Endometriose und nfp

Rund um die Blutung
Benutzeravatar
bombina
Beiträge: 113
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2018, 14:46

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von bombina »

MissRainbow hat geschrieben: Sonntag 5. Juli 2020, 09:29 Hey Bombina,
Vielen Dank auch für deine Nachricht ! Hast du danach noch rausgefunden woran deine Schmerzen stattdessen liegen ?
Huhu, die Kurzfassung ist: Meine Schmerzen hatten / haben keine organische Ursache, zu dem Zeitpunkt hatte ich viel Stress und emotionale Belastung. Diese Auslöser habe ich ausgeschaltet und die Pille abgesetzt, zusammen mit der Gewissheit, dass ich körperlich gesund bin, wurden die langanhaltenden Schmerzen besser und verschwanden dann. PMS und Schmerzen während der Periode sind von Zyklus zu Zyklus verschieden, verschoben eher zu mehr PMS-Schmerzen.

Ich habe für mich persönlich allerdings auch gelernt, dass ich nicht gegen meine Schmerzen ankämpfen muss, mein Körper leistet jeden Tag Beachtliches, da hat er, falls möglich, auch mal einen Tag im Bett verdient, mit Dingen, die ihm gut tuen.

Konntest Du schon einen Termin ausmachen?
Ich drücke Dir fest die Daumen, dass Du zusammen mit guten Ärzten eine Lösung für Deine Schmerzen findest, auch in Hinblick auf den Kinderwunsch.
XX + XY = 🖤 2005 🖤
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1598
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von MissRainbow »

Danke bombina. Ich finds super wie du das hier erzählst. Ich habe bereits bei der FÄ angerufen und mache mir bald einen Termin im Zentrum. Die haben mir leider ein anderes durchgegeben als das was wir besprochen hatten deswegen muss ich da nochmal nachfragen.
Vielen Dank auch für die lieben Wünsche und dir weiterhin auch alles gute!
Benutzeravatar
bombina
Beiträge: 113
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2018, 14:46

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von bombina »

Mit Schmerzen scheinbar alleine zu sein ist kein schönes Gefühl und macht einen zusätzlich fertig. Mit Anderen darüber zu sprechen und sich verstanden zu fühlen hat mir geholfen.

Danke Dir!
XX + XY = 🖤 2005 🖤
Benutzeravatar
Coco.Cereza
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 31. Mai 2020, 17:44

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von Coco.Cereza »

Hallo liebe MissRainbow,

wie geht es dir mittlerweile? Konntest du schon einen Termin im Endo-Zentrum machen?

Daumen sind weiterhin ganz fest gedrückt! :thumbup:

Viele liebe Grüße!
Coco
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1598
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von MissRainbow »

Vielen Dank der Nachfrage! Ich habe in ca 2 Wochen einen Termin! Danach berichte ich hier nochmal
Ellis
Beiträge: 60
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 09:36

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von Ellis »

Hallo an alle,

ich würde mich gerne kurz noch dranhängen, da meine Frage vielleicht auch zukünftigen Leserinnen hilft. Mich beschleicht seit März der Verdacht von Endometriose. War deswegen im Juli endlich beim Gyn. Leider eine völlig neue Praxis, weil ich ans andere Ende der Republik gezogen bin. Sie meinte, dass ich dann wohl unerträgliche Schmerzen hätte und sie Stress vermutet. Mein Bauchgefühl sagt trotzdem, dass da etwas nicht stimmt.

Wie gehe ich denn jetzt vor? Benötige ich, damit die Krankenkasse das übernimmt, eine Überweisung meiner FA? Oder kann ich mich als Kassenpatientin einfach so für einen Termin in einem Endometriose-Zentrum vorstellen? Gäbe nämlich eins in der Nähe.

Vielen Dank Schon einmal für eure Hilfe.
Alles Gute für dich, Miss Rainbow!
Bild
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1598
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von MissRainbow »

Hallo Ellis
Also ich benötige eine Überweisung, allerdings weiß ich nicht ob das überall so ist. Ich denke wenn du deiner FÄ erklärst dass du das gern trotzdem abklären möchtest schreibt sie dir eine Überweisung. Wenn nicht würde ich vllt wechseln. Bei meinem Zentrum gibt es eine Endometriose Sprechstunde da wird mit dir besprochen für wie wahrscheinlich es gehalten wird usw. also man muss nicht sofort einen Termin zur Bauchspiegelung vereinbaren. Das finde ich sehr angenehm weil ich selbst noch unsicher bin.
Möchtest du erzählen wegen welcher Beschwerden du an Endometriose denkst ?
Lg
Ellis
Beiträge: 60
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 09:36

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von Ellis »

Liebe Miss Rainbow,

vielen Dank für deine Antwort. Dann werde ich noch mal eine andere Ärztin in der Praxis probieren. Hier bei uns ist das echt schwierig mit weiblichen FAs.

Ich habe schon immer Regelschmerzen, Wärmflaschen und Tabletten sind mir keine Unbekannten, obwohl es die letzten zwei Jahre meistens erträglich war. Ich hatte Anfang 20 mit der Pille angefangen, weil ich zwischen Eisprung und Mens immer ULS hatte sowie Zysten.
Die ULS zwischen ES und Mens habe ich wieder, aber keine Zysten. Mein MS ist auch nicht von schlechten Eltern.
So richtig Sorgen bereitet es mir seit Dezember. Da hatte ich anderthalb Wochen starken MS. Dachte es wäre wegen des sich verzögernden Eisprungs. Im März ging es wieder los und dann aber völlig unabhängig vom Zyklus - stechender Schmerz rechts, der mittlerweile in den Beckenknochen zieht. Beim GV war es auch schon öfter unangenehm, manchmal haben wir deswegen abgebrochen. Letzte Woche hat mich der MS beim Joggen erwischt. Es ging nicht weiter, wäre am liebsten nach Hause geschwebt, weil jeder Schritt schmerzte.

Vielleicht ist das auch normal. Ich mache mir einfach Sorgen, weil ich so einen großen KiWu habe, den wir Ende des Jahres endlich in die Tat umsetzen wollen. Vielleicht versteife ich mich deshalb darauf und mache alles noch schlimmer. Ist nur die Frage, ob es von allein besser wird. 🤷‍♀️

Bin auf jeden Fall dankbar für den Austausch.
Bild
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1598
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von MissRainbow »

Liebe Ellis
Nachdem was ich so erfahren habe nachdem ich mich in letzter Zeit ja viel mit dem Thema auseinander gesetzt habe kann ich nicht verstehen wenn deine FÄ dir keine Überweisung geben sollte. Hier im Thread hat eine Liebe mitlesende einen Link geschickt. Auf der Seite kann man einen Test machen vllt magst du dich ja auch dort mal erkundigen. Was du beschreibst hat für mich auch nichts mehr mit MS zutun.
Bei mir ist bei dem Test sogar rausgekommen dass es relativ unwahrscheinlich ist das es Endo ist weil ich eben keinen Schmerz beim Sex habe oder schon Wochen vor der Mens ... bei dir ist das aber so. Und trotzdem werde ich es abklären lassen weil diese extremen Schmerzen nicht normal sein können. Alles gute dir !
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1598
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von MissRainbow »

Antworten