Umfrage Regelschmerzen

Rund um die Blutung

Wie häufige/starke Regelschmerzen habt ihr (ohne hormonelle Verhütung)?

keine
10
4%
selten und nur leicht-mäßig
41
16%
selten, aber dann stark
17
7%
häufig, aber nur leicht-mäßig
26
10%
häufig und stark
33
13%
immer, aber nur leicht-mäßig
31
12%
immer und stark
66
26%
immer unterschiedlich
26
10%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 250

Benutzeravatar
Juhuuu
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 16:57

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Juhuuu »

lavi hat geschrieben: Mittwoch 11. April 2018, 20:02 Darf ich die anderen Leidgeplagten hier mal fragen, welches Medikament ihr einnehmt? Gibt es eines, das auch gegen die wehenartigen Krämpfe und die Übelkeit hilft? Ich habe bisher immer Ibuprofen genommen, aber das "dämpft" die Schmerzen nur, d.h. ich spüre die Krämpfe weiterhin, nur nicht mehr ganz so stark. Es wäre ja ein Traum, wenn es irgendwas gäbe, was die Beschwerden wenigstens für ein paar Stunden (Stichwort Arbeiten :/) lindern würde...
also ich hab immer Parkemed genommen und mir irgendwann mal Ibuprofen gekauft damit ich nicht immer das gleiche nehme, meistens reicht mir das Ibuprofen aus (also ich spüre dann schon noch leichte Krämpfe aber nicht mehr schmerzhaft) Parkemed hilft mir aber noch besser da spüre ich eigentlich fast nix mehr davon. Übelkeit habe ich allerdings nie dabei also weiß nicht ob es dagegen auch helfen würde
--Knowing that we can be loved exactly as we are gives us all the best opportunity for growing into the healthiest of people.--
Desiree576
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2018, 14:10

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Desiree576 »

Hallo ich bin neu hier und fand die Umfrage interessant. Vor der Pille habe ich nie Probleme mit Schmerzen während der Periode gehabt ( habe sie 13 Jahre genommen nur unterbrochen zwecks Schwangerschaft, und da hat es auch im ersten Anlauf geklappt und dann nach der Entbindung ging es weiter). Nun seid der Entbindung der kleinsten bin ich Pillen frei und seid kurzen habe ich NFP entdeckt. Aber seid ich die Pille nicht mehr nehme habe ich schon Schmerzen während der Periode doch lieber habe ich die als weiter diese Chemie. Werde diesen Zyklus auch mal Menstruationstassen ausprobieren.
fiore234
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2017, 12:39

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von fiore234 »

Hallöchen,

ich kenne mich auch mit heftigen Schmerzen während der Periode aus :( Ich habe gehört, dass da ein Magnesiummangel vorliegen kann. Jetzt veruche ich es mit Boxhornkleesprossen, die sollen scheinbar die Gebärmutter beruhigen. Kürbiskerne, die im übrigen auch viel Magnesium haben, vertreiben meine Schmerzen beim Eisprung
Benutzeravatar
Kamikajane
Beiträge: 1147
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 19:23

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Kamikajane »

Meine Regelschmerzen werden durch eine große Kanne Himbeerblättertee vermieden. Bevor man sich Chemie reinhaut, könnte man das erstmal versuchen. Schadet ja nix. ;)
Mit unserem großen Mäuschen (04.06.2015) und dem kleinen Schätzchen (12.05.2019) Hand in Hand :love:

Wieder kurvend unterwegs: Bild

MaiMami 2015
MaiMami 2019
anianom
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 13:58

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von anianom »

Ich habe nur am Tag des Einsetzen meiner Blutung starke Schmerzen (seit dem ich nicht mehr hormonell verhüte). Und das eigentlich auch nur für etwa 2-4 Stunden, je nachdem, wann die Ibuprofen denn hilft.
Das mit dem Himbeerblättertee würde ich aber auch gerne ausprobieren, wenn das bei dir gut wirkt @Kamikajane. Zu welchem Zeitpunkt trinkst du den denn? Setzen die Regelschmerzen dann überhaupt nicht ein oder lassen sie einfach schneller nach?
Benutzeravatar
Kamikajane
Beiträge: 1147
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 19:23

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Kamikajane »

monarina hat geschrieben: Mittwoch 22. August 2018, 07:53 Ich habe nur am Tag des Einsetzen meiner Blutung starke Schmerzen (seit dem ich nicht mehr hormonell verhüte). Und das eigentlich auch nur für etwa 2-4 Stunden, je nachdem, wann die Ibuprofen denn hilft.
Das mit dem Himbeerblättertee würde ich aber auch gerne ausprobieren, wenn das bei dir gut wirkt @Kamikajane. Zu welchem Zeitpunkt trinkst du den denn? Setzen die Regelschmerzen dann überhaupt nicht ein oder lassen sie einfach schneller nach?
Sobald ich merke, dass die Regel beginnt (SB oder Druckgefühl), koche ich mir eine Kanne Tee und trinke dann über den Tag hinweg immer wieder ein Tässchen. Meist hab ich überhaupt keine Schmerzen, es wird allenfalls mal eine längere Zeit warm im Unterleib. Mir ist nur aufgefallen, dass ich dann am ersten richtigen Regeltag eine sehr kräftige Blutung habe (was bei mir bedeutet, dass ich die Menstasse 3x am Tag ausleere - im Vergleich zu manch anderen Frauen also noch immer weniger ;) ) Dafür ist die Blutung dann aber auch einen Tag früher vorbei :D
Ja, versuch es doch mal. Schadet nix und ich find den Tee auch ziemlich lecker. Ich nehme für 1 L Tee ca. 2 gehäufte TL Himbeerblätter, die ich vorher mit den Fingern noch etwas zerreibe. Wenn man nicht zu viel nimmt, wird er auch nicht bitter.
Mit unserem großen Mäuschen (04.06.2015) und dem kleinen Schätzchen (12.05.2019) Hand in Hand :love:

Wieder kurvend unterwegs: Bild

MaiMami 2015
MaiMami 2019
anianom
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 13:58

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von anianom »

Ich leere meine Tasse auch nur 2x täglich... und der "Spuk" ist nach 3 Tagen vorbei :D Also habe zwar am 1. Tag starke Schmerzen für ein paar Stunden, dafür bin ich mit einer leichten und kurzen Blutung gesegnet. Empfinde ich irgendwie als unlogisch; man könnte doch meinen, dass auf starke Schmerzen auch viel oder lange anhaltende Blutungen folgen? Wieso dann die Schmerzen, wenn es doch eh nicht "notwendig" ist, weil so wenig ausgestoßen wird?

Kaufst du dir die Himbeerblätter in der Apotheke oder von wo hast du die? Und wie funktioniert das genau - kochst du Wasser auf, schmeißt die Blätter rein (sonst noch etwas?), lässt sie wie lange vor dem Abseihen ziehen? Oder seihst du die überhaupt ab?

Habe damit 0 Erfahrung, möchte aber nicht jeden Zyklus mit einer Schmerztablette einleiten und bin daher auf der Suche nach natürlicher Linderung.
Benutzeravatar
Kamikajane
Beiträge: 1147
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 19:23

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Kamikajane »

Ich bestelle die Himbeerblätter online bei A**zon von Sonnentor. Dann wie schon beschrieben 2 TL auf einen Liter (in ein Tee-Ei/Tee-Sieb/Tee-Beutel), vor Einfüllen etwas zerdrücken, weil es manchmal recht große Blattstücke sind. Dann heiß übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und danach abseihen. Sonst kommt nix rein - außer du magst Honig oder so. Ich trinke Tee immer pur.
Auf der Packung steht, man soll den Tee noch warm trinken, aber wenn er kalt wird, ist er auch noch gut. ;)
Mit unserem großen Mäuschen (04.06.2015) und dem kleinen Schätzchen (12.05.2019) Hand in Hand :love:

Wieder kurvend unterwegs: Bild

MaiMami 2015
MaiMami 2019
Benutzeravatar
Ratzfatz
Beiträge: 265
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 20:00

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Ratzfatz »

Das mit dem Himbeerblättertee muss ich auch noch mal ausprobieren. Ich bin nämlich auch immer und stark schmerzgeplagt :thumbdown:

Interessanterweise ist es bei mir über die Jahre auch schlimmer geworden. Als Teenie habe ich regelmäßig Mitschülerinnen belächelt, weil ich dachte, sie sind einfach wehleidig. Vor ein paar Jahren hat es bei mir dann angezogen und ich meine sogar, es hat nach der ersten 6-monatigen Einnahme der Pille begonnen.
Anfangs ging es noch mit Wärme, aber mittlerweile ist es an den ersten 2 Tagen so schlimm, dass auch ich regelmäßig zu Schmerzmitteln greifen muss, weil an arbeiten sonst nicht mehr zu denken ist (ich nenne den Zustand Schmerzdelirium). Die Krämpfe sind sehr unangenehm, aber erträglich. Was mich wirklich „killt“, ist mein Darm.

Meine go-to Tabletten sind Dolormin für Frauen (mit Naxopren), oder Dismenol (mit ibu). Letzteres kriegt man nur in Österreich, soweit ich weiß. Wenn ich sie rechtzeitig einwerfe, bin ich weitgehend schmerzfrei. Wenn ich nicht aus dem Haus muss, dann versuche ich es ohne Medikamente, weil ich es hasse sie einzunehmen. Davor hatte ich überhaupt noch nie welche gebraucht.

Vor den Medis habe ich alles mögliche versucht, um mit natürlichen Mitteln über die Tage zu kommen: Bin auf die Menstasse umgestiegen, habe es monatelang mit einer täglichen Dosis Leinöl probiert, Frauentee, Magnesium, Wärmepflaster, habe 10 Tage vorher begonnen, tierische Produkte zu meiden (wegen der Prostaglandine) etc. Leider alles ohne den geringsten Erfolg.
Benutzeravatar
Cornella
Beiträge: 1584
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 13:52

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Cornella »

Ratzfatz, hast du dich schon mal auf Endometriose untersuchen lassen?
Hibellig seit August 2015 und derzeit in ÜZ 50 für das erste Kind
1. IVF 05/2019 - Negativ
2. ICSI 08/2019 - abgebrochen
1. Kryo 09/2019 - *
2. Kryo 11/2019 - negativ
3. Kryo 02/2020 - positiv - gut festhalten Zwerg! Wir sehen uns im Oktober
Antworten