ich antworte trotzdem mal. Ich habe immer mit verschiedenen Pillen verhütet und immer nach einiger Zeit die Libido verloren. Bei meiner letzten Jubrele hatte ich sogar richtig Schmerzen beim Sex da alles extrem eng und trocken wurde. Dann habe ich die Pille abgesetzt und gar nicht mehr verhütet. Brauchte ich auch gar nicht mehr da bei mir und meinem Freund Schluss war. Nun nehme ich über ein Jahr keine Pille mehr . Und ich wollte schon immer natürlich verhüten habe mich aber nie getraut da meine FA nur Spirale und Pille empfiehlt . Da ich mir selber die Auswertung nicht zugetraut habe ,habe ich mir die Daysy gekauft. Man misst am morgen die Aufwachtemperatur und soll zu 99,03 Prozent sicher sein.
Ich messe nun damit den zweiten Zyklus aus und bin relativ zufrieden. Er gibt die ersten Zyklen sehr viel rote Tage (16 rote und 2 gelbe Tage waren es im ersten) aber wenn man konsequent und regelmässig misst werden es immer weniger. Jetzt im zweiten sind es nur noch 9 Tage und 3 gelbe. Man kann die Auswertung auch mit dem Partner teilen.
Nebenher trage ich die Werte noch hier ein und beobachte den Zervixsschleim und Muttermund. Bin aber noch blutige Anfängerin. Ich bin aber bis jetzt sehr zufrieden und glücklich damit.
Benutzeravatar
Libby
Beiträge: 7745
Registriert: Montag 11. März 2013, 15:32
Wohnort: Hessen

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von Libby »

Wenn du die Methode hier schon anwendest, wozu brauchst du dann noch so ein eher sinnloses und weniger zuverlässiges Computerdings? Soweit ich weiß misst es eh nicht regelkonform.
MrsKppr

Re: Welchen Zykluscomputer benutzt Ihr und warum?

Beitrag von MrsKppr »

Hej,

also ich benutze seit September 2017 den Daysy Fertilitätsmonitor und bin zufrieden.
Sicherlich ist es nicht die günstigte Variante der Temperaturmessung, aber für mich als
absoluter Neuling war es die "Sicherste". Ich muss nur brav messen und den Rest zeigt mir die App bzw das
Thermometer direkt.
Ich muss sagen Daysy trifft ihre Vorraussagen sehr genau. Wenn sie meint ich sollte an Tag X meine Mens bekommen hat
es auch meistens (1 mal lag sie daneben) gestimmt.
In diesem Zyklus habe ich umgestellt auf Kinderwunsch und bin gespannt wie schnell es klappt :love:


Schon eine Weile verfolge ich nun das NFP Forum und habe auch mal 2 Zyklen nachträglich eingetragen und
den aktuellen auf NFP mitgeführt. Ich weiß braucht man nicht ;) entweder oder.
Aber ich schau mir gern die Zyklen von euch an und dachte dann schalte ich es eben auch frei :lol:


Liebe Grüße
MrsKppr
Antworten